Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. #41
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Die Diskussion hat sich doch schon vor 14 Tagen erledigt, der TS heult sich inzwischen in einem anderen Forum aus.
    Der Witz dabei ist, dass er dort teilweise auch noch Zustimmung erfährt. -> http://www.apriliaforum.de/offtopic/...tml#post421124

  2. #42
    Mitglied Avatar von Issup
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    6.287
    Danksagungen
    60

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Schade, dass wir niemals vom Ergebnis der Verhandlung erfahren werden, wenn es denn eine geben wird.
    Da werden dann vermutlich die 1100€, 3 Monate Fahrverbot auf Seiten des Fahrradfahrerüberholers plus Gerichtskosten, Urteilsverkündung, Zeugengeld für den Polizisten sowie eigene Anwaltskosten zu verbuchen sein.

  3. #43
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Ja und alles nur um seine Gesundheit und die seiner Freundin zu bewahren!

  4. #44
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    1.646
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    psychologisch natürlich ganz nette Geschichte.
    Lässt einiges rauslesen, was den Charakter des TS anbelangt.

  5. #45
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Genau... als Gegenverkehr hat man ja gerne mal so ein nettes motorisiertes Zweirad hat auf dem Schoß liegen.
    Bevor das Teil durch die Windschutzscheibe hämmert, klopft es ja ausgesprochen höflich an.
    Ja, möglich. Viel häufiger prallt aber das Motorrad am Auto ab und nur der Motorradfahrer kommt um/ist schwerverletzt. Von Motorrad gegen LKW/Traktor brauchen wir wohl garnicht erst anfangen.

    Dazu ein kleiner Auszug aus den Weiten des Internets (Suche bei google via "Motorrad frontal gegen Auto")

    link
    "Stormbruch. Ein Motorradfahrer ist von der Fahrspur abgekommen und hat frontal ein Auto gerammt. Er schwebt in Lebensgefahr. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt."

    [URL=http://kreisanzeiger-online.de/2012/04/30/motorrad-kracht-frontal-gegen-auto-fahrer-schwer-verletzt/]link]
    "Durch die Wucht des Aufpralles erlitt der Kradfahrer schwerste Verletzungen; Der Bebraer PKW-Fahrer, sowie ein mitfahrendes 11-jähriges Kind wurden durch den Aufprall, sowie durch herumfliegende Glassplitter leicht verletzt."

    link
    "Die beiden 29-jährigen Insassen des Personenwagens wurden nur leicht verletzt."

    Und mal Motorrad vs LKW:
    link

    Es kann auch schlimm für den Autofahrer ausgehen, die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber nunmal sehr gering und in jedem Fall sieht es für den Motorradfahrer schlechter aus.

    link
    "»Durch den Aufprall trug der Zweiradfahrer schwerste Verletzungen davon«, teilte Polizeipressesprecher Wolfgang Keller mit. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Marburger Klinik geflogen.
    Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Autofahrer in das Kreiskrankenhaus nach Alsfeld."

    Aber um nochmal klarzustellen: Ich will das Rasen keineswegs unterstützen. Trotzdem muss man sich eben immer wieder klarmachen, dass man auf dem Motorrad vor allem sich selber gefährdet (und natürlich ggf. den Sozius). In einem Auto oder LKW rasen gefährdet man eben wesentlich mehr Menschen.

    ("Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.")

    Insofern hat eben auch der Polizist einen Fehler gemacht. Das macht natürlich das Verhalten des TE nicht besser!

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    2.837
    Danksagungen
    126

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Es kann auch schlimm für den Autofahrer ausgehen, die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber nunmal sehr gering und in jedem Fall sieht es für den Motorradfahrer schlechter aus.
    Die Wahrscheinlichkeit steigt mit der Anzahl der geeigneten Ziele aka Autofahrer.
    Ein abprallendes Motorrad wird schließlich nicht über Bande in eine Billard-Tasche eingelocht.
    Du hättest dir die Sucherei zu den Berichten im Übrigen sparen können. Typen, die so durch die Gegend brettern, gefährden ganz einfach auch andere Verkehrsteilnehmer. Daran gibt es nichts zu diskutieren. Ausnahmen wären vielleicht zulässig, wenn ein Panzer beteiligt wäre.

    Und ganz ehrlich - wie es für solche Vollpfosten "aussieht" ist mir eigentlich ziemlich scheißegal. Ich gönne ihm zwar keinen Unfall - aber wenn mal was passiert, wird sich mein Mitleid sicher in Grenzen halten. Und so geht es vermutlich nicht nur mir.

  7. #47
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Zitat Zitat von henpara Beitrag anzeigen
    Aber um nochmal klarzustellen: Ich will das Rasen keineswegs unterstützen. Trotzdem muss man sich eben immer wieder klarmachen, dass man auf dem Motorrad vor allem sich selber gefährdet (und natürlich ggf. den Sozius). In einem Auto oder LKW rasen gefährdet man eben wesentlich mehr Menschen.

    ("Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.")
    Was für ein Blödsinn!

    Wenn dir ein Motorrad auf der Landstraße mit 125km/h frontal oder auch seitlich ins Auto knallt, dann hast du auf jeden Fall Spaß in den Backen.
    Und wenn du als Fußgänger im Ort mit einem 100km/h schnellen Motorrad kollidierst, dann stehst du garantiert nicht wieder auf und sagst erschrocken "aua!".

    Soviel zur Ungefährlichkeit rasender Motorräder.

    Zitat Zitat von henpara Beitrag anzeigen
    Insofern hat eben auch der Polizist einen Fehler gemacht. Das macht natürlich das Verhalten des TE nicht besser!
    Wo bitte begeht der Polizist denn deiner Meinung nach den Fehler?

    Der TS fährt mit eindeutig zu hoher Geschwindigkeit über eine Landstraße.
    Der Polizist beobachtet ihn dabei und hängt sich an ihn dran.
    Der TS verkennt die Lage, sieht sich zum "Schwanzvergleich" aufgefordert und erhöht seine Geschwindigkeit nochmals.
    Da der Polizist den TS nun stellen will, muss er die Geschwindigkeit die der TS vorlegt mitgehen.

    Das der Polizist nach dieser Verfolgungsjagd, bei der er ja ebenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit fahren und dadurch zumindest seine eigene Gesundheit aufs Spiel setzte, wütend ist, rechtfertigt vielleicht nicht die Aussage gegenüber dem TS
    ...solche KRAD-Fahrer wie dich brauchen wir hier nicht. Verzieh dich in deine Region.
    lässt sie aber aus menschlicher Sicht gesehen, entschuldbar sein .

  8. #48
    Mitglied Avatar von 1Bratwurstbitte
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    DTM
    Beiträge
    3.266
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Zitat Zitat von sonny78 Beitrag anzeigen
    (Anzumerken sei : erste Ordnungswidrigkeit seit erhalt des Führerscheins vor 2,5 Jahren)...
    Psssttt!
    Das ist keine Ordnungswidrigkeit, das ist schon eine Straftat ...

    Sicherlich kann dich eine Person im Nacken zu einer anderen Fahrweise verleiten, trotzdem musst du immer darauf achten die Regeln wenigstens noch ansatzweise ein zu halten. Wenn du 20Km/h schneller gefahren wärst, wäre alles noch im grünen Bereich gewesen, aber wenn dem wirklich so gewesen sein sollte, wie du geschildert hast, habe ich keine Worte für deine Fahrweise...
    Solche "Knallgas-Aktionen" kannst du auf Straßen machen, wo du wahrscheinlich zu 99,999999999999999999999998% nur mit Wildtieren kollidierst, aber doch nicht da, wo es sein kann, dass dir ein Mensch vors Fahrzeug kommt.

    Auch wenn ich selber Abneigung gegen diese Motorad-Sherrifs habe, kann ich nachvollziehen, dass der angepisst war...

  9. #49
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    Nochmal vorweg: Ich möchte das Rasen des TE in keinster Weise verteidigen.

    Wo bitte begeht der Polizist denn deiner Meinung nach den Fehler?
    Ich frage mich aber, ob nicht von Seiten des Polizisten zb folgende Vorgehensweise besser gewesen wäre:

    Hinterherfahren mit ausreichen Abstand, dabei den TE beim zuschnellfahren filmen. Sobald er genügend Beweismaterial hat den TE überholen und anhalten.

    Falls das vom TE geschilderte stimmt, und der Polizist ihm hinten sehr dicht aufgefahren ist OHNE zu überholen, dann finde ich das nicht gut, weil es tatsächlich unnötig Druck aufbaut. Wenn ich einen Merzedes am Heck kleben habe, dann finde ich das auch nicht gut, egal ob ich gerade 20km/h zu schnell bin und das ein Polizist ist, oder nicht.

  10. #50
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    1.646
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Zu schnell gefahren + vom Polizisten genötigt (Meinung gefragt)

    stellt dir vor, du fährst mit einem Motorrad einem anderen mit 130 innerhalb einer Ortschaft hinterher.
    Dabei sollst du filmen und Geschwindigkeit messen (was übrigens dann auch bei passendem Abstand passieren muss), dranbleiben, nicht sterben und auch noch den absolut korrekten Sicherheitsabstand einhalten...

    Der TS hat volle Schuld, der Polizist keine. Das schließe ich einfach mal aus der Art des Auftretens des TS.
    Diskussion ist eh müssig.
    Der TS wird hoffentlich sehr, sehr viel Geld blechen müssen und lange Zeit keinen Führerschein mehr haben.

  11.  
     
     
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •