Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln soll nächsten Monat entscheiden, ob man den Abdruck eines Kussmundes (Bützje) urheberrechtlich schützen kann. Das Gericht wird am 9. März entscheiden, ob der Kuss ein Werk der freien Kunst darstellt oder ob dieser lediglich Gebrauchszwecken dient. Negative Auswirkungen auf den Karneval seien aber laut Pressemitteilung der NRW-Justiz nicht zu erwarten.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Rob_ert
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    722
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Ich hoffe das ist nur wieder jemand, der zeigen will, wie absurd einige Auswüchse des Urherberrechts sind

  3. #3
    Gesperrt Avatar von P7BB
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    2.543
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    46

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    dafuq?

  4. #4
    Mitglied Avatar von widarr
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Wenn dem hier recht gegeben wird, reiht sich das in die lange traurige Geschichte der Erfolge ein, die die Urheberrechts und Verwertungsrechts Mafia verbuchen konnte

    Ist doch im Grunde der gleiche Schwachsinn, sich eine Tierpfote als Marke schützen zu können Siehe Jack Wolfskin

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.975
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Künstler A bezahlt ein Model, lässt dieses einige Küsse machen, sucht sich den schönsten aus und optimiert ihn mit Photoshop. Von diesem bietet er dann Drucke auf seiner Homepage zum Kauf an.


    Verkäufer B kopiert sich das Motiv von der Homepage von A und druckt ihn auf verschiedene Geschenkartikel ohne A irgendwie zu vergüten. Diese Geschenkartikel mit Motiv verkauft er. (Gewerblicher Handel)


    Aus meiner Sicht ist eindeutig A im Recht. Er hat ein Model bezahlt, hatte Arbeit das Bild zu optimieren und B verwendet es ohne Erlaubnis.

    Es geht nicht darum, dass B ein eigenes Foto gemacht hätte, das dem von A ähnlich sieht, sondern er hat das Bild von A verwendet.
    Geändert von agrarbayer (18. 02. 2012 um 16:33 Uhr)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    37
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Heute ist nicht der 1. April. Und dennoch ist diese Meldung absolut real.
    Bitte mal die korrekte Verwendung von Konjunktionen lernen. Dieser Absatz ist durch das "dennoch" ein wenig paradox.

  7. #7
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Verdammte Urheberrechts-Junkies! Unmöglich!

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.975
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    aber wirklich, wie können die es nur wagen zu verlangen dass kein anderer ihre Arbeit gewerblich nutzt. Pfui sowas aber auch. Sollen gefälligst das Maul halten und die Konkurrenz mit kostenlosen Vorlagen versorgen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Asmody
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    MD
    Beiträge
    261
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Was kommt als nächstes ?
    Urheberrecht auf Sperma - dann müssen mütter demnächst an die Erzeuger zahlen und nicht mehr andersrum . . .

    OMG wie dämlich wird das alles noch . .

    Werd mir am besten meine Fingerabdrücke urheberrechtlich schützen lassen, dann darf nicht mal die polizei meine abdrücke nehmen ohne richterlichen beschluss muhahaha

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    612
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Es geht nicht um das Symbol, sondern um die Grafik. Sofern es sich wirklich um so eine Grafik handelt, ist die Klage berechtigt. Das ist kein 0815 Werk. Zudem wurde bereits angedeutet, dass es nicht nachgemacht/zufällig ähnlich aussieht, sondern 1:1 kopiert wurde.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    240
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    darf man also keinen liebesbrief mehr damit verzieren?

  12. #12
    Mitglied Avatar von aderlass
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    1.081
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Ich bin zwar auch der Meinung, dass beim jetzigen Urheberrecht einiges schief läuft, aber in diesen
    Fall kann ich die Klage nach vollziehen, wenn die Schilderungen des Kläger die Wahrheit sind.
    Das Licht geht einem vielleicht auf, wenn man mehr als die Überschrift liest.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.975
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    das Urheberrecht gilt im Übrigen nicht für das reine Lesen von Texten. Ihr dürft also gerne die vorhergegangen Posts lesen bevor Ihr irgendwelchen unsinnigen Quatsch, der nichts mit dem Thema zu tun hat, hier abladet. (@dontlikemondays, Asmody, Kn0p3XX)

  14. #14
    Mitglied Avatar von Loooki
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    362
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Zitat Zitat von agrarbayer Beitrag anzeigen
    Künstler A bezahlt ein Model, lässt dieses einige Küsse machen, sucht sich den schönsten aus und optimiert ihn mit Photoshop. Von diesem bietet er dann Drucke auf seiner Homepage zum Kauf an.


    Verkäufer B kopiert sich das Motiv von der Homepage von A und druckt ihn auf verschiedene Geschenkartikel ohne A irgendwie zu vergüten. Diese Geschenkartikel mit Motiv verkauft er. (Gewerblicher Handel)


    Aus meiner Sicht ist eindeutig A im Recht. Er hat ein Model bezahlt, hatte Arbeit das Bild zu optimieren und B verwendet es ohne Erlaubnis.

    Es geht nicht darum, dass B ein eigenes Foto gemacht hätte, das dem von A ähnlich sieht, sondern er hat das Bild von A verwendet.
    Absolut richtig, dem stimme ich zu.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.310
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Was sagt denn Wiki dazu?

    Zitat Zitat von Wikipedia
    Folgerichtig wird der Begriff Kunstgewerbe oft in einem abwertenden Sinn gebraucht. So lautet eine typische Wertung: „Meisterhaft ausgeführt und doch nur Kunstgewerbe“.[1] Das Produkt sei zwar handwerklich solide ausgearbeitet, aber nicht originell. Ähnlich wird argumentiert, wenn Kunst angeblich im falschen Kontext verwendet wird.
    Quelle: wikipedia

    ... ich finde die Dosen von Andy Warhol zwar doof, aber sie waren Originell!

  16. #16
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.713
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Ich halte die Klage für berechtigt.

    Der Kläger hat sich ja nicht den Kußmund schützen lassen, sondern er klagt gegen die Verwendung des von ihm produzierten Kußmundes.

    Für Beethoven ist der Urheberschutz abgelaufen.

    Wenn ich aber eine Sinfonie von ihm produziere, darf diese Aufnahme wohl kaum jeder auf CD pressen und verkaufen.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.310
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Um es mal Klar zu stellen, damit meine Meinung offensichtlich wird.

    Der Künstler hat die Rechte an seiner Abbildung, dem Abbild das er von diesem Mund gemacht hat!
    Daher ist die Klage berechtigt!

    ... allerdings nicht in Hinsicht darauf, das er einen Kussmund abbildete und jetzt die Rechte an dem "Kussmund" (bzw. an den nachkommenden Abbildungen irgendeines Kussmundes) an sich einfordert!

    Also das Abbild des Kussmundes des Künstlers, das hier anscheinend verwendet wurde, ist geschützt, da er der Urheber dieser einen widerrechtlich verwendeten einzelnen Abbildung ist.
    Aber es scheint so zu sein, das der Künstler die Rechte am Kussmund an sich, für sich schützen lassen möchte, um somit an Allen (auch an nicht von ihm gestalteten) Kussmundabbildungen, Rechte zu erlangen!

    Das empfinde ich als Unberechtigt!

  18. #18
    Mitglied Avatar von Abijar
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    /local/share/Trash
    Beiträge
    1.394
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Zitat Zitat von Sempralon Beitrag anzeigen
    Aber es scheint so zu sein, das der Künstler die Rechte am Kussmund an sich, für sich schützen lassen möchte, um somit an Allen (auch an nicht von ihm gestalteten) Kussmundabbildungen, Rechte zu erlangen!
    So wie ich da aus der Quelle herauslese, versucht der Künstler hier überhaupt nichts schützen zu lassen. Er verlangt lediglich Schadensersatz und Unterlassung.

    Das Gericht muss allerdings erst einmal klären, ob es sich hierbei wirklich um ein Kunstwerk oder eine reine Handwerksleistung, welche Urheberrechtlich nicht geschützt ist, handelt, bevor der eigentliche Sinn des Prozesses zum tragen kommt.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.310
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Naja Abijar, sollte das Gericht in seinem Urteil "Schlampen", z.B. "feststellen" das der "Kussmund" unter dem Urheberrecht dieses Künstlers fällt ... dann haben wir den Salat und der Künstler ein gültiges Gerichtsurteil als Begründung sich den "Kussmund" (generelle Abbildung eines solchen) an sich urheberrechtlich schützen zu lassen!

    Sollte das Gericht auf "Zack" sein, so formuliert es das Urteil so, das die vom Künstler stammende Abbildung eines Kussmundes unter das Urheberrecht fällt ...

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    225
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Kann man einen Kussmund urheberrechtlich schützen?

    Selbst wenn sie es als Kunstwerk abstempeln sollten (imho falsch), so fehlt diesem Werk jedoch jegliche Schaffenshöhe. Somit kann das wohl kaum urheberrechtlich geschützt werden. Schwachsinn, wegen sowas sind unsere Gerichte hier ausgelastet...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •