Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    gulli:Redaktion
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    3

    Standard EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Die Europäische Union fördert zur Zeit ein Forschungsprojekt namens AEROCEPTOR mit 3,5 Millionen Euro, das zum Ziel hat, Fahrzeuge mit Hilfe von Drohnen zu stoppen. Die restlichen 1,3 Millionen Euro Kapital kommen von verschiedenen Partnern. Einer dieser Partner ist das israelische Unternehmen IAI, Israel Aerospace Industries, Hersteller der Heron-Aufklärungsdrohne.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Kangooo
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    599
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Häufig würden Fahrzeuge oder Boote zum Schmuggel von Menschen oder Drohnen eingesetzt, die sich nur aufwendig und unter hohem Risiko für Polizisten kontrollieren ließen.
    Ich schätze mal das soll Drogen heißen

    Dann fehlen ja eigentlich nurnoch selbstfahrende Autos und Stickcodes auf dem Arm und die "Idiocracy" ist perfekt umgesetzt.

    Der Präsident

    Spoiler: 



    Die Regierung

    Spoiler: 



    Die Medien

    Spoiler: 



    Entertainment

    Spoiler: 



    Und nicht zu vergessen, das Geld

    Spoiler: 


  3. #3
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.713
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von Kangooo Beitrag anzeigen
    Dann fehlen ja eigentlich nurnoch selbstfahrende Autos und Stickcodes auf dem Arm
    Die Autos gibt es schon und werden in voraussichtlich 5 Jahren Marktreif sein. RFID in den Ausweisen ist auch nicht schlechter als Barcode-Tatoos.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    23

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    RFID in den Ausweisen ist auch nicht schlechter als Barcode-Tatoos.
    Im gegenteil, Barcode-Tatoos können nur mit Sichtkontakt gelesen werden

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Die news sind natürlich was für die Alu Hut Fraktion...

    Sagt mir mal wie eine Drone ein Auto stoppen soll ohne es in die Luft zu sprengen?

  6. #6
    Mitglied Avatar von Kangooo
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    599
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von muadipp Beitrag anzeigen
    Sagt mir mal wie eine Drone ein Auto stoppen soll ohne es in die Luft zu sprengen?
    Funk im Auto, Auto viel Elektronik
    Funk in Drohne, den Rest kannst du dir denken.

    Klappt natürlich nur bei neueren Modellen, also alte Autos einfach sprengen, oder mal wieder ne Abwrackprämie anbieten

  7. #7
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.713
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von ATMega8 Beitrag anzeigen
    Im gegenteil, Barcode-Tatoos können nur mit Sichtkontakt gelesen werden
    Jein.

    Der volle Vorteil bei RFID wäre nur gegeben, wenn es Implantate gäbe. So hält sich das in etwas die Waage. RFID ist besser lesbar, aber Tattoo ist permanent bei der Person, der Ausweis nicht

  8. #8
    Mitglied Avatar von Kangooo
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    599
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Funktionieren kontaktlose EC-Karten nicht auch mit RFID? Geld hat man sicherlich öfter dabei als seinen Ausweiß.. und schon kippt die Waage wieder.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    99
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von Kangooo Beitrag anzeigen
    Funk im Auto, Auto viel Elektronik
    Funk in Drohne, den Rest kannst du dir denken.
    Könnte man da etwas in der Richtung IMSI catcher machen, wenn die Autos eine SIM haben? Bin nicht auf dem laufenden bei den Teilen aber generell müsste es doch funktionieren.
    Klappt natürlich nur bei neueren Modellen, also alte Autos einfach sprengen, oder mal wieder ne Abwrackprämie anbieten
    Krähenfuss-Streubombe! Ab 2015 wird das Auto anscheinend sowieso zum Mobiltelefon durch das E(mergency)-Calls Dingens der EU. Wenn man einen Unfall hat ruft das System automatisch den nächst gelegenen Rettungsdienst. Ist dann wohl nur eine Frage der Zeit bis es als Pflicht eingeführt wird. Es dient ja schliesslich der Sicherheit. Und wenn man da noch ein "Motor aus" einbaut merkt das doch eh keiner und an das "traking ist offline während der Fahrt" halten sich natürlich auch alle... Da kann man nur hoffen das die E-Calls genauso oft fehl auslösen wie Airbags.

    edit: wäre aber auch lustig wenn die Drohnen einen fehler machen und es zu einem Anstieg der Unfälle nach der Einführung kommt. Mal abwarten...

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    an alle Alufolien liebhaber : lest nochmal
    Die Europäische Union fördert zur Zeit ein Forschungsprojekt namens AEROCEPTOR mit 3,5 Millionen Euro, das zum Ziel hat, Fahrzeuge mit Hilfe von Drohnen zu stoppen.
    wer sagt denn das da was raus kommt übrigens mein BMW geht bei solchen schwankungen in den Notmodus und fährt weiter..

  11. #11
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von Kangooo Beitrag anzeigen
    Funktionieren kontaktlose EC-Karten nicht auch mit RFID? Geld hat man sicherlich öfter dabei als seinen Ausweiß.. und schon kippt die Waage wieder.
    Totaler bull 10 sek mikrowelle und ruhe ist selbst die neuen DE Ausweise gelten als gültig selbst wenn der Chip schrott ist siehe Gesetz.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Kangooo
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    599
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von muadipp Beitrag anzeigen
    Totaler bull 10 sek mikrowelle und ruhe ist selbst die neuen DE Ausweise gelten als gültig selbst wenn der Chip schrott ist siehe Gesetz.
    Super Idee... und wie bezahl ich dann?

    Zitat Zitat von muadipp Beitrag anzeigen
    wer sagt denn das da was raus kommt übrigens mein BMW geht bei solchen schwankungen in den Notmodus und fährt weiter..
    Was für Schwankungen und was ändert es an der Einstellung der EU, ob sie ihr Projekt technisch umsetzen können, oder nicht?

    Zitat Zitat von Jaukin Beitrag anzeigen
    Und wenn man da noch ein "Motor aus" einbaut merkt das doch eh keiner...
    Ich frage mich nur wie das aussehen soll, denn eine Motor-Aus-Funktion muss ja nicht zwangsläufig per Drohne aktiviert werden, da reicht doch ein Anruf per Festnetz aus.
    Und unbemerkt müsste man das gar nicht machen, denn nützlich wäre dies bei Unfällen schon, was es natürlich rechtfertigt.

    Präzisions Miniraketen, die auf die Reifen schießen halte ich für ausgeschlossen, zur Überwachung/Verfolgung ist eine Drohne sicherlich besser als ein Helicopter, aber ein Fangnetz hat sie auch nicht.
    .. und Waffenlose Drohnen hält Maizere für Geldverwendung.. hm würde mich ja echt mal interessieren, wie die sich das vorstellen.

    Vll. auch nur ein Scheinvorwand, um erstmal ein paar Drohnen zu erhalten, wenn das Projekt dann scheitert, kann man diese sicher für andere Zwecke umrüsten

  13. #13
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.713
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    [QUOTE=muadipp;14722012]Totaler bull 10 sek mikrowelle und ruhe ist selbst die neuen DE Ausweise gelten als gültig selbst wenn der Chip schrott ist siehe Gesetz.[/QUOTE]

    Apropos Mikrowelle. Das dürfte auch die Wahl der Mittel bei den Drohnen sein.

    ->

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Ein Fahrzeug wird mit Hilfe eines EMP-Schlags lahmgelegt.
    Siehe: (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls).
    Eine solche nicht nukleare EMP Kanone reicht von einer einfachen Hobby-Bastelei, mit dem man einen Taschenrechner im Abstand von 3cm killen kann, bis hin zu Militärisch nutzbaren Kanonen, die mittels Sprengstoff eine stromdurchflossene Spule zusammenschieben und dabei mit einen gerichteten EMP ein elektronisches Objekt (hier Auto oder Boot) noch aus 100m Entfernung lahmlegen können.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    875
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    Apropos Mikrowelle. Das dürfte auch die Wahl der Mittel bei den Drohnen sein.
    Punktuelle Mikrowellenstrahlenpistole?

    Oder einfach nur mit dem Handy oder mit der Garagentür-Funkfernbedienung...

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Zitat Zitat von CFRA Beitrag anzeigen
    Ein Fahrzeug wird mit Hilfe eines EMP-Schlags lahmgelegt.
    Siehe: (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls).
    Eine solche nicht nukleare EMP Kanone reicht von einer einfachen Hobby-Bastelei, mit dem man einen Taschenrechner im Abstand von 3cm killen kann, bis hin zu Militärisch nutzbaren Kanonen, die mittels Sprengstoff eine stromdurchflossene Spule zusammenschieben und dabei mit einen gerichteten EMP ein elektronisches Objekt (hier Auto oder Boot) noch aus 100m Entfernung lahmlegen können.
    Ja und was ist ein Auto noch? : http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_K%C3%A4fig

    Du brächtest einen EMP der in keine Drone passt und was ist wenn es ein Älteres Auto ist das kein Steuergerät hat?

  17. #17
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.713
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Vor etwas 10 Jahren wurde in Kalifornien mal ein System getestet, mit dem man die Zündung aussetzten konnte. Da hat man aber nichts mehr von gehört.
    Das Problem war die Größe, insbesondere der Energiespeicher und die Zielgenauigkeit. Man will ja nur ein Auto stoppen und nicht den ganzen Verkehr.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.340
    Danksagungen
    26

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    @muadipp, hast du krass ODB2 Schnittstelle in deinem BMW? ( http://www.obd-2.de/ )
    Bringste BMW in Werkstatt und Motormanagement bekommt ein neues Setup, das bei einer bestimmten Signalfolge, auch die Notsysteme zu deaktivieren sind, dann fahre man schön weiter!
    ... oder ginge das dann nicht?
    Wie die Signalfolge einspeisen?
    Nun, dein Handy funktioniert doch auch im Auto, nicht?
    ... dann ist der faradayische Käfig "Auto" also nur für bestimmte energetische Zustände direkt wirksam, z.B. Blitzschlag ..., nicht?
    ... also ist die Maschung im Auto nicht "dicht" genug, um effektiv den Innenraum vor Radiowellen bzw. Microwellen (Navigationsgeräte) zu schützen, oder?
    Schön soweit!
    Jetzt nehme ich eine passende Trägerwelle (Microwelle, UKW, KW) und Pulse diese entsprechend den technischen Erfordernissen ...
    ... ein Auto ist voller Kabel, die empfänglich für solcherlei Impulse sind und sich als quasi - Antennen anbieten!
    ... oder der Fahrzeughersteller wird dazu verdonnert, eine solche "Empfänglichkeit" zu implementieren!

    Ich weiß, ich bin fies!
    ... aber ein wenig perfider Realismus tat hier Not!

    Oh, ich hatte die Drohne nicht erwähnt ...

    Das ist doch mal wieder Typisch ... die Kontrolle der Bürger aus der Luft und fühlt er sich unschuldig ... und reagiert deswegen nicht auf die Aufforderung sich zu ergeben, dann wird er eben mit einer Signalrakete, die sein Kühlsystem lahmlegen wird, gestoppt!
    ... dieser Bürgerterrorist hätte ja auch anhalten können!

    Das Projekt ist vielversprechend!
    ... also werden unsere Volksvertreter unsere Gesetze entsprechend frisieren, damit diese Drohnen zum Einsatz kommen dürfen!

    ... ich halte es, neben INDECT, für eine politisch intern schon beschlossene Sache, die dem Bürger nur noch verkauft werden muss!
    Geändert von Sempralon (10. 02. 2013 um 13:11 Uhr)

  19. #19
    Mitglied Avatar von Kangooo
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    599
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    Mir ist da ne Idee gekommen.
    Ein fetter Impuls auf die Beschleunigungssensoren des Airbags schießen um diese zu verwirren und .. boom... ich denke da müsste man erstmal anhalten.

    Aber ein Boot hat kein Airbag, also wirds wohl doch eher auf den Motor abzielen

  20. #20
    Wer hat uns verraten? Avatar von Novgorod
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Wer hat uns verkauft
    Beiträge
    2.161
    Danksagungen
    7

    Standard Re: EU-Projekt AEROCEPTOR: Drohneneinsatz gegen Fahrzeuge geplant

    man man man, sind schon wieder ferien oder wieso schreien plötzlich so viele nach physik-nachhilfe?

    Zitat Zitat von muadipp Beitrag anzeigen
    Ja und was ist ein Auto noch? : http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_K%C3%A4fig

    Du brächtest einen EMP der in keine Drone passt und was ist wenn es ein Älteres Auto ist das kein Steuergerät hat?
    steuergeräte befinden sich normalerweise in einer metallbox, aber mit ein bisschen wumms im RF- oder mikrowellenband kommt man da locker durch.. die abschirmung ist für alltägliche störquellen designt (in erster linie dein telefon), da hat selbst so ein selbstgebauter bass-zapper (siehe ein paar posts weiter oben) größenordnungen mehr wumms..
    und das betrifft nur die box selbst - induktion in die zuleitungen (noch effektiver) wurde ja schon genannt..

    mit einem "älteren" auto hätte man in der tat weitaus bessere karten - dann müssen die bullen einen schon ganz klassisch von der straße rammen (und die sind sich dafür sicher nicht zu schade )..

    Zitat Zitat von Kangooo Beitrag anzeigen
    Mir ist da ne Idee gekommen.
    Ein fetter Impuls auf die Beschleunigungssensoren des Airbags schießen um diese zu verwirren und ..
    ja, wahnsinns idee.. ein "impuls" auf die "beschleunigungssensoren".. meinst du damit eine wand? *kopf -> tisch*

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •