Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Mitglied Avatar von netwatcher24
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    68
    NewsPresso
    39 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Standard AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Der österreichische Ableger von Anonymous, Anon Austria, ist bekannt dafür, auf IT-Sicherheitslücken aufmerksam zu machen und so die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren. Derzeit nutzt jemand jedoch ein von Anon Austria betriebenes IRC/Twittergateway für homophobes Bashing und bleibt selbst unerkannt. Über beide Medien wurden homophobe Wortmeldungen verbreitet, die an den grünen Bundesrat Marco Schreuder adressiert waren. Auf Nachfrage antwortet Schreuder via Mail, dass er vergeblich schon länger versucht habe, die Urheber aus der Ecke von Anon Austria zu motivieren, auf homophobe Schimpfwörter wie "Schwuchtel" oder "Fag" zu verzichten. Wer dahinter steckt, weiß man nicht. Anon Austria betreibt dieses Gateway mit Hinweis auf Trolle und einem Aufruf zu höflichem Benehmen. Sich von Diskriminierungen wie diesen explizit nicht zu distanzieren, wirft ebenfalls ein schlechtes Licht auf die Betreiber.

    Zur Newspresso

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    600
    Danksagungen
    3

    Standard Re: AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Sich von Diskriminierungen wie diesen explizit nicht zu distanzieren, wirft ebenfalls ein schlechtes Licht auf die Betreiber.
    der satz ist einfch nur deplatziert, oder verlangst du beispielsweise für deren internetprovider dasselbe?

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.314
    NewsPresso
    10 (Fachgröße)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Zitat Zitat von Lobo0202 Beitrag anzeigen
    der satz ist einfch nur deplatziert, oder verlangst du beispielsweise für deren internetprovider dasselbe?
    Äpfel und Handgranaten?
    Gulli schafft es ja lustigerweise ja, dass es nicht ganz so oft dazu kommt, dass hier homophobe, rassistische etc. Kommentare kommen und bleiben.
    Es geht ja nicht darum, Anon die ganze Schuld dran zu geben, aber wenigstens der Versuch sowas zu unterbinden wird ja nicht zu viel verlangt sein. So eine Blacklist und ein Statement helfen manchmal schon.

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von netwatcher24
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    68
    NewsPresso
    39 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Zitat Zitat von Lobo0202 Beitrag anzeigen
    der satz ist einfch nur deplatziert, oder verlangst du beispielsweise für deren internetprovider dasselbe?
    http://chat.anonymous-austria.com/Rules

    wenn du dir diesen Link ansiehst u. auf Punkt 9 verweist.
    (mal abgesehen dass die Regeln gut versteckt sind u. nicht im twitterprofil explizit darauf hingewiesen)

    Was spricht dagegen den um einen Passus zu erweitern.

    "Wir lehnen jede Form von Diskriminierung ab egal ob neonarzistisch, sexistisch, frauenfeindlich, homophob, pedophil, etc."

    Anon geniest sicher einiges an Sympathien. Die haben das garnicht notwendig sich in solche Diskriminierung Dritter mit hinein ziehen zu lassen.

    Wenn man so ein Gate betreibt. So gehts ja auch jeden der ein Public-Wlan betreibt. Dann schadet es nicht den Disclaimer etwas wasserdichter zu machen.

    Anon wirds vermutlich beim Schreiben ihrer Regeln übersehen.
    Genau deshalb wird man solche homophobe Entgleisungen aufzeigen dürfen.

    Denn im Zweifel zündelt man wieder die Internetsperrendebatte oder sonst was.
    Das will sicher niemand.

    Nein, die ISPs sind nicht die Privatpolizei. Ist schon schlimm, dass das nicht bei der VDS zu verhindern war.

    Aber die ISPA hat nicht umsonst die Stoppline gegründet wo man Verstöße melden kann. Ausserdem sind wir alle die Publizieren(lt. Mediengesetz u. Telekomgesetz), Betreiber von Foren oder Webseiten gesetzlich dazu verpflichtet gesetzlich strafrechtliche Delikte unverzüglich vom Netz zu nehmen vom Zeitpunkt wo man davon erfährt in einer zumutbaren Reaktionszeit.

    bitte überleg mal ob in der Sache die Kritik nicht ihre Berechtigung hat. Diskriminierung kann niemals unsere Zustimmung erfahren.

    gruss M.

    ps.: hier der link zur Stoppline http://www.stopline.at/
    Das ist schon Realtität und dank dieser Initiative sind uns Internetsperren u. schlimmeres erspart geblieben. Nur gibt es kein Korrektiv dann gibts Anlassgesetzgebung. Das ist meist dann ein Pfusch!

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    66
    NewsPresso
    9 (Könner)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Mich wundert nicht, dass sie keine Blacklist machen wollen, das würde erst wieder gegen die Grundgedanken von Anon sprechen und das wäre kontraproduktiv.

  6. #6
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von netwatcher24
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    68
    NewsPresso
    39 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: AT: Anon Austria IRC-Gateway für homophobes Bashing gegen Bundesrat Schreuder

    Zitat Zitat von chunic Beitrag anzeigen
    Äpfel und Handgranaten?
    Gulli schafft es ja lustigerweise ja, dass es nicht ganz so oft dazu kommt, dass hier homophobe, rassistische etc. Kommentare kommen und bleiben.
    Es geht ja nicht darum, Anon die ganze Schuld dran zu geben, aber wenigstens der Versuch sowas zu unterbinden wird ja nicht zu viel verlangt sein. So eine Blacklist und ein Statement helfen manchmal schon.
    Anon trifft nur dann eine Schuld, wenn sie weg schauen würden und damit den Unmut der Öffentlichkeit unnötige Netzsperrendiskussion vom Zaun brechen.

    Die Regeln zu verbessern, den homophoben Tweet auf Twitter löschen. Gut ist es.
    Der OP schmeisst solche Zeitgenossen die die Regeln verstossen aus dem IRC.
    Sich öffentlich von solchen Verfehlungen zu distanzieren.

    Das würd schon reichen. Blacklists nützen niemand und sind die Vorstufe von Netzsperren. Das sind hier alles IT-Profis und bei Blacklists lachen die Dich aus. ;-)

    Gruss M.

  7.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •