Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion


    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    164
    Danksagungen
    4

    Standard Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Google bietet nicht länger Werbeblocker auf seiner Android-Vertriebsplattform Play Store an. Damit wurden Adblocker wie Adblocker Root oder Adaway von der Plattform gestrichen. Die Verbreitung solcher Apps verstoße gegen die Bestimmungen der, da derartige Dienstleistungen andere Apps zu sehr beeinträchtigt würden. Kritiker sind von dieser Begründung nicht überzeugt.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    560
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    sauerei, aber kann man ja bei android notfalls auch so installieren.

  3. #3
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.714
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    40

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Verstehe ich nicht so ganz. Firewalls sind erlaubt, obwohl die wirklich aktiv Funktionen von anderen Apps unterbinden aber "Blocker" sind verboten?

    Die Blocker interagieren doch gar nicht mit den Apps. Sie schreiben doch nur in die hosts Android biegt die URLs der Werbeseiten dann auf local.

    Oder arbeiten die auch als Proxies?

  4. #4
    Mitglied Avatar von schgeedaa
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    2.173
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Dadurch gehen Einnahmen flöten, also ist es schlecht. Würde google das so sagen, wäre der Aufschrei mal wieder enorm.

    Btw, wer sowas benutzt, der schafft es auch eine apk von einer Website runterzuladen, schließlich braucht man dazu auch root.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    es ist verboten??? Ich muss es haben!!!!

    spaß beiseite, ich erinnere an den "Lucky Patcher" oder an "Rom Toolbox pro" oder wie sie alle heißen... wenn man die möglichkeit für einen root warnimmt, dann steht einem diese aktion, also das entfernen der adblocker aus dem playstore, auch nicht im weg...

  6. #6
    Mitglied Avatar von widarr
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Gut, dass es auch freie Mods gibt die einen nicht einzuschränken versuchen

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    232
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Zitat Zitat von Ultimate mEhL Beitrag anzeigen
    es ist verboten??? Ich muss es haben!!!!

    spaß beiseite, ich erinnere an den "Lucky Patcher" oder an "Rom Toolbox pro" oder wie sie alle heißen... wenn man die möglichkeit für einen root warnimmt, dann steht einem diese aktion, also das entfernen der adblocker aus dem playstore, auch nicht im weg...
    Ja, aber soweit ich weiß war es mit einer der Apps sogar möglich, Werbung ohne Root zu blocken.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    BS, NDS, DE
    Beiträge
    14
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Wir hatten doch vor 2, 3 Wochen die Meldung, auch bei gulli, gelesen, dass bekannte Spieleportale abgeschaltet werden mussten, weil die Einnahmen hauptsächlich durch Werbung eingebrochen sind. Diese Portale waren für mich zwar uninteressant, die Nachricht traf mich aber mit so einer Wucht, dass ich AdBlock Plus vom PC entfernt habe.

    Dasselbe hier: Ich verzichte aufs Blocken der In-App- und Browserwerbung auf Smartphones, weil genau das dem freien Internet hilft, weiterhin frei zu bleiben, um nicht etwa kommerzialisiert zu werden. Bei der In-App-Werbung bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, wem die Einnahmen nun genau nützen (Entwickler oder eben Google), aber auch da: Kostenlose Apps sind eben auch ein Resultat von Zeitinvestition - und Zeit ist Geld.

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Zitat Zitat von Gigan3rd Beitrag anzeigen
    Kostenlose Apps sind eben auch ein Resultat von Zeitinvestition - und Zeit ist Geld.
    Das ist die eine Seite der Medaille.
    Auf der anderen Seite handelt man sich mit einem versehentlichen Klick auf so manche Inapp-Werbung bereits Abofallen und Kosten ein.
    So lang es in Deutschland möglich ist auf diese Weise Geld abzuzocken werde ich keine Inapp-Werbung zulassen.

  10. #10
    Mitglied Avatar von joinbug
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    localhost
    Beiträge
    591
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    Die Blocker interagieren doch gar nicht mit den Apps. Sie schreiben doch nur in die hosts Android biegt die URLs der Werbeseiten dann auf local.

    Oder arbeiten die auch als Proxies?
    kein proxy, die progs blocken afaik alle durch nullrouting.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    127
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Ich schalte mein Smartphone sowieso nur online wenn ich es brauche. Schont den Akku. Wenn mein Smartphone offline ist, gibt es auch keine Werbung und den Apps.

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.862
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    @Gigan3rd: Heul doch!

    Zitat Zitat von Gigan3rd Beitrag anzeigen
    Wir hatten doch vor 2, 3 Wochen die Meldung, auch bei gulli, gelesen, dass bekannte Spieleportale abgeschaltet werden mussten, weil die Einnahmen hauptsächlich durch Werbung eingebrochen sind. Diese Portale waren für mich zwar uninteressant, die Nachricht traf mich aber mit so einer Wucht, dass ich AdBlock Plus vom PC entfernt habe.
    Meine Einnahmen sind eingebrochen, weil es keine Leute (mehr) gibt, die mir Geld schenken oder spenden. Trifft dich diese Nachricht auch so wie eine Wucht, dass du mir jetzt monatlich, bitte pünktlich zum 1., etwas überweist? - Jede noch so kleine Spende hilft:
    • 0 - 10 Euro / Monat - du sorgst für meine kulturelle Bildung
    • ab 25 Euro / Monat - du sorgst für mein Wohlergehen
    • ab 50 Euro / Monat - du finanzierst meinen Luxus
    • ab 120 Euro / Monat - du bekommst neben einer persönlichen Dankeschön-Mail auch noch einen Sticker und eine Kunststoffblume1


    1 Oder ein gleichwertiges Produkt, nur solange der Vorrat reicht!

    Zitat Zitat von Gigan3rd Beitrag anzeigen
    Dasselbe hier: Ich verzichte aufs Blocken der In-App- und Browserwerbung auf Smartphones, weil genau das dem freien Internet hilft, weiterhin frei zu bleiben, um nicht etwa kommerzialisiert zu werden.
    Kommerz hilft also Kommerz zu unterbinden? Also hilft Rassismus Rassismus zu bekämpfen. Also sollten wir möglichst viele Nazis rumlaufen lassen, damit Ausländer es möglichst leicht bei uns haben? Seltsame Logik!

    Bezahlst du mir übrigens auch bitte meine Internetflatrate? Pro 1GB 10Euro, wenn ich mit voller Geschwindigkeit über das Handynetz surfen will. Wenn du mir das zahlst, bin ich auch bereit deine Werbung auf mein Handy zu laden. Sonst sehe ich da eher einen doppelten Verlust für mich:
    1. Ich zahle für Leistung, die ich nicht in Anspruch nehmen kann (Werbung verstopft meine Internetverbindung)
    2. Ich verbringe Zeit damit an der Werbung vorbei mit einer App zu arbeiten, das kostet mich Zeit und Zeit ist Geld.
    Also möchte ich bitte auch eine Rückvergütung in entsprechender Höhe, wenn ich eine werbekontaminierte App nutzen soll!

    Wenn eine App glaubt für den Betrieb meinen Namen, meine Kontaktliste, meinen Standort (GPS), Anrufe und eigentlich jeden Mist kennen zu müssen, dann macht die durch die Daten schon genug Gewinne und braucht keine zusätzliche Werbung mehr einzublenden. Entweder Werbung oder Pay oder Persönliche Daten.

    Aber davon abgesehen habe ich mein Smartphone erworben zu einem nicht günstigen Preis und dann entscheide ich als Nutzer, was ich darauf sehen möchte. Wenn ich TV schaue, dann verbietet mir der Hersteller auch nicht, während der Werbeunterbrechnungen umzuschalten oder das TV für die Zeit aus oder wenigstens den Ton abzuschalten. In dem Sinne, sollte mir der Hersteller auch bei Android nicht verbieten (dürfen) Software auf MEINEM Telefon zu nutzen.

    Zitat Zitat von Gigan3rd Beitrag anzeigen
    Bei der In-App-Werbung bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, wem die Einnahmen nun genau nützen (Entwickler oder eben Google), aber auch da: Kostenlose Apps sind eben auch ein Resultat von Zeitinvestition - und Zeit ist Geld.
    Viele andere hier, genau wie ich, betreiben Webprojekte, die monatlich eine Menge Geld kosten, ohne Werbung, ohne Einnahmen. Nicht, weil wir so reich sind, dass uns Geld egal ist, sondern weil es eine Leidenschaft für uns ist.

  13. #13
    Gesperrt Avatar von gelöschter Nutzer3
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.497
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Der Hersteller verbietet ja auch nichts.
    Was Google in seinem Store anbietet oder nciht ist Googles Sache.

    Es gibt noch zahlreiche weitere App SHops für Android.
    Ist jetzt nicht wie bei Apple, wo alles auf einen Shop ausgelegt ist.
    (Soll jetzt kein Bashing sein, hat durchaus Vor- und Nachteile)

    Notfalls kann man seine .apk Dateien auch per Hand installieren.
    Also ich sehe da nicht wirklich ein Problem.

  14. #14
    Gesperrt Avatar von gelöschterNutzer11
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    258
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Krass
    Dabei hab ich mich extra für nen Android Handy entschieden, da mir die restriktive Art von Apple nicht gefällt zu bestimmen, was man auf seinem Handy nutzen darf und was nichts.

    Naja, gut, dass man noch externe Quellen benutzen kann, um Apps auf seinem Handy zu installieren.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    156
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Was mich geschockt hat, war nicht das Entfernen der Adblocker, sondern das Schließen des Google Readers Anfang Juli!

    Ich hab fast alle Blogs dort reingezogen; der Vorteil ggü. Anwendungen für den PC war, dass es keine Verzögerungen beim Abrufen gibt.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Zitat Zitat von Gigan3rd Beitrag anzeigen
    Wir hatten doch vor 2, 3 Wochen die Meldung, auch bei gulli, gelesen, dass bekannte Spieleportale abgeschaltet werden mussten, weil die Einnahmen hauptsächlich durch Werbung eingebrochen sind. Diese Portale waren für mich zwar uninteressant, die Nachricht traf mich aber mit so einer Wucht, dass ich AdBlock Plus vom PC entfernt habe.
    Das kannst du für dich natürlich selber entscheiden. Aber Nur mal so als Denkansatz: Nur weil du ein Banner oder Popup siehst, verdient derjenige der es auf seiner Website anzeigt noch lange kein Geld dran. Wenn ich mich recht entsinn dann gings da nach "Unique Clicks" (Man möge mich an der stelle gerne verbessern).

    Wenn du dir einen Werbespot Anschaust, statt wegzuzappen, Hatt der "Herrausgeber" auch noch nicht an dir verdient. Er tuts erst dann, wenn du sein Produkt auch gekauft hast. Nur mal zur Veranschaulichung.

    Ich für meinen Teil halte Adblocker in erster Linie für Tools zum Relaxen. Mit eben diesen brauch ich mir nicht die mühe machen popups zu schliessen, Denn zu 99% würde die Werbung an mir eh verpuffen. Zum anderen sind Werbe Popups Oftmals ne gern genutzte Art allerlei ungesundes auf dem Pc zu bringen. Aber Hey Bevormunden ist doch eh grad im trend

    Ps: ja einer meiner seltenen Posts.. Nu verkrümel ich mich wieder

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    456
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Leute die mit Adware und Spyware Geld machen, sind mir sowieso unsymphatisch und sollen ruhig pleite gehen.

    Ich zahle lieber für eine App, als dass ich mir Adware installiere.

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Fdroid ist eine freie store alternative und dort gibt es auch weiterhin die adblocker http://f-droid.org/repository/browse/?fdid=org.adaway

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    975
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Das ist die eine Seite der Medaille.
    Auf der anderen Seite handelt man sich mit einem versehentlichen Klick auf so manche Inapp-Werbung bereits Abofallen und Kosten ein.
    So lang es in Deutschland möglich ist auf diese Weise Geld abzuzocken werde ich keine Inapp-Werbung zulassen.
    Das sehe ich auch so. Ich habe eigentlich nichts gegen werbe tafeln aber solange es Dinger gibt die aufpoppen und mir den Text dahinter verdecken wird dieser Dreck geblockt so einfach ist die Laube.
    Manche von den adds haben dann noch Nichtmal nen X zum Schließen.
    Habe deswegen schon Seiten einfach nicht lesen können. Auch nach einem Neuladen nicht, weil die Werbung bei jeder Aktualisierung wieder da war.
    Bei so was bekomme ich das Kotzen.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    111
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Google streicht Adblocker aus dem Play Store

    Die sind ja langsam so schlimm wie Apple, seit wann geht es Papa-Google an was ich mir auf meinem Handy installiere?
    Aber diese traurige Geschichte ist nur ein weiterer Höhepunkt einer schleichenden Zentralisierung im Internet. Statt einem eigenem Webserver und e-mails, ein Facebook-Account. Statt einem Webspace Youtube. Statt einem Computer, auf dem ich ohne Garantieverlust installieren kann, was ich will, abgeschottete Smartphones und Spielekonsolen und Windows 8 Systeme.
    Klar, das ganze hat unbestreitbare Vorteile, doch so verliert die ach so grenzenlose und freie IT-Welt ihre Unschuld. Wie, wann und ob eine bestimmte Information den Nutzer erreicht liegt immer mehr in den Händen einer immer kleineren Zahl von Einzelakteuren (Wehe uns wenn die sich gegenseitig aufkaufen) und das Internet wandelt sich immer mehr zu einem sterilen Kommerzspielplatz voller Unmündigkeit und Willkür.

    O.T. Wo sind eigentlich die Pappnasen von Anonymous, die regen sich doch sonst über alles auf...

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •