Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 81
  1. #1
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Vom 01.-03. August 2013 findet das alljährliche Wacken Open Air statt. Es werden bis zu 80000 Besucher erwartet. Einer Einwohnerin aus Wacken ist das Festival zu laut geworden und so reichte sie ein halbes Jahr vor dem Festival Klage beim Verwaltungsgericht in Schleswig ein. Mit ihrer Klage will die Frau erreichen, dass strengere Lärmobergrenzen festgelegt werden. Wie das Verwaltungsgericht mitteilte soll die Verhandlung am 19. Februar stattfinden.

    Zur Newspresso

  2. #61
    Mitglied Avatar von BonePatrol
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    429
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Das mit dem Lärm ist doch Schwachsinn.
    Ich wohne in der Stadt. Ca.70-100 Meter von meiner Wohnung entfernt wurde Anfang letzten Jahres ein Siemensgebäude abgerissen. Anstelle den Schutt einfach so zu entfernen wurde auf die Anwohner gepfiffen und eine fette Maschine aufgestellt welche den Schutt/Beton völlig zermalmt. Über ein halbes Jahr ging es jeden morgen um 7 Uhr los bis Abends.
    Der totale Lärmterror!!!

  3. #62
    Mitglied Avatar von Issup
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    6.287
    Danksagungen
    60

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Und dagegen hättest du sicher auch klagen können, wenn vorhandene Lärmschutzgesetze nicht eingehalten werden.

    Es gibt keinen Grundsatz: Mir ist Unrecht widerfahren, darum müssen Andere das auch dulden.
    Und es gibt auch keinen Grundsatz auf "Gewohnheit von Unrecht".

  4. #63
    Mitglied Avatar von BonePatrol
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    429
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Zitat Zitat von Issup Beitrag anzeigen
    Und dagegen hättest du sicher auch klagen können, wenn vorhandene Lärmschutzgesetze nicht eingehalten werden.

    Es gibt keinen Grundsatz: Mir ist Unrecht widerfahren, darum müssen Andere das auch dulden.
    Und es gibt auch keinen Grundsatz auf "Gewohnheit von Unrecht".
    Was will ich da klagen? Die sind doch nicht blöd! Bis es da zu nem Gerichtstermin kommt ist das Jahr schon rum....
    Ich hab aber auch schon aufm Kaff gewohnt. Da war die Kirche anur 100m Luftlinie entfernt. Jeden Sonntag hat das Scheißding früh um 7 Uhr wie blöde die Glocken läuten lassen....Schonmal versucht dagegen vorzugehen?
    Es kommt halt immer darauf an wer du bist und wer deine "Gegner" sind.

  5. #64
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Na mal sehen was dabei rumkommt. Mir solls zwar egal sein, mir war das 2002 schon zu Assi und seitdem war ich auch nicht mehr oben, aber nach Hörensagen muss es mittlerweile wirklich so ziemlich das Letzte geworden sein (von den sich ewig wiederholenden Billings mal ganz abgesehen).

  6. #65
    Mitglied Avatar von Kirby
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Dreamland
    Beiträge
    1.415
    Danksagungen
    74

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Es wird uns doch durch die heutige Medienlandschaft vorgelebt, wie cool es doch ist sich bis zum Blackout abzuschießen.
    Es braucht sich keiner wundern, dass gute Festivals, Kneipen, Clubs und Stadtteile verkommen. Auch hier sieht man es, wenn einige Leute hier vorschlagen, dass die Anwohner doch einfach übers Wochenende verreisen sollten. Bei euch sind Empathie und Mitgefühl vermutlich auch nur noch in einem Mindestmaß vorhanden.

    Ich habe kein Verständnis dafür, wenn Leute gezielt auf den Kiez ziehen und dann rumheulen weil es so laut ist. Wenn die Alte da aber schon seit Jahren wohnt und langsam festgestellt hat, dass die netten Metaller immer weniger werden und stattdessen der YOLO-Pöbel vorbei kommt, dann kann ich gut verstehen, dass sie darauf keine Lust mehr hat.

  7. #66
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Zitat Zitat von Kirby
    Es wird uns doch durch die heutige Medienlandschaft vorgelebt, wie cool es doch ist sich bis zum Blackout abzuschießen.
    Bist etwa tatsächlich der Meinung, dass früher weniger gesoffen wurde als heute?

    @Topic: ist mir eigtl egal, war da noch nie und will da auch gar nicht hin, viel zu großes und kommerzielles Festival für meinen DIY Geschmack.
    Aber ich bezweifle das diese Klage irgendwelche relevanten Konsequenzen haben wird.

  8. #67
    Mitglied Avatar von Equinox_Dude
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    400
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    kann mich meinem Vorposter definitiv anschließen. Der Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen[>26 wenn ich mich nicht irre] ist statistisch deutlich zurückgegangen, egal ob das Koma-saufen oder der allgemeine Alkoholkonsum.
    Und ich kann mich nicht entsinnen, das wir früher auf Festivals 3 Tage nüchtern waren.

  9. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Vorhanden
    Beiträge
    304
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Es ging der Dame ja ohnehin um die Lautstärke und nicht um den Alkoholpegel.

  10. #69
    Mitglied Avatar von Schlagbohrer
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    633
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Das Publikum dort hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.
    Waren es früher noch feiernde Rocker mit ausgelassener Stimmung, taucht nun vermehrt der sogenannte "Ballermann-Urlauber" dort auf.
    Also ich war jetzt schon mehrfach auf dem Wacken und zahlreicher anderer Festivals.
    Der Ballermann-Urlauber ist mein persönliches Feindbild.
    Abeeeeeer auf dem Wacken sind wirklich am wenigsten dieser Personen unterwegs.
    Sie halten sich dort nicht, finden Veranstaltung, Musik und Besucher scheisse.
    Sie fahren dort einmal aus Neugierde hin und reisen dann frühzeitig wieder ab.
    Wir haben in der Gruppe schon Normalos bzw. Ballermänner mitgenommen.
    Die Leute fühlen sich dort nicht wohl weil sie merken das dort eine Gemeinschaft besteht der sie nicht angehören und die sie auch nicht verstehen.
    Den Gesichtsausdruck von einem Ballermann wenn Iron Maiden auftreten vergisst du nicht so schnell. Es ist einfach nur der Ausdruck, warum habe ich dafür Geld bezahlt ?
    Wieso jubeln die Leute alle, die Musik hört sich krank an.

    Es stimmt aber, die typischen Rocker sind weniger geworden, es sind heute eher Musikfans. Viele Rocker sind aber mitlerweile auch Senioren und laufen dort nicht mehr mit Kutte rum, sind auch ruhiger geworden.

    Will man wirklich gar keine Ballermänner, eventuell zum Full Force etc. fahren.
    Anderseits ist es auch lustig die Jungs auf dem Festival als Aussenseiter leiden zu sehen.

    Die Klägerinn kann mich übrigens gerne anschreiben.
    Wir können gerne Haus und Wohnort tauschen.

    Ich werde dann bald mal die Regierung verklagen weil mir die Autobahn hier zu laut ist.
    Ich schlafe halt gerne bei offenem Fenster und das geht ja wohl gar nicht.
    Hier muss unbedingt eine Lärmschutzwand für 10 Millionen Euro gebaut werden.
    Irgendwo ist hier auch noch eine Starkstromleitung, sieht hässlich aus, also weg damit.
    80 Millionen Könige in einem Land, geile Idee.
    Geändert von Schlagbohrer (13. 01. 2013 um 17:25 Uhr)

  11. #70
    Mitglied Avatar von widarr
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Zitat Zitat von Schlagbohrer Beitrag anzeigen
    ....
    Der beste Beitrag bis jetzt

  12. #71
    Mitglied Avatar von LemonDrops
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Es geht hier aber noch immer nicht um die Besucher, sondern um die Lautstärke.

  13. #72
    Mitglied Avatar von Equinox_Dude
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    400
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    ...hat er doch in seinem Beitrag einbezogen gehabt!
    [Der 2. hier der mir gefällt]

  14. #73
    Imperator

    Moderator

    Avatar von frogger9
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Monaco
    Beiträge
    52.554
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    2002

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Kläger und Veranstalter haben sich aussergerichtlich geeinigt.

    http://www.mopo.de/umland/heavy-meta...,21548230.html

  15. #74
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    4.493
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Da hat sich die alte aber leicht zufrieden gegeben.
    Ich denke mal, dass sich Unmut von anderen Bürgern gegen sie breit gemacht hat.

  16. #75
    Gesperrt Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.675
    Danksagungen
    285

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Wieso? Ihr ging es doch um die Lautstärke. Oder denkst du sie wollte sich nur bereichern? Es wurde ein Kompromiss gefunden, mit dem beide Seiten gut leben können. So sollte es doch immer laufen, oder nicht?

    p n

  17. #76
    Mitglied Avatar von Equinox_Dude
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    400
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    feiner Kompromiss! damit kann man leben, finde ich!
    Verstehe jetzt nur nicht ob die 1000€ pro tag/h der überschreitung oder für das komplette Wochenende gelten. Auf jeden Fall eine faire Sache für beide Parteien.

  18. #77
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    1.646
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    dürfte sich doch wohl eher um eine symbolische Sache handeln.
    Ich denke Wacken spielt dem Ort schon genug Kohle mit der Gewerbesteuer in die Kassen.

    Organisatoren juckt 1000€ nicht, doofdumme Dorfbauern freuen sich über die "hohe Vertragsstrafe"
    ergo, alle glücklich.

    @vorposter
    es ging so viel ich weiß um den Mittelwert des ganzen Wochenendes

  19. #78
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Zitat Zitat von C65 Beitrag anzeigen
    dürfte sich doch wohl eher um eine symbolische Sache handeln.
    Was anderes ist das auch nicht. 1000€ ist eine lächerlich geringe Summe.
    Geändert von Troll-Account (26. 01. 2013 um 06:16 Uhr)

  20. #79
    Mitglied Avatar von Anarchox
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Interwebz
    Beiträge
    736
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Jopp, sollte ICS aus der Portokasse bezahlen können. Und laut Bericht geht dass dann ja auch für wohltätige Zwecke weg. Passt also. Im Grunde war das juristische Hickhack unterm Strich wieder total für'n Arsch.

    Menschen, ey...

  21. #80
    Mitglied Avatar von Armadax
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    614
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Einwohnerin aus Wacken klagt gegen das Wacken Open Air

    Kann die Klage durchaus nachvollziehen und es ist mir auch klar, dass die ganzen Kiddies das mit ihrer ignoranten Sichtweise nicht verstehen wollen.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •