Die Verantwortlichen des Sozialen Netzwerks LinkedIn sind derzeit noch mit der Untersuchung des kürzlich erfolgten sicherheitsrelevanten Vorfalls, bei dem 6,5 Millionen Benutzer-Datensätze samt Passwort-Hashes geleakt wurden, beschäftigt. Dabei wandte sich LinkedIn offenbar auch an die US-Bundespolizeibehörde FBI.

zur News