Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    3

    Standard 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Die österreichische Initiative „Kunst hat Recht“ hat für die parlamentarische Bürgerinitiative „Festplattenabgabe jetzt“ innerhalb weniger Tage über 1.500 Unterschriften gesammelt. Die Aktivisten erklären, dass sich die Initiative nicht gegen das Publikum richte, sondern gegen die Wirtschaftszweige, die mit den Produkten der Kunstschaffenden Geld verdienen und Lobbying betreiben.

    zur News

  2. #2
    ex-Moderator Avatar von Larius
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.675
    Danksagungen
    39

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Festplattenabgabe, ok, kein Problem. Dann will ich aber eine Bullshit Abgabe. Für jedes nicht verkaufte Exemplar dieser Künstler sollen die eine Strafe wg. Unweltschädigung (Hey, von irgendwoher muss das Papier kommen!) zahlen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von widarr
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    11

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Ich fordere im Gegenzug: Legalisierung von Filesharing von urheberrechtlich geschützten Daten !

  4. #4
    Mitglied Avatar von Psycho Mantis
    Registriert seit
    May 2000
    Ort
    New Jersey
    Beiträge
    3.918
    Danksagungen
    99

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Wo soll ich denn dann speichern , wenn ich meine Festplatte abgegeben habe. Komische Idee.

  5. #5
    ex-Moderator Avatar von Larius
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.675
    Danksagungen
    39

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    ^^ @Psycho Mantis. Gemeint ist ein prozentueller Aufschlag auf den Festplatten-Preis, der dann an die Künstler abgeführt wird.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Rob_ert
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    726
    Danksagungen
    4

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Zitat Zitat von Psycho Mantis Beitrag anzeigen
    Wo soll ich denn dann speichern , wenn ich meine Festplatte abgegeben habe. Komische Idee.
    Dachte auch eher an Recycling Aktion - wurde enttäuscht.

    Ne aber wirklich, man kann den ganzen Kram nicht auseinanderdrösseln. Dann melde ich morgen auch eine "Kunst" an und kassiere halt 0,1 Promille von dem Kuchen, obwohl ich dodal untalentiert bin.
    Deswegen gibt es auch Internetkosten, je nachdem wieviele Internetseiten und welche du dir angeschaut hast oder welches Kunstwerk bei dir am meisten Emotionen auslöst.
    Die Energie die dort reingesteckt wird lohnt sich nicht und macht die Gesellschaft kaputt.

  7. #7
    Mitglied Avatar von SchmutzWeich
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    daheim
    Beiträge
    89
    NewsPresso
    20 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Angry Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Wenn von dem Erlös einer CD oder eines Buches nur wenige % an den Künstler selber gehen, sehe ich es als Konsument nicht ein, eine Festplattensteuer zahlen zu müssen.

    Mehr als 2/3 des Verkaufserlöses gehen an die Labels und Verkäufer.

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Zitat Zitat von Rob_ert Beitrag anzeigen
    Die Energie die dort reingesteckt wird....
    Energie ist überhaupt das Stichwort! Nach der Logik, die der Künstlerverband da vorträgt, müsste es eigentlich sinnvoller sein auf jede Kilowattstunde Strom einen "Kunstaufschlag" zu platzieren. Denn schließlich werden Urheberrechtsverletzungen i.d.R. mit Hilfe von Strom begangen. Sagen wir 0,1 Cent pro Kilowattstunde. In Deutschland kämen so locker-flockig 640 Mio. Euro pro Jahr raus.

    Dann hätte es auch ein Ende damit, "dass ein Leben an der Armutsgrenze fast 40 Prozent der Künstler" betrifft.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    71
    NewsPresso
    9 (Könner)
    Danksagungen
    6

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Wie üblich ist das Ganze sehr wage formuliert. Wer erhält dann überhaupt Geld? Wer ist überhaupt Künstler? Ich habe einige Websites, bin ich jetzt auch Künstler? Immerhin stehen dort meine Worte und meine Bilder!

    Und wie SchmutzWeich schon treffend formuliert hat, solange nur wenige % wirklich an die Künstler gehen und die unnötigen Labels immer noch fett mit-kassieren sehe ich nicht ein so etwas zu bezahlen. Und wenn die Künstler ihren gesamten Verdienst wirklich bekommen würden bräuchte man diese Abgabe ja sowieso nicht.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    875
    Danksagungen
    11

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Solange man den Kopierschutz nicht umgehen darf, ist so eine Abgabe eh völliger Schwachsinn. Wie ist das in Österreich denn geregelt, darf man das da?

  11. #11
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    30

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Also ich bin entschieden für diese Abgabe. Ich glaub, wir haben in Deutschland auch so 'ne Kopiersteuer auf Kopierer, CDs, Festplatten und USB-Sticks zum Kopieren von Sachen, die nicht einfach so kopiert werden dürfen. Und wenn ich das hier zahlen muss, dann dürfen die Ösis gern unter diesem Schwachsinn ebenfalls leiden.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    197
    Danksagungen
    0

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Zitat Zitat von musv Beitrag anzeigen
    Ich glaub, wir haben in Deutschland auch so 'ne Kopiersteuer auf Kopierer, CDs, Festplatten und USB-Sticks zum Kopieren von Sachen, die nicht einfach so kopiert werden dürfen.
    Ich glaube Festplatten zahlt man keine Abgaben.

    Aber ich bin gegen diese Abgabe. Sie ist in meinen Augen totaler Schwachsinn. Ich präventiv zahlen für eine (eventuelle) Verstoßung des Urheberrechtes? Also die Annahme das jeder böse ist und deswegen jeder im Vor raus zahlen muss?

    Vl. sehe ich das ganze auch nur falsch...

    Nur die 40% Aussage würde ich gerne hinterfragen...

    Ab wann gilt man als Künstler für die Statistik?
    Gelten Leute schon dazu die 40 Bilder mit Filtern von einer Ente machen und diese irgendwo ausstellen und glauben damit können sie überleben? Die wenigsten würden für so ein Bild 200€ ausgeben.
    Oder gelten schon studentische Hobbybands die einen Auftritt im Jahr in einer Kneipe haben schon als Künstler? Das Diese damit kein Geld verdienen sollte klar sein.

    Wobei mir da noch die Straßenmusikanten einfallen die in der Innenstadt stehen und vor sich hin düdeln... gelten diese als Künstler und deren Einkommen?

    Wenn alles so reinzählt dann sind 40% schon iwie richtig aber sonst... niemals und wenn doch, haut mal nicht auf dme "Konsumenten" rum sondern fasst mal die Plattenfirmen usw. an, dass die die Künstler nicht so ausbeuten.

    LG

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    145
    Danksagungen
    5

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    40% der Künstler an der Armutsgrenze?
    100% der 1€ Jobber/ hartz4 empfänger leben dort und regen die sich auf?

    desweiteren warum sollte jeder künstler reich sein? den künstlern geht es auch nicht schlechter als dem rest der bevölkerung.

    wenn eine abgabe dann aber vollständig, eine art kulturflatrate, jeder kann dann alles kopieren

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    470
    Danksagungen
    62

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Das Problem mit der Kunst ist:

    In keinem Bereich ist die Schere zwischen Arm und Reich so groß.
    Künstler zählen sowohl mit zu den reichsten Menschen der Gesellschaft, die hunderte Millionen verdienen können, als auch zu den ärmsten - je nach Erfolg eben. Gerade im Bereich Film und Musik gibt es eben Künstler, die hunderte Millionen im Jahr verdienen und Künstler, die neben ihrer Band noch regulär arbeiten müssen - und um diese Künstler geht es ja, wenn man über Schwarzkopien redet (bildende Künstler haben damit eher weniger Probleme ^^).

    Bei diesen 40% muss man auch bedenken, welche Definition von Künstler verwendet wird. Ab wann ist ein Musiker Künstler? Wenn er seinen ersten bezahlten Gig spielt?!? Das erste "richtige" Album rausbringt? Oder erst, wenn er einen Vertrag bei einem Label hat? Ab wann ist der Schreiberling Künstler? Wenn er hin und wieder auf Poetry Slams auftritt? Oder wenn er ein Buch herausgebracht hat?

    Je nach Definition können 40% viel oder wenig sein.

    Egal, in jedem Fall ist eines wichtig:
    - Es gibt auch heute noch in den besonders kopiergeschädigten Bereichen Musik&Film Künstler, die dreistellige Millionenbeträge im Jahr verdienen.
    - Das Budget für Kinoproduktionen ist nicht geringer geworden, eher höher (siehe "Der Hobbit") - und dieses hohe Budget wird auch heute noch eingespielt.

    So schlimm kann es daher gar nicht sein. Auch wenn die Rechteverwerter ebenso wie die Künstler natürlich immer noch gerne mehr hätten. Es hält ja auch niemand Ärzte vom Streiken ab ^^

    Dank der neueren Entwicklungen im Internet - damit meine ich vor allem den Verkauf von Musik im Internet - geht heute mehr Geld an die Künstler und weniger an die Plattenfirmen. Theoretisch kann sich eine Band ohne allzu große Mühe heute selbst relativ gut vermarkten und völlig auf ein Label verzichten, wenn man bereit ist.

  15. #15
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Zitat Zitat von N8wolf Beitrag anzeigen
    Ich glaube Festplatten zahlt man keine Abgaben.
    Doch, da genauso: http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrechtsabgabe

    Die Abgabe ist Quatsch, und ich frage mich sowieso, wie man das legal aufrecht erhalten kann. Effektiv ist es ja eine Pauschalabgabe für eine Sache, die man nicht tun darf. Mit der gleichen Logik könnte man eine Kokainabgabe auf jeden Spiegel und jede Rasierklinge pflanzen, oder eine Haschischabgabe auf Tabak und Papers.

    Kann mir das mal ein einziger Jurist klar machen, wie man das unter einen Hut bringt?

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shodan_v2-3
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.358
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    6
    Goldmedaille
    1

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Mit den ärmsten der Künstler für eine Verwertungsgesellschaft zu argumentieren ist an Polemik nicht mehr zu überbieten. Diese Abgabe würde doch anhand der wirtschaftlichen "Leistung" der Künstler verteilt, wer viel hat kriegt viel, wer nichts hat kriegt auch nichts.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.608
    Danksagungen
    79

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Zitat Zitat von N8wolf Beitrag anzeigen
    Ab wann gilt man als Künstler für die Statistik?
    Gelten Leute schon dazu die 40 Bilder mit Filtern von einer Ente machen und diese irgendwo ausstellen und glauben damit können sie überleben? Die wenigsten würden für so ein Bild 200€ ausgeben.
    Oder gelten schon studentische Hobbybands die einen Auftritt im Jahr in einer Kneipe haben schon als Künstler? Das Diese damit kein Geld verdienen sollte klar sein.
    Diese Initiative wird höchstwahrscheinlich über Verwertungsgesellschaften abgewickelt. In Österreich wird es die zuständige Film-/Musikgesellschaft o. ä. sein, die wohl die Festplattenabgabe einkassieren wird. Demnach ist wohl auch klar, von wem die Rede bei "Künstlern" hier ist.

    Es sind keine Künstler, sondern schlicht profitgierige Urheber ohne Unrechtsbewusstsein. Urheber, die Mitglied einer Verwertungsgesellschaft sind, sind im Grunde charakteristisch die gleiche Sorte von Menschen der Piratenpartei, die an ein bedingungsloses Einkommen glauben. Man kann und darf schließlich Urheberrechtsabgaben fordern und erhöhen - muss aber nicht im geringsten etwas dafür tun, um Geld zu verdienen. Im Endeffekt ist die Urheberrechtsabgabe nur eine Art "Parasitensteuer", mit der man sich an der arbeitenden Bevölkerungsschicht bereichert.

    Die Aktivisten erklären, dass sich die Initiative nicht gegen das Publikum richte, sondern gegen die Wirtschaftszweige, die mit den Produkten der Kunstschaffenden Geld verdienen und Lobbying betreiben.
    Das ergibt kein Sinn, weil alle Kosten im Endeffekt auf die Kunden abgewälzt werden. Kein Festplattenhersteller oder Serververmieter wird jemals auch nur einen Cent dafür zahlen. Deshalb ist es auch richtig, nicht gegen die Hersteller und Bereitsteller von Servern vorzugehen, sondern direkt gegen die Initiative bzw. Urheberrechtsabgabe.
    Geändert von RightRound (06. 12. 2012 um 18:33 Uhr)

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    875
    Danksagungen
    11

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Ich mag mich irren, aber ist es nicht so, dass die Einnahmen durch die Zwangsabgaben nicht an die Künstler gehen, sondern allein für den Verwaltungsapparat und die Gehälter der dort Angestellten (Nicht-Künstler) verwendet werden?

  19. #19
    Mitglied Avatar von der_andi
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    168
    Danksagungen
    3

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    Das Klischee vom verarmten Künstler kommt ja nicht von ungefähr, und es dürfte schon viel älter sein als das Internet...
    Klingt auch toll, Kunst studieren, den ganzen Tag kiffen, bisschen Gitarre spielen und dann ruck-zuck megareich werden und tausend geile Bräute knallen...

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.608
    Danksagungen
    79

    Standard Re: 1.500 Unterstützer für „Festplattenabgabe jetzt“

    @Trollolol: Wenn dem so wäre, würden sich 1.500 Leute irren.

    Was in den Köpfen dieser durch Gesetz legitimisierten und perfektionierten Schmarotzer schwirrt, ist offensichtlich - spätestens wenn man die festgesetzten Kaufpreisanteile für die Abgaben betrachtet:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrechtsabgabe

    Die perfide Wunschvorstellung in einer Fantasiewelt, in der niemand arbeiten würde. Da kann man wirklich nur Froh sein, dass ein Land wie Luxemburg, in dem auch u. A. Amazon und andere Online-Händler ihren Firmensitz haben, diesen groß angelegten parasitären Bandendiebstahl der Verwerter nicht unterstützt.

    An dieser Stelle werden desweiteren wohl einige auch nur ungern erfahren wollen, dass sie für ihr Smartphone in Deutschland - nur weil es ein Touchscreen und Speicherkapazität von 8 GB+ hat - ganze 36 Euro an einen Parasitenverein verprasselt haben. Kein Wunder, warum die Preise auch so überteuert sind.
    Geändert von RightRound (06. 12. 2012 um 18:12 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •