Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    3

    Standard Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen“

    Der VZBV hat 52 Kinder-Spielseiten im Internet auf Werbeangebote getestet. Das Ergebnis zeigt, dass mehr als die Hälfte der betreffenden Webseiten mit der Zielgruppe nicht angemessener Werbung arbeiten. Zu viel Reklame, Links auf nicht altersgerechte Seiten und die Verknüpfung zu kostenpflichtigen Abonnements wurden festgestellt. Gegen 29 Betreiber wurden Verfahren eingeleitet.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von gerechtigkeit0
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    1.663
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    Internetseiten für Kinder
    Im Bild zum Artikel sieht man die "Happy Tree Friends".

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Auenland
    Beiträge
    100
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    Das Wort "ausmerzen" stammt aus der Schafzucht. Im März wurden nicht für die Zucht geeignete Schafe "aussortiert", also geschlachtet. Im 3. Reich wurde dieser Terminus auf Menschen übertragen - für die Fortpflanzung ungeeignete Menschen (Juden, Roma, Homosexuelle, psychisch Kranke, geistig Behinderte...) wurden "ausgemerzt". MMn sollte daher mit diesem Wort sehr sparsam und vorsichtig umgegangen werden.

    Bezieht sich auf den letzten Satz: "Die Verlinkung auf nicht altersentsprechende Webseiten, welche ebenfalls vorkommt, sei auszumerzen, indem die Betreiber hier genauer kontrollieren, wohin sie mit ihren Links verweisen."

  4. #4
    Mitglied Avatar von thegreenvirus
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.294
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    „Es ist schon erschreckend, wie hemmungslos manche Anbieter die Unerfahrenheit von Kindern für Geschäfte ausnutzen“

    Das sehe ich auch so, Ich finde es nicht gut das hier so viele Betriebe einfach versuchen Kinder zu betrügen.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    Zitat Zitat von Rotbart24 Beitrag anzeigen
    Im 3. Reich wurde dieser Terminus auf Menschen übertragen - für die Fortpflanzung ungeeignete Menschen (Juden, Roma, Homosexuelle, psychisch Kranke, geistig Behinderte...) wurden "ausgemerzt". MMn sollte daher mit diesem Wort sehr sparsam und vorsichtig umgegangen werden.



    Danke für den Hinweis. Habe das Wort in einem solchen Zusammenhang noch nie gehört, ist für mich ein ganz normales Wort (laut österreichischer Schul- und Universitätsausbildung).

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    125
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    @joanZ: Nur weil ein Deutscher mit dem Gebrauch des Wortes ein Problem hat, solltest Du Dir den Schuh aber nicht anziehen. Das ist als Nicht-Deutsch-Sprachiger (bist ja Oestereicher) nicht Dein Problem. :-)

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    42

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    Zitat Zitat von Flying-Ghost Beitrag anzeigen
    @joanZ: Nur weil ein Deutscher mit dem Gebrauch des Wortes ein Problem hat, solltest Du Dir den Schuh aber nicht anziehen. Das ist als Nicht-Deutsch-Sprachiger (bist ja Oestereicher) nicht Dein Problem. :-)
    Man kann es auch übertreiben, da dürfte man ja schon die Hälfte der deutschen Wörter nicht mehr benutzen...
    Stellt euch vor, die Nazis haben auch Brot gegessen

    BTW: Auf mindestens einem meiner Chemie-Tests in der Schule stand wortwörtlich
    Wie lautet die Endlösung?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    2.732
    Danksagungen
    116

    Standard Re: Verbraucherschützer decken auf: Internetseiten für Kinder häufig „Shopping-Fallen

    Zitat Zitat von Rotbart24 Beitrag anzeigen
    Das Wort "ausmerzen" stammt aus der Schafzucht. Im März wurden nicht für die Zucht geeignete Schafe "aussortiert", also geschlachtet. Im 3. Reich wurde dieser Terminus auf Menschen übertragen - für die Fortpflanzung ungeeignete Menschen (Juden, Roma, Homosexuelle, psychisch Kranke, geistig Behinderte...) wurden "ausgemerzt". MMn sollte daher mit diesem Wort sehr sparsam und vorsichtig umgegangen werden.

    Bezieht sich auf den letzten Satz: "Die Verlinkung auf nicht altersentsprechende Webseiten, welche ebenfalls vorkommt, sei auszumerzen, indem die Betreiber hier genauer kontrollieren, wohin sie mit ihren Links verweisen."
    Das Wort "und" stammt zwar nicht aus der Schafzucht, wurde aber im Zusammenhang mit auszumerzenden Schafen häufig benutzt.
    Im 3. Reich wurde dieser Terminus auf Menschen übertragen...

    Wenn man jedes Wort gleich auf die Goldwaage legen will, weil dahinter ein gewisser geschichtlicher Hintergrund vermutet (oder behauptet) werden kann, sollte jede zukünftige Unterhaltung am besten gleich von vornherein ausgemerzt - sorry abgebrochen werden.

    Zitat Zitat von thegreenvirus Beitrag anzeigen
    „Es ist schon erschreckend, wie hemmungslos manche Anbieter die Unerfahrenheit von Kindern für Geschäfte ausnutzen“
    Es ist schon erschreckend, wie leichtfertig manche Eltern ihre unerfahrenen Kinder einfach nach Lust und Laune im Internet surfen lassen.

  9.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •