Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian_
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    53
    Danksagungen
    0

    Standard Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Der US-Konzern Microsoft denkt aktuell darüber nach, 2014 eine offizielle Office-Version für das freie Betriebssystem Linux anzubieten. Dies geht aus den Berichten einiger Online-Medien hervor. Bislang müssen sich Anwender des alternativen Systems mit Drittprogrammen anfreunden, wenn es darum geht, mit MS Office erstellte Daten zu verwenden.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    17
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Klasse Idee, Miniweich!
    Heute kam übrigens Version 4.0 von LibreOffice heraus, welches das Redmondsche Office in so ziemlich Allem übertrifft.

    Aber man zahlt dafür natürlich einen viel höheren Preis:
    LibreOffice kostet eine Installation im Paketmanager, der auch für jedes Update gebraucht wird.
    Da ist es verständlich, wenn Linux-User sich ab 2014 lieber nach dem Kauf ihres 120€-Office-Paketes durch GUI-Menüs klicken um proprietäre Pakete inklusive DRM zu installieren und ihre Seriennummer einzugeben. Updates laufen dann natürlich über den integrierten Update-Manager der alle paar Wochen nach Updates sucht, die nur alle paar Jahre erneut Geld kosten!

    Ernsthaft, wenn es etwas gibt, was Linux-Nutzer nicht brauchen, dann ist das Bezahlsoftware, die durch Quelloffene viel besser ersetzt werden könnte. Da kann M$ das Geld lieber weiter in verfälschte Studien und Anderes stecken, was Linux schaden soll...

  3. #3
    Mitglied Avatar von JNK
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    681
    Danksagungen
    238

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    LibreOffice und Microsoft Office gleichwertig? Guter Witz:-D

    Wer sowas behauptet, hat noch nie mit einem Office Paket wirklich gearbeitet.

    Seit Office 2007 ist Microsoft meilenweit voraus.

  4. #4
    Mitglied Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    http://9584.3az.de
    Beiträge
    5.764
    Danksagungen
    33

    Standard

    Damit schaufelt sich Microsoft meiner Meinung nach sein eigenes Grab. Ich kenne einen Haufen Leute, die bisher nicht (komplett) auf Linux umsteigen, weil sie auf MS-Office angewiesen sind. Aber auch das eine oder andere Unternehmen könnte damit evtl. einen Umstieg schaffen.

    Mich würd's freuen, wenn tatsächlich Office für Linux erscheint. Das könnte tatsächlich die erste Linux-Software sein, die ich mir vielleicht kaufe (sofern es anständig läuft) bzw. "kaufen muss".

    @ JSONdecrypt
    Ich teile Deine Meinung. Aber bisher ist LibreOffice kein vollwertiger Ersatz für MS-Office, solange das MS-Dateiformat nicht zu 100% problemlos gelesen wird. Viele Dokumente kommen heil an, aber wehe, man hat ein Dokument mit Makros oder anderen Späßchen.


    Grüße
    Thomas

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Zitat Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
    Damit schaufelt sich Microsoft meiner Meinung nach sein eigenes Grab. Ich kenne einen Haufen Leute, die bisher nicht (komplett) auf Linux umsteigen, weil sie auf MS-Office angewiesen sind. Aber auch das eine oder andere Unternehmen könnte damit evtl. einen Umstieg schaffen.
    Volle Zustimmung. Die Tatsache, dass unter Linux kein MS-Office läuft, ist der Hauptgrund warum viele Firmen und Anwender darauf verzichtet haben Windows den Rücken zu kehren.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Kent_Brockman
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    16
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Ich befürchte irgendwer bei M$ wollte etwas zu lachen haben und trollt nun Linux-User.
    Wenn das ernst gemeint ist, dann würde ich gerne wissen warum M$ jetzt auf einmal auf diese Idee kommt.
    Das sie schon einiges zu Linux beigetragen haben, ist ja okay, aber sie werden doch nicht ihre Lebensversicherung rausrücken ohne Hintergedanken.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    61
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Liebes Gulli,

    diese Überschrift brennt in den Augen. Bitte, wenn sich der betreffende Autor schon "Redakteur" nennt, haltet euch an die Basics. Es heißt "2014" oder "im Jahr 2014". Eine schlampig übersetzte "news" macht noch keinen redaktionellen Inhalt.
    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebel...-a-311727.html

    Achja: Nach "laut" folgt der Genitiv: "Laut eines Blogeintrags..."
    Mit der Bitte um Änderung,
    Wuergetier

  8. #8
    Mitglied Avatar von Xerebus
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    2.277
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Outlook--Exchange
    Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.
    War sicher für viele firmen ein grund nicht umzusteigen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von thegreenvirus
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.295
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Erst Spiele und jetzt auch noch Office, bald wird es keinen Grund mehr geben Windows zu nutzen.

    Office 2013 kriegt man schon auf Ubuntu zum laufen.

  10. #10
    Mitglied Avatar von zig_zag
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Nimmerland
    Beiträge
    117
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Zitat Zitat von thegreenvirus Beitrag anzeigen
    Erst Spiele und jetzt auch noch Office, bald wird es keinen Grund mehr geben Windows zu nutzen.
    schön wär´s ja, aber einige proggis laufen halt nur unter windoof.
    bei mir in diesem fall steinberg´s wave lab (und nein, audacity ist keine wirkliche alternative).

    Zitat Zitat von thegreenvirus Beitrag anzeigen
    Office 2013 kriegt man schon auf Ubuntu zum laufen.
    mit sowas wie vm ?

  11. #11
    Mitglied Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    http://9584.3az.de
    Beiträge
    5.764
    Danksagungen
    33

    Standard

    @ thegreenvirus

    Das mag sein, aber dafür benötigst Du:
    • Windows-Lizenz
    • Office-Lizenz
    • Virtualisierungssoftware
    • Zeit


    Vor allem auf einem Notebook machen sich zwei laufende Betriebssysteme bei Akkulaufzeit, Performance und Wärmeentwicklung durchaus bemerkbar. Zudem ist der Installationsaufwand immens. Daher ist eine native Lösung doch wesentlich besser als diese Frickelei.


    Grüße
    Thomas

  12. #12
    Mitglied Avatar von zig_zag
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Nimmerland
    Beiträge
    117
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    .. ok, alles klar. hab mir gerade das video angesehen. werde ich mit wavelab auch ausprobieren. coole sache das.

  13. #13
    Mitglied Avatar von kanser
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    211
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Nun ja wenn man Microsoft nicht als ganzes betrachtet macht das auch sinn. Wieso soll Microsoft Office nicht auf weitere Märkte expandieren um mit der O. source Konkurrenz mit zu halten? Außerdem gibt es inzwischen Microsoft Office auch als Web App. Microsoft macht gerade einen Strategie Wechsel durch. Appel ist der neue Feind Linux ist eher neutral.

    Nun zur Qualität:
    Ich bin zwar open source Sympathisant aber Power Point ist meiner Meinung nach der Konkurrenz voraus. Was Libre Office besser kann ist mehr Formate zu öffnen und der Preis. Aber mal ehrlich, wie viele zahlen wirklich für Microsoft Office?

  14. #14
    Mitglied Avatar von linuxhacker
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Suche ich noch...
    Beiträge
    410
    Danksagungen
    223

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    If Microsoft ever does applications for Linux it means I've won.

    - Linus Torvalds

    Ich denke MiniWweich wird langsam klar dass sie Linux auf dem Desktop nicht mehr Ignorieren können.

    Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

    Mit der HP Studie zeigt MiniWeich das sie bei kämpfen angekommen sind.

    Sollte wer der Studie wirklich glauben können:

    http://derstandard.at/1358305683823/...nicht-fundiert

    München selbst zweifelt die Studie an und liefert Gründe.

    Die Zukunft ist Open. Hoffe ich

    lg ich

  15. #15
    Mitglied Avatar von Crass Spektakel
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    0

    Standard 20:1

    Für jeden Rechner der 2012 unter Windows in Betrieb genommen wurde wurden 20 Rechner unter Linux in Betrieb genommen.

    Microsoft ist am Ende, nur kommt das Ende nicht mit einem Knall sondern mit einem leisem Pfurz.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Xerebus
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    2.277
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    Zitat Zitat von zig_zag Beitrag anzeigen
    .. ok, alles klar. hab mir gerade das video angesehen. werde ich mit wavelab auch ausprobieren. coole sache das.
    Damit wirst du aber nur zugriff auf das gast dateisystem haben.
    Jedesmal hin und her kopieren wird sicher auch nervig.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    85
    Danksagungen
    0

    Standard Re: 20:1

    Zitat Zitat von Crass Spektakel Beitrag anzeigen
    Für jeden Rechner der 2012 unter Windows in Betrieb genommen wurde wurden 20 Rechner unter Linux in Betrieb genommen.

    Microsoft ist am Ende, nur kommt das Ende nicht mit einem Knall sondern mit einem leisem Pfurz.
    Lass mich raten 2013 wird DAS Jahr von Linux
    Office is für MS genauso wichtig wenn nich wichtiger als Windows, daher verwundert es nich das Office auch für Linux kommen soll, zumal es für OSX ja auch existiert.
    Finds aber mal wieder lustig wie sich auch noch welche drüber aufregen, ich mein ihr werdet doch nicht gezwungen es dann auch zu kaufen

    EDIT: Selbst das ach so schlechte Win8 ist mittlerweile auf mehr Desktops zu finden als alle Linux Distros zusammen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Usage_s...rating_systems
    Geändert von Droomster (08. 02. 2013 um 07:11 Uhr)

  18. #18
    Boardexe a. D.

    ex-Moderator

    Avatar von mathmos
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    11.513
    Danksagungen
    23

    Standard Re: 20:1

    Zitat Zitat von Droomster Beitrag anzeigen
    EDIT: Selbst das ach so schlechte Win8 ist mittlerweile auf mehr Desktops zu finden als alle Linux Distros zusammen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Usage_s...rating_systems
    Schau dir mal bitte an, wie diese Statistik erstellt wurde. Die ist so aussagekräftig wie ein nasser Waschlappen. Genauso wie die Pwiki-Statistik meines Blogs bei der Linux recht weit oben ist (auf Platz 2 hinter W 7 um genau zu sein).

    ---

    Na mal abwarten ob Phoronix auch dieses mal recht hat. Dann wäre ja nur noch Photoshop die Hürde für 95 % aller Nutzer, damit sie endgültig wechseln können. SCNR.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    559
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Linux-Version von Microsoft Office in 2014

    MS Office läuft doch schon unter wine besser als unter windows. Und es stimmt, dass MS Office leider sehr viel runder funktioniert, als die OS-Alternativen. Zudem gibt es in der Industrie eigentlich nur die MS-Lösung. Viele stehen ja auch auf Sharepoint und co. und ich meine dazu muss man schon einen starken fetisch haben.

  20. #20
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: 20:1

    Zitat Zitat von Crass Spektakel Beitrag anzeigen
    Für jeden Rechner der 2012 unter Windows in Betrieb genommen wurde wurden 20 Rechner unter Linux in Betrieb genommen.

    Microsoft ist am Ende, nur kommt das Ende nicht mit einem Knall sondern mit einem leisem Pfurz.
    Jau auf jeden Fall.
    Frag mal in deinem Bekanntenkreis nach wer denn alles Windows nutzt(>90% wetten ?) und dann denke nochmal darüber nach.
    Ich meine Linux ist zwar ganz gut aber das Problem sind nicht die 20 verschieden Desktops etc und Libreoffice reicht den meisten volkommen aus aber das große Problem ist Treibermangel.
    Die meisten dies gibt sind nur schlampig gemacht und es gibt nur selten gute und ansonsten gibt es für vieles auch gar nichts. Für Windows gibt es alles, noname webcam ? Kein Problem Win Treiber sind ja dabei. Unter Linux würgt man dann die win treiber dann rein nur um dann festzustellen, scheiße geht noch immer nicht und nach Stunden fummelei ist der Treiber zwar drin aber es läuft dann doch nicht ganz rund.
    Unter Windows bastelt man da nicht viel rum, treiber zum fressen geben und es ist erledigt.
    Wobei das ganze auch unter Linux gut laufen könnte-
    Es würde gehen wenn die Hersteller von Pripherie und grundlegenden Sachen Treiber liefern würden.
    Der nächste Punkt ist, wenn M$ Office für Linux rausbringt machen die meisten Unternehmen eh erstmal nichts. Die meisten migrieren doch jetzt alle von XP auf Win 7 um und vieles läuft noch immer mit XP.
    Die migrieren alle so oder so nicht um weil das einfach zu teuer und zeitaufwändig wäre weshalb das alles möglichst weit rausgezögert wird.

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •