Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian_
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    53
    Danksagungen
    0

    Standard Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Nach Einschätzung des Rumble Entertainment-Geschäftsführers, Greg Richardson, liegt die Zukunft der Spielebranche nicht in Casual-Titeln. Wie er auf dem Game Monetization Summit erklärte, stammen nur 10 Prozent der Umsätze des Industriezweiges von Gelegenheitsspielern. Für sichere Einnahmen sei es folglich notwendig, Produkte für Nutzer zu entwickeln, die sich als Gamer identifizieren.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.857
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Hehe, na endlich findet da ein Umdenken statt, nachdem man Jahrelang die Casualgamer bevorzugte in dem man den PC gar nicht mehr ernst nahm und für Konsolen entwickelte.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    107

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Ich glaube Nintendo konnte diesen Mann nicht hören, wegen dem Wasserfall aus Geld, welches täglich auf die Firma Niederprasselt.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    147
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    nun ja...sie verdienen noch "gut".....aber aus dem Wasserfall ist so langsam ein "Wasserfällchen" geworden

    http://www.onvista.de/aktien/snapsho...PERIOD=5#chart

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    107

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Und trotzdem ist es die erfolgreichste Spielefirma im Softwarebereich, mit Abstand
    http://www.softwaretop100.org/gaming-company-top-25

  6. #6
    Mitglied Avatar von thegreenvirus
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.295
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Für mich hört sich das eher so an als ob die gerade überlegen wie man die PC Gamer am besten abzocken kann.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    551
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Man sieht schon wo es hingeht.

    Die ganzen Free-To-Play Titel wie Planetside 2 sind im Prinzip wirklich tolle Spiele, nur stört mich da das Free-To-Play mit Itemshop schon ziemlich.

    Andere Titel wie League of legends setzen sich ja ziemlich gut durch, wobei man die auch nur als "casual" Games bezeichnen kann für den großteil der Spieler (paar spielen es schon als E-Sport, aber das sind einfach weit weit weniger und die zahlen wohl kaum nennenswert viel ingame).


    Alles rund um DLC stinkt zum Himmel, das wird auch überall ausgebaut, den irgendwer kauft sich ja jeden DLC egal wie ultra mies das Preis/Leistungs verhältnis ist.


    Ein DLC den man fast mit einem AddOn gleichsetzen kann würde ich für 30€ immer zusprechen, das aber aufzuteilen in 10 DLC für jeweils 5 Euro ist dann schon dreister, weil am Ende nur kleine Fetzen zu bekommen sind, alles einfach unbefriedigend.

    Mass Effect z.b. sind die DLC im Prinzip ne tolle Sache, aber einfach kurz, dafür sehr teuer und irgendwie ist es ein sehr unbefriedigendes Gefühl das man so lange für so wenig wartet und immer wieder zur Kasse gebeten wird, das kanns nicht sein.


    Man wird sehen wo das hingeht, aber wie der Herr sagt, die Spiele werden dem Geschäftsmodell angepasst, wenn das schlecht ist, werden es auch die Spiele.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.857
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Zitat Zitat von thegreenvirus Beitrag anzeigen
    Für mich hört sich das eher so an als ob die gerade überlegen wie man die PC Gamer am besten abzocken kann.
    Stimmt, wie könnte man auch nur von diesem Gesocks erwarten, wieder ordentliche Spiele zu entwickeln.

    Lieber weiter Müll produzieren und die miesen Verkaufszahlen auf die pöhsen Raubmordkopierer schieben

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Heaii kennt ihr auf Facebook das Spiel Zombie Island ich wollte auch ein eigenes Spiel erstellen mit welchem Programm ist es möglich??

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.857
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Zitat Zitat von akaHoneyCat Beitrag anzeigen
    Heaii kennt ihr auf Facebook das Spiel Zombie Island ich wollte auch ein eigenes Spiel erstellen mit welchem Programm ist es möglich??
    Topic?

  11. #11
    Mitglied Avatar von RightRound
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.364
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Es ist doch vollkommen klar, dass Casual Games der größte Mist auf dem Spielemarkt ist. Da bezahlt man lediglich dafür, dass man überhaupt mit Konkurrenten mithalten kann. Aber nicht mal das ist rentabel, da die Ausgaben in die Hunderte Euro gehen. Es geht alles nur zugunsten der profitgierigen Schöpfer solcher Spiele - sie schauen einfach zu, wie die Leute sich gegenseitig niedermetzeln und dabei haufenweise Geld aus dem Fenster dafür rausschmeißen, nur damit sie im Rennen bleiben. Dieses Prinzip ist unfair.

    Da kauft man sich doch lieber anständige PC-Titel, die man im Multiplayer-Modus spielen und sich messen kann - ohne dass Geld und die Schwanzlänge dabei die ausschlaggebende Rolle spielen.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    551
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Zitat Zitat von RightRound Beitrag anzeigen
    Da kauft man sich doch lieber anständige PC-Titel, die man im Multiplayer-Modus spielen und sich messen kann - ohne dass Geld und die Schwanzlänge dabei die ausschlaggebende Rolle spielen.
    Es gibt natürlich schon Leute die geben Geld aus und haben da was von, die finden das toll, die wollen einfach nur den Erfolg haben, besser zu sein.

    Genauso cheatet man was das Zeug hält in verschiedensten Online Spielen, hauptsache man bekommt was man will.

    Wenn das Casual game eben sagt, gib mir 100 Euro und du bist der King, gibts dafür das Erfolgserlebnis (außer jemand zahlt mehr, dann muss man nochmal mehr investieren).

    Bei der netten Dame um die Ecke ist man ähnlich dabei, gibts auch ein Erfolgserlebnis für, andere kriegens kostenlos in anderen Titeln, da muss man dann aber schon etwas Skill-Investieren.

  13. #13
    Mitglied Avatar von scarface22
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    2.273
    Danksagungen
    16

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    solche spiele sind, was die meisten games schrot machen. solchen unutz braucht man nicht wie fuckxoob, oder farmville alles schrot

  14. #14
    Mitglied Avatar von Philosoraptor
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    75
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Noch scheint man daran aber gut zu verdienen zu können.
    http://www.siliconera.com/2012/12/17...-social-games/

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.857
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Zitat Zitat von TheOnlyOne6520 Beitrag anzeigen
    Genauso cheatet man was das Zeug hält in verschiedensten Online Spielen, hauptsache man bekommt was man will.
    Das ist wirklich der einzige, passende Vergleich!

    Früher kauften einige wenige Aimbots/Wallhacks,... und wurden dafür gebannt.
    Heute verkaufen Hersteller wie EA in ihren Pay2Win-Spielen selbst irgendwelche Imba-Waffen...

  16. #16
    Mitglied Avatar von RightRound
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.364
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Zitat Zitat von TheOnlyOne6520 Beitrag anzeigen
    Bei der netten Dame um die Ecke ist man ähnlich dabei, gibts auch ein Erfolgserlebnis für, andere kriegens kostenlos in anderen Titeln, da muss man dann aber schon etwas Skill-Investieren.
    ... bist du Stammkunde?

    Da Geld ein Hilfsmittel ist, sehe ich das Resultat nicht als Erfolg ein - eher eine Art "erlaubtes Mogeln", was den ganzen Spaß verdirbt. Gegen Leute, die schon länger spielen und sich auskennen, kann man so überhaupt nicht ankommen. Als Erfolg sehe ich, wenn man taktisch gut und ohne jegliches Ausgeben von Geld jemanden eliminiert, was die Investitionen des Gegners zunichte macht und ihn verärgert.

    Bei einigen Games ist es auch so, dass es möglich ist (wie bsp. bei C&C Tiberium Alliances), dass man Addons für Greasemonkey nutzen kann, was dabei hilft, Basen und Lager mit mehr Ressourcen zu finden und damit mehr zu plündern. Selbst das verbockt aber schon alles.

    Heute zock ich überhaupt nichts mehr. Ich habe eingesehen, dass jegliche Art von PC-/Konsolenspielen Schrott und reine Zeit-/Strom-/Geldverschwendung sind.

    Zitat Zitat von Philosoraptor Beitrag anzeigen
    Noch scheint man daran aber gut zu verdienen zu können.
    http://www.siliconera.com/2012/12/17...-social-games/
    Sorry es ist hart, aber das Geschäftsmodell funktioniert nur deswegen, weil es etliche dumme Kinder ohne Sparanreiz gibt.
    Geändert von RightRound (04. 01. 2013 um 14:11 Uhr)

  17. #17
    Mitglied Avatar von thegreenvirus
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.295
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Casual-Games für die Unterhaltungsbranche nicht rentabel

    Die Spieler wollen keine schweren Spiele mehr haben, die wollen einfach an der Hand gepackt werden und durch spiel gezogen werden, so wie es in CoD ist.

    In Left 4 Dead zum Beispiel finde ich nur selten Leute die mit mir auf der schwierigkeitsstuffe expert spielen wollen, alle spielen immer nur auf normal, und normal ist in Left 4 Dead einfach nur brutal einfach, man muss gar nicht denken und es ist auch nicht besonders schlimm wenn man mal angefriffen wird.

  18.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •