Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mitglied Avatar von CaptainObvious
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    85
    NewsPresso
    9 (Könner)
    Danksagungen
    2

    Standard Intel teilt kommende Ultrabooks in drei Klassen

    Mit der anstehenden dritten Ultrabook-Generation mit "Haswell"-Prozessoren möchte Intel die Produktpalette weiter differenzieren. Zu diesem Zweck plant man, die Ultrabook-Angebote in drei Gruppen mit unterschiedlichen Features und Preisbereichen aufzuteilen.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Crass Spektakel
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    993
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Intel teilt kommende Ultrabooks in drei Klassen

    Ich kauf mir dann mal im Sommer ein Netbook mit Jaguar-CPU. Kostet 200-300 Euro und ist noch kleiner und leichter.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Intel teilt kommende Ultrabooks in drei Klassen

    200 bis 300 Euro das kommt mir recht teuer vor für so ein kleines Notebook. Wie sind so die Preisspannen bei den Ultrabooks im allgemeinen? Habe neulich mal eins für 50 Euro gesehen, aber das hält dann wohl nicht lange. Am anderen Ende sind dann die mit dem Apfel.

  4. #4
    Mitglied Avatar von flooooorian
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    987
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Intel teilt kommende Ultrabooks in drei Klassen

    Ultrabooks liegen um 1000€, stand ja auch im Artikel.

    Und der Vergleich mit den Netbooks.. Naja
    Ein Ultrabook zeichnet sich ja gerade durch das sehr schlanke Design, eine hochwertige Verarbeitung/Haptik und ein gutes, recht hochauflösendes Display aus. Diese 3 Faktoren sind sehr preistreibend und gibt es bei Netbooks nicht, daher wird ein Vergleich immer hinken.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Intel teilt kommende Ultrabooks in drei Klassen

    Habe noch mal recherchiert und Ultrabooks von Lenovo und HP gibt für um die 600 Mäuse.
    Ausstattung ist auch ok, beide mit Intel Prozessor (1,70 GHz) und 4000er Grafikkarte. HP hat etwas mehr Arbeitsspeicher (8 statt 4 GB).

    Auf der anderen Seite, wenn ich noch 400 mehr drauflege dann kann ich mir gleich ein macbook air zulegen. Des is ja mein Traum

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •