Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    0

    Standard Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Hier sind die Fotos: http://imgur.com/a/apxRa

    Das Fahrzeug soll 5.900€ kosten.
    Das Fahrzeug ist für meine Frau und soll natürlich sehr zuverlässig sein, und lange halten.

    Ist der Rost wirklich so ein großes Problem, oder kann man hier etwas nacharbeiten und den Rost damit in den Griff kriegen? Schweissen wäre mir eindeutig zuviel, Rostbehandlung (Versiegelung) würde ich machen.

    Lauter Motorlauf ist eine andere Sache, wenn es nur die Umlenkrollen sind, wäre das beinahe noch akzeptabel.

    Abgasanlage darf nach 11 Jahren auch mal durch sein, da würde eh eine Edelstahlanlage runterkommen.

    Da es ein Autohaus ist hat man 1 Jahr Garantie.

    Mein letzter Gebrauchtwagenkauf war eine Katastrophe, daher gehe ich nun auf Nummer sicher.

    Vielleicht kann mir ja jemand eine Einschätzung geben.

    Gruß

  2. #2
    Mitglied Avatar von CommandeRip
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Bernambucko
    Beiträge
    1.158
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Ein Genesis Coupe, ja ?
    Die Motoren sind doch für ihre ausgeprägte Durchzugsschwäche bekannt....ein "Sportwagen" ist sicher was anderes.

    Ach so, ich sehe, er soll für das Frauchen sein, jetzt verstehe ich :-D

    Trotzdem wäre mir persönlich der Wagen, alleine schon von der Karosserie, viel zu heruntergekommen.

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Man muss halt sehen, was man sich leisten kann / will wenn man kein Leben auf pump führen will. Das Coupe hält jedenfalls mit anderen Fahrzeugen aus der Preisklasse gut mit. Ein 1.8t im A3 oder ein 2.3 V5 im Golf sind auch keine Rennwagen.

    Klar bekommt man für das Geld auch Nobelschlitten mit viel Leistung, aber auch mit massenhaft Kilometern auf der Uhr. Lohnt sich am Ende aber nicht wenn man noch tausende reinstecken muss.

    Aber wenn dir noch was einfällt was in diese Preisklasse leistungsstärker ist, lass es mich wissen. Achso und es muss ein Automatik sein. Wo es sicher auch gleich losgeht: Automatik ist doch voll kacke

    Aber danke für deine Meinung zum Zustand, darum geht es schließlich vordergründlich.

  4. #4
    Mitglied Avatar von CommandeRip
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Bernambucko
    Beiträge
    1.158
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Von den aufgeblasenen 4-Endern bin ich auch nicht wirklich begeistert, gerade was VAG da abliefert. Ein 250PS-Frontkratzer auf Golf-Plattform ist und bleibt kurvendynamisch einfach ein Golf und wird mit den 250PS allerhöchstens zum Geradeaus-Sportler.

    Sportwagen & eine moderne Automatik passen schon, die Betonung liegt hier allerdings auf modern.

    Ich habe mal folgende Fahrzeuge rausgesucht, kann dir zur Zuverlässigkeit aber nicht viel sagen. Dazu solltest du dich einfach mal in einschlägigen Foren zu dem Fahrzeug einlesen, dort gibt es dann meistens auch Kaufberatungs-Threads.

    Schau dir einfach mal folgende Suche an: Link

    Beim CLK und 3er sollte man allerdings wirklich aufpassen, da sind garantiert ein paar total runtergerramschte Kisten dabei.

  5. #5
    ex-Moderator Avatar von godlike
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.455
    Danksagungen
    139
    Goldmedaille
    1
    Silbermedaille
    1

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Muss es unbedingt so sportlich sein? Für das Geld bekommst du m.M.n. nur Schrott in dem Sektor. Würde da eher mal nach Kleinwagen scheuen die weniger PS und dazu aber auch weniger km haben...

  6. #6
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Die Abgasanlage ist irrelevant. Sowas hab ich beim A-Corsa selbst 2x gewechselt.

    Aber der Rost an der Karosserie und dem ganzen Gestänge am Hinterrad würde mich ganz schnell von der Überlegung wegbringen, diese Kiste zu kaufen. Versiegeln kannst du vergessen. Ist der Rost einmal drin, dann frisst sich das Zeug auch immer weiter durch und kommt wieder. Spätestens wenn der TüV-Prüfer mit dem Schraubenzieher ein Loch in den Schweller bohrt, hast du ein ernsthaftes Problem, was sich nur temporär durch Schweißen lösen lässt.

    So wie die Kiste von unten aussieht, wirst du nicht lange Freude damit haben.

    Zum Motor und den Umlenkrollen kann ich nichts sagen. Davon hab ich keine Ahnung.

  7. #7
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Also ich fahr das selbe Auto, ist nun auch 11 Jahre geworden und Rost mäßig sieht der sehr ähnlich aus

    5900€ finde ich allerdings zu happig.

    Um welchen handelt es sich? 2.0 oder 2.7er?

  8. #8
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Zitat Zitat von musv Beitrag anzeigen
    Aber der Rost an der Karosserie und dem ganzen Gestänge am Hinterrad würde mich ganz schnell von der Überlegung wegbringen, diese Kiste zu kaufen. Versiegeln kannst du vergessen. Ist der Rost einmal drin, dann frisst sich das Zeug auch immer weiter durch und kommt wieder. Spätestens wenn der TüV-Prüfer mit dem Schraubenzieher ein Loch in den Schweller bohrt, hast du ein ernsthaftes Problem, was sich nur temporär durch Schweißen lösen lässt.
    So wie die Kiste von unten aussieht, wirst du nicht lange Freude damit haben.
    Ich habe das Fahrzeug selber von unten gesehen, auf den Fotos sieht es schlimmer aus als es ist. Die Karosse ist in gutem Zustand. Das Auto stand halt längere Zeit, daher hat man an manchen Stellen leichten Rost.
    Was will man nach 11 Jahren auch erwarten.

    Ich habe mich mit mehreren Leuten unterhalten: TüV-Prüfer, Werkstattchef und noch einen Kollegen der auch KFZ-Mechaniker ist. Laut deren Aussagen wird der Unterboden geschliffen und versiegelt. Da muss nichts geschweisst werden.
    Vorallem der TüV-Prüfer muss ja wissen wovon er redet, immerhin macht er das jeden Tag.

    Rost ist und bleibt immer ein Thema bei älteren Fahrzeugen. Aber wenn man das im Auge behält..

    Muss es unbedingt so sportlich sein? Für das Geld bekommst du m.M.n. nur Schrott in dem Sektor. Würde da eher mal nach Kleinwagen scheuen die weniger PS und dazu aber auch weniger km haben...
    Kleinwagen bleiben nunmal Kleinwagen. Nach nem Ford Fiesta will man jetzt halt mal ein richtiges Auto. Klar das Budget ist etwas gering gesteckt, aber nur weil man keinen 100% rostfreien Wagen findet, muss er ja nicht direkt Schrott sein.

    Also ich fahr das selbe Auto, ist nun auch 11 Jahre geworden und Rost mäßig sieht der sehr ähnlich aus
    5900€ finde ich allerdings zu happig.
    Um welchen handelt es sich? 2.0 oder 2.7er?
    Und würdest du sagen, das das problematisch ist mit dem Rost?
    Es ist der 2.7. Und preislich geht sicher noch was.

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Zitat Zitat von johnny_topside Beitrag anzeigen

    Und würdest du sagen, das das problematisch ist mit dem Rost?
    Es ist der 2.7. Und preislich geht sicher noch was.
    Da mag ich mich vorsichtshalber noch nicht zu äußern, meiner steht nämlich auch gerade in der Werkstatt weil noch ein paar Sachen gemacht werden müssen + TÜV.

    Bin allerdings auch kein Fachmann und kann es daher auch nicht beurteilen.

    Bei dem 2.7er solltest du eventuell bedenken dass er wohl über 11 Liter (falls nur Langstrecke.. sicher etwas weniger)verbrauchen wird. Falls das eine Rolle spielt

  10. #10
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Zitat Zitat von johnny_topside Beitrag anzeigen
    Ich habe mich mit mehreren Leuten unterhalten: TüV-Prüfer, Werkstattchef und noch einen Kollegen der auch KFZ-Mechaniker ist. Laut deren Aussagen wird der Unterboden geschliffen und versiegelt.
    Ich hatte mal früher (s.o.) einen Opel Corsa A. Opel war bekannt dafür, dass die Kisten schon auf dem Reißbrett angefangen haben zu rosten.

    Und jedes Jahr im Frühling begann das Auto zu blühen. In den ersten Jahren hab ich noch versuch, die Roststellen bis aufs blanke Metall abzuschleifen und dann fleißig mit Rostentferner, Rostschutz, Grundierung und Lack die Stelle wieder zuzukriegen. Irgendwann hab ich's dann mal aufgegeben. Man fährt ja ein Auto auch nicht ewig. Rost hat die Eigenschaft, dass er sich ins Metall weiter reinfrisst, sofern er nicht vollständig entfernt wird, was ich mir zumindest bei den Bildern nicht vorstellen kann.

    Mein Vater fährt einen 17 Jahre alten Toyota Carina. Ist allerdings ein Garagenwagen. Das Ding rostst fleißig an den Türen. Aber untenrum sieht der noch ein ganzes Stück besser aus.

    Ich will keinesfalls die Kompetenz des TüV-Prüfers und der Werkstatt in Frage stellen. Im Gegensatz zu mir haben die Leute Ahnung und auch das Auto vor Ort begutachtet. Es kommt nur bei Dir so rüber, dass du den Wagen sehr gern haben würdest und dadurch den kritischen Blick etwas verdrängst.

    Wie viele Jahre planst du das Auto zu fahren? Es kann gut passieren, dass du den nächsten TüV "locker" schaffst und dann in 2 Jahren haufenweise Kohle investieren musst, damit du noch mal durch den TüV gehievt wirst. Was ist mit den Verschleißteilen: Bremsbeläge, Bremsscheiben, Bremsleitungen, Zylinderkopfdichtung (Ölverlust), Zahnriemen, Achsmanschetten? Teste mal, ob die Schweller Rostansatz haben. Lenkspiel ausprobieren.

    Wie viel kostet die geplante Schönheitspflege (Rost abkratzen + versiegeln)? Solltest du auch in den Kaufpreis mit einrechnen. Der Auspuff dürfte schon mit ein paar Hundert Euro zu Buche schlagen.

    Ich würde an das Auto sehr kritisch rangehen.

  11. #11
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gebrauchtwagen TüV-Bericht - lohnt sich der Kauf?

    Wir möchten das Auto schon so lange wie möglich fahren. Da spricht man sicher über mehr als 6 Jahre.

    Rostentferung und Versiegelung sowie einen frischen Ölwechsel übernimmt der Händler. Zahnriemen vielleicht auch noch, mal sehen. Jedenfalls ändert sich dabei am Preis nichts.
    Dazu die 1-jährige Garantie, daher wird das wohl auch ordentlich gemacht!? Jedenfalls traue ich einem Autohaus mehr als einem kleinen Hinterhofhändler.

    Rost:
    Unterboden ist doch gut, bis auf das Frontblech unter der Stoßstange.


    Das Teil zwischen den Hinterrädern ist kein fester Teil der Karosserie, könnte also vielleicht getauscht werden wenns da zu sehr rostet.

    Und die Querlenker / Stabis etc. haben sicherlich nur Flugrost. Jedenfalls ist das nur auf einer Seite zu sehen, auf der anderen Seiten sehen die noch besser aus.

    Hier noch mal Aufnahmen mit einer anderen Kamera: Hinten Rechts & Vorne Links

    An der rechten hinteren Seitenwand wurde schonmal Rost entfernt. Seitenwände, Radläufe und Schweller sehen aber gut aus. Kein Rost zu sehen.

    Einerseits wollen wir schon schnell ein Fahrzeug, versuchen aber kritsch ranzugehen. Aber manchmal muss man halt auch Kompromisse eingehen, wenn die Mängel noch im Rahmen sind.
    Das man später regelmäßig auf Rost achten muss, und ggf. nacharbeiten muss, ist meiner Meinung nach, ganz normal.
    Geändert von johnny_topside (18. 04. 2013 um 23:13 Uhr)

  12.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •