Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Hallo ich mache eine ausbildung zum bürokaufmann bin im 2. Lehrjahr und 19 jahre alt.

    Folgendes nervt mich zurzeit tierisch in meinem betrieb und ich frage mich ob das noch alles mit rechten dingen zugeht.

    ich muss freitags ca. 2 std alle firmenautos waschen. diese 2 std werden nicht verrechnet.. also unbezahlt.

    dann hab ich mal gehört das man als azubi keine überstunden machen soll/darf.. halte ich jedoch für unfug weil ich schon 80 überstunden habe und alle aus meiner berufschulklassse darüber so geschockt sind. desweiteren hatte ich dieses jahr erst 5 urlaubstage. ich hab schon öfters urlaub beantragt, wurde jedoch immer abgelehnt. jedohc mit der begründung das zu viel zu tun ist. finde ich aber ok.
    jedoch finde ich es frech, wenn ich im 2. lehrjahr kurz vor meiner zwischenprüfung nun die 5. woche in folge mit den monteuren auf den bau muss.. und dort die scheißarbeiten verrichten darf! zudem gehört stundenlanges stemmen oder den dreck kehren.. derweil schauen mir die anderen monteuere zu..
    ich finde es einfach nur noch eine frechheit das ich als bürokaufmann mit auf den bau soll.. und dort wenn ich nciht gerade irgendeinen scheiß machen muss nur zuschauen muss/kann..
    geht dies nun mit rechten dingen zu? oder läuft hier etwas schief?

    würde mich über antworten freuen..
    mfg magnat360

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    632
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Zitat Zitat von Magnat360 Beitrag anzeigen
    ausbildung zum bürokaufmann
    [...]
    ich muss freitags ca. 2 std alle firmenautos waschen.
    [...]
    mit den monteuren auf den bau muss.. und dort die scheißarbeiten verrichten darf! zudem gehört stundenlanges stemmen oder den dreck kehren..
    Trololol?
    Hat genau 0 mit deinem Berufsfeld zu tun!

    Zitat Zitat von Magnat360 Beitrag anzeigen
    ich finde es einfach nur noch eine frechheit das ich als bürokaufmann mit auf den bau soll..
    Immerhin bist du so weit, dass es dir nicht so ganz passt!


    Hast du deinen Chef schon darauf angesprochen?

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Hast du deinen Chef schon darauf angesprochen?[/QUOTE]

    nein, noch nicht.. da meine eltern gesagt haben dass das ganz normal ist und es mir nicht schadet..auch sind mein vater und mein chef beste freunde.. jedoch wissen meine eltern, genau wie mein chef, das ich an skoliose leide und diese arbeiten dann nicht gerade angenehm sind..

    ich will halt nciht das mein dad und mein chef noch streit haben.^^

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    632
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Dann nutzen dich beide nur aus!

    Du bist nicht verpflichten solche Arbeiten zu machen.
    Vllt mal Müll rausbringen oder Arbeitsplatz säubern, wobei das auch die Putze machen könnte. Mehr aber nicht!
    Das darf normal nicht dauerhaft so sein ..

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    also ist es nicht rechtens?

    ich weis ja nicht was ich jetzt machen soll.. will jetzt keinen stress verursachen oder sonst was.. aber ich weis das wir keine leiharbeiter nehmen warum auch immer..^^ stattdessen soll lieber ich mit aufn bau.. weil ich bin ja die billigste arbeitskraft.^^

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    632
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Nein!


    Habt ihr sowas wie ne IHK?

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Zitat Zitat von eQuiinox Beitrag anzeigen
    Nein!


    Habt ihr sowas wie ne IHK?


    ja klar..

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    632
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Dann ruf dort mal an und frag nach ob das wirklich rechtens ist und wenn nicht, was da zu tun wäre.

  9. #9
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Zitat Zitat von eQuiinox Beitrag anzeigen
    Dann ruf dort mal an und frag nach ob das wirklich rechtens ist und wenn nicht, was da zu tun wäre.


    alles klar.. mach ich danke :P

  10. #10
    Boardexe a. D.

    ex-Moderator

    Avatar von mathmos
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    11.513
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Zitat Zitat von Magnat360 Beitrag anzeigen
    ich will halt nciht das mein dad und mein chef noch streit haben.^^
    Na ob das was wird wenn du anstelle zu den beiden zu gehen, die ja scheinbar dicke miteinander sind, das ganze vor die IHK schleifst? Umgekehrt wäre es imho sinnvoller.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Mental-Damage
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    /\/\/\/\
    Beiträge
    1.810
    Danksagungen
    129

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Erzähl mal was bei rausgekommen ist.

    grüße

  12. #12
    Mitglied Avatar von Jarlachxs
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    947
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Das ist ja mal krass.

    5 Tage Urlaub bisher? Lass mich raten am 31.12.12 verfällt der restliche.

    Du lernst Bürokaufmann und musst auf den Bau?
    WTF, das hat nun überhaupt nichts miteinander zu tun.

    Du wäscht jeden Freitag die Firmenwagen und bekommst das noch nicht mal vergütet?

    So einen Azubi Sklaven wie dich hätt ich auch gern.

    IHK wäre der richtige Ansprechpartner. Ansonsten solltest du mit deinem Chef reden und dich nicht verarschen lassen. Gibt ja schließlich auch sowas wie Ausbildungsgesetzte, Rechtliche Grundlagen etc.


    Und dann ist dein Vater noch der Kumpel vom Chef....


    P.S.: Als letzte Konsequenz: Arbeitsgericht, da sollte deinem Chef sofort klar sein das er der kürzeren hat ähh zieht

  13. #13
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Als letzte Konsequenz: Arbeitsgericht
    da keiner mit sich reden lässt, nicht mal deine eltern, ist das wohl der beste weg.

    alternativ beim autowaschen 'verletzen', zum arzt und als arbeitsunfall deklarieren. die unfallversicherung wird dann wahrscheinlich auch gerne zur aufklärung beitragen...

    im übrigen gibt es für azubis kein zu viel zu tun und deswegen kein urlaub. als azubi darfst du nicht unentbehrlich sein.

  14. #14
    Mitglied Avatar von punk82
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    184
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Schau mal in dein Aubildungshandbuch unter "Betrieb und sein Umfeld" unter "Rechte und Pflichten laut Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Da steht unter anderem:

    Der Ausbildende hat...

    ...sicherzustellen, dass dem Auszubildenden nur Verrichtungen übertragen werden, die dem Ausbildungszweck dienen und seinen körperlichen Kräften angemessen sind

    Schau auch noch mal hier rein:

    Mindesturlaubgesetz für Arbeitnehmer (BundUrlG)
    Arbeitszeitgesetz (AZG)


    Es ist auf jeden Fall nicht rechtens was da abläuft. Aber wenn Du zu doll aufmuckst besteht natürlich die Gefahr dass die versuchen Dich rauszumobben. Habt ihr nen Betriebsrat?

  15. #15
    Mitglied Avatar von Nightangel
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.298
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Er hat noch nicht mal mit seinem chef drüber geredet.
    Wieso dann direkt zur IHK gehen?

    Das wäre so als würde ich meinen Nachbarn direkt anzeigen weil er ein paar Schuhe auf meiner Hälfte des Hausflurs stehen hat.
    Rede einfach mal mit deinem Chef, von Mensch zu Mensch und mach ihm das normal klar, dass dir das gar nicht passt.
    Wenn er sich stur stellt kannste ja immer noch mit deinem Vater reden oder zur IHK gehen...

    Wenn du den beiden jetzt "in den rücken fällst" wirste glaube ich keine schöne Zeit mehr da haben!

    cya
    Nightangel

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Wenn du den beiden jetzt "in den rücken fällst" wirste glaube ich keine schöne Zeit mehr da haben!
    ich sehe da irgendwie keine änderung. oder hat er jetzt gerade eine schöne zeit?

  17. #17
    Mitglied Avatar von Nightangel
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.298
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Nur weil der Vorarbeiter nen Arsch ist und ihm die Drecksarbeit zuteilt muss es ja nicht zwangsläufig bedeuten,dass alle ihn schlecht behandeln.
    Besonders da der eigentliche Chef der Firma ja noch gar nichts darüber weiß.
    Nach so einer Aktion wäre er aber quasi bei jedem unten durch...

    cYa
    Nightangel

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Der TE sollte sich lieber Eier wachsen lassen und ordentlich Dampf beim Chef machen.

  19. #19
    Gesperrt Avatar von Schulterfraktur
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    2.389
    Danksagungen
    50

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Ein Betrieb, der so verantwortungslos ist, da fehlen mir die Worte!
    Es handelt sich hier auch nicht um ein geringfügiges Vergehen. Deine Vorwürfe sind gravierend und ein Grund für die IHK deinem Betrieb die Eignung zur Ausbildung zu entziehen.

    Bitte wende dich SOFORT an die IHK. Es hat keinen Sinn in diesem Betrieb die Ausbildung fortzusetzen. Die IHK ist dir behilflich, einen neuen Ausbildungsbetrieb zu finden.

    Verliere keine Zeit. Es ist deine Zwischenprüfung, deine Abschlußprüfung und dein Leben. Später fragt dich niemand mehr, warum du gar nicht oder schlecht bestanden hast.

    Sprich auch mit deinen Eltern, ich kann mir nicht vorstellen, daß dein Vater dir nicht hilft. Wieso merken deine Eltern eigentlich nichts von deinem fehlenden Urlaub?

    Du hast nicht nur 80 Überstunden, sondern auch noch die Urlaubszeit zu deinen Stunden dazuzurechnen!

  20. #20
    Mitglied Avatar von Sacrifyce
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    445
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chef im unrecht oder ich zu penibel?

    Ich würde die Sache zunächst etwas diplomatischer angehen.
    Die Eskalationsleiter hat einige Stufen und du bist auch in einer vorteilhaften Position aufgrund der Beziehung zwischen deinem Vater und Chef.

    Zunächst einmal kannst du mit dem Chef reden und ihm verdeutlichen wie wichtig dir die Zwischenprüfung ist und das du jede freie Minute in das Lernen investieren willst.
    2 Tage Vorbereitung am Wochenende sind hierfür nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
    Dabei natürlich sachlich, freundlich und wohlwollend bleiben. Gemäß dem Motto: du willst nur das beste für Beide. Von guten Fachkenntnissen profitiert auch er schlussendlich.

    Die nächste Möglichkeiten ergibt sich durch deinen Vater.
    Du kannst deinen Vater die Lage schildern lassen und dich freistellen.

    Dann kann man natürlich auch immer noch krank machen, aber jeder wird hierfür schon den Grund erahnen.

    Schlussendlich gibt es noch die IHK.

    Wenn du die Zeit wirklich zum Lernen brauchst, kann ich dir dieses Vorgehen empfehlen. Adernfalls: "Augen zu und durch"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •