Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Mitglied Avatar von AlJackson
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    2

    Standard [GELÖST]DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Thema ist erledigt! Weiß leider nicht, wie man den Threadtitel als [GELÖST] markiert..




    Hey y'all!

    Jaa, ich kann das auch einfach googlen, haben mein Bruder und ich auch schon gemacht.

    Es ist nur so, dass *auch* von euch, die dort gearbeitet haben, mir vlt n paar Erkenntnisse mitgeben können.

    Ich will bei Dalexis (www.dalexis.de) vlt arbeiten als Nebenberufler. So würde ich - soweit verstanden - Analyst werden, der die Daten der Kunden aufnimmt und durcharbeitet. Sozusagen wäre das die Vorarbeit für die Hauptberufler -> die Berater.

    Es soll um Beratung gehen, wo die Kunden ihren IST-Zustand in einen SOLL-Zustand bringen wollen, wodurch sie am besten sparen. Dalexis soll eben genau hier eine Software aus ner Uni haben, die dann alles mögliche durchgeht und dem Kunden rät, welchen Anteil vom Besitz vor eingespart werden soll, d.h. in welcher Versicherung... es fiel auch das Wort "Altersversorgungsmanager-Beratung"

    Naja, man wird natürlich sofort skeptisch wenn man das Wort "Versicherungen" schon hört, und wenn es eine Software gibt, wieso muss ich dann 6 Monate bei dene in Seminare, um diese zu bedienen? ... Und naja, als Nebenberufler soll man während diesen 6 Monaten (einmal wöchentlich Seminar) 900€ - je nach Leistung auch herabgesetzt auf 650€ - verdienen(?)

    Am kommenden Mittwoch wird alles klarer, ich werde mich auch nicht zurückhalten, zu fragen, ob man irgendwie Kunden werben muss - obwohl das schon verneint wurde von dene - und ob man irgendwie Namen nennen muss, bestimmte Anzahl von Kunden erreichen muss ... mein Bruder hat gelesen, dass man beim Kündigen irgendwie für irgendwas aufkommen muss...

    Zum Schluss der 6 Monate legt man eine Prüfung ab - Hauptberufler innerhalb dieser 6 Monaten drei Prüfungen - ... aber wofür? Wird wahrscheinlich auch alles am Mittwoch geklärt...


    Naja, soviel zu meinen Gedanken und zu meiner Situation, wenn ihr noch was wissen wollt, bitte fragen. Ich hoffe auf jeden, der schon mal was von gehört hat oder sogar gearbeitet hat.

    Ah ja, der Hauptsitz soll glaub in München sein. Ich würde in Stuttgart arbeiten.


    PS: Wieso diese Firma irgendwelche Leute ohne besonderen Abschluss ausbilden? Angeblich, um ihre Mitarbeiter auf ihre eigene Philosophie abstimmen zu können.. oder sowas halt.
    Geändert von AlJackson (23. 07. 2014 um 10:41 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt Avatar von RedlightX
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Point Hope
    Beiträge
    4.659
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    62

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Finger weg von sowas.

    "Vorteilscheck", Freunde und Bekannte belatschern etc.. mach diesen Job und du hast bald niemanden mehr

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Ich hab grad auch mal Google bemüht.
    Laut Impressum ist die Bayernconsulting GmbH verantwortlich für diese Seite, die früher (bis sie mit Klagen überhäuft wurde) als Medius AG auftrat. War scheinbar eines dieser klassischen Internet-Abzocke Konstrukte auf Basis einer Prepaid Kreditkarte.

    Kann zwar leider keine Erfahrungsberichte bieten, würde aber ebenfalls sagen: "Finger weg!"

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von AlJackson
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    2

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Ja, inzwischen sagt das mein Vater auch, und andere Leute, die überhaupt das Wort "Versicherungen" hören von mir, meinen dasselbe Verarsche-Spielchen....

    Man hat bei dem ersten Seminar / der ersten Bekanntmachung (oder wie man das nenen mag) einen Vortrag gehalten, um über die Einstellung zum Job bekannt zu geben.

    Es ist ausdrücklich gesagt worden, dass niemand geworben wird, d.h. wenn wir gute Arbeit und guten Eindruck hinterlassen am Kunden, würde dieser aus Eigeninitiative schon Empfehlungen durchführen.


    Im Übrigen habe ich diese zwei links zu bieten, die zu Diskussionen auf nem anderen Forum hinführen:
    http://www.gutefrage.net/tipp/verwir...xis-und-medius
    http://www.gutefrage.net/frage/wer-h...bh-in-muenchen
    Der Grund, warum ich das zeige, ist, weil es da jeweils dieselben zwei User gibt, die miteinander streiten. Einer ist wohl noch ein zufriedener Mitarbeiter; der andere scheint gekündigt zu haben, wobei er von der Firma mit Schulden überschwemmt sei.

    Was meint ihr, wie das mit einem Nebenberufler ist... wäre es wirklich so risikohaft für mich, auch wenn ich alle Verträge gründlich durchlesen und aufpassen, keine Schulden zu machen und meine Arbeit einfach ohne Namen von anderen Bekannten von mir (oder sonst jemand) machen würde?

    Ich habe auch ne Zusage für nen normalen Servicekraft-Job auf 400€ Basis, aber an Dalexis interessiert mich in erster Linie das viele Geld (wie das schon klingt, ich weiß). Es wurde im Vortrag aber auch angesprochen, dass man durch die Arbeit dort über Versicherungen bescheid weiß, sodass man nicht so leicht irgendwo in ein Loch reinfällt, um nicht mehr hochzukommen.


    PS: joa, über diese Namensänderung habe ich auch gelesen. In einem der o.g. links bestreitet das der Mitarbeiter.

  5. #5
    Gesperrt Avatar von RedlightX
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Point Hope
    Beiträge
    4.659
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    62

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Es wird letzendlich auf eine "selbständige" Tätigkeit hinauslaufen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2000
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    0

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Nachdem ich auf der Internetseite war, kann ich dir nur von Dalexis abraten.
    Es sind nahezu keinerlei Informationen verfügbar.
    Dalexis stellt sich als Institut und Unternehmensberater für Privatpersonen dar.
    Dies soll sicherstellen, dass eine erhöhte Vertrauenswürdigkeit bei den Kunden hervorgerufen werden soll.

    Zum Thema Schulden, was hier schon im Thread erwähnt wurde:
    Es wird sich wahrscheinlich um eine Art Strukturvertrieb handeln.
    Dabei wird dein "Gehalt" aus dem Topf mit Provisionen für die Berater genommen.
    Wenn jetzt ein Kunde innerhalb der Stornohaftungszeit kündigt, dann muss der Berater seine Provision zurückzahlen.
    Du dann auch, da du ja mit dem Berater in einem "Team" bist.
    Das Ganze noch kombiniert mit Provisionsvorschüssen bzw. -vorauszahlungen, macht die Sache zu einer tödlichen Schuldenspirale.

    Wenn dich das Thema Finanzen interessiert, dann mache eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bzw. zum Bankkaufmann.
    Oder gehe an eine Hochschule oder Uni und schaffe so den Sprung in die Finanzwelt.
    Wenn das ganz große Geld rufen sollte, dann gehe auf eine Target-Uni, mache einen super Abschluss und finde deinen Weg ins Investmentbanking.

    Ich würde an deiner Stelle lieber den Job als Servicekraft wählen und den Kunden/Gästen einen nahezu optimalen Service bieten, dass diese hoch zufrieden sind und auch wieder kommen.

    Es gibt einen Spruch in der Finanzwelt, der vielleicht auch auf dich zutrifft:

    Gier frisst Hirn!

    Ich wünsche dir zu einer guten und gesunden Entscheidung zu finden.

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von AlJackson
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    2

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Jap, du hast wohl Recht, besonders mit deinem zweiten Absatz.

    Ich habe die letzten zwei Tage immer wieder darüber nachgedacht, was eigentlich auf der Hand liegt:
    Ich war nie ein Fan von Wirtschaft und versuchte mich stets von dem Thema fernzuhalten, obwohl ich mich mal langsam auch darüber wenigstens allgemein ein bisschen informieren sollte.

    Schlussendlich habe ich mich entschieden, am Mittwoch zu dieser Schulung zu gehen, um dem vereinbarten Termin gerecht zu werden und das mal anzuschauen.
    Werde bestimmt nichts unterschreiben oder irgendwie meine Adresse oder so geben.


    Vielen vielen Dank an Euch! ... Entweder habt ihr mich gerettet oder mich daran gehindert, viel Geld zu verdienen! .D
    Aber hey, dieser Spruch ist echt geil, den schreibe ich mir auf: "Gier frisst Hirn!"


    PS: Der Spruch könnte tatsächlich auf mich zutreffen, obwohl ich stets versucht habe, gegen Gier anzukämpfen. .. Jetzt ist es nur so, dass ich dieses Schuljahr für s Abi nicht gearbeitet habe und mein Konto jetzt bei 2€ liegt .D ... da hat dann wohl allmählich das Bööse in mir etwas rausgeschaut.

    Auf zum gepflegten Service!!

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Vor 30 Jahren hat die Humbug-Mülleimer schon Schüler auf so eine Art abgezockt

    Verdient wurde nicht am Verkauf von Lebensversicherungen sondern an den Schulungen


    Es ist dabei doch so einfach - muss ich eine finanzielle Vorleistung bringen, dann mache ich das eben nicht - Punkt

    Gruss
    Tim

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2000
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    0

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Und wie lief es? Was gib's neues?

  10. #10
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von AlJackson
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    2

    Standard Re: DALEXIS - schon mal da gearbeitet? Erfahrung?

    Ist zwar echt blöd von mir, aber ich hatte einfach besseres zu tun als zu dieser Schulung von Dalexis zu gehen. Also kann ich davon nichts berichten, habe mit ner SMS ganz banal abgesagt.

    Der Service-Job war echt geil. Habe zum ersten mal am diesen Dienstag gearbeitet und schöne Erfahrungen gesammelt. Nette Menschen kennengelernt, hatte wirklich Spaß!
    Muss noch üben ein Tablett mit vollgefüllten Gläsern etc. zu tragen, aber das wird schon.
    Ich find s geil, dass man einfach mal schön als möchte-gern-Kellner bei ner Messe beim Imbiss die Leute studieren kann.. manche schauten auf mich herab, manche aber waren auf der selben "Nasenhöhe" wie ich .D

    Man muss echt aufpassen, sich nicht von Stress der Befehlshaber dort anzustecken. Echt schlimm; bei der kleinsten Ansprache tun die einen auf total busy, sodass ich mich so fühle, als ob ich mich entschuldigen müsste, dass ich mit ihm ein Wort gewechselt habe.

    Einmal hätte ich beinahe ein Rotwein-Glas über einer Kundin entleert, weil ich beim Vorbeugen das Tablett mitgenommen hatte. Dabei ist das Glas vorgerutscht und hat gedroht zu kippen.. durch Schwung aus Reflex habe ich das noch aufschnappen können, Applaus genossen und anschließend die Bestellung vergessen, von einer anderen Kundin anzunehmen, die auf mich wartete, während ich so tollpatschig servierte xD


    Neues gibt s insofern, dass ich gerade inoffiziell als Aushilfe bei der Servicekraft arbeite, da ich gemeint habe, ich bräuchte sichere Arbeitszeiten, damit ich am Ende des Monats mindestens auf 320€ oder so käme. Wegen der Schule und den irregulären Veranstaltungen suche ich gerade einen anderen Job nebenher und halte die in Servicekraft sogesehen frecherweise hin.
    Aber was soll ich denn machen? ...
    Vlt sollte ich einfach mal n gescheites Arbeitsverhältnis mit dene anfangen und dann aufhören, wenn ich was besseres finden würde.

    .
    .
    Soviel Text, so wenig Info, sorry.^^

  11.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •