Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Der Elektronikkonzern Phillips plant am kommenden Sonntag, eine neue LED-Glühbirne auf den amerikanischen Markt zu bringen. Das Produkt wurde im Rahmen des Wettbewerbs konstruiert und soll eine Alternative zu den klassischen Energiesparlampen darstellen. Der Hersteller spricht von einer benötigten Leistung von 10 Watt bei einer Lebensdauer von circa 20 Jahren.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    189
    Danksagungen
    104

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    schon jemand bei ebay gefunden ?!

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Zitat Zitat von Kaulept Beitrag anzeigen
    schon jemand bei ebay gefunden ?!
    Ab Sonntag soll das Produkt für jedermann auf dem amerikanischen Markt erhältlich sein.
    Könnte schwer werden.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    50
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Bisher habe ich aber nur LED-Leuchtmittel mit E27 Gewinde gefunden die nur 460 Lumen hatten.
    Zum Vergleich: Eine normale Allgebrauchslampe mit 60W hat einen Lichtstrom von 640 Lumen.

  5. #5
    Gesperrt Avatar von Sibi_M
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    3.936
    Danksagungen
    26

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Eine "LED Glühbirne" also?
    Das muss mir auch erstmal einer erklähren.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shadow27374
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.866
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    LED Birnen sind doch nichts neues. Für ~15€ bekommt man eine die mindestens wenn nicht gar besser zum Zimmer ausleuchten geeignet ist als eine normale Birne. Zusätzlich verbraucht sie nur ein Zehntel der Energie und hält länger.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    549
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Zitat Zitat von Shadow27374 Beitrag anzeigen
    LED Birnen sind doch nichts neues. Für ~15€ bekommt man eine die mindestens wenn nicht gar besser zum Zimmer ausleuchten geeignet ist als eine normale Birne. Zusätzlich verbraucht sie nur ein Zehntel der Energie und hält länger.
    jo wir haben mehrere Gu10 LED Lampen pro Zimmer kosten 7€ das Stück und haben 3,5 Watt
    http://www.amazon.de/GU10-SMD-LED-Wa...4780827&sr=8-4

  8. #8
    Mitglied Avatar von Rob_ert
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    722
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Ja also eine LED GLÜH-birne ist tatsächlich nicht, aber es ist in einem gewissen Sinn die beste LED-Glühbirne, die es gibt.

    Weil das neue an dieser hier ist (was im Artikel irgendwie nicht so rüberkommt), dass diese Lampe ein Lichtspektrum aussendet, welches ähnlich dem Sonnenspektrum (thermischer Strahler) ist.

    Spoiler: 

    Im englischen Artikel steht "more natural-looking light" - das interpretiere ich jetzt so


    Eine einzelne LED emittiert nur eine einzelne Wellenlänge (also nahe um eine Wellenlänge herum), während das Sonnenlicht ein sehr viel breiteres Spektrum hat. Deswegen denke ich mir, dass in dieser Lampe eine ganze Menge unterschiedlicher LEDs verbaut sind um es zu simulieren.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    70
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Das mit dem natürlicheren Licht klingt doch ganz interessant, mal abwarten wie es sich am markt entwickelt.

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Beschissenes Licht für diese 10Watt. Gängige GUI10 mit 2 und 4 Watt erzeugen ein viel besseres ... die Lampe bekommt Ihr auf Anfrage bei Phillips selbst, allerdings: 39€ und paar kaputte

  11. #11
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.328
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Das einzig Ungewöhnliche scheint an dieser Birne der Preis zu sein.
    Zitat Zitat von utuntu Beitrag anzeigen
    Bisher habe ich aber nur LED-Leuchtmittel mit E27 Gewinde gefunden die nur 460 Lumen hatten.
    Zum Vergleich: Eine normale Allgebrauchslampe mit 60W hat einen Lichtstrom von 640 Lumen.
    http://www.amazon.de/LED-Gl%C3%BChla...4788489&sr=1-1
    640 Lumen.
    http://www.amazon.de/OSRAM-Parathom-...4788489&sr=1-2
    810 Lumen. Als Beispiele.
    Geändert von LordArion (18. 04. 2012 um 23:40 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von ambee
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    die 20 jahre macht vielleicht die LED mit, bei der verbauten elektronik bezweifel ich das.


    anstatt zu versuchen die bisherigen leutmittel nachzuahmen und LEDs aus gewohnheitsgründen in runde birnenformen zu basteln, sollte in der raumbeleuchtung gleich umgedacht werden, 12- oder 24V-netze parallel zum bisherigen netzspannung verlegt werden und LEDs angepasst nach den bedürfnissen verbaut werden. es ist doch unsinn bei jeder LED-lampe extra ein netzteil mit zu verbauen, mal ganz zu schweigen von den herstellungskosten und der energiebilanz bei der herstellung.

  13. #13
    Gesperrt Avatar von Tagesmenu
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Zitat Zitat von Julian_ Beitrag anzeigen
    Weiter soll bei den neuartigen LED-Geräten erst nach rund 20 Jahren ein Austausch nötig sein.
    Nach meiner Kenntnis war bereits in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts eine Glühbirnen-Laufzeit von der Dauer eines Menschenlebens möglich, welche jedoch im Sinne der Wirtschaftlichkeit und im Rahmen der Delamination drastisch verkürzt wurde.
    Das jetzt als "Neuheit" zu verkaufen ist schon dreist. Aber kaum einer weiß eben was eine Sollbruchstelle ist.
    Allerdings kann ich auch nicht sagen, wie viel Watt eine damalige Glühbirne benötigt hatte und ob es diesbezüglich eine News sein soll. Und nein, das waren damals keine LED-Lampen, das weiß ich selbst.

  14. #14
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    @ambee
    So funktioniert das mit LEDs aber nicht
    Eine LED braucht keine bestimmte Spannung, sondern einen bestimmten Strom. Du kannst dabei jetzt nicht einfach LEDs parallel schalten sondern musst immer genau rechnen und ein Netzteil verbauen, dass sicher stellt, dass der Strom für jede einzelne LED begrenzt ist. Im Endeffekt ist es einfacher, diese Begrenzung direkt im Sockel der Lampe zu realisieren da damit keine komplexen Berechnungen nötig sind. Die Effizienz des Netzteils für die LEDs ist übrigens auch wesentlich höher als du denkst, die Teile basieren schließlich nicht auf dem klassischen Transformator-Prinzip sondern auf einer intelligenten Schaltung die locker eine Effizienz von >90% erreicht.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    136
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Zitat Zitat von Exterminans Beitrag anzeigen
    @ambee
    So funktioniert das mit LEDs aber nicht
    Eine LED braucht keine bestimmte Spannung, sondern einen bestimmten Strom. Du kannst dabei jetzt nicht einfach LEDs parallel schalten sondern musst immer genau rechnen und ein Netzteil verbauen, dass sicher stellt, dass der Strom für jede einzelne LED begrenzt ist. Im Endeffekt ist es einfacher, diese Begrenzung direkt im Sockel der Lampe zu realisieren da damit keine komplexen Berechnungen nötig sind. Die Effizienz des Netzteils für die LEDs ist übrigens auch wesentlich höher als du denkst, die Teile basieren schließlich nicht auf dem klassischen Transformator-Prinzip sondern auf einer intelligenten Schaltung die locker eine Effizienz von >90% erreicht.
    Wo hast du denn Elektronik gelernt? Eine LED hat eine nichtlineare Kennlinie. Das heißt, sie braucht eine bestimmte Schwellspannung, um zu leuchten (~1.6 - 2V je nach LED, erzielter Helligkeit und gewünschter Lebensdauer) und eine bestimmte maximale Spannung, um nicht abzurauchen. Bei einer definierten Netzspannung (meinetwegen 24V) kann man mittels Spannungsteilerregel genau berechnen, welchen Vorwiderstand eine solche LED braucht. Der Strom stellt sich dann nach dem Ohmschen Gesetz nach der Kennlinie von selbst ein (bleibt sogar quasi linear, wenn man sich im Kleinsignalbereich bewegt). Passende LED-Leuchtmittel, die mit entsprechenden Vorwiderständen bestückt ausgeliefert werden, können sehr wohl mit einer festen Netzspannung umgehen. Das tun sie ja auch jetzt mit den 230V.

    Gehen wir mal davon aus, dass sich die 230V Glühlampe nach Eddison nicht mehr lange halten wird, so ist an ambees Forderung wirklich etwas dran. Man bräuchte bei einem 12V oder 24V Gleichspannungshausnetz, das zusätzlich zum 230V Netz verlegt wird, keine Leistungselektronik mehr in jedem einzelnen Leuchtmittel verbauen, was die Geräte 'ne ganze Ecke preiswerter machen dürfte.

    Ebenso könnten an dem Netz diverse andere Kleingeräte betrieben werden, die heute noch mit Netzgeräten ausgestattet sind. Es bräuchte also nur noch eine größere Leistungselektronik in der Hausverteilung, statt vieler kleiner an jedem einzelnen Gerät. Dort würden dann Hoch-/Tiefsetzsteller ausreichen.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    16
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    http://www.ledlager.de/LED-Lampe-150...ampe-E27_A.php

    - extrem helle LED-Lampe
    - etwa so hell wie ca. 150 Watt Glühbirne
    - hochwertiges ALuminiumgehäuse
    - Länge: 14cm / Durchmesser: 5,1cm
    - 96 High Lumen SMD LEDs - 15 Watt Power
    - optimale Lichtstreuung
    - Farbtemperatur 2700K (warmweiss)
    - Abstrahlwinkel wie Glühbirne
    - bis zu 50.000h Lebensdauer!
    - Sockel: E27 - 100-240 Volt

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    232
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Zitat Zitat von Tagesmenu Beitrag anzeigen
    Und nein, das waren damals keine LED-Lampen, das weiß ich selbst.
    Da hast du ja direkt selbst die Kurve bekommen Hier geht es um LED Lampen die mit so einer Lebensdauer angepriesen werden und nicht um die alten Glühlampen. Das damals aus gründen der Wirtschaftlichkeit die Lampen auf ca 2000h Lebensdauer begrenzt wurden sollte eigentlich den meisten bekannt sein.


    Ich persönlich würde ja liebend gerne auf die LED Lampen wechseln, aber wenn die in den USA 50 Dollar kosten wage ich zu bezweifeln das man die hier bei uns unter 70-80€ bekommt

  18. #18
    Mitglied Avatar von axanon
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    swizzaland
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Post Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    dieses produkt ist für gar nix... schlechte lichtwiedergabe, mieserabler Ra-Wert und vorallem keine focussierung der Lichtstreuung. Diese Lampe blendet das menschliche Auge mehr, als sie etwas nützliches bringt.

    ich arbeite in einem Innenarchitekturbüro und test fast täglich neue LED-leuchten von HiPower (50W) bis LoPower 2-8W. Es gibt tausende Angebote im Netz und vielleicht 10% davon sind WIRKLICH zu empfehlen. Diese philipsleuchte uaf dem bild im GulliArtikel ist so ziemlich die einzige der E27-Ersatzleuchten, welche etwas kann. alle anderen haben ein fahles und unschönes, kaltes licht.

    im allgemeinen braucht es noch etwa ein halbes jahr, bis die ersten preiswerten LED-Leuchten für den privaten gebrauch kommen. die led-technik ist im moment an einer stelle angekommen, an der es interessant wird. bis jetzt gab es ledprints, welche zwar leistungsstarch waren, aber zu viel hitze entwickeln (das ist das hauptproblem der kleinen led-leuchten). die grösseren brauchen dann eine aktivkühlung und das kann man im privaten bereich vergessen. also müssen leistungsschwächere chips her, welche aber gleich viel licht bringen... und da wirds jetzt spannend - philips machts 'vielleicht' vor...

    abwarten und bitte, kauft noch keine LED's für zuhause... euer auge und geldsack wird euch danken.

  19. #19
    Mitglied Avatar von antiHacker
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.285
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Was ist eigentlich mit OLED? Werden die nebst Monitore auch schon in Birnen verbaut? Die haben ja eine 100% Energieeffizienz wenn ich das richtig gelesen habe.

    Ich würde schon 50 Euro für eine Glühbirne ausgeben, den Mut dazu habe ich jedoch nicht. Den bei so einer Preisinvestition pro Lampe, würde mir der Kragen platzen wenn die nach einem Jahr oder weniger schon den Geist aufgibt. Die Energiesparlampen in meinem Haus halten leider nur meist ein halbes Jahr, wenn es hoch kommt. Mal schauen wie sich die neue OSRAM Birnen über längere Zeit schlagen werden.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Saemsn
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    119
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Phillips plant Etablierung von neuartiger LED-Glühbirne

    Die kriegen eine Preisvorgabe, die sie aber nur über irgendwelche zwilichtigen Rabattaktionen einhalten können. Dann greifen sie das Preisgeld ab und anschließend wird der Preis hochgesetzt? Klar sind die 10 Mio jetzt für Forschungsfragen nicht die Welt, aber irgendwas schreit da trotzdem "Betrug".

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •