Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Mitglied Avatar von j1GsaW.92
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    0

    Standard Epson Stylus DX 4400 zerlegen, aber wie ?

    Hallo,

    ich habe nach langer Zeit mal wieder Drucker Patronen gekauft. Dieser Drucker hat 4 Patronen (Schwarz, Cyan, Magente, Gelb).

    Schwarz druckt er, auf einem Word Dokument druckt er alle Farben außer Blau. Ich gehe mal davon aus, dass der Druckkopf von dem Cyan verstopft ist. Ich habe versucht, einen Tuch mit Isopropyl-Alcohol unter den Druckkopf zu legen, aber konnte keinen Erfolg verzeichnen.

    Durch mehrere Reinigungsvorgängen ist alles noch beim Alten und ich habe nur noch 1/4 der schwarzen Patrone -.-.

    Es handelt sich hierbei um originale Patronen von Epson und es wurden auch immer originale benutzt. Da ich keine Garantie mehr habe, wollte ich den Drucker zerlegen, allerdings finde ich keine genauen Anleitungen.

    Wäre einer so nett und könnte mir helfen ?


    Danke

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Schulterfraktur
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    2.389
    Danksagungen
    50

    Standard Re: Epson Stylus DX 4400 zerlegen, aber wie ?

    Was genau willst du denn zerlegen?

    Wurde der Druckkopf auch schon mal ausgebaut und gereinigt?
    Oder bist du mit deinem getränkten Tuch nur unter den Patronenwagen gegangen?
    Dann wäre noch zu klären, ob überhaupt genug Kontakt hergestellt wurde und du auch genügend lange (mehrere Stunden) getränkt hattest.
    Patrone selbst ist auch tatsächlich noch in Ordnung?


    Hast du das alles probiert:

    Lt. Epson Support:
    Power-Reinigung
    In einem Textbearbeitungsprogramm (Word) eine Seite (ca. ¼ voll) mit Zeichen (einfach Buchstaben eintippen – ohne Leerzeichen, Grafiken, usw.) erstellen
    Text in den Farben einfärben, die (teilweise) fehlen
    Den Text ausdrucken
    Nachdem das Dokument ausgedruckt wurde innerhalb von 5 Sekunden den Reinigungsknopf mehrere Sekunden drücken, um eine Reinigung auszuführen
    Während des Reinigungsvorgangs den erneuten Ausdruck des Textdokuments starten
    Diese Prozedur (Drucken, Reinigen) sollte man mehrmals am Stück wiederholen. Der Drucker schaltet dann jedes mal eine Reinigungsstufe höher.
    Wenn spätestens nach dem 5. oder 6. Versuch immer noch keine Besserung in Sicht ist, sollte man zum nächsten Schritt übergehen, da auch die Power-Reinigung sehr viel Tinte verbraucht.


    Für die „manuelle“ Reinigung muss man zunächst den Druckkopf aus der Parkposition holen – nur dann ist der Druckkopf frei bewegbar. Dazu drückt man entweder 3 Sekunden die Papiervorschubtaste oder gibt dem Drucker eine entsprechende Aufgabe (zum Beispiel Reinigen) und zieht den Stromstecker, sobald der Druckkopf aus der Parkposition gefahren ist.


    1. Methode …
    Man nimmt ein Papiertuch und tränkt dieses mit Alkohol. Anschließend legt man des in den Drucker (an eine gut zugängliche Stelle, über die der Druckkopf fährt) und fährt den Druckkopf vorsichtig auf das Papiertuch. Nun lässt man den Druckkopf einige Stunden auf dem Papiertuch stehen.
    Danach entfernt man das Papiertuch wieder, schaltet den Drucker wieder ein und führt anschließend die Druckkopfreinigung 1-2x aus.

    2. Methode ...
    Man entfernt die Patronen aus dem Druckkopf, nimmt wieder ein Papiertuch und legt dieses wie bei der 1. Methode unter den Druckkopf. Dann füllt man eine Spritze mit Alkohol oder warmem destillierten Wasser und steckt einen Plastikschlauch (wenige Millimeter dick) auf die Spritze. Das andere Ende steckt man auf den Dorn der zu reinigenden Farbe am Druckkopf, mit dem sich der Drucker die Tinte aus der Patrone holt. Dann drückt man die Flüssigkeit vorsichtig (!) durch den Druckkopf.

    Über diesen Dorn gelangt die Tinte aus der Patrone in den Druckkopf.

    Dann füllt man eine Spritze mit Alkohol oder warmem destillierten Wasser und steckt einen Plastikschlauch (wenige Millimeter dick) auf die Spritze. Das andere Ende steckt man auf den Dorn der zu reinigenden Farbe am Druckkopf, mit dem sich der Drucker die Tinte aus der Patrone holt. Dann drückt man die Flüssigkeit vorsichtig (!) durch den Druckkopf.
    Anschließend entfernt man Spritze und Papiertuch, setzt die Patrone wieder ein, führt einige Druckkopfreinigungen aus (muss ja wieder Tinte in den Druckkopf kommen) und hofft

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    225
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Epson Stylus DX 4400 zerlegen, aber wie ?

    hi! hatte vor 2 Wochen nen dx 4200 bis zum druckkopf auseinander. ist ne heidenarbeit. schwierig, das ding wieder zusammenzukriegen. aber erfolgreich. druckt wieder.würde erstmal die methode von meinem vorredner probieren.

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von j1GsaW.92
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    568
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Epson Stylus DX 4400 zerlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Schulterfraktur Beitrag anzeigen
    Was genau willst du denn zerlegen?

    Wurde der Druckkopf auch schon mal ausgebaut und gereinigt?
    Oder bist du mit deinem getränkten Tuch nur unter den Patronenwagen gegangen?
    Dann wäre noch zu klären, ob überhaupt genug Kontakt hergestellt wurde und du auch genügend lange (mehrere Stunden) getränkt hattest.
    Patrone selbst ist auch tatsächlich noch in Ordnung?


    Hast du das alles probiert:

    ...
    Ja, ich habe das Tuch unter den Patronbenwagen etwa 1,5h gelegt, ich hoffe zumindest, dass ich genug Kontakt hergestellt hatte. Auf diese Methoden bin ich auch gestoßen, hatte aber weder eine Spritze, noch einen Schlauch parat, dafür aber einen Schraubenzieher und Hammer

    Da wurde bisher noch gar nichts ausgebaut. Ich möchte den Druckkopf ausbauen, weil ich fürchte, dass der Cyan verstopft ist, da alles außer dieser Farbe gedruckt wird.


    @Nemu

    Hi, hast du zufällig eine Anleitung parat ?

    MfG
    Geändert von Icebaby (11. 02. 2013 um 11:20 Uhr) Grund: 1x@s.F..

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •