Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Medienberichten zufolge verabschiedete die Republik Weißrussland kürzlich ein Gesetz, dass es für Bürger und Bewohner des Landes illegal macht, auf ausländische Websites zuzugreifen oder diese - insbesondere kommerziell - zu nutzen. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeit behandelt und mit Bußgeldern von bis zu umgerechnet 100 Euro belangt.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    bezieht sich das tatsächlich nur auf die Domains oder auch den Standort des Hosters? Der Umgang mit Domains scheint in Weißrussland sehr lustig zu sein, sowohl Lukashenko.by bzw Lukashenka.by scheint frei zu sein (recht günstig sogar) & die IP der offiziellen Präsidenten/Diktatoren-Website hat einen höheren page rank als die Domain.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    107

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Kein Wunder bei diesem Diktatorenstaat. Man kann froh sein, dass die strafe "nur" eine Geldbuße ist.

    The Law requires that all companies and individuals who are registered as entrepreneurs in Belarus use only domestic Internet domains for providing online services, conducting sales, or exchanging email messages. It appears that business requests from Belarus cannot be served over the Internet if the service provider is using online services located outside of the country.
    Aber immerhin arbeitet Weißrussland an seinem wirtschaftlichem Niedergang, sehr gut

    For example, suppose someone in Belarus buys something from Amazon, which is not a Belarusian company and thus is not registered in Belarus. The transaction is illegal, and so the Belarusian Attorney General would send a note to Amazon informing it that it is violating national law and might be sued. Probably Amazon would close access to its website for visitors from Belarus, because such visitors comprise a minor share of the company's customers but the resultant legal troubles caused by the Belarusian government might create a major problem.
    Das ist doch einfach nur lächerlich,

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    560
    Danksagungen
    4

    Angry AW: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Und uns wollen die Deppen aus Brüssel Bußgelder für die Nichteinführung der VDS aufschwatzen. So ein Scheißverein.
    Ich hoffe die weißrussische Regierung erstickt an ihren Gesetzen.

  5. #5
    Mitglied Avatar von antiHacker
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.285
    Danksagungen
    1

    Standard AW: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Ich verstehe den Sinn irgendwie nicht. Wie eine Allumfassende Zensur sieht das für mich noch nicht aus. Aber auch frage ich mich was es bringen soll, den Besitz vom Russland-fremden Domains für Unternehmer zu verbieten?

    Geht es hier wirklich nur allein darum die Wirtschaft mehr auf das eigene Land zu verstärken? Wenn ja, ist das etwas bescheuert, das Geld was Russland braucht verdient sich in West-Europa und der USA.

    Irgendwie alles unsinnig... wie gesagt: Für mich klingt das nach keiner richtigen Zensur, aber auch nicht nach etwas Wirtschaft förderndes.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    701
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Wozu eigentlich der Aufwand?
    Alle Internetkabel kappen, die außer Landes führen, und der Aufbau eines eigenen Nationalnets wäre doch wesentlich einfacher, als die Einhaltung dieses Gesetzes zu überwachen.

    Aber wahrscheinlich will die Regierung selbst weiterhin auf amerikanische Pornoseiten zugreifen.

  7. #7
    Mitglied Avatar von sphaeroid
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    ἔρα éra
    Beiträge
    469
    NewsPresso
    45 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Standard Und die Reaktion der WTO und anderer Handelsorganisationen?

    Dieses Gesetz ist eine Handelsbeschränkung, untersagt es doch den Export von ISP-Dienstleistungen nach Weißrussland.

    Betroffen von diesem Gesetz sind außerdem auch die Nutzer von Plattformen wie eBay, Amazons mechanical turk oder auch von Bloghostern und Social Networks. Der erste Reflex ist es das Ziel der Maßnahme unter der letzten Gruppe zu sehen, auch Wordpress-, Facebook- oder Twitter-Accounts stellen jetzt eine verbotene Nutzung für Weißrussen dar.

    Zusätzlich zeigt es wieder die technische Ignoranz der Legislativen, nutzen doch 100% aller weißrussischen Internetnutzer mehr oder weniger direkt ausländische Websiten durch die Nutzung der Internetinfrastruktur. So wie das Gesetz abgefasst ist, macht es keine Ausnahmen für DNS-Server, Router und andere Low-Level-Webservices. Selbst die Nutzung der Google-APIs (Search, Maps, News, Groups usw.) ist nach diesem Gesetz eine verbotene Nutzung eines Webservices.

    Um sich nicht der Beihilfe schuldig zu machen sollte man zum Stichtag am Freitag einfach alle Internetleitungen nach Weißrussland kappen. Das Risiko für Netzbetreiber zukünftig verhaftet zu werden sollte zu groß sein. Schönes Dilemma, einige haben ja auch Mobilfunkinteressen in Weißrussland.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    896
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Auf diese Liste sollen unter anderem pornografische Websites sowie Seiten mit als extremistisch eingestuften Inhalten kommen.
    Was da als extremistisch eingestuft werden wird, kann man sich denken: Wie in der BRD auch, alles was dem Regime gefährlich erscheint oder ist.

  9. #9
    Mitglied Avatar von MystiqueMax
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    695
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Zu früh, zu schnell, zu weitfassend. Durchziehen können sie es nicht. Sollten sie es versuchen, dann haben sie ein riesen Problem an der Backe.. Müssen es komplett zurücknehmen.. Aber lassen sie die Zügel locker, dann haben sie ein System geschaffen wo jeder dauerstrafbar ist. Man muss den Menschen die unangenehm sind nicht mal mehr etwas unterschieben, jeder begeht ständig Verbrechen.

    Ein kleiner Regierungskritiker? Überhäufen wir ihn mit Busgeldern, machen wir ihn zum Wiederholungstäter, kann die Strafen nicht zahlen? Wird verhaftet. Hier geht es nicht um ein Handelsembargo nach französisch-merkantelistischen Vorbild, hier geht es um das moderne Äquivalent des Gedankenverbrechens. Ein Verbrechen, das zu Begehen, man nicht verhindern kann.

  10. #10
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    5
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Ohne Prono und Facebook können sie es gleich einschmelzen und bei Videotext bleiben.

  11. #11
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    16

    Standard Re: Weißrussland: Neues Gesetz schränkt Nutzung ausländischer Websites ein

    Hmm, also aus den o.g. Texten (die englischen und die News selbst) konnte ich zumindest nicht herauslesen, dass keine ausländischen Seiten mehr aufgerufen werden dürfen. In der News steht "nur" drin, dass weißrussische Unternehmen und Selbständige keine ausländischen Domains mehr für ihre Internetauftritte verwenden dürfen.

  12.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •