Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Die Macher vom movie2k.to reagieren anlässlich des heutigen Welttags des "geistigen Eigentums" auf die anhaltenden Ermittlungen gegen jegliche Streaming-Portale. Sie bezeichnen ihr Angebot als legal. Es vernichte keine Arbeitsplätze und diene sogar dem Gemeinwohl. Bei den kino.to-Ermittlungen seien unrechtmäßige Methoden, so etwa das Abhören von Telefonanschlüssen Unbeteiligter, angewendet worden.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    1.122
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Ich erkläre: Wikipeda ist illegal

    Krieg ich auch ne news Ghandy?

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    51
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Die Mafia hat auch mehrfach erklärt, dass ihre Geschäfte nicht illegal seien und sich die "unliebsamen Zeugen" alle selbst erschossen haben - trotzdem haben die hier keine news bekommen

  4. #4
    Mitglied Avatar von GreyFox28
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Im Arzgebirg
    Beiträge
    1.806
    Danksagungen
    8

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Lest es halt nicht wenn's Euch net interessiert Ihr Pfeifen :-)

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Das glauben die doch nicht mal selbst, dass das was sie machen vollkommen in Ordnung ist.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    1

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Es bleibt nur die Kulturflatrate. Die freie Marktwirtschaft versagt bei nichtmateriellen Gütern im Zusammenspiel mit dem Internet vollkommen

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    3

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Die Mädels von movie2k haben sich bestimmt im Datum geirrt, heute ist nicht der erste April oder waren die auf Drogen

  8. #8
    Gesperrt Avatar von Finntastisch
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    918
    NewsPresso
    6 (Könner)
    Danksagungen
    11

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    movie2k.to erklärt: Wir sind legal
    .. und ich bin der Kaiser von China.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Web-Experte
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    27
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Nach ihrer Meinung arbeiten sie auf legaler Basis. Auf ihrer Webseite seien lediglich die Links zu den illegalen Kinomitschnitten zu finden, nicht aber die Filme selbst.
    Was die Betreiber solcher Portale doch immer wieder für einen Unfug erzählen. Wenn etwas veraltet ist, dann ist es mit Sicherheit der Glaube, Seiten welche "nur" Links zu illegalen Inhalten anbieten, seien völlig legal.

    Das Problem ist doch, die Links werden vorsätzlich gesetzt und nicht einfach mal so aus versehen.

  10. #10
    Gesperrt Avatar von P7BB
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    2.543
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    46

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Zitat Zitat von Web-Experte Beitrag anzeigen
    Das Problem ist doch, die Links werden vorsätzlich gesetzt und nicht einfach mal so aus versehen.
    Hm, aber wenn man sich per Disclaimer von den dort verlinkten Inhalten distanziert? Liegt ja dann zumindest auf einer anderen Seite. Und Links setzen und sich von Inhalten distanzieren ist nicht illegal - SOPA und PIPA sollten das in den USA erst illegal machen.

  11. #11
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Die können sich ja davon distanzieren so viel sie wollen. Die Seite hat ja grundsätzlich gesehen keinen anderen Zweck als auf Links zu verweisen, von denen man sich dann massenhaft distanziert. Wo bleibt denn da die Logik!? Natürlich wurden die Links vorsätzlich gesetzt.

  12. #12
    Gesperrt Avatar von P7BB
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    2.543
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    46

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Klar werden sie vorsätzlich gesetzt, aber wo ist die gesetzliche Grundlage, dass das verboten ist? (Soll nicht heißen, dass es sie nicht gibt, sondern dass ich sie sehen möchte )

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    1.122
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Zitat Zitat von Finntastisch Beitrag anzeigen
    .. und ich bin der Kaiser von China.
    Erhabener des Drachenthrons, ich bin Euer untergebenster Diener.


  14. #14
    Mitglied Avatar von Watasumi7
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    75
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Wieso können sie nicht einfach sagen, dass ihr Projekt von vorne bis hinten illegal ist, es ihnen am Arsch vorbei geht und sie jeden Tag von den Werbeeinahmen richtig fett einen Essen/Trinken gehen?
    Es kann doch nicht so schwer sein, einfach zu seiner eigenen illegalität zu stehen, wenn man schon so ein Projekt aufzieht.

    Vor Gericht bringen solche Aussagen auch nichts, also wo ist der Sinn?

    Mir kann niemand erzählen, dass sie wirklich so dämlich sind und das ganze glauben.
    Sonst würden sie in Deutschland hosten und einem Gerichtsprozess ganz locker entgegensehen, wenn sie sich so sicher wären.

    Zitat Zitat von P7BB Beitrag anzeigen
    Klar werden sie vorsätzlich gesetzt, aber wo ist die gesetzliche Grundlage, dass das verboten ist? (Soll nicht heißen, dass es sie nicht gibt, sondern dass ich sie sehen möchte )
    Mag sein, dass die reine Seite an sich dadurch nicht illegal ist. Aber irgendjemand uppt das Zeug ja und die gehören zum Team und somit zum Projekt.
    Also kann wohl nicht mehr von einem legalen Projekt gesprochen werden, oder?

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Hallo, Leute,

    ich bin auch für die Kulturflatrate, allerdings eher für Uploader als für Downloader. Warum keine Downloader? Nun, das ist der Sache geschuldet, dass es auch werbefinanzierte oder spendenfinanzierte, kostenlose Anbieter von Kulturgütern gibt wie Wikisource oder das Projekt Gutenberg, auch Youtube und MyVideo würden darunter fallen, ebenso Suchmaschinen wie Google News, aber auch soziale Netzwerke wie Twitter, die VZ-Seiten sowie Facebook und Google+, um hier mal einige bekannte zu nennen.

    Bei kommerziellen Downloadplattformen wäre das Sharehostermodell eigentlich auch nicht schlecht. Ein begrenzter Anteil an Kultur würde kostenlos konsumierbar sein, bei Bezahlung eines Premiumaccounts wären dann Dinge wie die Werbung (ausgenommen für die Loginseite) komplett im Nirvana begraben.

    Selbst Spotify und Simfy als legale Streamingplattformen wissen dieses Modell verantwortungsbewusst einzusetzen.

    Von der GEZ würde ich mich auf dieser Grundlage aber gerne verabschieden wollen. Stattdessen auf Flatmodelle zu setzen, die einen gewissen Monats- oder Jahresbeitrag vom Uploader an GEMA, GVU und Co. abdrücken, wäre doch vertretbar und auch machbar. Vielleicht ist dann auch Youtube damit einverstanden, vom Werbeentgelt dann einen Teil an die GEMA etc. zu bezahlen.

    Mal ganz abgesehen davon würde ich nationale Verwertergesellschaften abschaffen und durch eine globale Verwertungsgesellschaft ersetzen. Die Verwertergesellschaft soll allerdings auch nur im Auftrag der Urheber agieren und das Geld zu mindestens 50% an die Urheber selbst auszuschütten, da sie das meiste Geld in die Produktion der Kulturgüter investieren und weder die Verlage noch die Rechteverwalter (Verwertungsgesellschaften).

    Außerdem würde ich für das Internet empfehlen, dass Urheber IMMER eine weltweite, exklusive Lizenz für die Werke einzuräumen haben. Dann würde sowas wie die Gema-Sperren, über die sich mittlerweile sogar die Verlage und Plattenfirmen beschweren, nicht mehr existieren und es gäbe weiterhin auch keinen Zank und Streit wegen der Urheberrechte im Netz, weil die ganze Welt es ja anschauen kann und damit der Inhalt auch keiner Zensur mehr unterliegt.

    Die Abrechnung der Kulturflat für Downloader/Nicht-P2P-Streamer etc. wäre dann noch ausstehend, also hier ein Vorschlag dafür:
    - das Geld für die Urheber wird über die Bezahlung für den Internetanschluss übernommen, Datenvolumen- und Zeittarife müssen dann illegal werden, weil sonst die Urheberrechtsabgabe auf den Anschluss nicht bezahlt werden könnte
    - für Familien und Lebenspartnergemeinschaften (eheliche und nicht-eheliche Lebenspartnerschaften) soll es personenanzahlabhängige Verträge geben, die bei Änderung der Personenzahl preislich angepasst werden, wobei zu beachten wäre, dass Personen, die sich in Schulbildung, in Kindergarten oder Krippe sowie in der ERSTausbildung befinden oder ein ERSTstudium beginnen, von dieser Gebühr auszunehmen sind, da sie noch kein eigenes, durch Arbeit verdientes Einkommen haben
    - für Behinderte ist generell dann eine vollständige oder teilweise Befreiung von der Flat vorzunehmen, wenn die Behinderung auditiver und/oder visueller Art ist
    - chronisch kranke Personen und Personen mit angeborenen Sehfehlern sind IMMER von der Gebühr auszunehmen, wenn der GdB 60% übersteigt oder die Medikamentenkosten die Person sonst auffressen würden (denn dauerhafte Schuldenaufnahme ist diesen Personen in keinster Weise zumutbar)

    Für Uploader und Fliesharer, die den Upload im P2P-Netzwerk erlauben, ist eine separate Anmeldung für die Flat erforderlich. Ausnahmen gibt es hier keine, denn Uploader geben immer Kulturgüter weiter. Dennoch soll mit einheitlichen Prozentsätzen in verschiedenen Einkommensklassen dann dafür gesorgt werden, dass weder die Uploader benachteiligt werden noch die Urheber selbst.

    Allerdings hat die Kulturflat in meinem Modell auch einen Haken: sie müsste weltweit eingeführt werden, um tatsächlich zu funktionieren und muss auf weltweiter Gegenseitigkeit beruhen. Nationen wie China wären dann also perspektivisch außen vor.

    MfG Nicky343

  16. #16
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.867
    Danksagungen
    9

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Zitat Zitat von schuhumi Beitrag anzeigen
    Es bleibt nur die Kulturflatrate. Die freie Marktwirtschaft versagt bei nichtmateriellen Gütern im Zusammenspiel mit dem Internet vollkommen
    Ganz im Gegenteil, sie funktioniert wunderbar. Aber eigentlich kann man die aktiuelle Situation nicht wirklich so nennen.

    Sieh heißt offiziell auch anders, nämlich soziale Marktwirtschaft. Das ist auch eine total tolle Theorie aber in der Praxis ist es leider derzeit eine korrupte Marktwirtschaft. Voller Gesetze die von Irgendeinem gekauft wurden wie es nicht hätte passieren dürfen in einer sozialen oder freien Marktwirtschaft.

    Die GEZ ist da mit einer der größten (schlechten) Scherze.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Zitat Zitat von P7BB Beitrag anzeigen
    Klar werden sie vorsätzlich gesetzt, aber wo ist die gesetzliche Grundlage, dass das verboten ist? (Soll nicht heißen, dass es sie nicht gibt, sondern dass ich sie sehen möchte )
    Nennt sich Störerhaftung und die würde bei m2k sehr wohl greifen...
    http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%B6rerhaftung

  18. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    365
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to erklärt: Wir sind legal

    Edit

  19.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •