Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Mitglied Avatar von Blue_Fire7
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Behind the moon ;D
    Beiträge
    2.104
    Danksagungen
    6

    Standard Ich nehme nicht ab

    Hallo Zusammen

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen Erstmal, ich bin 20 ca 1.75 und 82 kilo, etwas breiter gebaut aber trotzdem etwas zu viel auf den Rippen

    ich gehe nun seit ca einem Monat regelmässig (2-3x in der Woche) ins Fitnesscenter, und betreibe dort intensiv Kraftsport -Ganzkörpertraining, innerhalb von 6-9 Wiederholungen zum Muskelversagen, 1 Satz), welches mir nach einem kompletten Fitnesscheck "verordnet" wurde. Seit 2 Wochen hänge ich noch eine Cardio-Einheit von 30min am Crosstrainer dran
    Und trotzdem geht fast kein Gramm runter. Ich habe vor 3 Jahren schon einmal spontan abgenommen, da ging es von 85 auf 68 in knapp 3 Monaten, mit weniger intensivem Training

    Also liegt es wohl an der Ernährung:
    Ich habe diese schon umgestellt:
    Keine Knabbereien, bzw selten, und wenn dann nur mal 10 Nüsse oder paar Salzstangen. Süssgetränke lass ich schon lange weg, immer nur Sprudelwasser. Im Ausgang bleibts bei einer Stange Bier, sonst Wasser
    Frühstück: Eine halbe Scheibe Brot (Schinken oder Hühnchenaufschnitt), eine halbe Banane, ein Glas Fruchtsaft und eine Tasse Milch
    Mittagessen: In letzter Zeit nichts, da ich angefangen habe nur dann zu essen, wenn ich ein Hungergefühl verspüre, und das ist äusserst selten stelle ich fest. Aber meine Mutter kocht immer Abends (18-19Uhr) warm, weil da die Familie zusammen essen soll.

    Gibt es noch irgendwelche Ernährungstipps? z.B vor und nach dem Training nichts essen, bzw etwas bestimmtes?
    Ab einer gewissen Uhrzeit nichts essen, oder bestimmte Stoffe nicht konsumieren? Ich suche im Internet schon lange, aber da gibts so vieles und jeder sagt ein bisschen was anderes -.-

    Danke vielmals und LG

  2. #2
    Mitglied Avatar von LemonDrops
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Ganz einfach, du ermittelst deinen Kalorienbedarf, zählst dann die Kalorien von dem was du isst und isst dann entsprechend weniger. Du denkst, dass du wenig isst, aber vermutlich bekommst du es nur nicht mit. Darum solltet du Ernährungs-Tagebuch führen, bis du dich ohne orientieren kannst.

    Dein Frühstück besteht z. B. nur aus Lebensmittel mit vielen, oder "leeren" Kalorien.

    Brot und Bananen sind sehr Kalorienreich. Milch und Fruchtsaft sind nicht nur "leere" Kalorien, sondern auch sehr Kalorienreich. Milch und Fruchtsaft sind genauso so gesund und mindestens so kalorienreich wie Cola. Dadurch kommt dir dein Frühstück zwar mager vor, du isst ja auch wenig, ist es aber nicht, da du fast 400 Kalorien einfach mal trinkst.

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Ich habe ein ähnliches Vorhaben wie der Threadersteller vor (mit ebenfalls ähnlichen körperlichen Daten) und dabei nun schon auf einigen Seiten folgenden Ernährungsratschlag gelesen:

    - Minimaler empfohlener Kalorienbedarf minus 500 kcal bei möglichst kohlenhydratarmer Ernährung

    Damit soll angeblich das Gewicht/Bierbauch reduziert werden, ohne das der Körper die Muskeln (anstatt des Fetts) abbaut?

    Ist das Blödsinn oder tatsächlich ein brauchbarer Tipp?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Wenn du dabei noch trainierst, wird der Muskelabbau nur minimal sein. Also ja, ein brauchbarer Tipp

  5. #5
    Mitglied Avatar von George_Costanza
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    New York
    Beiträge
    690
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Zitat Zitat von Blue_Fire7 Beitrag anzeigen

    ich gehe nun seit ca einem Monat regelmässig (2-3x in der Woche) ins Fitnesscenter, und betreibe dort intensiv Kraftsport -Ganzkörpertraining, innerhalb von 6-9 Wiederholungen zum Muskelversagen, 1 Satz), welches mir nach einem kompletten Fitnesscheck "verordnet" wurde. Seit 2 Wochen hänge ich noch eine Cardio-Einheit von 30min am Crosstrainer dran
    Du trainierst, wie du schreibst, "intensiv". Man sagt doch immer, Muskeln wiegen mehr als Fett.

    Dann nimmst du eigentlich "Fett" ab und gleichzeitig "Muskeln" zu = kaum Gewichtveränderung aber Kräftiger (Fitter).

    Wenn du also abnehmen willst, dürftest du eigentlich nur "leicht" trainieren um die vorhandene Muskulatur aufrecht zu erhalten und weiterhin die Kalorienzufuhr, in vernünftigem Rahmen, drosseln.

    Meine Meinung dazu, hab grad keine andere.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Zitat Zitat von George_Costanza Beitrag anzeigen
    Du trainierst, wie du schreibst, "intensiv". Man sagt doch immer, Muskeln wiegen mehr als Fett.

    Dann nimmst du eigentlich "Fett" ab und gleichzeitig "Muskeln" zu = kaum Gewichtveränderung aber Kräftiger (Fitter).

    Wenn du also abnehmen willst, dürftest du eigentlich nur "leicht" trainieren um die vorhandene Muskulatur aufrecht zu erhalten und weiterhin die Kalorienzufuhr, in vernünftigem Rahmen, drosseln.

    Meine Meinung dazu, hab grad keine andere.
    Ist leider unmöglich Fett ab- und gleichzeitig Muskeln aufzubauen.
    Um Fett abzubauen ist ein Kcal-Defizit nötig. Um Muskeln aufzubauen ist ein Kcal-Überschuss nötig. Verträgt sich nicht so wirklich

  7. #7
    Mitglied Avatar von 1Bratwurstbitte
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    DTM
    Beiträge
    3.266
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Zitat Zitat von CaRRi0N Beitrag anzeigen
    ...Um Muskeln aufzubauen ist ein Kcal-Überschuss nötig...
    Wo hast du denn diese Information her?

    Der Muskelaufbau ensteht durch die Beanspruchung der Muskeln in Verbindung damit, dass hin und wieder feinste Muskelfasern reißen und stärker wieder zusammenwachsen. Das erstere nennt man Muskelhypertrophie und wird durch den erhöhten Gebrauch der Muskeln angeregt. Dafür benötigt der Körper hauptsächlich Proteine ( Eiweiße ). Bodybuilder nehmen aus diesem Grund teilweise Präparate mit Kreatinin und anderen Basen, die den Stoffwechsel anregen sollen und gewisse Proteine schneller durch den körpereigenen Metabolismus ( Stoffwechsel ) jagen sollen.

    Wenn du einen kcal-Überschuss hast, wird dein Körper sicherlich keine Muskeln aufbauen, sondern die Stärke aus der Nahrung zu Zucker umwandeln und diesen dann unwiederbringlich in Fett umwandeln. Dieses Fett kannst du nur los werden, indem du genug trainierst und deinen Körper zwingst an die Fettreserven zu gehen... Hier gibt es ein Limit, denn der Körper arbeitet nicht vernünftig nur mit Fettreserven...

    Wenn man intensiv trainiert, berichten sehr viele Bodybuilder häufig davon, dass sie nicht abnehmen, sondern manchmal sogar geringfügig zunehmen. Das ist bei aktivem Muskelaufbau auch normal.

    Schau einfach mal, dass du auch auf deinen Wasserhaushalt achtest. Es kann sein, wenn du ein Mensch bist, der sehr viel trinkt, dass du sehr viel Flüssigkeit im Gewebe ansammelst. Wenn du dann mal eine Entwässerungskur machst, könntest du positiv überrascht sein, was da so alles an Gewicht ausgepisst wurde

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    2.712
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Ich würde an deiner Stelle mit höherem Volumen trainieren.
    6-9 Wiederholungen, 3 Sätze und ohne Muskelversagen.

    Zu den Kalorien:
    Bei einem Kaloriendefizit hat man dem Körper weniger Energie zugefügt als er gebraucht hat. Es werden dann die Reserven verwendet. Der Körper baut dann nur sehr ungerne noch zusätzliches Muskelgewebe auf, die zugefügte Energie wird für anderes verwendet.

    Persönlich glaube ich und habe die Erfahrung gemacht, dass Muskelaufbau auch mit leichten Kaloriendefizit möglich ist, anders als man oft liest, aber vermutlich nur in der Anfangszeit.

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Zitat Zitat von CaRRi0N Beitrag anzeigen
    Wenn du dabei noch trainierst, wird der Muskelabbau nur minimal sein. Also ja, ein brauchbarer Tipp
    Und wie siehts aus, wenn man nicht auf Kohlenhydrate verzichten kann? Denn ich bin mir sicher, dass würde mir sehr schwer fallen. Ist dann der Abnehm-Effekt schlechter?

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Du bist ja nicht wirklich stark übergewichtig. Deswegen reicht es auch, wenn du einfach nur weniger kh oder Fett zu dir nimmst. Aber achte darauf, dass deine Kcal-Zufuhr im Defizit bleibt. Das ist eigentlich das wichtigste.

    Also, dass man während der Aufbauphase mehr Kcal zu sich nehmen sollte, als man verbraucht, habe ich bestimmt schon in 30 Threads/Artikeln in verschiedenen Foren gelesen. Bei anfängern läuft das vielleicht anders ab, aber wenn man schon etwas länger dabei ist, ist ein kcal-überschuss soweit ich weiß zwingend notwendig für den aufbau

  11. #11
    Mitglied Avatar von 1Bratwurstbitte
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    DTM
    Beiträge
    3.266
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Der Muskelaufbau findet doch während des Verbrennungsprozesses statt und ist so zu sagen im Tages-kcal-Verbrauch mit integriert. Die kcal die du beim Training verbrauchst, musst du natürlich in deinen Tageshaushalt mit einrechnen!

    So wie ich das sehe, ist es wichtig vermehrt Proteine ( Muskelaufbau ) und sofort verfügbaren Zucker ( Energie für Stoffwechsel ) zu sich zu nehmen. Die Proteine sind die Bausteine, und der Zucker ist der Treibstoff, der den Metabolismus ( Stoffwechsel ) des Körpers beschleunigt. Je schneller der Stoffwechsel wird, je schneller kann theoretisch auch Muskelmasse aufgebaut werden.

  12. #12
    Mitglied Avatar von DHW
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    718
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Stoffwechselbeschleunigung ist eine scharfe Sache.
    Wie wäre es mit Ingwertee?
    Entgiftet/neutralisiert evtl. zusätzlich den Müll den sich der Muskelaufbauer ansonsten noch so reinschüttet.

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.859
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    null
    Geändert von accC (12. 07. 2013 um 14:51 Uhr)

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    http://www.team-andro.com/wie-man-op...-verliert.html

    Ist nur eine Quelle zu dem Thema. Und auch hier wird gesagt: Muskelaufbau nur mit positiver Kcal-Bilanz. Und ich denke die Leutchens von Andro kennen sich schon aus. Aber dort wird ja auch die Lösung vorgestellt ( hab`s mir ehrlich gesagt nicht ganz durchgelesen, da für mich uninteressant).
    Wollte nur nochmal auf die verschiedenen Kcal-Bilanzen zurückkommen und wieso ich davon ausgehe, dass gleichzeitiger fettabbau und muskelaufbau unmöglich sind. In Zyklen eingeteilt ist das vielleicht möglich, aber bei einer negativen Bilanz von 300-500 kcal? Dann würde ja jeder mit Waschbrettbauch rumlaufen und Massephasen könnten abgeschafft werden.

    Du trainierst und benötigst dafür Energie= Kohlenhydrate. Sind diese nicht vorhanden, wir der Körper nicht zuerst deine Fettreserven angreifen. Erstmal kommt die Muskelmasse dran, die für den Körper nicht wirklich wichtig ist. Wenn du aber während einer Diät weiterhin trainierst, merkt dein Körper, dass die Muskeln weiterhin benötigt werden. Der Abbau wird weiterhin stattfinden, aber nicht mehr in so einem großen maße, wie ohne Training.
    Kein Mensch kann während einer Diät seine Muskelmasse halten, oder noch aufbauen. 365 Tage im Jahr einen Kfa von 6-7% zu haben, ohne abzubauen ist meiner Meinung nach unmöglich. Also ich bleib dabei ohne positive Kcal-Bilanz kein Aufbau von Muskelmasse. Steinigt mich bitte nicht, falls ich hier nur Quatsch verzapfe. Aber das ist das wissen, das ich mir in meinen Sportlerjahren angelesen habe und welches ich auch gut anwenden kann
    Geändert von CaRRi0N (15. 06. 2013 um 01:06 Uhr)

  15. #15
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Blue_Fire7
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Behind the moon ;D
    Beiträge
    2.104
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Ich nehme nicht ab

    Ich danke euch sehr für eure Antworten. Ich habe mich zu Anfang etwas unglücklich ausgedrückt: JA, ich will abnehmen, aber es geht mir natürlich NICHT um die Kilos auf der Wage, sondern den Körperfettanteil der ca um 50% geringer ausfallen sollte (laut Trainer) Sprich, Umfang sollt ich verlieren (Bauch, Hüften/Gesäss). Und dies ist noch nicht so geschehen wie gehofft (Hosen und ein spezieller Gürtel passen nicht so, wie sie es taten/sollen )

    Ich habe mich nochmals vermehrt mit euren Aussagen/Erfahrungen und Texten im Internet beschäftigt... Schlussendlich kann/muss man sagen: Es gibt viele Faktoren, und da jeder Mensch wieder anders ist (bzgl Stoffwechsel etc) gibt es die perfekte Lösung nicht.
    Laut verschiedener Aussagen habe ich einen positiven Effekt durch das Training erfahren, was sich im Phänotyp auch äussert. (immerhin etwas^^) Doch so wirklich schlanker/fitter fühl ich mich nicht.

    Nun habe ich mich mit meinem Trainer mal zusammengesetzt und ihn einfach alles mal gefragt und er hat mich sehr gut aufgeklärt. Vor allem, was noch unbewiesene, bzw umstrittene Theorien sind (z.b Tageszeit der Kohlenhydrataufnahme)

    Er empfiehlt mir folgendes: Primärer Muskelaufbau mit Unterstützung durch erhöhte Proteinaufnahme (z.B Shakes), aufgrund der Tatsache dass jedes Kilogramm Muskeln im Ruhezustand 300kcal verbrennt.
    Zusätzlich: HIIT (high intensivity intervall training), 35min (5min aufwärmen/4min Power/3min Erhohlung)

    Theorie dahinter:
    Durch Diäten/weniger Kalorien werden leider nicht nur von Fettzellen, sondern auch Muskellzellen abgebaut, mehr als verkraftbar wäre eigentlich.
    Dies führt, neben der Gefahr für Mangelerscheinungen und Müdigkeit, nach einer erfolgreichen Diät zu einem (grösseren) Jojo-Effekt, da man weniger Muskelmasse besitzt -> weniger Energie braucht. Durch den Muskelabbau könnte auch das Erscheinungsbild "eingefallener" wirken.
    Deshalb das Muskeltraining: Um dem Abbau des Muskels vorzubeugen, bzw den Grundumsatz der Muskeln zu erhöhen, was das Kaloriendefizit erhört -> Fettabbau
    Zusätzlich unterstützt durch das HIIT, was als sehr effektive Trainingsmethode erwiesen hat bgzl Fettabbau.

    Was wirklich schwierig zu beurteilen ist, sei eben die Aussagen:
    Muskelaufbau während Fettabbau ist nicht möglich.

    Stimmt, wie ich das herauslesen/-hören konnte nicht ganz. Die Hauptbausteine der Muskulatur sind Proteine (bzw Aminosäuren). Klar, wenn man täglich nur n Apfel und 5L Proteinshakes reinknallt wird das nicht so wirklich was mit dem Muskelaufbau. Doch durch die erhöte Proteinaufnahme kann man sich sicherlich ein vernünftiges, gesundes Defizit leisten, um den Fettabbau zu unterstützen. Und sonst: Durch die erhöhte Muskelmasse verbrennt man immer mehr Energie, und solang man nicht Proportional dazu mehr Kalorien aufnimmt, wird das dann ganz automatisch etwas mit dem Abnehmen.

    Ein wichtiger Faktor, der häufig unterschätzt wird, sei der Schlaf. Man braucht gesunden und möglichst langen (Tief/REM)Schlaf, um gut zu funktionieren, einen gesunden Stoffwechsel zu haben. Da liegt bei mir warscheinlich grad der Knackpunkt: Ich schlafe nicht/sehr schlecht seit einiger Zeit, und habe dementsprechend Kopfschmerzen und Müdigkeitserscheinungen. Ich hoffe, das wird bald wieder.

    Für mich persönlich klingt das ziemlich gut und auch akzeptabel... Ich hätte zwar gerne schneller meine Winterreserven verloren, aber man will doch gesund bleiben, denn im Moment kann ich mir keine gesundheitlichen Tiefs leisten, was bei (Crash-)Diäten nur allzu wahrscheinlich ist.

    Mein Plan also:
    Training wie vom Trainer vorgeschlagen weiterziehen:
    6-9 Wiederholungen, 1 Satz, Muskelversagen -> nach dem Training ein Proteinshake
    HIIT Training (einzeln und/oder nach Muskeltraining?)

    Ernährung:
    Da muss ich noch schauen...
    habe auf Proteinreichere Nahrung geachtet, hauptsächlich vermehrt Fisch (ich liebe fisch xD), sollte aber mit Knabbereien auch in Stress-Situationen noch mehr verzichten
    Und natürlich nur Essen, wenn man Hunger hat, bzw Menge verringern/dem Apettit anpassen.

    Dann werd ich mal schauen, ob und wie erfolgreich ich damit bin
    Danke für eure Hilfe!

  16.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •