Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 66
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Das Internet-Kollektiv Anonymous sieht DDoS-Angriffe bekanntermaßen als Form der freien Meinungsäußerung, ähnlich einer Sitzblockade, an. Nun reichten einige US-amerikanische Anonymous-Aktivisten sogar eine Online-Petition ein, die die Legalisierung von DDoS-Angriffen als Form des Protestes fordert.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    4.493
    Danksagungen
    15

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    In welcher Position sieht sich Anonymous, dass sie die Freilassung krimineller fordern ?
    Diese Typen sind einfach nur weltfremd und machen sich vor der Internet Gemeinde lächerlich...

    Mich wundert es aber, dass sie nicht nach dem Motto gedroht haben "Wenn ihr Ddos Angriffe nicht legalisiert, dann Ddossen wir euch"


    das Äquivalent davon, wiederholt den Aktualisieren-Knopf auf einer Website zu drücken
    Dann sollen die Clowns doch das machen. Stört dann auch niemanden

    Ich gehe mal davon aus, dass die inzwischen einfach gecheckt haben wie lächerlich unwirksam so ein Ddos Angriff im Endeffekt ist und versuchen so ihre einzige Möglichkeit nach Aufmerksamkeit zu haschen zu legalisieren.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    62
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von BIBA92 Beitrag anzeigen
    In welcher Position sieht sich Anonymous, dass sie die Freilassung krimineller fordern ?
    Diese Typen sind einfach nur weltfremd und machen sich vor der Internet Gemeinde lächerlich...

    Mich wundert es aber, dass sie nicht nach dem Motto gedroht haben "Wenn ihr Ddos Angriffe nicht legalisiert, dann Ddossen wir euch"


    Dann sollen die Clowns doch das machen. Stört dann auch niemanden

    Ich gehe mal davon aus, dass die inzwischen einfach gecheckt haben wie lächerlich unwirksam so ein Ddos Angriff im Endeffekt ist und versuchen so ihre einzige Möglichkeit nach Aufmerksamkeit zu haschen zu legalisieren.
    Und in welcher Position siehst du Komiker dich anderen Menschen als Kriminelle zu beschimpfen?

    weltfremd damit kennst du dich ja eindeutig sehr gut aus...

    Jedes der geDDOS´ten Unternehmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne. Mach dir doch mal die Mühe dir selbst Gedanken darüber zu machen anstatt stumpfsinnige Bild/Kronen Zeitung Propaganda wieder zugeben.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    274
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    wer weis denn nun noch ob das wirklich von anonymous ist oder von irgendwelchen spaßvögeln? anonymous hat keine personengruppe der man es zuordnen kann und es kann jeder im namen von anonymous agieren und sie lächerlich machen, vielleicht wurden ja ihre ernst gemeinten aktionen durch irgendwelche solche spaßvögel kaschiert/übertönt. ist jedenfalls ganz einfach so eine organisation wie anonymous unschädlich zu machen in dem sie einfach keiner ernst nimmt weil jeder einfach so irgendwas im namen von anonymous tuen kann. anonymous ist zu einer ironie seines eigenen markenzeichens geworden, die maske kontrolliert sie jetzt falls es die noch gibt was eben so das problem bei masken ist. jeder kann sich eine aufsetzen, vielleicht die selbe um unter der maske zu verschwinden was ärgerlich für die anderen ist die sie auch auf haben wenn man mit der maske vom pfad abweicht. das mit der maske ist ein alter hut und hat schon einen gaaaanz langen bart.
    Geändert von Matek0101 (11. 01. 2013 um 19:58 Uhr)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    107

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Jedes der geDDOS´ten Unternehmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne.
    Absolut toll selbst nachgedacht. Weiterhin sollte es legal sein, Molotov-Cocktails in Firmengebäude zu schmeißen. Die betroffenen Firmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne.

    Oder so.

    wer weis denn nun noch ob das wirklich von anonymous ist oder von irgendwelchen spaßvögeln?
    Da jeder Spaßvogel nur behaupten muss er tue das für die Anons, sind beide Begriffe deckungsgleich.

  6. #6
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von thadudexx Beitrag anzeigen
    Und in welcher Position siehst du Komiker dich anderen Menschen als Kriminelle zu beschimpfen?

    weltfremd damit kennst du dich ja eindeutig sehr gut aus...

    Jedes der geDDOS´ten Unternehmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne. Mach dir doch mal die Mühe dir selbst Gedanken darüber zu machen anstatt stumpfsinnige Bild/Kronen Zeitung Propaganda wieder zugeben.
    wer nachgewiesen gegen geltende gesetze verstoßen hat muss eben hinnehmen das es personen gibt die ihn einen kriminellen schimpfen. wo ist da die beleidigung? das wäre lediglich eine tasachenbehauptung.

    und davon abgesehen, wenn mein auto beschädigt wird weil ich es ordnungsgemäß auf einen parkplatz an der strasse und nicht in der tiefgarage geparkt habe bin ich auch selber daran schuld? komische sichtweise hast du. ich würde vermuten eine solche ist krimineller natur.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    313
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    das Äquivalent davon, wiederholt den Aktualisieren-Knopf auf einer Website zu drücken
    Das ist so nicht richtig. Bei den meisten DDoS-Angriffen wird beim TCP-Verbindungsaufbau der Handshake nicht ordnungsgemäß ausgeführt, sodass die Website diesen Clienten auf eine Art Warteliste setzt. Ist die Warteliste voll, weil zu viele Clienten darauf stehen, muss der Server entweder seine restlichen Kapazitäten noch nutzen oder verweigert weitere Anfragen. Letztendlich hat beides denselben Effekt: Der Angreifer kann mit wenig Aufwand sehr viel Schaden anrichten. Natürlich wird kein Datenverlust o.Ä. im Sinne von einem Festplattencrash verursacht, aber die Erreichbarkeit von Servern ist extrem wichtig. Dürften die meisten hier aber natürlich selbst wissen

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Och, die lieben Kleinen vom Kiddy Verein wollen alle einen Lutscher haben.

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von Malicus Beitrag anzeigen
    Och, die lieben Kleinen vom Kiddy Verein wollen alle einen Lutscher haben. So sind Kinder eben.
    nimm das mal n bisl ernster, die sind alle voll krass Anon weil sie von Pappi 20 Euro für ne Guy Fawkes Maske bekommen haben

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von thadudexx Beitrag anzeigen
    Jedes der geDDOS´ten Unternehmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne.
    Stell dir vor, Firmen können sich auch gegen Einbrauch schützen. Was nun?

  11. #11
    Mitglied Avatar von unnex
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    58
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von thadudexx Beitrag anzeigen
    Jedes der geDDOS´ten Unternehmen hätte sich gegen derartige Angriffe sehr leicht schützen können allerdings würde das Geld kosten und das hätte sehr negative Auswirkungen auf deren Gewinne. Mach dir doch mal die Mühe dir selbst Gedanken darüber zu machen anstatt stumpfsinnige Bild/Kronen Zeitung Propaganda wieder zugeben.
    es ist technich unmoeglich sich vollkommen gegen dddos zu schuetzen.
    weil es hierbei auf das gleichgewicht zwischen traffickapazitaet und dem vom angreifer verursachten traffic ankommt. je greoeßer ein botnet wird desto mehr trafficvolumen und bessere abwehrsysteme bzw. erkennungssysteme brauch ein server. im gegensatz zur serverabwehr und dessen trafficvolmen kann man ein botnetz nahezu beliebig vergroeßern! und genau diese techniche tatsache sehen wir bei den meisten großen ddosangriffen bei denen ein unverhaeltnismaesig großes botnetz zum einsatz kommt.
    ...also erzaehl hier gefaelligst keinen misst!


    ...nunmal zum thema^^ ddos zu legalisieren empfinde ich als eine ziemlich stumpfsinnige idee. mit ddos kann man nichts weiter erreichen als eine website, ein netzwerk etc. von der außenwelt ab zu schneiden (jetzt mal ein paar anderen hacking methoden die in kombination mit ddos eingesetzt werden weggelassen). folglich kann man mit ddos eigentlich nichts anderes machen als schaden an zu richten. und die verursachung von schaden wird ja wohl zu recht vom gesetz verboten.

  12. #12
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Angry Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    es wird eher zeit das sowas mal anständig bestraft wird!
    davon sind ja nicht nur firmen betroffen ...
    selbst kleine gamingserver werden von irgendwelchen kiddies
    mit ddos belästigt weil sie dort gebannt wurden ...

    da investiert jemand geld in sein hobby und will mit anderen spielen
    und irgend so ein armseeliger hansel macht einem das leben schwer ...
    nur weil er beim betrügen erwischt wurde ...

    Alle überführten sollten 1x im Jahr, sagen wir 1. Januar, nackt durch
    Berlin getrieben werden ... damit man sie mit faulen Eiern und Tomaten bewerfen kann ...
    Natürlich noch eine Geldstrafe ... und die schweinerei auf der Strasse müssen sie auch wegmachen :P

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    354
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Bin auch dafür, das so etwas härter bestraft werden sollte. Alleine schon weil jedes dumme dämliche kiddie meint, sobald es nicht nach seinem Willen geht, ddosen zu müssen. Hatte das auf meinen Servern / Seiten schon öfter (in den meisten Fällen nur durch die Server Logs bemerkt, weil 99% der Kiddies sogar zu blöd sind, LOIC richtig einzustellen -.-).
    Ist zwar immer wieder Lustig wenn es den richtigen trifft, ändert aber nichts daran das es abgesehen von einem kurzen Grinsen nichts bringt und mittlerweile von eben jedem dummen Kiddie (das wohl selbst noch echten Nerds verhauen wird) durchgeführt wird.

    Und wie wäre das dann, wenn es legal würde??? Dann müsste man das ja auch Wochen vorher anmelden (wie jeden anderen Protest auch) und es müsste offizielle Sprecher usw. geben (wäre das dann nicht auch gegen die Anno Babys?).
    Auch müsste man dann, die Verwendung von Botnetzen usw. verbieten um sicherzustellen, das es auch ein echter Protest ist (man kann ja in der echten Welt die Anzahl der Teilnehmer auch nicht durch "copy past" erhöhen).

    Und für all die Technologiefremden Träumer: 100% Schutz gibt es nicht gegen DDoS (außer offline gehen). Und man erwartet von euch ja auch nicht, das ihr aus eurer Wohnung eine Festung macht - So wie eure Wohnung ist, ist Einbrechen sehr wahrscheinlich auch sehr einfach (selbst für die, die das nur zum ersten mal machen - auch da reicht nur einmal kurz googlen). Also bleibt mal auf dem Teppich, oder holt schon mal den Geldbeutel, damit man eure Weltfremden Forderungen auch zahlen kann .....

  14. #14
    Mitglied Avatar von IronCandy
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    463
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    DDoS ist kein Angriff und erst recht kein Hack. Jedes Kind das gerade seine erste HTML-Seite mit bisl Javascript gebastelt hat kann im Prinzip DDoSen...

    Eigentlich ist jeder Aufruf einer Internetseite potentielle Behilfe zum DDoS... denn du weist net ob du nicht der jenige warst der das Faß zum überlaufen gebracht hat.

    Noch lächerlicher ist die Berechnung des entstanden Schadens... da können nur rein spekulative Werte genannt werden denn Leute die nicht auf die Seite konnten haben ne hohe Wahrscheinlichkeit es nochmal zu versuchen evtl. sogar bis Sie irgendwann durchkommen.

    Am Ende ist das wie mit den Banken die die Politik verklagen den Markt mit dieser oder jener Entscheidung verzerrt zu haben und so Gewinne reduziert haben und dann pauschal Abfindung verlangen und teilweise auch bekommen... während in Berlin Geschäfte Pleite gehn weil seit 2 Jahren ne Baustelle vor der Tür is.

    Aus technischer Sicht könnte man DDoS auch ganz unterbinden und durch ne Warteschlange ersetzen... Wird halt nich jeder Request gleich nen eigener Prozess...

    Aber dann is halt nich mehr des schnelle Surfen durchs Netz möglich sondern es könnte zu Staus kommen bei Seiten mit nur einem Host.
    Geändert von IronCandy (11. 01. 2013 um 23:07 Uhr)

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von IronCandy Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist jeder Aufruf einer Internetseite potentielle Behilfe zum DDoS... denn du weist net ob du nicht der jenige warst der das Faß zum überlaufen gebracht hat.
    Was läuft denn über, wenn man der eine ist?

  16. #16
    Mitglied Avatar von IronCandy
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    463
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von Malicus Beitrag anzeigen
    Was läuft denn über, wenn man der eine ist?
    Der Speicher des Servers...
    Denn dann bist du derjenige der den Bufferoverflow im Speicher des Rechners verursacht und das Ding "abschießt" wie man so schon sagt.

  17. #17
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von IronCandy Beitrag anzeigen
    Der Speicher des Servers...
    Denn dann bist du derjenige der den Bufferoverflow im Speicher des Rechners verursacht und das Ding "abschießt" wie man so schon sagt.
    Und das nennt man dann nach deiner Logik potentielle Behilfe zum DDoS. Alles klar.

  18. #18
    Mitglied Avatar von IronCandy
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    463
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    Zitat Zitat von Malicus Beitrag anzeigen
    Und das nennt man dann nach deiner Logik potentielle Behilfe zum DDoS. Alles klar.
    ... -_- geh spieln

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    354
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    @IronCandy: vielleicht solltest du wieder spielen gehen, den von Servern und DDoS scheinst du ja mal 0 Ahnung zu haben (sehr schön bewiesen in deinen "Vorschlägen").

    Nur so als Tipp: Diese super mega tollen "Warteschlangen" die du vorschlägst, gibt es schon lange, und die "Staus" von denen du sprichst nennt man auch DDoS (wenn absichtlich herbeigeführt).
    Und dabei sieht man auch gleich, den rechtlich relevanten unterschied: ABSICHTLICH HERBEIGEFÜHRT gegenüber normalen Benutzer, der nur normal auf die Seite geht.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    1.890
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous-Aktivisten fordern Legalisierung von DDoS-Angriffen

    die eigene freiheit hört da auf wo die freiheit des anderen anfängt.

  21.  
     
     
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •