Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    363
    Danksagungen
    27

    Standard Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft? [erledigt]

    Hallo Community,

    bis jetzt sollte es so ziemlich jeder mitbekommen haben - die Unha3-Rakete der Nordkoreaner hat nach drei zuvor gescheiterten Raketenlaunchversuchen jetzt heute morgen richtig gezündet und der DVRK ist es anscheinend gelungen, einen eigenen Wettersateliten ins All zu manövrieren, daraufhin wurden in Japan Sonderkonferenzen einberufen und der derzeitigen Vorsitzende des Weltsicherheitsrates, aus Marokko stammend, kontaktiert - um eine Sonderkrisensitzung einzuberufen, um eventuell eine neue Resolution gegen die DVRK zu verabschieden oder ab gar oktroyierend einzugreifen; die EU "prüft Sanktionen", die USA deklarieren den Raketenstart als "hochprovokativen Akt".

    Seit heute frage ich mich also wieder; warum ist Nordkorea überhaupt noch Mitglied in der UNO? Was spricht für die DVRK dafür, innerhalb der UNO zu bleiben? In meinen Augen spricht dagegen, dass
    • innerhalb des Koreakrieges die DVRK sehr stark unter der UNO hat leiden müssen; ja, die Spaltung der gesamten koreanischen Halbinsel wäre nicht so tiefgreifend/nicht existent ohne UNO-Beteiligung.
    • die in der DVRK vorherschende Chuch’e-Ideologie baut auf drei Säulen auf; (nämlich Politische Souveränität, Wirtschaftliche Selbstversorgung, Militärische Eigenständigkeit) - widerspricht die Existenz von Resolutionen nicht in gewisser Hinsicht allen dieser Säulen?
    • wäre die DVRK kein UNO-Mitglied mehr, würde die Argumentation des Westens nicht mehr greifen, dass sie sich nicht an Resolutionen halten würden. Nichtmitglieder können schließlich nicht von Resolutionen belangt werden; die UNO hat ja keine Komptenzkompetenz.
    • ...
    Fällt euch ein Grund ein, was für die DVRK spricht, innerhalb der UNO zu bleiben? Und wenn nein; warum sind sie dann noch Mitglied?

    Danke für Antworten - vielleicht übersehe ich ja etwas Grundlegendes. Danke!
    Geändert von Bonzenkind (04. 01. 2013 um 16:17 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Vielleicht wäre es ohne UNO-Mitgliedschaft schwieriger, andere Länder davon zu überzeugen, Getreide zu liefern, damit das Volk nicht allzu sehr hungert?

    Despoten-Systeme wie diese nordkoreanische Kim-Familie haben sich noch nie vollständig ins Abseits begeben. Letztlich ist jede Wirtschaft vom Rest der Welt abhängig.

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    363
    Danksagungen
    27

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Kein Land außer der VRC tut das doch bisher nennenswert und unabhängig von der konkreten politischen Lage innerhalb der DVRK. Und die VRC unterstützt die DVRK auch nicht wegen der UNO-Mitgliedschaft.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Als Mitglied können sie das System für sich nutzen und Privilegien in Anspruch nehmen. Ohne Mitgliedschaft würden sie einfach verroten. Ich glaube auch Flugreisen und Schiffsreisen wären nur noch zu anderen Dikataturen möglich. Nordkorea hat rein garnichts zu bieten was irgendjemanden interessiert. Bis natürlich auf Waffen für Terroristen und Schurkenstaaten.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    363
    Danksagungen
    27

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Was genießt die DVRK denn derzeit für Privilegien ?

    Auch jetzt schon ist der Flugverkehr auf zwei chinesische Flughäfen und einen russischen begrenzt. Ein Dampfer fährt in unregelmäßigen Abständen Japan an, auch zur Kontaktwahrung der Zainichi. Einzig und allein diese Fahrt wäre dann gefährdet; Russland und der VRC ist nichts daran gelegen, dass die DVRK fällt.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shodan_v2-3
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.358
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    6
    Goldmedaille
    1

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Resolution 1718 des UN-Sicherheitsrates (2006)
    - "Nordkorea muss alle seine Kernwaffen, Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen vernichten."

    Ein Atomwaffentest, ein paar Kurzstreckenraketen und einen Satellitenstart später:

    Resolution 1874 des UN-Sicherheitsrates (2009)
    - "Mit der Resolution verlangte das Gremium von Nordkorea, keine weiteren Atomwaffen- und ballistischen Raketentests durchzuführen und entschied, dass der Staat alle Aktivitäten einzustellen habe, die dem nordkoreanischen ballistischen Raketenprogramm zusammenhängen."

    Eine Verfassungsänderung (man bezeichnet sich nun als Nuklearmacht), ein paar Kurzstreckenraketen und einen Satellitenstart später:

    Resolution ???? des UN-Sicherheitsrates (2013)
    -....

    Ich habe nicht den Eindruck, dass sich Nordkorea sonderlich für diese Resolutionen interessiert. Und was die Embargos betrifft, nun um die los zu werden müssten die Handelspartner auch austreten. Oder es läuft halt wie bisher über Schmuggler. Was die drei Säulen betrifft: je mehr sie davon umsetzen können um so weniger betreffen sie die Resolutionen. Aber: gerade die wirtschaftliche Selbstversorgung können sie vergessen.
    Einen krieg will da unten auch keiner haben. Mischen sich die Chinesen ein wird es ein Weltkrieg, lassen sie es ist Nordkorea erledigt. Ja sie haben eine Menge Leute und ein paar Bomben, aber.. gegen den Rest der Welt?

    Und der Rest der Welt? Nun selbst wenn man sich sicher wäre, dass China ruhig hält, es wäre ein Gemetzel. Und dann auch noch ohne UN Mandat, die Chinesen nutzen ihr Veto auf jeden Fall gegen einen Krieg.

    Warum sie in der UNO bleiben? Nun die UNO sind nicht nur Räte und Resolutionen und Embargos für Textilien, Landwirtschaftliche Geräte oder Nahrung gibt es auch keine (naja Japan vielleicht, also bilateral schon, aber nicht für die ganze UNO).

    Warum sich wirtschaftlich und politisch noch mehr isolieren, nur damit ein paar Forderungen, die man eh nicht erfüllt, nicht gelten?

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.862
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    FÜR KRIEG!!111einseinself

    Denk mal für 5ct. über den Tellerrand hinaus und gib mir deinen Paypal-Account, dann überweis ich dir die auch. -.-"

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    @Bonzenkind

    Du hast Recht. Einfach ignorieren. Der kleine geltungssüchtige psychopat hat eh nichts mehr zuzulegen. Es gibt nichts mehr womit er noch nicht gedroht hat, die Frequenz der Drohungen lässt sich auch kaum noch steigern. Nur Schade, dass die Clique von Zeit zu Zeit immer mal ein paar Tausend Menschen verhungern lässt. Ohne Fremde Hilfe werden es dann eher zehntausende sein aber vielleicht kommt ja, wenn genug Leichen rumliegen, mal ein Aufstand.

  9. #9
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Im Übrigen ist China inzwischen auf einem ganz anderen Weg und wahrscheinlich nur noch formal ein "befreundetes Land" Nordkoreas.

  10. #10
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    363
    Danksagungen
    27

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Zitat Zitat von Shodan_v2-3 Beitrag anzeigen
    Nun die UNO sind nicht nur Räte und Resolutionen und Embargos für Textilien, Landwirtschaftliche Geräte oder Nahrung gibt es auch keine (naja Japan vielleicht, also bilateral schon, aber nicht für die ganze UNO).
    Das die UNO per definitionem nicht nur Embargos und Resolutionen gegen ein Mitglied verhängt, ist mir ja klar. Aber anders die Frage: was ist in dem konkreten Fall der nutzen für die DVRK drinzubleiben? Wo profitieren sie? Immer wenn der UNO-Abgesandte aus Nordkorea eine Rede hält wird diese medial sehr spärlich beleuchtet; der Pressespiegel knackt die fünf Artikel dazu kaum; die mediale Aufmerksamkeit kann also nicht die Intention sein.

    @accC: Ich habe niemals hier Krieg befürwortet, würde es niemals. Ich habe lediglich die Frage gestellt, worin der Nutzen für die DVRK besteht. Ich versuche über den Tellerrand hinauszusehen, habe aber Probleme derart viel Empathie Pak Ui-ch'un und dem ihm untergeordneten "Ministerium des Auswärtigen" entgegenzubringen, mir zu erklären, inwiefern eine Mitgliedschaft sinnvoll ist. Auch das Argumentieren im Sinne des Ideals des Internationalismus, der Völkerfreundschaft wird in der DVRK verfassungsgemäß, wie auch viele andere ursprünglichszozialistische Werte negiert. Daher rührt die Frage.

    @hasi: Kim Jong-Un als "kleinen geltungssüchtigen psychopatn" zu bezeichnen, halte ich für schwierig. Nicht, weil ich Kritik an ihm ablehne - mit nichten. Mit derartigen Begriffen psychologisiert man aber einen politischen Kontext, enthebt ihn jeglicher Wissenschaftlichkeit und gleichzeitig, was viel schwerer wiegt, der politischen Motivation. Kim Jong-Un handelt nicht so, weil er dick ist und eine komische Frisur hat und eventuell ein schlechtes Selbstbewusstsein - das ist politische Motivation.

    @simpliziss: Das ist schlichtweg falsch. Das Verhältnis zwischen der DVRK und der VRC ist weitaus komplexer als das normal skizzierte "Großer Bruder (VRC) und kleiner Irrer nächster Verwandter (DVRK)". Es ist einerseits ein Zuckerbrot/Peitsche-Spiel; Nordkorea kündigt etwas aufsehenerregendes an, China bezieht dazu Stellung, Nordkorea lenkt ein, erregt wieder aufsehen. Des weiteren ist sowohl der DVRK und der VRC bekannt, dass Nordkorea mit China steht - und fällt. China ist da aus wirtschaftlichen, politischen und auch ideologischen Gründen keineswegs interessiert dran. Das zeigen nicht nur Beschlüsse des letzten Parteitags der KPCH, sondern auch die mediale Darstellung der DVRK innerhalb der VRC. Bestes Beispiel dürfte das Titelbild des China Daily nach dem Tod von Kim Jong-Il sein:


  11. #11
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    @Bonzenkind
    Gegenfrage. Wieso ist zB Österreich in der UNO? Die zahlen ihren Mitgliedsbeitrag bekommen aber keine Vergütung zurück. Die stellen Blauhelmsoldaten und bringen sie teilweise in Lebensgefahr, wie man an kürzlich geschehenen Vorfällen sehen kann.
    Wieso sollten Nationen überhaupt dort Mitglied sein?

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    @bonzenkind

    ich lehne es ab Kim Jong-Un politisch zu beurteilen. er ist der amtierende boss einer verbrecherclique die ein land ausbeutet und für unzählige morde verantwortlich ist. ab nach den haag und dann in einem tiefen loch für immer wegsperren. die ceausescu clique war ein ähnlicher fall. politik als tarnung für eine verbrecherclique. mit der Lösung in seinem fall könnte ich auch leben.

  13. #13
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Man könnte auch fragen, ob man dieses "Gebilde" überhaupt als Staat bezeichnen kann oder ob es nicht das größte KZ seit Hitler ist.

    Im Übrigen hat der Sicherheitsrat auch Möglichkeiten, gegen Nichtmitglieder der UNO vorzugehen, wenn sie sich als Aggressor zeigen. Es wäre also unklug für die Kim-Sippschaft, sich vollständig aus den internationalen Zusammenhängen zurückzuziehen.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    974
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Zitat Zitat von hasi Beitrag anzeigen
    er ist der amtierende boss einer verbrecherclique die ein land ausbeutet und für unzählige morde verantwortlich ist.
    Nette Definition da fallen mir ein Paar Industrieländer ein die auch dort Reinfallen.

  15. #15
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    363
    Danksagungen
    27

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Malicus, das war eine Frage über die ich lange nachgedacht habe. Gute Frage also. Rein nüchtern betrachtet haben Nordkorea und Österreich nicht sonderlich viel gemein. Armeestärke unvergleichbar, BIPs unvergleichbar, Einwohnerzahl unvergleichbar, Größe unvergleichbar, mediale Darstellung unvergleichbar, Einfluss in weltpolitisches Geschehen auch unvergleichbar. Dennoch liegt der Vergleich Nahe - einfach, weil es periphere Länder sind, fernab der Zentren, ja. Aber dennoch haben Österreich und die DVRK völlig unterschiedliche Rollen. Österreich steht weltpolitisch oft im Schatten der umliegenden Länder, hat strategisch aber sicherlich für die Kriegsgefahr eine große Rolle inne. Die beiden Länder vergleichen zu wollen, rührt schlicht und einfach daher, dass sie nicht sonderlich interessant sind, nicht die Zentren der Wirtschaft darstellen. Kann man zwei Variablen, die beide nicht der Normvariable (und das ihr gemeinsamer Nenner ist) miteinander vergleichen? Gut, machen wir dies: in einer gewissen Weise ist es wohl wirklich so, dass sich periphere Länder in der regelmäßigen Öffentlichkeit der UNO-Vollversammlung sonnen und so den innenpolitischen Anschein waren, in der Weltöffentlichkeit zu stehen.

    Ich habe bei der Überlegung über deine Frage auch den Gedanken gehabt, dass die Presselandschaft weltweit Nordkorea ziemlich wahrscheinlich gar nicht in einem so negativen Licht dastehen lässt, soll heißen, dass Nordkorea in anderen Peripherien nicht so sehr bis überhaupt nicht gehasst wird, sie in der UNO wahrscheinlich auch gar nicht so eine Außenseiterrolle haben werden, wie man es von hier meinen möchte.

    Zur Untermauerung meiner Ausführung zum Verhältnis VRC<>DVRK übrigens hier die offizielle Stellungnahme der VRC zur Unha 3-Zündung: http://german.china.org.cn/internati...t_27405825.htm - das ließt sich ganz anders als das überall in der Presse heraufbeschworene Tadeln des kleinen Irren Verwandten .

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    @Bonzenkind

    mir erschließt es sich immer noch nicht was die diskussion bringen soll. mit nordkorea will niemand außer china und ein paar verbrechern niemand was zu tun haben. dabei kann man es doch lassen. alles andere bringt rein gar nichts. sollen sich die chinesen mit denen rumschlagen.

  17. #17
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Zitat Zitat von Bonzenkind Beitrag anzeigen
    [*]innerhalb des Koreakrieges die DVRK sehr stark unter der UNO hat leiden müssen; ja, die Spaltung der gesamten koreanischen Halbinsel wäre nicht so tiefgreifend/nicht existent ohne UNO-Beteiligung.
    So ist das eben, wenn die Nordkoreaner einen imperialistischen Kolonisierungskrieg gegen den Süden vom Zaun brechen. Wer Wind säht, wird Sturm ernten.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    @Bonzenkind

    die nordkoreaner leiden doch nur unter den konsequenzen ihres eigenen handelns und ihrer aggression gegen alle nachbarn. das ist ja schon pathologisch.
    Kein chinese wird je vergessen, dass sie wegen der bekloppten nordkoreaner, macarthur an ihre haustür geklopft hat. nochmal werden sie für die nordkoreaner nicht den kopf hinhalten. wenn möglich würden sie die grenze zu nordkorea lieber höher und breiter machen. soviel zur solidariät und bruder liebe. Ausser dem Teufel und ein paar verbrechern will niemand was mit denen zu tun haben. sie sollten sich mal fragen wieso.

  19. #19
    Mitglied Avatar von harvi
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.088
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    Finde man muss da immer vorsichtig sein. Ich traue unseren Medien schon seit langem nichtmehr. Oft nur eine "weichere" Form von staatlich kontrollierten Medien. Ehrlich ist da auch nicht alles und die schreiben mehr was sie möchten, als was es in Wirklichkeit ist.

    Was ich damit sagen will: Keine Ahnung über die tatsächliche Situation in NK weswegen ich es schwer finde eine Meinung zu bilden.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.062
    Danksagungen
    49

    Standard Re: Was spricht seitens Nordkorea für eine UNO-Mitgliedschaft?

    nordkorea selber hat die weltgesundheitsorganisation ins land gebeten um den dringensten bedarf berechnen zu lassen. ihnen fehlen mal schlappe 430.000 Tonnen an Hilfslieferungen. rund 1/3 der Bevölkerung hungert seit jahren dauerhaft. Das System ist nicht in der lage sein volk zu ernähren feuert aber für milliarden böller in den himmel.
    Mehrfach haben sie schon dankend vom verhassten Süden Nahrungsmittellieferungen angenommen. Die sind am Ende, das System kollabiert. Das alles obwohl die Chinesen sie eh schon seit 60 Jahren unterstützen. Irgendwann werden die Chinsen so wie es die Russen bei Kuba und den anderen satelliten gemacht haben, einfach die Hilfe einstellen weil es keinen Sinn macht. Wenn man was abziehen kann stehen die Nordkoreaner auf einmal auf die Uno

    http://www.abendblatt.de/politik/aus...hen-Hilfe.html

    wenn ich das recht übersehe haben sie vom verhassten feind dieses jahr schon 3 mal lebensmittel bekommen.... verlogenes pack.

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •