Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Einem bislang unbekannten Hacker gelang das Eindringen in die Server der deutschen SPD. Wie Spiegel Online berichtet, wurden bei der Attacke mindestens 1.900 Benutzernamen mit den dazugehörigen Passwörtern ausgespäht und daraufhin im Internet veröffentlicht. Die betroffene Partei bestätigte den Vorfall und stellte nach eigenen Angaben Strafanzeige.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Der Name allein spricht Bände.
    Wird wohl bestimmt ein linker gewesen sein

    Spoiler: 

    *sarkasmus*

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    15
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Und?

    Für was war die Action jetzt gut .....

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Anonym082000 Beitrag anzeigen
    Der Name allein spricht Bände.
    Auch wenn ich dir jetzt deine mühsam angeeigneten geschichtlichen Kenntnisse nicht absprechen will, so bist du glaub ich etwas auf dem falschen Dampfer - bzw. etwas voreilig mit Rückschlüssen. Zyklon B war nicht nur "das Gas, mit dem man Behinderte, Juden, Gegner und andere unerwünschte Personengruppen vergast" hat, sondern in erster Linie als Insektenvernichtungsmittel konzipiert und auch eingesetzt. Dabei war das B nicht Bestandteil des Produktnamens, sondern internes Kürzel für den Warnriechstoff Bromessigsäuremethylester - dieser Stoff war beim Vergasen nicht nötig und auch nicht hilfreich, sondern diente lediglich der Sicherheit im Umgang (die durchweg als sehr hoch einzustufen ist und war).
    Und nein, es wurde nicht nach dem 2. Weltkrieg verboten - es wird und wurde noch sehr lange danach auch in Deutschland hergestellt, weil es ein nicht nur im Umgang sehr sicheres, sondern von den Rückständen auch nicht gesundheitsgefährdendes Insektizid darstellt. Google mal URAGAN D2.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Spinebreaker
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    313
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Und solche Leute fordern eine VDS... Das ist reine Verarschung sag ich euch!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    304
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich dir jetzt deine mühsam angeeigneten geschichtlichen Kenntnisse nicht absprechen will, so bist du glaub ich etwas auf dem falschen Dampfer - bzw. etwas voreilig mit Rückschlüssen. Zyklon B war nicht nur "das Gas, mit dem man Behinderte, Juden, Gegner und andere unerwünschte Personengruppen vergast" hat, sondern in erster Linie als Insektenvernichtungsmittel konzipiert und auch eingesetzt. Dabei war das B nicht Bestandteil des Produktnamens, sondern internes Kürzel für den Warnriechstoff Bromessigsäuremethylester - dieser Stoff war beim Vergasen nicht nötig und auch nicht hilfreich, sondern diente lediglich der Sicherheit im Umgang (die durchweg als sehr hoch einzustufen ist und war).
    Und nein, es wurde nicht nach dem 2. Weltkrieg verboten - es wird und wurde noch sehr lange danach auch in Deutschland hergestellt, weil es ein nicht nur im Umgang sehr sicheres, sondern von den Rückständen auch nicht gesundheitsgefährdendes Insektizid darstellt. Google mal URAGAN D2.

    Deine Google-Fu ist zwar ganz nett, aber inwiefern zeigt deine fleissige Wikipedia-Recherche bitte das der erwähnte Rückschluss übereilt ist? Sollen das etwa Argumente sein, oder ist das nur zusammenhangloses rumwerfen mit bekannten Fakten?

    Übereilt ist der Rückschluss vielleicht schon, denn mehr als ein Hinweis kann so ein Pseudonym kaum sein. Bei einer offensichtlich politisch motivierten Aktion ist so ein Rückschluss aber wohl nach wie vor recht naheliegend.

  7. #7
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Cacheperl Beitrag anzeigen
    Deine Google-Fu ist zwar ganz nett...
    Ist nicht nur Google, ist Hirn. Ich studiere den Quatsch (Biochemie)...

    Und inwieweit das eine politische Aktion IN DER RICHTUNG ist, die du für einen Rückschluss aus diesem Nick annimmst, das sei mal dahingestellt. Es ist auch politisch, wenn man allen etablierten und nicht etablierten Parteien zeigt, dass sie nicht einmal ihre Webseiten sicher kriegen, geschweige denn die Daten von 82 Millionen Deutschen bei einer VDS (was ihn sogar freiheitlich-linksgerichtet machen würde - so viel zum naheliegenden Rückschluss)...

  8. #8
    Retro-Nerd-Hippie

    ex-Moderator

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    9.765
    Danksagungen
    441

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Laut dem Twitter-Account hatten sie schon deutlich interessantere Hacks. Ganz nett zu lesen.

    Falls einer noch die Daten vom SPD-Server oder die der anderen Hacks hat, dann gern her damit. Sowas ist immer interessant.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    115
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Ein echter Held...

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Hacker?

    Wohl eher das hier:

    Trotz mangelnder Grundlagenkenntnisse nutzt es vorgefertigte Automatismen, um (meist unter schriftlicher Anleitung) in fremde Computersysteme einzudringen oder sonstigen Schaden anzurichten. Die Bezeichnung hat Anklänge von unreifem Verhalten und Vandalismus.
    Quelle Wikipedia

    Wie oft wird das Wort Hacker eigentlich noch verhunzt?

  11. #11
    Retro-Nerd-Hippie

    ex-Moderator

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    9.765
    Danksagungen
    441

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Du hast den verkehrten Teil hervorgehoben. Scriptkids zeichnen sich wohl deutlich eher dadurch aus, daß sie fertige Scripte, etc. benutzen. Hier ist allerdings in keinster Weise etwas über den Einbruch ansich bekannt.

    Die ewige Debatte "Hacker/Cracker" halte ich für langweilig, obsolet und schwachsinnig obendrein. Hacker sind das alles. Was sie mit ihrem Wissen machen, das ist was anderes.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Caarcrinolas
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    /dev/random
    Beiträge
    468
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von MSX Beitrag anzeigen
    Die ewige Debatte "Hacker/Cracker" halte ich für langweilig, obsolet und schwachsinnig obendrein. Hacker sind das alles. Was sie mit ihrem Wissen machen, das ist was anderes.
    Dem kann ich mich nicht anschließen....

    Nur weil Medien es sich einfach machen, muss man sich das noch lange nicht machen. Oder besitzt RTL & Co. mittlerweile Medienkompetenz? In der Medienwelt sind reißerische Schlagzeilen das A und O, deshalb macht es auch keinen Sinn den Begriff Cracker zu verwenden, den nicht technikaffine Mitmenschen nun mal eher weniger verstehen.

    Es ist nun mal so das Hacker in der Gesellschaft eine wichtige Funktion haben, auch wenn man das nicht glauben kann oder gerne möchte.

    Da es in der Wirtschaft als auch in der Politik keine Transparenz gibt, ist es doch erfreulich das Sicherheitslücken ausgenutzt und Machenschaften hinter den "sicheren" vier Wänden publiziert werden.

    Womit ich aber ein Problem habe, sind diese kriminellen Elemente die wirtschaftlichen Schaden produzieren und meine Kundendaten stehlen.

    Die Motive eines Hackers können somit gutartig als auch bösartig sein und dafür gibt es nun mal eine klar definierte Terminologie in Form von Hacker und Cracker.

    Ob Dir das langweilig erscheint oder nicht spielt aus Sicht der Terminologie keine Rolle. Es ist einfach vollkommen hirnrissig Hacker und Cracker in einem Satz zu nennen.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    20
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Hab ich das richtig gelesen/verstanden, dass die Passwörter in plain Text gespeichert waren?
    Sollte man in diesem Zusammenhang vielleicht die Leute bei der SPD aufklären, dass man mit einfachen hash-Funktionen und einer kleinen Prise Salz die Daten in der Bank ablegt?

    Aber dann kann man natürlich nicht so laut rufen: HACKER wir brauchen die VDS, jetzt haben sie sogar unsere Passwörter!

  14. #14
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Caarcrinolas Beitrag anzeigen
    Die Motive eines Hackers können somit gutartig als auch bösartig sein und dafür gibt es nun mal eine klar definierte Terminologie in Form von Hacker und Cracker.
    So klar ist das leider nicht definiert, da mit "Cracker" auch Leute bezeichnet werden, die Kopierschutzmechanismen aushebeln, unabhängig von der Intention. Wenn, dann sollte man sich auf Black/Grey/White-hat versteifen, das ist wirklich klar...

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    so bist du glaub ich etwas auf dem falschen Dampfer - bzw. etwas voreilig mit Rückschlüssen.
    Der Meinung würde ich mich jetzt nicht anschliessen, da Zyklon B in erster Linie als Giftgas bekannt ist und nicht als Schädlingsbekämpfungsmittel, obwohl es der ursprüngliche Verwendungszweck ist.
    Das es nach dem 2 ten Weltkrieg verboten wurde habe ich nicht behauptet.
    Allerdings ist der Begriff URAGAN D2 für Zyklon, soweit ich weiß nur in Tschechien gebräuchlich, in DE heißt er Cyanosil.

    PS: Mein Beileid zu Biochemie

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    111
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Pastebin-link geht nicht mehr.
    Funktioniert bei euch der Link zu Pastebin?
    Bei mir kommt immer nur "unknown Past id"
    Kann jemand von euch einen funktionierenden Link beisteuern?

  17. #17
    Retro-Nerd-Hippie

    ex-Moderator

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    9.765
    Danksagungen
    441

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Caarcrinolas Beitrag anzeigen
    Die Motive eines Hackers können somit gutartig als auch bösartig sein und dafür gibt es nun mal eine klar definierte Terminologie in Form von Hacker und Cracker.
    Mal von Metal_Warriors passendem Argument abgesehen und der in der Tat sinnigeren Unterteilung in weiß/grau/schwarz oder meinetwegen den Ethickerds etc. sollte selbst ein Einzeller allein anhand der Headline erkennen können, daß die Motive nicht gutmütiger Natur waren. Also allein schon deshalb und weil wir hier nicht bei der Springer-Presse sind, sondern in einem auf diesen Bereich spezialisierten Portal, sollte wohl kaum einer auf die Idee kommen, daß wegen der Headline alle Hacker schlimm sind. Dann könnte man nämlich grad noch Korinthen kacken gehen und damit anfangen, daß Hacken gar nicht unbedingt auf IT beschränkt ist.

    Also ich denke, jeder sollte selbst soviel Hirn haben und zwischen guten Motiven und schlechten Motiven unterscheiden können und von beidem mindestens schon ein Beispiel gelesen haben. Wer das nicht hat, der braucht gar nicht weiter mitreden und kann auch mit dem Begriff "Cracker" nicht mehr anfangen, als mit "Hacker" und wird so oder so für VDS und Co. jubilieren gehen.

    Weiterhin wäre Cracker nicht arg viel besser, weil das per Definition nicht vom Motiv abhängt. Von wegen, daß Cracker alle böse sind und so. Erst einige Zeit später tendierte man dazu, daß man Cracker als die destruktivere Variante bezeichnet.
    Geändert von MSX (21. 05. 2012 um 17:33 Uhr) Grund: Egänzungen

  18. #18
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Hacker erbeutet 1.900 Login-Daten von SPD-Servern

    Zitat Zitat von Anonym082000 Beitrag anzeigen
    Der Meinung würde ich mich jetzt nicht anschliessen, da Zyklon B in erster Linie als Giftgas bekannt ist und nicht als Schädlingsbekämpfungsmittel, obwohl es der ursprüngliche Verwendungszweck ist.
    Zyklon ist eigentlich nicht das Gas an sich (bzw. das Aerosol), sondern die gebundene Form der Blausäure an Pellets.
    Abgesehen davon führt die Diskussion mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit sowieso am Hauptpunkt vorbei, denn der Name ist nicht ZyklonB, sondern BZyklon, was (mit der allseits bekannten Vorliebe für kreative Schreibweisen) auch auf "Be Cyclone" deuten könnte - würde zumindest die prinzipiell zerstörerische Absicht ohne genaue Zielsetzung untermalen.

    Ach, und keine Sorge, BC ist sehr interessant - ich habs mir ja auch ausgesucht. Theoretische Chemie ist dafür ätzend (Quantenmechanik - wer sagt, er hätte sie verstanden, hat sie nicht verstanden)...

  19.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •