Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Hallo liebe Gulli-Board User. Ich möchte mich kurz vorstellen.

    - männlich 21 Jahre
    - Wirtschaftsabitur 2010
    - Seit August 2010 Ausbildung zum Hotelkaufmann

    Ich bin mit meinem Job eigentlich sehr zufrieden, doch trotzdem fühle ich mich unfrei und in meiner persönlichen Entfaltung eingeschränkt, da ich viel lieber irgendetwas selbstständiges machen möchte, wo ich mit einer rafinierten Idee eventuell abräumen kann. Seit über einem Jahr verbringe ich fast jeden Tag damit, mir eine ultimative Geschäftsidee einfallen zu lassen.

    Neulich habe ich im Internet gelesen, dass ein Deutscher über das Internet kirchliche Doktortitel aus einer kalifornischen Kirche in Deutschland für jeweils 39,99 verkauft.
    Innerhalb von 6 Wochen hat er mehr als 280.000 Euro Umsatz gemacht, da anscheinend tausende Deutsche gerne solch ein ''Zertifikat'' haben wollten, um sich vielleicht im privaten Kreis aufzuspielen. Wie es aussieht, gibt es einige, die diesen Geldbetrag ausgeben um einen legal erworbenden Doktortitel zu bekommen, den sie sich an die Wand hängen können, mit dem sie vor Freunden ''prahlen'' können.

    Ich stelle mir das so vor:

    Man müsste ein Produkt mit geringem Wert, was keine (oder kaum) Selbstkosten verursacht in das Internet auf einer professionell gestalteten Homepage verkaufen, an dem wirklich ein Jedermann interssiert sein könnte, und wofür ein Jedermann auch mal z.B 40 Euro bezahlen würde. Es muss ein Produkt, eine Idee sein, die es so in der Form noch nicht gab oder zumindest, wo der Markt nicht so übersättigt ist wie in vielen anderen Bereichen. Mit der richtigen Promotion schafft man Trafficoptimierung, um am besten jeden tag hunderte oder tausende Interessenten (potentielle Käufer) auf die Seite zu locken.

    Stell ich mir das zu leicht vor? Oder habe ich im Grundprinzip recht? So viel anders hat das der ''Doktortitelverkäufer'' auch nicht gemacht. Wenn man es genau nimmt.

    Was meint ihr dazu? Bei der richtigen Idee muss man es doch eigentlich probieren oder?

  2. #2
    Und weg ...

    ex-Moderator


    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    5.483
    Danksagungen
    512

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Ein gutgemeinter Rat!
    Mach Du erstmal Deine Ausbildung zu ende und hör auf zu träumen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Kongolan
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    105
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Zusätzlich nennt sich soetwas "Abzocke". Wenn du etwas anbietest, was einen minimal Wert besitzt und es teuer verkäuft bzw. ein Geschäft aufbaust auf etwas, was keinen Wert besitzt, sondern nur einen vorgibt zu besitzen (falscher Doktortitel).

    Und so mal schnell auf eine provitable Geschäftsidee kommen, ist allgemein nicht sehr leicht, selbst wenn du das grobe Konzept hast. Es gibt Menschen, die schaffen es im ganzen Leben nicht solch eine Idee zu bilden.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    407
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Die Doktortitel wurden bei Groupon beworben, hat mein Doktorvater herzlich amüsiert. Man konnte Doktor der Astrologie werden, oder ähnlichem. Selbst wenn der Doktorgrad "echt" wäre (man ihn also offiziell tragen darf) ginge das ausschließlich nur in seiner vollständigen Fassung - was dann auf besondere Weise "schmückt".

    Du solltest nur über Selbständigkeit nachdenken, *nachdem* Du eine Geschäftsidee gefunden hast.

    Aber eine Geschäftsidee *suchen* ist keine Geschäftsidee. Außer Du hast ein Formalismus entwickelt mit der sich sämtliche Geschäftsideen in realistischer Zeit finden lassen^^

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    @TS:

    ich bin zwar in einer ganz anderen Branche als du angesiedelt, denke aber auch über eine spätere Selbstständigkeit nach.
    Zur Zeit arbeite ich an der Umsetzung einer Webapplikation, die ich eventuell später auch verkaufen möchte, vorrausgesetzt diese kommt bei Kunden gut an.
    Du musst immer damit rechnen, dass dein Geschäft riesige Verluste hinnimmt, und dass dich diese Selbstständigkeit, wenn du es falsch anpackst, auch in den finanziellen Ruin treiben kann (kommt auch auf die Rechtsform des Unternehmens an (was Haftung und co betrifft)).
    Zu allererst ist es aber wichtig überhaupt eine legale Geschäftsidee zu entwickeln, die sich auch gut vermarkten lässt. Und damit meine ich nicht, i.welche Sachen überteuert zu verkaufen!
    Anschließend solltest du einen Businessplan außerarbeiten und diesen dann Kreditinstuten (wenn du welche brauchst) usw vorlegen.
    Merke: Ein Geschäft neu zueröffnen frisst am Anfang unwahrscheinlich viel Geld. Hinzukommt, dass in den ersten 1-3 Jahren i.d.R. kaum Gewinn eingefahren wird, sondern wenn alles gut läuft meistens eine +/- 0 Rechnung rauskommt. Deswegen solltest du für diesen Zeitraum ein zusätzliches Geldpolster von vielleicht 50.000 - 60.000 € anlegen (wenn es nur für dich gedacht ist)
    Von daher:
    Schritt 1: Geschäftsidee
    Schritt 2: Businessplan
    Schritt 3: alles in Ruhe nochmal überdenken, Freunde, Verwandte vom Vorschlag erzählen, Kritiken annehmen und verarbeiten
    and so on!
    Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick in die Welt der Selbstständigkeit geben

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    306
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Zitat Zitat von elgenio1 Beitrag anzeigen
    Seit über einem Jahr verbringe ich fast jeden Tag damit, mir eine ultimative Geschäftsidee einfallen zu lassen.
    Das klingt schonmal schlecht. Entweder die Idee bringt's, dann braucht man aber nicht grübeln ob sie's bringt.
    Und wenn du noch grübelst welche Idee es bringt dann musstu einfach noch bissi warten.

    Bei mir ist das so: Ich hab zwar nicht studiert, aber ich kann eine blöde Idee von einer guten unterscheiden, und eine gute Idee kommt mir oft spontan, aber nicht bei des Grübelns.
    Zitat Zitat von elgenio1 Beitrag anzeigen
    ... dass ein Deutscher über das Internet kirchliche Doktortitel aus einer kalifornischen Kirche .....
    Innerhalb von 6 Wochen hat er mehr als 280.000 Euro Umsatz gemacht, da anscheinend tausende Deutsche gerne solch ein ''Zertifikat'' haben wollten, .... einen legal erworbenden Doktortitel zu bekommen, den sie sich an die Wand hängen können, mit dem sie vor Freunden ''prahlen'' können.
    Ein legal erworbenes Stück Klopapier deluxe.
    mit dem du dich nicht Doktor nennen darfst, denn das ist ein akademischer Grad.
    Zitat Zitat von elgenio1 Beitrag anzeigen
    Man müsste ein Produkt mit geringem Wert, was keine (oder kaum) Selbstkosten verursacht ..... und wofür ein Jedermann auch mal z.B 40 Euro bezahlen würde.
    Für legal erworbenes Klopapier deluxe geb ich keine 40 € aus und andere denkende Leute auch nicht. Und das ist ja noch das Kernproblem in deiner genialen Geschäftsidee. Sonst würdest Du's ja einfach machen.
    Zitat Zitat von elgenio1 Beitrag anzeigen
    Mit der richtigen Promotion schafft man Trafficoptimierung, um am besten jeden tag hunderte oder tausende Interessenten (potentielle Käufer) auf die Seite zu locken.
    Der Mann hätte gern studiert. Träum mal schön weiter vom dukatenscheißenden Esel.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Normale Arbeit gegen Selbstständigkeit? Mit 21.

    Einer ist damit reich geworden, dass er Pixel auf seiner Website verkauft hat.

    Es muss schon eine geniale Idee sein, damit sie Früchte trägt. Fahre erstmal auf der sicheren Schiene und mache deine Ausbildung zu Ende. Vielleicht eröffnest du danach einen professionellen Webshop für den Gastronomiebereich, nachdem du viel Knowhow mit dir bringst.

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •