Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 181
  1. #1
    Mitglied Avatar von Thorzton
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    286
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    35

    Standard Telekom macht ernst mit Drosselung

    Die Abschaffung der Flatrate bei der Deutschen Telekom nimmt so langsam Formen an. In den Neuverträgen ist die Datenobergrenze bereits festgelegt.
    Ab 2016 könnte es knapp werden für die Telekom Kunden, welche dann bei höherem Verbrauch ein Zusatzpaket buchen können.
    Bestehende Verträge, vor dem 2 Mai.2013 werden nicht gedrosselt, so die Telekom. Aber so ein Vertrag wird ja alle 2 Jahre aktualisiert, so das die Neuregelung bestimmt eines Tages einzug hält in die Bestandsverträge.
    Was verwunderlich ist an dem Unterfangen, die Telekom scheint bis 2016 erst die nötige Technik zum drosseln einbauen zu müssen. Es waren schöne Unlimitierte Zeiten, hoffen wir das das kein Trend wird.


    Zur Newspresso

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Nunja, da ist Telekom nicht der erste, der das einführt.

    -> siehe Kabel Deutschland, hier ist bei einer Nutzung von 100GB am Tag das Limit gesetzt, anschließend werden die Verbindungen zum Downloads gedrosselt(sprich P2P oder von fileservern) das normale Internet, wie Surfen oder streamen sollte (lt. Bedingungen) noch normal funktionieren (wie dass in der Realität aussieht , muss gesehen werden)

    Was ich gut finde, die Drosselung ist pro Tag begrenzt, d.h. Am Tag darauf hab ich wieder 100gb.

    Und mal ehrlich wenn jetzt dann bald die 100k Leitungen kommen und keine Drosselung wird eingebaut steht die Gefahr dass alle Anfängen nur noch zu Laden, Tag ein Tag aus (mal ehrlich, wer würde sich sonst eine 100k Leitung holen, wenn er nicht Laden will?) und somit die Server überlasten.

    Alles im allen hört sich das aufs erste mal so dramatisch an, weil wir gewohnt sind Zuhause wie verrückt zu Surfen und wir das datendrosseln nur vom Handy her kennen -

    Ich meine abwarten und sehen, wie schlimm das wirklich wird

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    519
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Ist natürlich toll für einen Youtuber / Livestreamer die jeden Tag jede Menge Daten schaufeln müssen im Up- wie im Download

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Opis_Wahn
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    Auf Schalke
    Beiträge
    1.247
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Der_Zocker Beitrag anzeigen
    (mal ehrlich, wer würde sich sonst eine 100k Leitung holen, wenn er nicht Laden will?)
    Wie wäre es mit Anwendungen wie z.b. Steam, Maxdome, Dropbox, Sky Go und sonstige (legale) Dienste, wo viel Daten anfallen.

  5. #5
    Mitglied Avatar von gerechtigkeit0
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    1.662
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Der_Zocker Beitrag anzeigen
    Und mal ehrlich wenn jetzt dann bald die 100k Leitungen kommen und keine Drosselung wird eingebaut steht die Gefahr dass alle Anfängen nur noch zu Laden, Tag ein Tag aus
    Das ergibt natürlich viel Sinn, eine Technik weiter zu entwickeln um diese dann wieder zu beschränken.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    78
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Ich habe ja jetzt nix prinzipiell was gegen die Drosselung. Von mir aus sollen Sie neue Tarife mit Drosselung zu einem günstigeren Preis anbieten, so lange es auch noch einen echten Flatrate-Tarif. Aber was da gerade passiert ist unter aller Kanone. Und dann noch auf 384 kbit/s drosseln, schießt dem Fass dem Boden aus. 1 oder 2 MBit/s hätten es auch getan.

  7. #7
    Mitglied Avatar von schleichdi
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Betonjungel
    Beiträge
    46
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    solange das nicht nach österreich überschwappt ist für mich die welt in ordnung .

    aber sowas ist echt eine frechheit, jetzt will man jedermann clouddienste und streamingportale aufschwatzen und dann fängt man an die leitungen zu drosseln, sowas widerspricht sich einfach.

    ich glaub die provider haben am liebsten "facebookzombies" als kunden. leute die permanent online sind jeden scheiss aus ihren leben posten aber trotzdem wenig traffic generieren und schön fleißig zahlen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    197
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Im Stile der Heute show

    Godbye Internetanbieter Godbye

    Selbst meine Mutter empfand das als bodenlose Frecheit.

    Das wars wohl für T-Online. Bestehende Kunden werden wechseln und keine neu Kunden.
    Top Telekom so kann man auch eine Sparte schließen ohne der böse zu sein.

    75 GB im Monat das ist so lächerlich

    Diese hochrechnung ist episch. Bei einem 4 Personen Haushalt mit 4 Personen die online gehen. Youtube schauen, zocken, ARBEITEN!, studieren, so etwas wie Lovefilm Streams nutzt. TOP ! nach 1 woche kein Internet mehr? (die drosselung kann man getrost als das sehen)

  9. #9
    ex-Moderator Avatar von godlike
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.455
    Danksagungen
    139
    Goldmedaille
    1
    Silbermedaille
    1

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Naja, würde das jetzt mal nicht überbewerten. 80% (wohl eher mehr) der Internetnutzer wissen wahrscheinlich gar nicht was Traffic ist und wie viel 1GB sein soll. Klar, hier auf nem IT Forum, wo jeder zockt, den JDownloader kennt, auf IRC unterwegs ist, ist das natürlich etwas anders. Denke aber nicht das die Teledoof durch den Wegfall der paar Hardcore-Nutzer in die Bredouille kommen wird. Was das Vorgehen nicht viel besser macht.

    Bei einem 4 Personen Haushalt mit 4 Personen die online gehen. Youtube schauen, zocken, ARBEITEN!, studieren, so etwas wie Lovefilm Streams nutzt. TOP ! nach 1 woche kein Internet mehr? (die drosselung kann man getrost als das sehen)
    Keine Ahnung in was für einem Umfeld du lebst aber die meisten nutzen das Internet um ab und an (so alle 1 bis 5 Tage) ihre Mails zu checken, was zu googlen, auf Amazon was zu bestellen, Facebook zu penetrieren und wenn es hoch kommt mal ein YT-Video anzusehen. Denke nicht das die Meisten da mehr wie 5 bis 10 GB im Monat verbrauchen. Eher weniger.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    44
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    aber für diese ist eine Drosselung sowieso uninteressant... unter Preisnachlass wäre die Drosselung vielleicht interessant aber ohne diesen ist das einfach eine Preiserhöhung im Tarif für Vielnutzer, auch wenn, so wie ich den ursprünglichen Artikel verstanden habe das Angebot von T-Home nicht unter die Drosselung fallen soll.
    Die Frage ist ob man bei der Drosselung noch von Flatrate sprechen darf ...
    Das Angebot des Surfens ist ja unbegrenzt lediglich die Geschwindigkeit sinkt.

  11. #11
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Tja, ich habe hier schonmal nachgefragt, wie den die Konditionen bei KabelBW sind, aber nur dumme antworten bekommen. Leider habe ich jetzt lesen müssen (in einem anderen Forum), dass man eben nicht zuverlässig eine neue dynamische IP bekommt und somit ist auch ein Wechsel zu einem Kabelbetreiber für mich uninteressant.

    Edit: Immerhin hat sich Fierlord08 dann doch noch erbarmt.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    erstmal vorweg:
    bei den vdsl tarifen steht das schon seit jahren in den agbs. neu sind die 16k und fibre anschlüsse.

    dann:
    die ändern das ja eh erst ab 2016, bei neukunden steht es jetzt nur schon mal in den agbs drin. technisch können die das wohl noch garnicht umsetzen.
    gegen 2016 rum wollen die ja auch alle analog/isdn anschlüsse auf voip umstellen.
    so bekommt jeder bestandskunde, der noch analog/isdn hat, eh nen neuen vertrag und hat automatisch die drosselung.
    bestandskunden die schon voip haben, "müssen" warten bis ihr vertrag (24 monate oder 12 monate verlängerung) ausläuft, dann bekommen auch die nen neuen vertrag mit neuen agbs untergejubelt oder müssen halt kündigen.

    alles in allem ein richtiger rückschritt in zeiten von VoD, Steam und ähnlichem, Clouddienste usw.

    ich zahle hier auch 50€ für 25k dsl und hätte keine probleme damit 70€ für 100k dsl auszugeben. aber wer es billig haben will darf sich nicht wundern.
    die preise der dsl tarife sind in den letzten jahren kaum noch gesunken bei steigendem mehrverbrauch. die kalkulationen haben schon lange überhohlungsbedarf. da kommt man mit der preiserhöhung halt durch die hintertür. kann man sich die 75gb halt für 5€ zurücksetzen oder so. die anderen großen anbieter werden erstmal schön abwarten, die abgesprungenen kunden aufnehmen und dann nachziehen.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Ozil
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Irrenanstalt
    Beiträge
    840
    Danksagungen
    131

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Abul Beitrag anzeigen
    ich zahle hier auch 50€ für 25k dsl und hätte keine probleme damit 70€ für 100k dsl auszugeben.
    Solche idioten wie du sind der grund wieso sich hier in Deutschland nichts ändert... immer schön alles akzeptieren und nicht vergessen schön die braunen stellen abzulecken dann ist für dich ist die welt in ordnung.

    Ausserdem geht es hier nicht rein darum filesharing zu unterbinden das ist nur ein vorwand von der Telekom um noch mehr kohle zu bekommen, Kabel Deutschland macht es ja auch anders... allerdings weiss ich immer nicht wo einige ihre weissheiten her haben, es sind keine 100 oder 60GB, es sind 10GB und das auch nur für bestimmte filesharing ports, keine OCH kein YT kein Steam ect.

    netzneutralität wird bei der Telekom ja auch abgeschafft, ihre eigenes überteuertes IPTV wird keine grenzen gesetzt aber andere anbieter gucken in die röhre.

    wer sich das als kunde oder neukunde gefallen lässt muss schon ganz schön masochistisch sein, denn der kleinste traffic betrag 75GB im Monat der alles mit einbezieht lässt sich auf den tag ca. mit 2,5GB rechnen und das schafft jeder locker der sich 5-6YT videos mit 1080p anschaut.

  14. #14
    Mitglied Avatar von dapacka
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    1.123
    Danksagungen
    34

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Wenn es soweit ist, werd ich bestimmt keine Spiele mehr auf Steam o.ä. Anbietern kaufen. Hab ich sonst gern gemacht da es oft günstige Angebote gab. Bei Youtube wird die Qualität halt auf 480p belassen, sonst könnte das Downloadvolumen zu schnell erschöpft sein.

    Sehr schlau was die Telekom da macht. Man könnte es ja fair regeln, z.B. Filesharing nach 20 GB / Tag drosseln und ansonsten ein Traffic Limit bei 500GB bei Anschlüssen bis 100Mbit.
    Aber bei einer 16Mbit Leitung bereits ab 75GB Traffic derart stark zu drosseln ist krank.

    greetz...

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Ozil Beitrag anzeigen
    Solche idioten wie du sind der grund wieso sich hier in Deutschland nichts ändert... immer schön alles akzeptieren und nicht vergessen schön die braunen stellen abzulecken dann ist für dich ist die welt in ordnung.
    wo ist denn dein problem?
    wenn die telekom hier nur 4k dls schafft wofür ich 45€ bleche gehe ich doch lieber zu dem anbieter der mir 25k für 50€ gibt.
    wenn schon ein lokaler anbieter die schaufel in die hand nimmt und glasfaser verlegt bin ich gerne bereit ihn auch zu unterstützen.
    so ändert sich doch was.

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Cyperfriend Beitrag anzeigen
    Leider habe ich jetzt lesen müssen (in einem anderen Forum), dass man eben nicht zuverlässig eine neue dynamische IP bekommt und somit ist auch ein Wechsel zu einem Kabelbetreiber für mich uninteressant.
    Das stimmt so nicht. Die IP lässt sich zuverlässig ändern, indem man die Mac-Adresse des Routers bei gleichzeitigem Neustart des Modems ändert. Bin selbst Kunde.
    Und drosseln werden sie auch nicht.

  17. #17
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Abul Beitrag anzeigen
    ich zahle hier auch 50€ für 25k dsl und hätte keine probleme damit 70€ für 100k dsl auszugeben. aber wer es billig haben will darf sich nicht wundern.
    Ich hätte Probleme damit.

    Mein Arbeitskollege stammt aus Indonesion. Der war vor kurzem mal zu Hause und hat sich dort einen UMTS-Vertrag geleistet. Kostet 2€ / Monat bei dauerhaft 7,2 MBit/Sek - stabil.

    Meinem Vater hab ich jetzt Internet verschafft. Der wohnt in einer eher weniger ausgebauten Gegend. Vodafone wollte ihm DSL1000 für 25€ / Monat verkaufen, 1&1 DSL6000 mit Fernschaltung für 30€. Aus den 6000 würde dann vermutlich auch 'ne 1000 werden. Also hab ich in die T-Mobile-Netzabdeckung geäugt und von daher einen UMTS-Stick mit T-Mobile-Netz bestellt, der an die Fritzbox angeschlossen wird. Die Verbindung bricht alle paar Stunden vollständig ab. Von den 7,2 MBit sind wir ganz weit entfernt. Und manchmal hab ich das Gefühl, dass mein 56k-Modem von vor 15 Jahren schneller war.

    Das wir heute hier noch mit DSL auf Kupferbasis rumgurken, liegt übrigens daran, dass irgendein Postminister in den 80ern oder 90ern der Ehegatte einer Dame war, die im Kupfergeschäft aktiv war. Sonst wäre vermutlich heute überall Glasfaser verbaut.

    Ich wohn in einem Ballungsgebiet zwischen 2 Großstädten, die nur 30km auseinander sind und hab Glück, dass ich DSL6000 stabil am Laufen hab (1&1). Vodafone wollte mir nur DSL-3000 bieten. UMTS ist ok, aber weit von den indonesischen Werten entfernt.

    Die ganze Internetgeschichte ist in Deutschland ein Trauerspiel. Wir hängen Jahre hinter andere Ländern zurück. Und 50€ / Monat für eine Internetanbindung halte ich für zu teuer.

  18. #18
    Gesperrt Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    1.037
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Frechheit. Alleine wenn ich World od Warcraft neu laden müsste, fallen fast 30GB an.
    Dann diverser anderer Krams und ich habe OHNE illegale downloads das Volumen erreicht.

    Gut das ich Telekom schon immer scheisse fand und nun sogar im Recht damit bin

  19. #19
    ex-Moderator Avatar von godlike
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.455
    Danksagungen
    139
    Goldmedaille
    1
    Silbermedaille
    1

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Weils grad passt: Darüber lacht die Telekom

  20. #20
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Telekom macht ernst mit Drosselung

    Zitat Zitat von Troll-Account Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Die IP lässt sich zuverlässig ändern, indem man die Mac-Adresse des Routers bei gleichzeitigem Neustart des Modems ändert. Bin selbst Kunde.
    Und drosseln werden sie auch nicht.
    Ist das nicht ziemlich umständlich, bzw. geht das überhaupt mit jDownloader und co. Ich habe halt wenig Lust größere Umstände betreiben zu müssen, nur weil ich immer wieder neue IPs brauch.

  21.  
     
     
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •