Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard US-Justizministerium verteidigt Vorgehen gegen Journalisten

    Das US-Justizministerium verteidigte am gestrigen Freitag seine Durchsuchung des E-Mail-Kontos eines Fox-News-Reporters im Jahr 2010. Ein Sprecher teilte mit, die Maßnahme sei von ranghohen Offiziellen, darunter Justizminister Eric Holder, abgesegnet worden. Der Journalist hatte einen Artikel über Nordkorea veröffentlicht, der Ermittlungen gegen den behördlichen Informanten zur Folge hatte.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.340
    Danksagungen
    26

    Standard Re: US-Justizministerium verteidigt Vorgehen gegen Journalisten

    Tja ... so ist das!

    Kaum veröffentlicht man (Journalist) ein Artikel über Nord Korea, so wird man als Terrorvedächtiger auf die Liste der zu Überwachenden gesetzt!
    Ein vorbildliches Verhalten, das man von einem demokratischen Rrrechtsstaat, mit verbindlichen Grundrechten, die wiederum in verbindlichen Gesetzen niedergeschrieben sind!

    Welches vorbildliche Verhalten?

    [aus amerikanisch christlicher Sichtweise]

    Na! Das ist doch klar!
    Als gottesfürchtiger Christ, steht man als Justizminister über diesen Gesetzen und macht das was Gott von einem erwartet!
    Als gottesfürchtiger Christ, bekämpft man den Teufel wo man es als Christ kann, mit allen Mitteln und da ist jedes Heilig!
    Der Teufel hat seine Zufluchtsstätte gewechselt, er wurde in Afghanistan ausgebombt und ist nun in Nord Korea!
    Zitat Zitat von GulliNews
    Rosens mutmaßliche Quelle Stephen Kim, früher Analyst im US-Außenministerium, ...
    Stephen Kim ... Kim ... Kim Yong Un!
    ... da ist eindeutig ein Zusammenhang, der nicht zu übersehen ist!

    Un ... UN (United Nations) ... Kim Yong Un ... und ja die UN ist auch Teil des teuflichen Plans, das muss man einem Christ nicht beweisen, als Christ hat man das zu Glauben!
    ... und wer diesen Glauben nicht teilt, der steht konspirativ mit dem Teufel im Bunde und diese Konspiration gilt es aufzudecken!
    [/aus amerikanisch christlicher Sichtweise]

    Gott ich liebe diese Amerikaner!
    Soviel Paranoia war seit den Kreuzzügen nicht am Start! Na gut, beim ZK der SED war es auch so ... aber die DDR existiert nicht mehr!
    ... nun hat diese Paranoia die Bundesregierung erfasst! Merkel als Schläfer!
    ... aber ich schweife ab!
    Kreuzzüge ... der Gegner ist der gleiche der Moslem ... leider ist dieser Part ausgereizt!
    500 Jahre?
    "Der Koreaner" ist jetzt dran, früher ging es um Schätze ... und heute geht es um Bodenschätze!
    Die alte Leier!

    [aus amerikanisch christlicher Sichtweise]
    Also halten wir fest, der Dämon, von dem Osama Bin Laden besessen war und den die amerikanisch christliche Administration ausgetrieben hat, hat also ein neues Opfer gefunden!

    Kim Yong Un!

    ... und jetzt muss dieser Dämon aus dem Kim raus getrieben werden, das muss man als Christ doch Glauben, das dies nötig ist!
    Leider hat der Dämon sich mit den Chinesen verbündet ... und mit den Russen!
    ... und den Journalisten!
    ... und der UN!
    ... und alle nicht Gläubigen!
    Das amerikanische Volk ist jetzt gefährdeter denn je!
    [/aus amerikanisch christlicher Sichtweise]

    ... ich Glaaaaauuuuuube, das diese absolut logische Sichtweise zu den Denkprozessen in der amerikanischen Administration passt!
    Geändert von Sempralon (25. 05. 2013 um 18:10 Uhr) Grund: ich hatte da noch welche auf der "Achse des Bösen" vergessen

  3.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •