Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard AK Vorrat widerlegt Auslegungen des niedersächsischen Innenministers

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung kann in der niedersächsischen Polizeistatistik vom Jahr 2011 keine Argumente feststellen, die für eine Neuregelung der umstrittenen Speicherpraxis sprechen. Der Innenminister des Landes, Uwe Schünemann legte die veröffentlichten Zahlen und Fakten gänzlich anders aus.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    56

    Standard Re: AK Vorrat widerlegt Auslegungen des niedersächsischen Innenministers

    Hmm, mal etwas rechnen:

    2011:
    iStraftaten: 387
    Aufklärungsquote: 79,3%
    Absolut also aufgeklärt: 307 Straftaten

    2010:
    iStraftaten: 609
    Aufklärungsquote: 81,8%
    Absolut aufgeklärt: 499 Straftaten

    Ja, klingt toll, phöses Internet.

    Nehmen wir mal an, 2011 wären die Beamten genauso effektiv gewesen wie 2010, dann hätten sie 317 Straftaten aufklären müssen - ganze 10 Straftaten mehr! Umgekehrt hätten es 2010 16 Aufklärungen weniger sein müssen. Gigantische Zahlen!
    Aber ich kann mir nicht helfen, irgendwie hab ich bei Statistiken und Auswertungen immer noch so Experimente im Kopf, wo gerne mal Werte über und Werte unter dem Mittel lagen, und nicht immer genau das Mittel bildeten. Hat man uns damals mit "statistischer Streuung" erklärt. Kennen Sie das, Herr Innenminister? Ach, stimmt ja, Sie haben ja Jura studiert, da gibts immer nur absolute Genauigkeit, wie immer, in der Theorie...

  3.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •