Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Telekom-Sprecher fordert IT-Eingreiftruppe

    Reinhard Clemens, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, fordert die Gründung einer neuen IT-Sicherheitstruppe, die die deutsche Wirtschaft gegen Attacken per Internet verteidigen soll. Von dem Gremium, an dem sich verschiedene Unternehmen der Telekommunikations-Branche beteiligen sollen, erhofft sich Clemens mehr Kompetenzen und eine bessere Stellung gegenüber möglichen Kunden.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von IronCandy
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    463
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Telekom-Sprecher fordert IT-Eingreiftruppe

    Zitat Zitat von Annika_Kremer Beitrag anzeigen
    Reinhard Clemens, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, fordert die Gründung einer neuen IT-Sicherheitstruppe, die die deutsche Wirtschaft gegen Attacken per Internet verteidigen soll. Von dem Gremium, an dem sich verschiedene Unternehmen der Telekommunikations-Branche beteiligen sollen, erhofft sich Clemens mehr Kompetenzen und eine bessere Stellung gegenüber möglichen Kunden.

    zur News
    ....das Internet ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk. Angreifer verbindet sich mit Seite des Unternehmens und macht sein Zeugs. Da kann keine IT-Schutzstaffel was dran ändern...dass is so und bleibt so.

    Was möglich wäre ist Kontrolle der Infrastruktur...und da sind wir wieder bei der Totalüberwachung oder man verbündet sich mit dem Unternehmen und lässt in deren Content eigene Links und Code miteinfliessen...was allerdings auch wieder problematisch wäre, denn wer sagt dass der Staat diese Position nicht gleich ausnutzt um das Unternehmen oder deren Kunden zu bespitzeln oder im Extremfall unter Vorwänden den Kunden zum Angreifer zu erklären um bestimmte Dienstleistungen vorzuenthalten. Eine Art "No-Fly"-List für andere Dienstleistungen.

    Die Überschrift "IT-Eingreiftruppe" ist hier allerdings missverständlich denn dass würde ja bedeuten man würde sozusagen "Zurückschießen" und dass ist in dem Sinne mehr als fragwürdig.

  3. #3
    Mitglied Avatar von unnex
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    59
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom-Sprecher fordert IT-Eingreiftruppe

    die telekom? das kann doch nur ein schlechter scherz sein XD

    na wenn die telekom das macht kann nur quatsch raus werden -.-
    die sollen solche arbeiten oder das geld lieber leuten und clubs, firmen etc. ueberlassen die auch wirklich interesse an der sicherheit ans sich und der sicherheit von normalen nutzern haben.

  4. #4
    Mitglied Avatar von gerechtigkeit0
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    1.663
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Telekom-Sprecher fordert IT-Eingreiftruppe

    Zitat Zitat von unnex Beitrag anzeigen
    die telekom? das kann doch nur ein schlechter scherz sein XD
    Ich sehe es schon vor mir:
    Magenta-Uniform, extrem langsame Rechner mit unzähligen Telekom-Schrott-Apps und unveränderbares Telekom Wallpaper.

    Und die große Software: Telekom-Defender.
    Zuerst klickt man auf den Button "Verbindung starten". Dadurch wird das Telekom StartCenter aufgerufen und mit dem Internet verbunden. Bei erfolgreicher Verbindung (ggf. muss man seine Zugangsdaten zum Xten mal eingeben) poppt der T-Online Browser auf mit der T-Online Startseite, welche unveränderbar ist. Dort hat der T-Agent dann die Möglichkeit, sich ins Telekom-Cyber-Network einzuklinken und das Land vor pöhsen Cyber-Angriffen aus China zu verteidigen, die mit weitaus professionellerer Software in den Kampf ziehen.
    Nach 10 abgewehrten Angriffen erscheint eine Meldung "Ihr Datenvolumen von 1 MB ist aufgebraucht". Jetzt wird es für den T-Agent spannend, er muss sich für 4,99 Euro das SpeedOn-Abo bestellen. Dadurch erhält er wieder 1 MB Datenvolumen auf seine "Flatrate".

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •