Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    unterm Stein
    Beiträge
    2.930
    Danksagungen
    1409

    Standard Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Moin moin,
    mich beschäftigt seit längerem eine Frage, welche ich nun einfach mal stellen werde. Das Ganze ist wie gesagt vorwiegend eine Frage, auch wenn sie sicherlich ebenfalls Diskussionspotential beeinhaltet.
    Im P&G-Forum findet sich zwar immer ein Grund einen Thread zu schließen, und ich rechne damit, dass auch dieses geschlossen wird, allerdings passt das Thema nun wirklich hier am besten rein.

    Es geht, wie im Titel bereits angedeutet, um unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die gute Frau ist nun zum zweiten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt worden, blieb frei von Skandalen, scheint ausserhalb der Stammtisch-Parolen nicht sehr stark kritisiert zu sein, sodass man als normaler Bürger doch denken kann, dass sie ihren Job recht gut macht.

    Doch wie bedeutend ist sie eigentlich aus historischer Sicht für Deutschland? Anlass für diese Frage gab mir eine europaweite Umfrage, welche Angela Merkel auf Platz 2 der bedeutendsten Deutschen gewählt hat.

    Sicherlich, einige wichtige historische Ereignisse und Personen erkennt man bereits sehr früh (arabischer Frühling, Barack Obama, 11. September usw.) und einige erst später.
    Doch wird auch Angela Merkel in der Geschichte eine wichtige(re) Rolle spielen? Ist sie bedeutsamer als ihr Vorgänger Schröder? Wird man sie neben Personen wie Adenauer, Honecker, Bismarck und gewissermaßen auch Hitler in der deutschen Geschichte aufzählen, oder ist sie in ein paar Jahren "Schnee von gestern"?

    Und wenn nicht, wofür wird sie in die Geschichte eingehen? Erste BundeskanzlerIN?
    Ihre Aussenpolitik? (wofür sie ja momentan in vielen ausländischen Medien als wichtige Person gezeigt wird)
    Ihre Innenpolitik?
    Ihr "Krisenmanagement"?

    Was war es oder wird es sein, was Merkel eventuell zu einer bedeutsamen Person der deutschen Geschichte macht?

  2. #2
    Mitglied Avatar von StaTiC
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    14.924
    Danksagungen
    539

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    mein geschnittener Zehennagel ist historisch wichtiger als die Merkel. Wie so jemand Bundeskanzler werden kann ist mir schleierhaft. Sie hat kein Charisma, keine Führungsqualität, kein Rückgrat, keine klare Linie die sie verfolgt. Nichts.

    Sobald ein Lufthauch ihr ins Gesicht bläst, dreht sie sich mit ihrer Meinung um 180°. Sie geht keine Probleme an, sie vermeidet alles und hofft, dass es sich von alleine löst. Nicht umsonst wird Sie Teflonmerkel genannt. Im Ausland ist sie nur beliebt, weil sie alles macht was die anderen Chefs wollen. Sie ist wie das hässliche Kind aus der Schulzeit mit dem man sich nur abgegeben hat, weil die Eltern einen Pool hatten.

    Wenn man Merkels politische Linie in Bewegungsenergie umwandeln könnte, könnte sie rückwärts me Skisprungschanze hoch fahren.

    Für mich ist Angela Merkel das schlechteste Oberhaupt seit bestehen der BRD. Ich hab selbst Nacktschnecken gesehen, welche mehr Rückgrat hatten.

  3. #3
    Mitglied Avatar von meranti
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    1.645
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    @StaTiC, dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Doch eines, sie hat es (passenderweise) geschafft sich ausschließlich mit schlaffen Ja-Sagern zu umgeben, oder gibt es derzeit auch nur einen einzigen halbwegs fähigen CDUler, der nicht auf dem Abstellgleis steht?

  5. #5
    Gesperrt Avatar von bullyh
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    12.152
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    88
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Angie ist einfach "unantastbar".

  6. #6
    Mitglied Avatar von Agit21_bln
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    599
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Zitat Zitat von StaTiC Beitrag anzeigen
    Für mich ist Angela Merkel das schlechteste Oberhaupt seit bestehen der BRD.
    Ich glaube Kohl ist tausend mal schlimmer gewesen.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    998
    NewsPresso
    19 (Fachgröße)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Zitat Zitat von StaTiC Beitrag anzeigen
    mein geschnittener Zehennagel ist historisch wichtiger als die Merkel. Wie so jemand Bundeskanzler werden kann ist mir schleierhaft. Sie hat kein Charisma, keine Führungsqualität, kein Rückgrat, keine klare Linie die sie verfolgt. Nichts.
    ...
    .
    Magaret Thatcher war die eisenere Lady
    Angie Merkel ist die Gummie-Lady

    Angela Merkel vertritt einfach vielleicht zu wenig Positionen als das man ihr sie übel nehmen kann. Sie steht für nichts, und kann deshalb für nichts gehasst werden. Sie hat zu wenig Profil um Angriffsfläche zu bieten.

    Zitat Zitat von Agit21_bln Beitrag anzeigen
    Ich glaube Kohl ist tausend mal schlimmer gewesen.
    Jain. Von der Wiedervereinigung abgesehen, hat er nichts wirklich auf die Reihe gekriegt.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Yulassetar
    Registriert seit
    Sep 2010
    Ort
    Western World
    Beiträge
    378
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Zitat Zitat von Revange Beitrag anzeigen
    Magaret Thatcher war die eisenere Lady
    Angie Merkel ist die Gummie-Lady
    Ist sie nicht schon Teflon-Merkel?

    Ich denke, Merkel wird, wenn sie keine Kanzlerin mehr ist, in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wie etwa Kohl und Schröder.
    Zu dem bedeutensten Deutschen würde ich Helmut Schmidt wählen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Shodan_v2-3
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.358
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    2
    Goldmedaille
    1

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Angela ist wie im Eingangsposting schon gesagt ein Platz in den Geschichtsbüchern sicher: Als erste KanzlerIN. Ich würde das jedoch nur bedingt als ihren eigenen Erfolg bezeichnen: Ja sie ist in den Seilschaften der CDU vor allem im Schatten vom Kohl groß geworden, was sicher auch eigener Verdienst war, aber es ist ja nicht so, dass sie einen erbitterten Kampf für die Rechte der Frauen führen musste um diese Möglichkeit erst zu schaffen.

    Wie sieht es mit ihrer Politik aus? Wie hier schon mehrfach gesagt ist Merkel extrem opportunistisch und keine Frau der klaren Worte. Das ist normalerweise kein Zeichen für historisch wichtige Politiker, ich habe eher den Eindruck es sind diejenigen die eine Agenda auf Biegen und Brechen durchziehen und damit große Katastrophen oder große Erfolge verbuchen können jene sind, an die man sich später erinnert.
    Es gibt da jedoch etwas, woran sich zumindest die Politik eine Weile erinnern wird, auch wenn ich es nicht als historisch bewerten würde: Merkel ist extrem gut darin politisches Versagen ihren Koalitionspartnern in die Schuhe zu schieben. Die große Koalition war ein Desaster für die SPD und die FDP muss fürchten nach der nächsten Wahl nicht mehr im Bundestag zu sitzen. Vielleicht schreibt sie ja Geschichte als die Kanzlerin, die die FDP zerstört hat

    Kohl hatte das 'Glück' der Kanzler der Wiedervereinigung zu sein. Das ist nicht unbedingt sein Verdienst, der Einfluss Kohls auf den Zerfall der Sowjets schätze ich eher gering ein. Er hatte das Glück eine wichtige Position zum richtigen Zeitpunkt zu halten.
    Ich gehe leider davon aus, dass die nächste Wahl wieder in einer großen Koalition unter Merkel endet, sie also noch mal viel Jahre Zeit bekommt auf ein wichtiges Ereignis zu hoffen. Merkel hat es geschafft sich außenpolitisch einen gewissen Einfluss zu sichern, vor allem mit Sarkozy zusammen auf den Gipfeln. Die USA sehen sie als Ansprechpartner in der EU (etwas, was sie die Amis schon lange gewünscht haben) aber ich sehe kein historisches Ereignis, dass aus dieser Verbindung hervor gehen könnte. Auch bei der Lösung der Schuldenkriese sehe ich keine Fortschritte, auch wäre wohl ein hartes Durchgreifen historisch prägender wie Merkels Verschleppungspolitik, aber wenn die EU das in den nächsten Jahren in den Griff bekommt und es Merkel schafft alle Probleme Sarkozy in die Schuhe zu schieben und die Erfolge als ihre Taten anerkennen zu lassen, dann könnte sie, wenn auch eher unberechtigt, zu großem Ruhm kommen.

    Sollte jedoch nichts wirklich episches passieren, denke ich ihr Name wird nur im Kontext der Ereignisse im frühen einundzwanzigsten Jahrhundert eine Rolle spielen. In der Liga von Goethe, Einstein oder Luther spielt sie auf jeden Fall nicht. Gut das sind alles keine Politiker. Bismarck, Brandt, Hitler, Adenauer? Nope keine Chance.
    Geändert von Shodan_v2-3 (17. 02. 2012 um 23:47 Uhr)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    291
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Ihre Kanzlerschaft ist ja noch nicht zu Ende, m.M. wird das auch erst frühstens 2017 der Fall sein, deswegen ist es schwer dies abschließend zu beurteilen. Ich würde ihr aber mittlerweile eine ganz gute Note ausstellen - ihre Politik ist zwar teilweise durch eine durchaus berechenbare Opportunität, aber trotzdem sollte man ihre Leistungen nicht kleinreden. Geschichtlich gesehen wird ihr Name wohl hauptsächlich mit der Energiewende (in positiver oder negativer Form, je nachdem wie diese am Ende aussehen wird), der Bundeswehrreform und ganz besonders mit der Schaffung des Grundstein eines Europenäischen Föderalstaates verbunden sein, und wer weiß was in der nächsten Periode noch alles auf sie zukommen wird (mein Tipp wäre auf der Reformation des Gesundesheitswesen zu einer Bürgerversicherung und der Schaffung eines gesetzl. Mindestlohn). Ob man sie auf die Ebene mit Kohle, Brandt und Adenhauer stellen wird ... wer weiß, gut möglich wäre es durchaus.

    Sie wird wohl auch die letzte Kanzlerin gewesen sein die mit der FDP als Regierungspartei koaliert hat

  11. #11
    Mitglied Avatar von Abijar
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    /local/share/Trash
    Beiträge
    1.394
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Zitat Zitat von Archwell Beitrag anzeigen
    Geschichtlich gesehen wird ihr Name wohl hauptsächlich mit der Energiewende [..] verbunden sein
    Das traue ich dieser Frau und ihrer Partei sogar zu, dass sie die Arbeit der Rot-Grünen-Koalition als ihre eigene ausgibt.

    Meiner Meinung nach ist Merkel bzgl. einer geschichtlich-politischen Relevanz überhaupt nicht diskussionswürdig - zumindest noch nicht.

    Die Regierung Schröder hat eindeutig einen ungleich größeren Einfluss auf die deutsche Politik genommen: Atomausstieg, Hartz-Reform, militärische Auslandseinsätze...

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    291
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Um mal fair zu bleiben, haben sowohl Schröder als auch Merkel, zumindestens unter ihrer Kanzlerschaft, enorme Reformen vollzogen.

  13. #13
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wie (historisch) wichtig ist Angela Merkel?

    Wenn ich die eigene Meinung im Opener gefunden habe mache ich wieder auf

    Ausserdem wäre es noch nett, wenn man wieder Stickies liest und einen Opener so formuliert, dass er nicht wie eine Hausaufgabe klingt

  14.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •