Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Im Vorfeld der Bundestagswahlen im Spätherbst 2013 ließ Bündnis 90/Die Grünen erstmals ihr Spitzenduo per Direktwahlen von ihren eigenen Mitgliedern bestimmen. Das Ergebnis wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben. gulli.com fragte ein ehemaliges Parteimitglied der ersten Stunde, Thomas Wüppesahl, nach seiner Meinung, ob von den Grünen auch sonst noch etwas Neues zu erwarten ist.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    470
    Danksagungen
    62

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Sehr kritisch, aber leider auch im Kern sehr richtig.

    Die GRÜNEN sind nicht mehr das, was sie einmal waren bzw. werden wollten. Leider.

    Die Alternativen sind leider auch nicht besser...

    Am besten hat's noch Marc-Uwe Kling zusammengefasst:
    Die Grünen gehen den Weg aller Bananen - gestern grün, morgen gelb, übermorgen schwarz.

    Zusammengefasst:
    Die SPD ist unwählbar, weil sie eher mit der CDU als mit der LINKEN kooperiert. (und vermutlich mit der CDU mehr gemeinsam hat als mit den LINKEN...)
    Die GRÜNEN sind unwählbar, so lange sie Schwarz-Grün nicht klipp und klar (und glaubwürdig) ausschließen.

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    Wüppesahl: Ich betrachte die Grünen heute immer noch mit viel Sympathie...
    So, wie sich das Interview entwickelt hat, ist die Sympathie entweder ironischer Natur oder ein Ausdruck phantastischer Hoffnungen.

    Ich kenne KEINE Partei, die ich ad hoc wählen würde, selbst die Piraten müssen sich in meinen Augen beweisen. Und das nicht durch erzwungene Parteilinie, sondern durch Offenheit und Diversität. Eigentlich, wenn ich die Demokratie umgestalten dürfte, würde ich den Parlamentarier zum Schreiberling degradieren, während das Volk über jedes Gesetz abstimmt, was das Parlament verfasst hat.

  4. #4
    Mitglied Avatar von MrDraco
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.177
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Nice.
    Den würde ich wählen.

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Danke Ghandy für das ausführliche Interview.

    Alles in allem sind die Grünen das "gehobene" schlechte Gewissen der verschwenderischen Wirtschaft mit all ihren Auswüchsen und haben sich selber befreit von eigenen Ansprüchen in friedenspolitischen und sozialen Themen.
    Wüppesahl: Ich betrachte die Grünen heute immer noch mit viel Sympathie, bin aber auch für Alternativen offen, weil die heutigen Grünen, wie sie selbst zu gerne betonen, in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Kurzum: sie sind angepasst.
    Ergänzend möchte ich noch eine Aussage von einer der Mitbegründerinnen der Grünen hier Beitragen. Passt gerade so schön.

    Jutta Ditfurth - Verrat ist eine Kunst, die die Grünen meisterlich beherrschen.

  6. #6
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Es gab parteiintern auch schon Gemecker wegen dem Interview. Herr W. wurde hinter vorgehaltener Hand als "ewig Gestriger" bezeichnet. Nun, es mag ja sein, dass er an den alten Werten aus der Vergangenheit hängt. Allerdings ändert das in meinen Augen nichts daran, dass er in seinen Antworten nichts als die Wahrheit ausdrückt.

    Offenbar sind die heutigen Grünen nur wenig empfänglich für jedwede Kritik. Zumindest entsteht dieser Eindruck.

  7. #7
    Mitglied Avatar von MrDraco
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.177
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Grünes Rauschen statt grüner Werte?

    Ist das tatsächlich was neues?

    Ich kann mich an eine Ministerin erinnern,
    die auf wiederholte Nachfrage steif und fest behauptet hat,
    der von ihr erfundene Kampfbegriff wäre ein bekanntes Wort.

    Windkraft?
    Ja klar!
    Aber auf keinen Fall bei mir in der Gegend, in der Nähe von Naturschutzgebieten und eigentlich verschandelt es doch unsere Natur.

    Sitz im Vorstand des *****, fährt nen Q5. (Gibt es Minister, die was anderes als Oberklasse fahren? Außer dem einen, der medienwirksam Fahrrad fährt.)

    Insbesondere an der fehlenden Ökologie störe ich mich auch:
    Benutzt Waschnüsse, die bei uns unglaublich teuer verkauft werden
    und die Leute, welche Traditionell die Dinger benutzen können sie sich nicht mehr leisten.

    E10.

    Palmöl.

    Die letzte Steuererhöhung und damit Vernichtung von Bio-Diesel.

    Alle Kriegseinsätze der Bundeswehr.
    Gab es auch nur einen, bei dem es wenigstens symbolische Vetostimmen gab?

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •