Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    133
    Danksagungen
    0

    Standard Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Hallo,
    ich glaube ich habe heute eine Email erhalten die nach Abzocke stinkt.
    Mein Vor- und Nachname sind in der Email richtig angegeben worden, aber alles andere ist billig.
    Bei Atelco habe ich ein Konto mit genau dieser Email-Adresse jedoch sind dort keine Bestellung und der Name der dort hinterlegt ist, ist auch ein anderer.

    Merkwrürdig finde ich auch, dass keine Kontodaten angegeben wurden, was mich wieder stutzig macht.

    Es gab auch keinen Ordner im Anhang, wie in der Mail angegeben war.

    Kann ich mich zurücklehnen und ignorieren oder muss ich handeln?


    Abs: gelöschte Ardresse@web.de
    an ....@freenet.de
    Datum: 21.10.13 02:39Uhr
    Betreff: 21.01.2013 Mahngebühren Ihrer Bestellung Nr. 695528664

    Hallo [Vorname] [Nachname]
    leider war der Einzug mittels Lastschrift von Ihren angegebenen Kontodetails nicht erfolgreich oder es wurde eine Rücküberweisung beauftragt, für die Kosten von 43,15 EUR berechnet sind. Wir geben Ihnen Möglichkeit den Betrag inklusive der Unkosten für die Rückbuchung bis zum 29.01.2013 an uns zu überweisen. Im anderen Fall sehen wir uns gezwungen, ein Betreibungsverfahren in die Wege zu leiten.

    Ihre Bestellnummer: 5753023095740 bei Atelco GmbH 730,05 Euro

    Rechnungsdetails und Storno Erklärung finden Sie im zugefügten Ordner.

    Zahlungsmethode: Lastschrift
    Bitte ersparen Sie sich weitere Probleme und Kosten und zahlen Sie umgehend die beigefügte Rechnung.

    Mit freundlichen Grüßen

    BertholtOnline GmbH
    Germany Bad Arolsen
    Marcel Frank
    Geändert von frogger9 (21. 01. 2013 um 20:00 Uhr)

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    wegignorieren. da will offensichtlich nur jemand das du angst bekommst und brav zahlst ohne nachzufragen wofür überhaupt.

    Spoiler: 

    Sehr geehrter Kunde,

    bei der Überprüfung der Rechnungen stellten wir fest, dass Sie die Bestellung Nr. 8367274/2012 noch nicht beglichen haben.

    Artikel: Apple M2E3 1794,58 Euro

    Hiermit fordern wir Sie so schnell wie möglich, Ihre offene Forderung zu begleichen und damit weitere juristische Kosten einzusparen.

    Wir sehen uns gezwungen Ihnen 14,00 Euro ebenfalls zu der noch offenen Forderung als Mahngebühr in Rechnung stellen.
    Wir bitten Sie, den offenen Betrag bis zum 04.09.2012 auf das angegebene Konto zu überweisen.

    Der Überweisungsschein und die Lieferadresse liegen diesem Brief als Kopie bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    BertholtOnline GmbH Bielefeld
    Leiter: Angelina Krause
    Umsatzsteuer-Nummer: DE807823429

    Das hatte ich 02.09.2012 um 8:40 im eMail Postfach!
    Danke dass es diese Seite gilt, in der man andere warnen kann!
    http://www.facebook.com/anti.spam.in...35432813162871

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    133
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    sehe ich auch so ^^
    Aber war der echt zu doof auch eine Bankverbindung anzugeben? Sollte man altelco noch informierien, dass hier schund unter derem Namen getrieben wird oder ist das denen egal?

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    war da kein anhang bei, der sich die bankdaten selber "besorgt"?

    ich würd atelco das kurz per mail mitteilen. aber ich denk nicht das die sich deswegen groß rühren werden.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    133
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    Rückantwort von Atelco

    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    die Ihnen vorliegende E-Mail wurde nicht durch uns versendet und entbehrt jeder Grundlage.

    Aufgrund eines Phishingversuchs werden momentan E-Mail mit gefälschten Auftragsbestätigungen bundesweit versendet, die angeblich über unseren Onlineshop erfolgten. Diese E-Mails enthalten einen Anhang mit einem gefährlichen Erpresser-Trojaner, so dass wir dringend davon abraten, diesen Anhang zu öffnen und die E-Mail einfach zu löschen.

    Gegen die möglichen Urheber haben wir inzwischen Strafanzeige gestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marianne Zimmermann

    Ihr Service-Team der
    ATELCO Computer AG

  6. #6
    Mitglied Avatar von padme
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    380
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von Frei_Wild Beitrag anzeigen
    Zahlungsmethode: Lastschrift
    Bitte ersparen Sie sich weitere Probleme und Kosten und zahlen Sie umgehend die beigefügte Rechnung.
    ..allein dieser Satz ist an unverschämtheit nicht zu übertreffen.

    Ab in den Papiekorb!!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    Ich habe so ziehmlich das selbe Problem, nur dass es sich angeblich um die Quelle Ag handelt, die E-Mail eigenartig ist, Ich per Nachname bezahlen soll usw.

    Soll Ich genauso handeln wie mein Vorgänger ? Danke im vorraus

    Absender: bloedmanndummi@web.de

    Verehrte(r) Kunde/Kundin Gerald Mader, (falscher Name)

    zum Unglück war die Forderung durch Lastschrift von Ihren angegebenen Kontodetails nicht möglich oder es wurde eine Rücküberweisung beauftragt, für die Kosten von 42,53 EUR entstanden sind. Wir geben Ihnen Möglichkeit den Betrag inklusive der Gebühren für die Rücklastschrift bis zum 23.01.2013 an uns zu überweisen. Sonst sehen wir uns gezwungen, ein Inkassoverfahren in die Wege zu leiten.


    Deine Bestellnummer: 7174848718969 bei Quelle AG 783,18 Euro

    Rechnungseinzelheiten und Stornierungs- Mitteilung finden Sie im zugefügtem Zip Ordner.

    Zahlungsmethode: Per Nachname
    Bitte ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten und Kosten und zahlen Sie umgehend die beigefügte Rechnung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    BertholtOnline GmbH
    Deutschland Anklam
    Emilia Mayer

  8. #8
    Mitglied Avatar von Anonym1ss
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    111
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von sebast96 Beitrag anzeigen
    Ich habe so ziehmlich das selbe Problem, nur dass es sich angeblich um die Quelle Ag handelt, die E-Mail eigenartig ist, Ich per Nachname bezahlen soll usw.

    Soll Ich genauso handeln wie mein Vorgänger ? Danke im vorraus

    Absender: bloedmanndummi@web.de

    Verehrte(r) Kunde/Kundin Gerald Mader, (falscher Name)

    zum Unglück war die Forderung durch Lastschrift von Ihren angegebenen Kontodetails nicht möglich oder es wurde eine Rücküberweisung beauftragt, für die Kosten von 42,53 EUR entstanden sind. Wir geben Ihnen Möglichkeit den Betrag inklusive der Gebühren für die Rücklastschrift bis zum 23.01.2013 an uns zu überweisen. Sonst sehen wir uns gezwungen, ein Inkassoverfahren in die Wege zu leiten.


    Deine Bestellnummer: 7174848718969 bei Quelle AG 783,18 Euro

    Rechnungseinzelheiten und Stornierungs- Mitteilung finden Sie im zugefügtem Zip Ordner.

    Zahlungsmethode: Per Nachname
    Bitte ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten und Kosten und zahlen Sie umgehend die beigefügte Rechnung.

    Mit verbindlichen Grüßen

    BertholtOnline GmbH
    Deutschland Anklam
    Emilia Mayer

    absolut fake. allein schon die absender-emailaddy

  9. #9
    ex-Moderator Avatar von Kugelfisch23
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    18.640
    Danksagungen
    401

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - stefan.lobe82@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von sebast96 Beitrag anzeigen
    Soll Ich genauso handeln wie mein Vorgänger ? Danke im vorraus
    In der Tat. Der Text der E-Mail weist darauf hin, dass offenbar im Anhang ein ZIP-Archiv beigefügt ist, welches mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Malware enthält. Die E-Mail soll dich zum Öffnen des Anhangs bewegen.

    Die unprofessionelle web.de-Absender-E-Mail-Adresse lässt in diesem Fall eindeutig darauf schliessen, dass die E-Mail nicht authentisch ist. Allerdings liesse sich zumindest die angezeigte Absender-E-Mail-Adresse (From-Header innerhalb der E-Mail) prinzipiell ohne Weiteres fälschen. Der falsche Name in der Anrede und die Tatsache, dass du dir keiner Bestellung über den besagten Betrag bewusst bist, sind ebenfalls eindeutige Indikatoren dafür, dass keine solche Forderung existiert.

  10. #10
    Imperator

    Moderator

    Avatar von frogger9
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Monaco
    Beiträge
    52.548
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1923

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    vllt. sollte man auch den Realnamen bei solchen Postings rausnehmen.

  11. #11
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Ist ja nicht sein Name, sondern ein offensichtlich erfundener.

    Viel geiler finde ich das hier:

    [...]zum Unglück war die Forderung durch Lastschrift
    [...]
    Zahlungsmethode: Per Nachname
    Bitte ersparen Sie sich weitere Unannehmlichkeiten und Kosten und zahlen Sie umgehend die beigefügte Rechnung.
    Per Nachname - jeder zahlt ja heute mit seinem guten (Nach)Namen (meinten Sie Nachnahme?).

    Per Nachnahme nicht bezahlt, ja? lol!

    Ab in den Müll damit und fertig ist der Lack. Evtl. die zip aufheben, wenn man Schädlinge sammelt. *g* Den Absender der Mail natürlich auf die Filterliste setzen und bloß nicht antworten (auch wenn es in den Fingern juckt), denn damit würde man nur die Echtheit seiner Emailadresse bestätigen.
    Geändert von Videos (23. 01. 2013 um 07:08 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von padme
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    380
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von Videos Beitrag anzeigen

    Viel geiler finde ich das hier:



    Per Nachname - jeder zahlt ja heute mit seinem guten (Nach)Namen (meinten Sie Nachnahme?).

    Per Nachnahme nicht bezahlt, ja? lol!
    ja dieser absatz hats einfach in sich

  13. #13
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von Videos Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht sein Name, sondern ein offensichtlich erfundener.
    Oder ein gehackter Email Account.
    Wenn das meiner gewesen wäre, würde ich mich über die "Zensur" auch freuen

  14. #14
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Wenn sein Email-Account gehackt wäre, dann hätte er wohl eher keinen Zugriff drauf. Er wird ja falsch angeredet. Das sind frei erfundene Namen oder wahllos generierte/kopierte.

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Ich meinte mit gehackt ja auch den Absender und nicht den Empfänger

    Über mein GMX Konto wurden auch schon Spammails an alle Kontakte verschickt.
    Meine Eltern hatten sich schon gewundert, dass ich ihnen Werbung für Schlankmacher schicke

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    2.076
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Ob vielleicht die Absender-Adresse "gehackt" worden sein könnte?
    Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass der Name nicht einer realen Person gehört.
    Insofern ist es schon ganz gut, dass die entsprechende(n) Passagen zensiert wurden.

  17. #17
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Klar. Der Herr blahblah oder Herr bloedmanndummi oder wie? Der Realname hier ist die Anrede und das ist ganz sicher nicht der Absender. Wer eine solche Adresse verwendet sollte wohl klar sein. Jedenfalls niemand, der damit unter seinem echten Namen schreibt. Das sind keine gehackten Emailaccounts, das sind extra angelegte Spamaddressen...

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Zitat Zitat von Videos Beitrag anzeigen
    Klar. Der Herr blahblah oder Herr bloedmanndummi oder wie?
    Frogger9 hatte die tatsächlichen Absender in blahblah und bloedmann geändert.
    Das stand vorher schon der "richtige" Name.... (Bsp. Albert.Schäfer1999@t-offline.de)

    Deshalb sprachen wir ja gerade auch über berechtigte Zensur

  19. #19
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Verdacht auf Abzocke - blahblah@web.de - Atelco

    Ok, das wusste ich nicht, bzw. fehlt da ein Edit-Hinweis. Danke für die Aufklärung. Dann nehme ich natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil.

  20.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •