Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    60

    Standard #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    In nur vier Tagen knackte die E-Petition von Johannes Scheller beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages die Marke von 50.000 Teilnehmern. Damit sollen Internet-Provider gesetzlich dazu gezwungen werden, sich in Hinblick auf die weitergeleiteten Inhalte völlig neutral zu verhalten. In dem Fall wäre die von der Telekom geplante Abschaffung der DSL-Flatrates unmöglich.

    zur News

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Um die Petition zu unterzeichnen muss man sich Registrieren, dass bedeutet: muss man komplett die Hosen runter lassen ... ob das jeder will?

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    364
    Danksagungen
    1

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Scheiß doch auf die Telekom, sollen sie ihr Ding durchziehen, am Ende werden sie ja sehen wieviele User bleiben, und wenn die anderen Provider das nachmachen, sollen sie doch, langsam ist das I-net doch sowieso out, häng hier seit 13 jahren mit euch drinne ;PP

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    0

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Das ist genau wie jene Pop-Ups, bei denen man, nachdem man auf den "Schließen-Button" geklickt hat, weil man kein Interesse an liebesbedürftigen jungen Erwachsenen -garantiert aus seiner Nachbarschaft- hat, auf eine Seite mit ganz ähnlichem Inhalt und erneutem unerwünschten Pop-Up, weitergeleitet wird

    (Sorry für diesen mega Schachtelsatz)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Ozil
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Irrenanstalt
    Beiträge
    300
    Danksagungen
    23

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von AikoT Beitrag anzeigen
    Um die Petition zu unterzeichnen muss man sich Registrieren, dass bedeutet: muss man komplett die Hosen runter lassen ... ob das jeder will?
    Die haben deine daten schon längst, da gibts du denen nix neues mehr preis.

    Es lohnt sich immer paranoid zu sein auf den üblichen warez und porn seiten aber das ist die offizielle seite des bundestages und wenn du etwas ändern willst in Deutschland musst du dich schon mit richtigem namen anmelden.

  6. #6
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von Ozil Beitrag anzeigen
    Es lohnt sich immer paranoid zu sein auf den üblichen warez und porn seiten aber das ist die offizielle seite des bundestages und wenn du etwas ändern willst in Deutschland musst du dich schon mit richtigem namen anmelden.
    Stimmt, aber ich wüsste nicht warum man unbedingt auch die komplette Adresse angeben muss. Ein Garant gegen den Betrug ist es bei weitem nicht. Hinz und Kunz kann sich mit meiner Adresse dort registrieren. Eine Authentifizierung ist nun mal nur ein PA möglich. Von daher finde ich die Angabe der Adresse überflüssig. Aber egal. Wäre kein Wahljahr würde es in Berlin keinen der Volksvertreter interessieren. Zum richtigen Zeitpunkt steigt die Telekom auf Volumen um … z.B. Xbox und einige Singel-Player-Games (Diablo III) die ohne Internet nicht laufen kommen da wie gerufen.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Ozil
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Irrenanstalt
    Beiträge
    300
    Danksagungen
    23

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    sicher könnte sich jeder mit deiner adresse dort registrieren und in deinem namen dafür stimmen, aber was hätte er davon? Doppelte stimmen und namen die es nicht gibt werden nicht gezählt dafür ist ja auch die vollständige adresse+namen notwendig um eben sowas zu verhindern.

    Es ist ja eine Petition, entweder du unterschreibst mit deinem namen oder eben nicht, dagegen kann man nicht stimmen.

  8. #8
    Mitglied Avatar von MystiqueMax
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    696
    Danksagungen
    0

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Ich werde diese Petition sicherlich nicht unterzeichnen, denn ich denke, eine Petition ist der falsche Weg. Mir gefällt die Drosselung auch nicht, aber der Ansatz ist falsch. Wir können der Telekom nicht vorschreiben, was sie mit ihrem Produkt machen. Ein Grundrecht auf Internet zu fordern würde wohl auch ins Leere führen, ich war langegenug mit 384kb/s unterwegs um zu wissen, dass man das Internet wirklich benutzen kann. Es ist nicht angenehm, aber man bekommt alles hin, wofür es ein Grundrecht geben sollte. Beispielsweise Jobsuche. Und die Telekom sollte nun mal ein Recht haben ihre Produkte so zu gestalten wie sie es für richtig halten. Ich sehe hier nur zwei Angriffspunkte:

    1. Unlauterer Wettbewerb. Sie bevorzugen ihre eigenes Videostreaming und schließen andere Bewerber aus. Ihre Argumentation, es sei kein Internet, weil es ein internes System ist. Gegenargumentation: Es ist technisch gesehen das selbe Verfahren und belastet Telekom die selben Leitungen benutzt und hier ihre Leitungen unter die selbe Auslastung setzten. Ein Gericht hat hier zu entscheiden.

    2. Falsche Werbung. Telekom kündigt an, dass Altverträge gedrosselt bleiben, weiß aber bereits jetzt, dass es für alle neue AGB geben wird mit der Umstellung auf IPv6. Wenn hierbei die Drosselung tatsächlich an Bestandskunden alle Bestandskunden weitergereicht wird, dann ist dies irreführend. Noch verschlimmert durch die generell hohen Kündigungsfristen, die Internetverträge besitzen.

    Außerdem gibt es ja noch genügend Einfachnutzer. Ich sage mal so, mein Nachbar ist Arzt. Und ich sage nicht, ich wäre einmal neugierig gewesen wie oft ein Arzt zu Hause Internet braucht. Ich sage auch nicht, ich habe aircrack-ng Pakete sniffen lassen. Aber hätte ich mir einen Dump erstellt, dann wäre er in der Woche auf 150 Pakete gekommen. Was sind 150 Pakete? 7 mal dhcp-Anfragen? Solche Leute werden der Telekom erhalten bleiben.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.441
    Danksagungen
    55

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von GulliNews

    Spoiler: 

    Ohne Netzneutralität bestünde ansonsten die Gefahr eines "Zwei-Klassen-Internets"
    , in dem die Internetanbieter kontrollieren, auf welche Dienste und Inhalte Nutzer zugreifen können.

    Spoiler: 

    Die Internet-Anbieter sollen weder bestimmte Daten zensieren oder priorisieren, um eigenen Angeboten einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

    Ist es nicht das, was Politiker im Rahmen der "Terrorismusbekämpfung" anstreben?
    Also, warum sollte auch nur ein etablierter Politiker etwas gegen die Pläne der Dellegomm unternehmen wollen?

    Aus politischer Sicht ist eher anzunehmen, das diese Form der Kontrolle gesetzlich personalisiert werden wird (Internetführerschein, Regionet ...), die (aus politischer Sicht) bestimmt "besser" (effizienter) ist als die verwirrenden "Stoppschilder" von Zensursula ... da die Bürger erst gar nicht auf diese Websites im In- und Ausland zugreifen dürfen, da sie nicht die Zugriffsberechtigung haben (Internetführerschein, Regionet ...), um auf das gesamte Internet zuzugreifen!
    Selbstverständlich gelten diese Zugriffsbestimmungen/Kontrollen nur bei Anschlüssen von Staatsbürgern deutscher Nationalität, weil ... alles andere wäre ja Diskriminierung von Minderheiten, die der deut'sche Staat sich nicht International vorhalten lassen möchte!

    ... selbstverständlich werden dann natürlich potenzielle ausländische Terroristen (z.B. Geheimdienstmitarbeiter ausländischer Behörden verschiedener Nationalität ) nicht mit Zugriffsbestimmungen/Kontrollen terrorisiert, da dies eine Diskriminierung einer Minderheit darstellen würde!

    Wie man erkennen kann, ist es schwierig Terroristen zu jagen, wenn man diese nicht Diskriminieren darf!
    ... aber als Politiker darf man aber seine eigenen Bürger terrorisieren und da diese keine Minderheit sind, können diese sich über Diskriminierung nicht beschweren, denn sie stellen keine Minderheit dar!
    Geändert von Sempralon (25. 05. 2013 um 10:22 Uhr)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Germany
    Beiträge
    208
    Danksagungen
    2

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Meiner Meinung nach bringt nur kündigen etwas und das habe ich auch getan.

  11. #11
    Mitglied Avatar von MystiqueMax
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    696
    Danksagungen
    0

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von DaTaCrAsH Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach bringt nur kündigen etwas und das habe ich auch getan.
    Nö, bringt nichts.
    Das Problem, die Wenignutzer haben die Powernutzer mitfinanziert. Also ist die Anzahl der Wenignutzer sehr hoch. Diesen Leuten hat die Telekom Leitungen verkauft, die sie nie brauchen würden. Ich verkaufe ja auch niemanden, der nur Word haben will, einen Server mit 20 Terrabyte Ram. Aber genau das machte die Telekom und diese Leute bringen das Geld.

  12. #12
    Mitglied Avatar von sagittarius84
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    359
    Danksagungen
    9

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von DaTaCrAsH Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach bringt nur kündigen etwas.
    Bitte diesen Post in den Forenheader einbauen.

    Die Weichteile der T-Com ist der Gewinn. Gewinnrückgang = Dividenden Rückgang. Die Aktie wird uninteressant und verliert an Wert = es rollen Köpfe.

    Das einzige unmittelbar wirksame Mittel, welches der User hat ist die Kündigung. Alles andere ist sinnlos.

    Hätten die 55.000 Mitzeichner gekündigt wäre es eine schöne News gewesen.

    Also raus aus euren Verträgen. Das Schreiben der Kündigung dauert genauso lang wie das Registrieren für die Petition.

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.862
    Danksagungen
    25

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von Sempralon Beitrag anzeigen
    Ist es nicht das, was Politiker im Rahmen der "Terrorismusbekämpfung" anstreben?
    Also, warum sollte auch nur ein etablierter Politiker etwas gegen die Pläne der Dellegomm unternehmen wollen?
    Ganz einfach, irgendwoher musst du deine Wähler bekommen. Wenn du jetzt aber jedem ans Bein pisst, weil du a. aktiv in die Grundrechte eingreifst und b. die Privatwirtschaft zu Ungunsten der Verbraucher schalten und walten lässt, dann hast du bald keine Wähler mehr. Also gibst du den Bürgern und Bürgerinnen ein Bonbon "wir führen Netzneutralität ein" (die Kontrolle des Internets seitens Privatunternehmen bringt dir nämlich sowieso nichts!) und holst dir dafür auf der anderen Seite das, was du möchtest "die Netzneutralität wird beschränkt durch alles, was meinen Interessen der Terrorismusbekämpfung dienlich ist"
    Geändert von Firedex (25. 07. 2013 um 14:58 Uhr)

  14. #14
    Mitglied Avatar von KidZler
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Klick auf die Karte
    Beiträge
    2.695
    Danksagungen
    8

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von sagittarius84 Beitrag anzeigen
    Bitte diesen Post in den Forenheader einbauen.

    Die Weichteile der T-Com ist der Gewinn. Gewinnrückgang = Dividenden Rückgang. Die Aktie wird uninteressant und verliert an Wert = es rollen Köpfe.

    Das einzige unmittelbar wirksame Mittel, welches der User hat ist die Kündigung. Alles andere ist sinnlos.

    Hätten die 55.000 Mitzeichner gekündigt wäre es eine schöne News gewesen.

    Also raus aus euren Verträgen. Das Schreiben der Kündigung dauert genauso lang wie das Registrieren für die Petition.

    Es geht in der Pet. nicht alleine um die Telekom ! es geht um die Netzneutralietät !

    Und wen es die dann gibt , hatt man einen schönen neben efeckt ... die Droselcom kann ihre eigenen Dienste nicht mehr aus den Volumen rausnehmen ...

    Was wiederum die Aktionäre Stört Da die wieder weniger geld bekommen .... Und genau darum geht es der Telekom eigentlich

    Edit://

    Also Kündigen und die PETITION ! unterschreiben ! wens einen nicht in den Kram past

  15. #15
    Mitglied Avatar von BonePatrol
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    429
    Danksagungen
    7

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von MystiqueMax Beitrag anzeigen
    Ich werde diese Petition sicherlich nicht unterzeichnen, denn ich denke, eine Petition ist der falsche Weg. Mir gefällt die Drosselung auch nicht, aber der Ansatz ist falsch. Wir können der Telekom nicht vorschreiben, was sie mit ihrem Produkt machen.
    Auch wenn die Politiker sich haben schön schmieren lassen und die Anteile schön verramscht haben (was für ein Zufall dass es genau knapp über die 2/3 Mehrheit an Anteilen waren) hält der Staat (also wir) immernoch 32% der Anteile an der Telekom.
    Demzufolge bin ich der Meinung dass wir sehr wohl ein Recht haben uns einzumischen auch wenn es einigen sicherlich nicht passt.
    Geändert von BonePatrol (25. 05. 2013 um 18:14 Uhr)

  16. #16
    Gesperrt Avatar von Opis_Wahn
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    Auf Schalke
    Beiträge
    1.249
    Danksagungen
    10

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    Damit sollen Internet-Provider gesetzlich dazu gezwungen werden, sich in Hinblick auf die weitergeleiteten Inhalte völlig neutral zu verhalten. I

    Ghandy - haben wir die Netzneutralität nicht schon? §41a TKG...

  17. #17
    Mitglied Avatar von naddel81
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.258
    Danksagungen
    38

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    wer hier nicht mitzeichnet, ist selber schuld, wenn er in wenigen jahren sein geliebtes internet nicht mehr so nutzen kann wie er will bzw. wesentlich mehr zahlt. die leute haben eure daten eh schon durch die meldeämter etc.
    wer hier falsche paranoia schiebt, gehört gedrosselt!

    macht mit, ihr luschen!

  18. #18
    Mitglied Avatar von MystiqueMax
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    696
    Danksagungen
    0

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Zitat Zitat von Opis_Wahn Beitrag anzeigen
    Ghandy - haben wir die Netzneutralität nicht schon? §41a TKG...
    Du hast gerade meine Welt erschüttert? Wir haben eine gesetzliche Verpflichtung für Netzneutralität?
    Das ändert meine Meinung. Ich unterschreibe.

  19. #19
    Mitglied Avatar von awichai
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    1.816
    Danksagungen
    29

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    Ich glaube eher, dass es kein Gesetz ist sondern eine Verordnungsermächtigung.

  20. #20
    Mitglied Avatar von naddel81
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    2.258
    Danksagungen
    38

    Standard Re: #drosselkom: Online-Petition erreicht über 55.000 Mitzeichner

    und wo ist der unterschied?

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •