Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Das IT-Sicherheitsunternehmen Symantec muss sich vor Gericht verantworten. Die Firma, die unter anderem die bekannten Norton-Sicherheitslösungen anbietet, wurde verklagt, weil sie Benutzer angeblich mit Hilfe irreführender Informationen über den Sicherheitsstatus ihrer Rechner zum Kauf teurer Software zu motivieren versucht.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Kleiner Tippfehler im letzten Absatz...
    "Im vergangenen Jahr nahm Symantec..."

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Danke, korrigiert.

  4. #4
    Mitglied Avatar von HouseKatZe
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    /root
    Beiträge
    1.138
    NewsPresso
    10 (Fachgröße)
    Danksagungen
    35

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Annika_Kremer Beitrag anzeigen
    Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters, der eine Kopie der Anklageschrift vorliegt, beschuldigt Gross Symantec, manipulierte Test-Versionen seiner Software zu verteilen.
    Vielleicht war es nur ein Bug?

  5. #5
    Mitglied Avatar von RightRound
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.364
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Gross legte am vergangenen Dienstag Klage vor dem Distriktsgericht von San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien ein.
    Kleine Anmerkung: Diese Textstelle wirkt etwas durch Google Translate übersetzt und grammatikalisch berichtigt. Wortwörtlich heißt "District court" zwar Distriktsgericht übersetzt, auf gut Deutsch ist Bezirksgericht sinngemäß richtig und imo verständlicher. Bei der Übersetzung von dem Englischen ins Deutsche muss man aufpassen, da der Distrikt aus dem Lateinischen kommt und sinngemäß Sperrzone heißt, was den öffentlichen Einrichtungen widerspricht.

    Die Firma, die unter anderem die bekannten Norton-Sicherheitslösungen anbietet, wurde verklagt, weil sie Benutzer angeblich mit Hilfe irreführender Informationen über den Sicherheitsstatus ihrer Rechner zum Kauf teurer Software zu motivieren versucht.
    Ist nichts Ungewöhnliches, dass Prämien-Programme getarnt werden. Sonst wäre es auffälliger und würde nicht zu dem eigenen Software-Layout passen. Die Produktwerbung ist hier direkt in der Software eingebettet. Viele andere Hersteller werben schon während der Installation für andere (Dritt)Programme. Nur ist es dreist, wenn man Werbung unüberschaubar als Funktionsbestandteile seiner Software darstellt.

    Aber eine Klage rechtfertigt diese Tatsache imo nicht. Man muss schon ziemlich dämlich sein, Werbung und Software-Funktionen nicht auseinanderhalten zu können. Das ist ähnlich wie mit Abofallen - nur dass bei einer Abofalle eine Registrierung für einen kostenpflichtigen Dienst erfolgt, anstatt wie erwartet eine kostenlose Software zu bekommen oder einen User-Account für ein Forum oder Webportal einzurichten, das mit Abofallen wirbt.

  6. #6
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Annika_Kremer Beitrag anzeigen
    Die Firma, die unter anderem die bekannten Norton-Sicherheitslösungen anbietet, ...
    müsste das nicht richtiger die "berüchtigte norton sicherheitslösung" heißen? *fg* scnr

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    218
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Norton ist - ob Test-Version oder Vollversion - immer Scareware. Ich habe an der Uni ein paar Jahre im Helpdesk gearbeitet. Wenn jemand mit Problemen kam, war meine erste Frage meistens: Ist Norton installiert? Falls ja, und solange es keine Bezahlversion war (meistens dieser 60-Tage-Mist der bei OEM-Notebooks bei Windows dabei ist), habe ich das dann deinstalliert und Avira raufgepackt. Damit hatte sich dann meist auch das Problem erledigt

    Deshalb wundert es mich, dass die Qualität der Software den Ruf von Symantec nicht schon längst viel mehr geschädigt hat, als diese Klage es je könnte xD

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Wieso nur Symantec? Vielleicht sind die die schlimmsten, aber einen ähnlichen Vorwurf kann man dem aktuellen »System Virenscanner« an sich machen. Das gilt für sämtliche Hersteller gleichermaßen. Deren Geschäftsmodelle hängen alle wesentlich davon ab, bei den Anwendern massiv Panik zu schüren.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    519
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Das Schlimme ist ja, dass man Norton niemals vollständig vom System kriegst, außer du formatierst. Ich hatte selbst mal Norton auf nem PC und habs versucht loszuwerden, ich habe es zuerst deinstalliert (Die Software meldete eine erfolgreiche Deinstallation), dennoch startete Regelmäßig die Werbung für die Vollversion und ließ sich penetrant nicht schließen...

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    12
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Auf meinen Rechner ist schon das Sechste Jahr Norton instaliert,etwas anderes kommt auch nicht drauf.
    Bin damit Zufrieden.

  11. #11
    Gesperrt Avatar von P7BB
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    2.543
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    46

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Du meldest dich an, um DAS jetzt zu posten? :S Du musst ja sehr von dem Programm überzeugt sein. Ich habe bisher ein einziges mal Schadsoftware auf dem PC gehabt und diese wurde von keinem Virenscanner erkannt, da diese zum Zeitpunkt der Infektion noch sehr neu war. Ansonsten reicht mir Avira völlig und es ist kostenlos

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    128
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Salogel Beitrag anzeigen
    Auf meinen Rechner ist schon das Sechste Jahr Norton instaliert,etwas anderes kommt auch nicht drauf.
    Bin damit Zufrieden.
    ich bin zufreiden das ich keinen vierenscanner drauf hab

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    gleich um die Ecke
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Norton soll ja nicht schlecht sein und die Verkaufspolitik von Symantec schürt schon seit ewig den Leuten angst ein in der Hoffnung deren Produkte zu kaufen.
    Aber das ist ja nichts neues! Die meisten können den unterschied zwischen den Virenprogrammen doch nicht auseinander halten.
    Problematisch wird es aber Norton zu deinstallieren, da sich dieser tief im System festigt und beim löschen die Systemdateien aus Sicherheitsgründen nicht gelöscht werden.
    Was die Werbung angeht kann man diese wegbekommen indem man die Software mit Your Uninstaller löscht, da diese auch die Einträge in der regedit löscht, wo die Werbung etabliert ist.

    Wer keinen Antivir-Programm auf sein Rechner macht ist leichtsinnig, da ich aus Erfahrung weiß das der w32blaster schneller als man schauen kann kommt.
    Die ihn kennen wissen was ich meine.

  14. #14
    Mitglied Avatar von RightRound
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.364
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von djmarten Beitrag anzeigen
    ich bin zufreiden das ich keinen vierenscanner drauf hab
    Und ich bin zufrieden, dass ich auch ohne Scanner keine Viren eingefangen hab. Erst vor 3 Monaten hab ich Windows neu aufgesetzt und gestern mit Kaspersky und Avira durchlaufen - ohne Fund. Mag wohl daran liegen, dass Warez-Seiten und gecrackte Software faktisch sauberer sind als legale Testversionen und Webseiten, die vollgepackt mit Werbung und zweifelhaften Downloadquellen sind. OCHs sind hingegen sicherer - eigene Erfahrung.

  15. #15
    Mitglied Avatar von nucleophilic
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    C:\Temp\RL\
    Beiträge
    395
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Babaros Beitrag anzeigen
    Norton soll ja nicht schlecht sein und die Verkaufspolitik von Symantec schürt schon seit ewig den Leuten angst ein in der Hoffnung deren Produkte zu kaufen.
    Die Verkaufspolitik scheint auch der einzige Grund dafür zu sein, dass sie zum Marktführer werden konnten. Ich bin damals auf Norton hereingefallenumgestiegen, da McAfee so freundlich war mir mein System zu zerschießen.(Ließ sich mit frischer Win-Installation reproduzieren.)
    Besonders hat mir das Feature gefallen, das Abbo durch eine einfache De- und Neuinstallation zu verlängern.

    Bis dann der Tag kam, als auch ein neu gekauftes Symantec-Produkt diversen Systemdateien den Krieg erklärte. Der Rechner ließ sich nicht mehr starten. (Auch dieses Ereignis ließ sich mit 2 frischen Win-Installationen reproduzieren.)

    Seit dem benutze ich nur noch einen kostenlosen Virenscanner. Sollte es zum Gau kommen, habe ich wenigstens kein Geld dafür bezahlt.

    Zitat Zitat von Babaros Beitrag anzeigen
    Problematisch wird es aber Norton zu deinstallieren, da sich dieser tief im System festigt und beim löschen die Systemdateien aus Sicherheitsgründen nicht gelöscht werden.
    Was die Werbung angeht kann man diese wegbekommen indem man die Software mit Your Uninstaller löscht, da diese auch die Einträge in der regedit löscht, wo die Werbung etabliert ist.
    Genau das ist das Problem. So weit ich mich erinnere läßt sich Norton nicht mit Windows-Standardmitteln deinstallieren. Dazu benötigt man das "Norton Removal Tool". Jeder Norton-User sollte mal versuchen, beginnend auf der Symantec-Startseite, sich zum download dieses Tools durchzuklicken, ohne zu wissen, dass er/sie es das zur Deinstallation braucht.
    Das ist wirklich scary.
    Und selbst nach Anwendung dieses Tools habe ich in der Registry noch Restablagerungen gefunden.

    Zitat Zitat von Babaros Beitrag anzeigen
    Wer kein Antivir-Programm auf seinem Rechner hat ist leichtsinnig[...]
    /this

    mfg

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Babaros Beitrag anzeigen
    Wer keinen Antivir-Programm auf sein Rechner macht ist leichtsinnig, da ich aus Erfahrung weiß das der w32blaster schneller als man schauen kann kommt.
    Die ihn kennen wissen was ich meine.
    Du machst mit der Aussage praktisch das gleiche wie die Antivirenhersteller. Mit vagen Aussagen diffuse Angsst schüren.
    Ich kenne den blaster. Gefährlich war er so lange, wie es keinen Patch gab. Danach war er mit oder ohne Virenscanner harmlos. Aktuelle Patches fürs OS und mindestens die netzrelevante Software sind seit je her der beste Virenschutz. Plus ein bisschen gesunde Skepsis beim Surfen. Dann geht es auch perfekt ohne Schlangenöl im Abo.

  17. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    934
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Wer keinen Antivir-Programm auf sein Rechner macht ist leichtsinnig, da ich aus Erfahrung weiß das der w32blaster schneller als man schauen kann kommt.
    Die ihn kennen wissen was ich meine.
    Mehr als zu zeigen, dass du keine Ahnung hast was du erzählst, hast du mit diesem Beitrag nicht geschafft. Blaster32? Sorry, aber wer sich den gefangen hat ist selber Schuld. Das Ding kommt weder an einem Router in Standardeinstellung, noch der Windowsfirewall vorbei und das Update dagegen liegt bereits länger bei MS zum Runterladen bereit als es den Wurm überhaupt gibt.
    Und wer sein System nicht aktuell hält, dem hilft auch der Antivirus nichts.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    226
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Zitat Zitat von Babaros Beitrag anzeigen
    Wer keinen Antivir-Programm auf sein Rechner macht ist leichtsinnig, da ich aus Erfahrung weiß das der w32blaster schneller als man schauen kann kommt.
    Die ihn kennen wissen was ich meine.
    Du benutzt Windows bist du WAHNSINNIG. Wohl ein echter Adrenalin Junkie, ein Virus kann man crypten und dann nutzen die "Antiviren" auch nichts mehr.

  19. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2.183
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Und gleich noch so eine ahnungslose Dumpfbacke hinterher. Ist hier irgendwo ein Nest?
    Als wenn Windows das einzige Betriebssystem geben würde, für das es Schadsoftware gibt.
    Das Ding kommt weder an einem Router in Standardeinstellung, noch der Windowsfirewall vorbei und das Update dagegen liegt bereits länger bei MS zum Runterladen bereit als es den Wurm überhaupt gibt.
    Wenn man einen Router hat. Hatte zu der Zeit damals aber kaum jemand.

    Generell könnte man Symantec keinen großen Vorwurf machen, wenn es um die Alarmmeldungen der Sicherheitssuiten ginge. Andere Hersteller sind da ja auch nicht zimperlich und sprechen bei einem popeligen Portscan gleich von einem bösen Hackerangriff.
    Wenn aber tatsächlich verschiedene Tools (die man eh nicht braucht) ein unsicheres oder gar mit Malware "infiziertes" System vorgaukeln, ist das vielleicht doch eine Klage wert.
    Schließlich wird da ja in den meisten Fällen die Unwahrheit behauptet, um nicht schlicht und einfach gelogen zu sagen.

    Warum Symantec überhaupt Marktführer ist, kann ich auch nicht nachvollziehen. Aber Klickibunti hatte wohl immer schon seinen Reiz. Sonst wäre Windows nicht so erfolgreich.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    47
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wendet Symantec Scareware-Taktiken an?

    Wer hier sagt er braucht kein Antivirenprogramm unter Windows…

    Wenn man immer nur auf den gleichen Seiten surft und extrem vorsichtig ist, dann kommt man vielleicht damit durch. Aber selbst dann kann sich manchmal irgendwas einschleichen und dein PC ist dran (Auch die Seitenbetreiber können mal eine Sicherheitslücke haben…).

    Ich kenne genug die meinen: Ach, ich brauche kein Antivirenprogramm… die surfen auch mit Javascript an, gehen auf jeden Link und meinen ihnen kann eh nichts passieren. Danach kommen sie zu mir und nerven: Mein Computer ist so langsam, dies und das geht nicht, Scheiß Browser, bringt mich oft auf falsche Seiten, …

    Teilweise habe ich auch auf „sicheren” Websites einen Virus entdeckt. Das kann entweder von User Content her stammen oder aber auch von diversen Werbungen die sich von Dritten einblenden (Hier ist es meist nichts tragisches, aber auch Malware nervt! Ein Adblocker hilft hier ein wenig aus).

    Ohne Antivirenprogramm nutze ich nur Linux und selbst dort habe ich eines um gelegentlich Daten zu überprüfen bevor diese an Windowssysteme gehen.

    Fazit: So lange du Flash/Javascript/Java etc. nutzt oder sogar Torrents lädst (Irgendein Depp meinte weiter oben Torrents sind virenfreier als legale Angebote ) hast du eine hohe Chance dir einen Virus / Malware einzufangen. Wenn du hingegen immer nur deine drei Lieblingsseiten benutzt und NIE auf einen Userlink in den Kommentaren klickst oder auf Links von deinen Freunden bei Facebook, bist du relativ sicher.

    Wer macht das aber schon? Keiner…

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •