Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 71
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Die GVU untersuchte erneut 70 auf das deutschsprachige Publikum zugeschnittene Angebote im Web, darunter Streaming-Portale, Blogs und Foren, die urheberrechtlich geschützte Werke anbieten. Die führenden Portale konnten ihr Angebot und ihre Sichtbarkeit weiter ausbauen. Doch nicht nur das: Alle Anbieter zusammen haben laut der GVU-Erhebung über zwei Millionen illegale Filmkopien im Angebot.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von gelöschterNutzer11
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    258
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    30

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Jetzt mal abgesehen von der Illegalität, wie wärs mal damit, sich mit weniger zufrieden zu geben?
    Wieso hunderte Millionen in Filme reinkloppen?
    Wieso Schauspielern 2 stellige Millionenbeträge zahlen? Also in den riesigen Hollywoodblockbustern.
    Wieso immer hunderte Millionen gewinn machen wollen?
    Wieso ist überhaupt alles so aufgebläht?

    Vielleicht sollte man sich mal mit weniger zufrieden geben.

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Zeor
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Brave New World
    Beiträge
    352
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    über zwei Millionen illegale Filmkopien im Angebot.

    Spoiler: 







    Trotzdem interessant zu wissen

  4. #4
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Aber das Geld verschwindet ja nicht einfach, es landet einfach in den Taschen von Personen, die mit der Erstellung des Films nichts zu tun haben.

    Die strittige Frage lautet vielmehr, ob das moralisch korrekt ist.

    Zitat Zitat von Crackstreetboys Beitrag anzeigen
    (...)Vielleicht sollte man sich mal mit weniger zufrieden geben.

  5. #5
    Mitglied Avatar von titus_shg
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    NRW/OWL
    Beiträge
    10.036
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    10

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Mal ganz allgemein: Wenn Straftäter, die Kinder missbraucht, Tiere gequält oder (schwere) Körperverletzungen begangen haben, in unserem ach so tollen Rechtssystem grundsätzlich mindestens ähnlich hohe finanzielle Folgen zu befürchten hätten, wie Leute, die "kopierte" Filme in´s Netz stellen, dann könnte man vielleicht auch wieder mehr Verständnis für das ganze Urheberrechtsverstoss-Ahndungs(un)wesen aufbringen.

    Aber so?

    MfG Andy

  6. #6
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Die Filmindustrie sollte langsam mal anfangen, legale Alternativen zu bieten.

    Nicht jeder will für den neusten Blockbuster extra ins Kino gehn bzw Monate auf ne DVD Version warten.

    Ich persöhnlich guckt mir den Film lieber zuhause in etwas schlechtere Qualität an, als mit den "Affen" eingepfercht im Kinosaal. Nur so als Beispiel.

    Der Einwand von Crackstreetboys hat auch was.
    Warum müssen den Schauspielern immer x Millionen in den Arsch geschoben werden?
    Statt 20 würden auch 2 Mille reichen, immer noch im Welten besser als die restlichen 99,8% der Menschheit verdienen.
    Aber klar, so würde das "mimimi Produktion so teuer" nicht mehr ziehn...

  7. #7
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Zitat Zitat von hnasonly Beitrag anzeigen
    Ich persöhnlich [sic!] guckt mir den Film lieber zuhause in etwas schlechtere Qualität an, als mit den "Affen" eingepfercht im Kinosaal. Nur so als Beispiel.
    Leider auch einer der Punkte für mich, die einen Kinobesuch nervig machen (auch wenn ich trotzdem verhältnismäßig oft Filme im Kino anschaue) - viele andere Mitmenschen. Keine Ahnung ob das schon krankhafte Züge hat, wenn einen die Lache anderer an dämlichen Stellen oder das saudumme nachfragen á la "Wieso hat der DAS denn jetzt gemacht?" eines Sitznachbarns an seine Kinobegleitung ankotzt. Aber leider betriffts mich.

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Wie die Jungs von ThePirateBay so schön feststellten, "It's A Constant Tactical Game"; kannst Portale schließen, Personen verhaften und verurteilen, aber die Idee nicht verbieten! - Link zur heut rausgekommenen Doku "TPB-AFK" ThePirateBay-AwayFromKeyboard, http://watch.tpbafk.tv/. - Also MPAA, GVU, ect., Platz machen an den Futtertrögen und nicht jedes Jahr neue sinnlose Analysen, nur um neue verschärfte Ermittlungen mit noch mehr Geld anzuregen! ^^
    Geändert von mariYo (08. 02. 2013 um 16:49 Uhr)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    177
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Zitat Zitat von Crackstreetboys Beitrag anzeigen
    Jetzt mal abgesehen von der Illegalität, wie wärs mal damit, sich mit weniger zufrieden zu geben?
    Wieso hunderte Millionen in Filme reinkloppen?
    Wieso Schauspielern 2 stellige Millionenbeträge zahlen? Also in den riesigen Hollywoodblockbustern.
    Wieso immer hunderte Millionen gewinn machen wollen?
    Wieso ist überhaupt alles so aufgebläht?

    Vielleicht sollte man sich mal mit weniger zufrieden geben.
    Produzenten kosten Geld, Schauspieler, Dritte, das Studio, Mieten, Logistik, die Ausstattung, Hotels, Versorgung, Anwälte, Versicherung(en), Werbung, Druck usw.

    Ob man mit Hinterhof-Aufnahmen mit einer Hartz-4-Kamera als C-Movie irgendwas im Kino reißen kann, bezweifle ich, vor allem nicht wenn der Suffkopp von nebenan die Hauptrolle spielt.

    Wenn man viel investiert hat oder viel investieren musste, sollte man auch viel wieder rausbekommen, ist eigentlich eine einfache Rechnung. Die Millionen-Gagen die du da ansprichst sind nichts im Vergleich zu den Kosten für Rechtsstreitigkeiten (die manchmal sogar längst nach Erscheinen des Films kosten), Gerichte, Anwälte, Versicherungen, die haben ja nun rein gar nichts mit der Kreativität oder der Aufmachung des Films zu tun und trotzdem muss dafür allein schon eine Menge Geld hingeblättert werden, um abgesichert zu sein.

    Am meisten würde man logischerweise in die Werbung und Vermarktung investieren, das alles ist aber wirklich sehr unterschiedlich von Film zu Film.

    Manche entwickelten eigene Techniken nur für einen Film, die zig Millionen verschlangen (von denen andere Produzenten und Studios ebenfalls profitieren können), andere haben 2/3tel in die Werbung gesteckt, bei anderen waren es Spezialeffekte und Nachbearbeitung und bei wiederum anderen alles zusammen. Das alles variiert, man kann also nicht pauschal sagen: scheiss Millionäre.
    Geändert von 187_duDE (08. 02. 2013 um 17:02 Uhr)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Diese Zeit habe man heute nicht mehr, weil es nur wenige Tage dauert, bis nach oder sogar noch vor einer Premiere Kopien des Streifens millionenfach im Internet zirkulieren.
    gut, das "vor der premiere" ist natürlich scheiße, aber man könnte dem "wenige tage nach der premiere" ja zuvorkommen, aber das möchten die herrschaften ja nicht.
    da wird lieber rumgeweint anstatt ein zeitgemäßes geschäftsmodell einzuführen.

    ich will nicht ins kino dackeln, weil...
    ich es nicht einsehe 10+€ dafür auszugeben.
    ich kein bock auf die menschen dort habe.
    ich mir den film im original anschauen möchte. (englischer originalton)
    ich keine 2 stunden ne blöde, unbequeme 3d brille aufhaben möchte.
    trinken/essen unverschämt teuer ist und man selbst ja nichts mitbringen darf.

    der blöde nebeneffekt ist halt, das man sich die filme evtl zeitnah auf gängigen portalen anschaut und den machern kohle flöten geht.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    708
    Danksagungen
    11

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Nunja... für 2 stunden film 8 euro zahlen ist halt schon relativ viel. also wennman das mal mit nem langen buch oder nem langen rollenspiel vergleicht. da gitbs einfach sehr wenige filme die ich unbedingt im kino sehn muss... django unchained war z b so einer. aber der ging auch fast 3 stunden.
    ich seh zwar generell viele filme und auch gern..aber keine 8 euro/film gern
    aber ich habs finanziell auch nich so dicke. blue rays kosten ja meistens noch mehr und ich schau filme fast nie mehrfach.. lohnt sich also auchnich.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    99
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Wenn diese Portale so viel Umsatz machen stellt sich mir die Frage, warum macht die Industrie sowas nicht? Sie sehen ja das die Filme ohnehin ins Netz kommen. Auch wenn die Quali meisten nach 2-3 Tagen zu wünschen übrig lässt weil Cam-Version, schauen es sich viele an. Und da könnte die Industrie angreifen. Den Film in HD ins Netz stellen und weil der meistens im fullscreen läuft könnte man die Seite auch mit Werbung voll stopfen, man sieht sie ja nur kurz beim laden. Würde ihnen sicherlich einen guten Marktanteil bringen.

    Teils sehe ich das auch so wie Crackstreetboys. Für ein paar Monate Arbeit zich mio zahlen ist mMn sehr übertrieben. Das gleiche gilt auch für TV-Serien. Das Beispiel ist zwar extrem aber wieso verdient Kutcher in "Two and a half men" ca. 22mio für eine Staffel? Kein wunder gehts der Industrie so schlecht wenn sie Leuten 800$ pro SEKUNDE Film zahlen.

  13. #13
    Gesperrt Avatar von Teufelskreis000
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    108
    Danksagungen
    1

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Ich geh gern ins Kino, wer jammert denn wegen den Leuten drumherum? Ich zahle meistens 5€/Film, weil ich Dienstags gehe, da is in unserem Kino Spezialtag, und für nicht-Schüler kostet es halt 6€...

    Man hat im Kino einfach ÜBERRAGENDEN Sound, gestochen scharfe Bildqualität und leckeres Essen. Mir gehen nie die anderen auf die Nerven, bin meist direkt am Dienstag nach der Premiere da, da is der Saal voll, aber ich hör doch aufn Film, und nich auf das Wispern von denen 20 Reihen vor mir. Zudem gibt's Kino-Flats bei uns, die hat' ich mal n halbes Jahr lang, für 160€ so oft Kino wie ich will.. Und das deutlich besser als mit kinox, wo ich den Laptop annen Fernseher anschließen muss, das Stromkabel ausm Schreibtisch ziehen muss und kurz nach Release Pixel groß wie Säuglinge habe..

  14. #14
    Mitglied Avatar von 13handy37
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    384
    Danksagungen
    15

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Es ist eigentlich ganz einfach: Es wird eine Marktlücke bedient und solange diese durch legale Angebote nicht geschlossen wird, wird es immer Filesharing (im Sinne von Urheberrechtsverletzungen) geben. PUNKT

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    @Jaukin;> es geht um Kontrolle, einzig und allein! Selbst der Buchdruck war früher staatlich kontrolliert und es gab Indexlisten von 'verbotenen' Drucken, die nur in Amsterdam zu bekommen und somit heißbegehrt waren. - In der Musikbranche gabs das schon, als die ersten Tonträger rauskamen, man also selbst aufnehmen konnte; wurde auch verteufelt, verboten, verfolgt und was weiß ich nicht alles. - Das sind keine neuen Phänomene, Macht, bwz. Geld will keine Institution gern wieder abgeben, wenn sie die Kontrolle hat.
    Geändert von mariYo (08. 02. 2013 um 18:28 Uhr)

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    13

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Zitat Zitat von Jaukin Beitrag anzeigen
    Wenn diese Portale so viel Umsatz machen stellt sich mir die Frage, warum macht die Industrie sowas nicht? Sie sehen ja das die Filme ohnehin ins Netz kommen. Auch wenn die Quali meisten nach 2-3 Tagen zu wünschen übrig lässt weil Cam-Version, schauen es sich viele an. Und da könnte die Industrie angreifen. Den Film in HD ins Netz stellen und weil der meistens im fullscreen läuft könnte man die Seite auch mit Werbung voll stopfen, man sieht sie ja nur kurz beim laden. Würde ihnen sicherlich einen guten Marktanteil bringen.
    Der Punkt ist das man ja "durchaus" genügend leute hat die ins Kino gehen, die Preise zahlen und DVDs kaufen (BlueRay etc. pp).

    Würde man selbst ein kostenloses angebot machen würde das schon deutlich stärker wegfallen, man will aber auf diesen markt nicht einfach verzichten, sondern hängt daran.

    Sagen wir die illegalen Streams / Downloads etc. machen einen realistischen "Verlust" von 20% aus (pauschal gesagt) , dann lohnt es sich aber IMMER noch nicht es selbst anzubieten, den dadurch das man es ganz öffentlich selsbt macht, fallen deutlich mehr auf dieses "kostenlose" Angebot zurück, durch das man weniger Umsatz macht.

    Dazu kommt das man mit Abmahnungen wohl auch garnicht sooo schlecht extra verdient, das fängt nochmal ein paar Verluste ab, das man am Ende einfach besser fährt als seinen Film allein durch Werbung kostenlos zur Verfügung zu stellen.

    Den seien wir ehrlich, wenn die ihre Filme selbst in HD hochladen, gäbe es exakt diese Uploads auch auf den ganzen Seiten zu sehen, ist also nicht so einfach umzusetzen, auch wenn man das erstmal so naiv denkt.


    Teils sehe ich das auch so wie Crackstreetboys. Für ein paar Monate Arbeit zich mio zahlen ist mMn sehr übertrieben. Das gleiche gilt auch für TV-Serien. Das Beispiel ist zwar extrem aber wieso verdient Kutcher in "Two and a half men" ca. 22mio für eine Staffel? Kein wunder gehts der Industrie so schlecht wenn sie Leuten 800$ pro SEKUNDE Film zahlen.
    Naja das ist richtig richtig komplex das zu beschreiben.

    Ein "Promi" wird ja nicht mehr für die geleistete Arbeit bezahlt, die ist u.U. wirklich etwas besser als eines 0815 Schauspielers, aber dieses bisschen ist auch schon was.

    Viel entscheidender ist der "Promo" Effekt.

    Bringt man einen Film raus mit einem berühmten Schauspieler hat das einen Werbe-Effekt einfach nur weil es eben der A-Promi ist und die Presse darüber berichtet, die Leute die person direkt erkennen, oder manche einfach in den Film gehen "NUR" weil eben dieser Promi die hauptrolle spielt.

    Das ganze kostet dann, dieser WerbeEffekt ist teilweiße essentiel für einen AAA Film. Kostet der Film so oder so schon seine 50 millionen ist ein 1-2 millionen Gage ja kein Thema, selbst 20 millionen könnten "berechtigt" sein, wenn der zu erwartende Effekt durch diesen Promi tatsächlich 20% mehr Umsatz generiert lohnt sich das schon.

    Das klingt erstmal "unglaublich" für einen normalen Menschen, aber am Ende schaut man darauf ob die Rolle zu dem Promi passt, aber hauptsächlich ob der Werbeeffekt das ganze raushaut (Bei Kutcher war das sehr schwer, den die Serie lief vorher ja schon richtig gut, hatte viel Aufmerksamkeit, natürlich etwas fragwürdig, aber es war einfach "notwendig" eine vergleichbaren Promi als Ersatz zu finden).


    Beim Fußball ja auch nichts anderes, die Leistungen sind ja ok, aber LANGE nicht das Geld wert (nicht mal annähernd) , am Ende werden Gehälter bezahlt die eben im Vergleich dazu stehen was dadurch eingenommen werden kann und "spitzenleute" (seien es manager, Schauspieler, Spitzensportler) werden dann auch überproportional bezahlt, weil es eben keine grenze nach oben gibt und der markt sich genau so extrem reguliert.

  17. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    145
    Danksagungen
    1

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Das liegt teilweise aber auch daran das Filehoster wie uploaded usw. recht gut für Downloads zahlen. Wenn man für 1000 GEWERTETE! Downloads 40 Euro bekommt, kann sich das schon sehen lassen.

    Wenn dann Uploader mit Scripts und Rootservern solche Bilder verbreiten, wundert es mich nicht, dass soviele Filme uploaden.


    Und ja, ich bin mir bewusst, dass solche Leute ausnahmen sind. Jedoch scheinen einige Leute durchs Uploaden sich einen netten Nebenverdienst von über 100 Euro im Monat zu schaffen.

  18. #18
    Gesperrt Avatar von Zeor
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Brave New World
    Beiträge
    352
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Ich kann sogar aufzählen wann ich im Kino war:

    - Troja (2004)
    - Transformers (2007)
    - 2012 (2009)
    - Tron - Legacy (2011)

    So, wer kann mich überbieten?

    Jetzt mal im Ernst.

    Ich persönlich schaue gerne Filme und Serien über Streams. Die Argumente weshalb, wurden ja bereits mehrfach genannt.

    Jeder muss zusehen, wo er bleibt. Auch die Filmindustrie!

  19. #19
    Mitglied Avatar von titus_shg
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    NRW/OWL
    Beiträge
    10.036
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    10

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Zitat Zitat von 187_duDE Beitrag anzeigen

    Ob man mit Hinterhof-Aufnahmen mit einer Hartz-4-Kamera als C-Movie irgendwas im Kino reißen kann, bezweifle ich, vor allem nicht wenn der Suffkopp von nebenan die Hauptrolle spielt.
    Wieso das denn nicht? Mit ähnlicher Besetzung dreht doch manch ein bekannter Privat-TV-Sender komplette Serien, "mitten aus dem Leben" und all son Zeugs....

    MfG Andy

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    111
    Danksagungen
    0

    Standard Re: movie2k.to, kinox.to, torrent.to & Co. zunehmend professionell

    Ich schaue seit ca.5 Jahren fast täglich auf den genannten Seiten Filme oder Serien, meinen Fernseher habe ich zu Beginn dann auch irgendwann ausgemistet und Produkte die dort nicht wirklich zu finden sind (z.B.der Animationsfilm Wächter des Lichts) werden von mir einfach ignoriert.

    Jupp alles in allem Generiere ich der Content-Industrie, sofern nich ein paar der Leute hinter den Portalen stehen, kein Geld und bin stolz darauf. Die Content-Elite und die damit verbundenen Strukturen der heutigen Zeit können mich mal gehörig am Arsch lecken.

    PS: Und wenn nu irgendwelche findigen Anwälte dies nutzen um sich zu bereichern und mich in den Gulak stecken, so habe ich doch meine Schuld vor Gott abgelegt.

  21.  
     
     
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •