Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Guten Abend liebe User und Userinnen

    Jetzt habe ich schon so oft interessante und nützliche Dinge / Infos in Eurem Forum gefunden, sodass ich mich dazu entschlossen habe, dieser lustigen Truppe doch einfach mal beizutreten und Euch mein aktuelles Problem zu schildern, bei dem ich, Dank des super Forums, bereits Hilfe gefunden hatte (bestimmt alles im falschen Thread, sorry vorab!!).

    Nun aber zu meinem Problem: oben genannte Anwälte aus München haben vor langer Zeit (natürlich weniger als zwei Jahren) dem Vater meiner lieben Freundin Post gesendet.

    Behauptet wurde hier, dass zwei Filme online angeboten wurden und hierfür nun ca. 1600€ der Tele München Gruppe zu zahlen sind. Ist natürlich Quatsch, zumindest der Teil mit dem Vater meiner Freundin. Torrent in den Händen von unfähigen und *bumm* kriegt man Post.

    Das ist aber wie gesagt schon was her. Reagiert wurde "natürlich" mit der modUE. Keinerlei Reaktion erschien mir damals dann doch zu gewagt (heute auch noch). Also erstellt, abgeschickt und abgehackt...

    Dachte ich bis vor einer Woche...

    Hier kam dann plötzlich ein weiterer Brief beim Vater meiner Freundin an, der zu dieser Zeit im Urlaub war, woraufhin wir natürlich warten musste, um den Brief zu öffnen. War "nur" eine Mahnung, die wir dann auch abgeheftet haben (im Internet gefunden, dass man darauf gar nicht reagieren solle usw.).

    Schön und gut... Bis hierhin...

    Jetzt kommt die DICKE Wende. Am 06.06. ist nämlich ein weiterer Brief mit dem Titel

    "Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke
    - Vorbereitung Klageverfahren -"


    angekommen.

    Sch****, dachte ich nur, jetzt drohen sie mit einer Klage vor Gericht.
    In dem Brief selbst steht (grob zusammengefasst) folgendes:
    - Ansprüche trotz erneuter Aufforderung nicht erfüllt
    - Mandantschaft bereitet nun Gerichtsverfahren vor
    - Mandantschaft beziffert Schadenersatz nicht selbst, sondern wird gerichtlich nach § 287 ZPO geschätzt
    - Antrag auf offene Zahlungsansprüche (Kosten der Rechtsverfolgung und Schadenersatz)
    - Schadenersatz, dessen Höhe in das Ermessen des Gerichts gestellt wird, allerdings nicht unter 1000€ + Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz hieraus seit dem 14.06., sowie
    - 660€ zzgl. Zinsen von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz hieraus seit dem 14.06.
    Wenn man den offenen Betrag nun bis 13.06. zahlt (7 TAGE ZUM REAGIEREN - darf man das?), so würde die Mandantschaft die Vorbereitung des Klageverfahrens gegen den Vater meiner Freundin einstellen.
    Jaha, soviel zur aktuellen Situation. Schwiegerpapi ist natürlich begeistert, hat mich auch bereits enterbt usw. :P

    Da ihm das Ganze aber langsam zu heiß wird, überlegt er den Betrag an Waldorf Frommer zu überweisen. Allerdings wäre das ja ein Schuldgeständnis und wie ich gelesen habe, wäre dies ja eine richtige Einladung für weitere Anschuldigungen.
    Meine Frage daher an Euch: What shall I do?
    Soll ich einen Anwalt einschalten, oder kann man da vielleicht noch etwas anderes machen?

    Ich danke Euch schon einmal für Eure Antworten. Ihr helft nicht nur meinem Geldbeutel (ich werde es ihm ja sofern denn etwas gezahlt wird zurückzahlen) sondern rettet weiterhin die Beziehung zwischen Schwiegersohn und -vater.
    LG Lars

  2. #2
    Mitglied Avatar von awichai
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    1.818
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Ist natürlich Quatsch, zumindest der Teil mit dem Vater meiner Freundin. Torrent in den Händen von unfähigen und *bumm* kriegt man Post.
    Also wurden die Filme herunter bzw. hochgeladen?

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Das ist eben das Problem, ich bin mir nicht 100%ig sicher.
    Weder Schwiegervater, noch meine Freundin oder ich waren es, "lustigerweise" habe ich nach ein bisschen suchen allerdings wirklich Torrent auf dem Computer entdecken können. Versteckt in ein paar Unterordnern.
    Habe auch einen ehemaligen Freund im Verdacht, dieser behauptet aber natürlich nichts dergleichen getan zu haben. Das Problem haben jetzt aber wir (bzw. Schwiegervater) und eben nicht der "Freund".
    Was also tun?

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Torrent in den Händen von unfähigen und *bumm* kriegt man Post.
    Mit Unfähigkeit hat es sicherlich nichts zu tun, es ist eben ein Filesharing Programm und sobald was runtergeladen wird, dient man auch als Verteiler.
    Deswegen sind ja von Filesharing Tools wie Torrent und Emule besser die Finger wegzulassen.

    Am sichersten sind Direktdownloads, weil man da nicht verteilt.

    Ist es wirklich so wie Du es schilderst oder willst Du Dich nur nicht outen?
    Ich kann es verstehen das man es nicht gerade gerne zugibt.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Habe bei meiner Freundin nie etwas geladen :-)
    Da war mir das Risiko zu hoch! Habe auch nie Torrent oder ähnliche Anbieter genutzt, wie Du schon sagst sind die Direktdownloads da um einiges angenehmer.
    Schwiegervater ist aber derselben Meinung wie Du auch. In seinen Augen war ich es eben doch! Deshalb stehe ich jetzt natürlich nicht ganz so gut da und möchte versuchen die Sache eben möglichst ohne immense Kosten zu klären, weiß aber nicht, wie ich hierzu vorgehen soll :'(

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Also, als erstes VORSICHTIG mit den Hinweisen! 2x Filme TMG und dann noch etwa Zeiten, die Abmahner lesen im Internet mit...

    Der Brief hat nichts zu bedeuten, das ist soweit ich mich erinnere eine Stufe vor dem Mahnbescheid. Also abheften und gut ist.

    Ihr bekommt danach allerdings einen Mahnbescheid, Kreuz bei der 2 machen und mit Einschreiben/Rückschein oder Einwurf ans zuständige Mahngericht. Das hemmt nun die Verjährung um 6 Monate, sprich wenn ihr 2010 erwischt wurdet hat WF noch bis 07/2014 Zeit euch zu verklagen.

    Hab das ganze auch erst hintermir... Und ja, ich werde mit den Rechtsstreit suchen, das wird mich zwar einiges kosten, aber wenn jeder den Arsch inner Hose hat zum Klagen gehen da langsam mal andere Zeiten los.

    P.S Das ist hier keine Rechtsberatung sondern nur meine Erfahrung...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.859
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    null
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990
    Geändert von accC (12. 07. 2013 um 14:22 Uhr) Grund: auf weitere Posts des TS angepasst

  8. #8
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Erst einmal ein herzliches Danke sowohl an piar_91, als auch an accC
    Sind definitiv schon einmal eine Menge Infos

    @piar_91: Der aktuelle Brief ist also noch nicht so schlimm wie von mir erwartet? Das ist jetzt eben nicht das Schreiben, dass mich endgültig in den Allerwertesten kneift?
    Abheften und abwarten also?

    @accC: Sitze jetzt gerade natürlich im Büro und kann Dir daher leider kein genaues Datum geben
    Die damals erstellte modUE wurde per Einschreiben an die Mandantschaft geschickt. In dem vorletzten Brief steht auch, dass die UE angekommen sei und nun nur noch das Geld fehlen würde... Nach einer Kopie müsste ich heute Abend mal gucken, weiß aber nicht genau, ob ich hier wirklich etwas finde - der Brief ist definitiv noch vorhanden!
    Mit der Mahnung (also Brief zwei von drei) verhält es sich ähnlich, Infos folgen heute Abend
    Na ja, ich habe mir definitiv 4 Tage lang Gedanken gemacht und auch sämtliche Foren hierzu durchsucht. Das Problem ist nur, dass im Prinizip jeder hierzu einen anderen Stellungspunkt hat, was ich ja auch nachvollziehen kann, mich aber in erster Linie nur noch mehr verunsichert, weshalb ich mich dann doch dazu entschlossen habe, meinen konkreten Fall zu posten und die Reaktionen abzuwarten.
    Ich persönlich war es in diesem Fall nicht Sonst hätte ich dafür auch gerade gestanden, keine Frage.
    Enterbt wurde ich eben, weil Schwiegerpapi der Meinung ist, dass ich das war und ich dabei eben erwischt wurde... Und so richtig enterbet hat er mich ja nicht, er ist natürlich nur alles andere als begeistert
    Du hast auch definitiv recht, was das Lügen angeht! Aber wie Du auch selbst schreibst, warum sollte ich denn die Leute die mir doch freundlicherweise helfen, eine Lüge auftischen?
    Zahlen geht also in keinem Fall, soviel ist sicher!
    Und einen Vollstreckungsbeamten lade ich bzw. Schwiegervater bestimmt nicht germ zum Kaffee ein - Wäre im Endeffekt doch genauso, als wenn man zahlen würde, oder irre ich mich hier?
    Ich denke auch, dass es Zeit wird einen auf Filesharing o. Ä. spezialisierten Anwalt in Anspruch zu nehmen, allerdings traue ich den Anzeigen im Internet hier nicht so ganz und habe nur Angst im Endeffekt mehr zahlen zu müssen, als es aktuell schon der Fall ist - entsprechend bin ich hier über jeden Tipp happy
    Meine Angst wächst allerdings auch stetig, da ich auch bei der ein oder anderen Internetrecherche gelesen habe, dass Waldorf Frommer auch schon mehrere Klagen vor Gericht gewonnen hat... Und ich denke, dass man mit einem eigenen Anwalt, den Gerichtskosten und den Kosten der Rechtsverfolgung und dem Schadenersatz schnell über dem aktuellen Preis liegt...
    Meine aktuelle Lage ist also mehr als bescheiden und entsprechend bin ich mehr als nur dankbar für jegliche Hilfe!

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    @piar_91: Der aktuelle Brief ist also noch nicht so schlimm wie von mir erwartet? Das ist jetzt eben nicht das Schreiben, dass mich endgültig in den Allerwertesten kneift?
    Abheften und abwarten also?
    Sieh dir mal dieses Forum genauer an:
    http://www.iggdaw.de/iggdawforum/ind...d&threadID=813
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  10. #10
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Hallo loopzone, danke Dir
    Die Seite hatte ich auch bereits entdeckt, allerdings nicht so ganz nachvollziehen können...

    Auf dem von Dir gepostenten Link steht ja (unter Anderem) Folgendes:

    In den Schreiben findet man:
    1. Aufforderung Abgabe UE ( Wichtig modUE per Rückschein verschickt und nicht die UE die beigefügt ist )
    2. letzte Zahlungsaufforderung nach Abgabe UE ( Bettelbrief -- abheften )
    3. Zahlungsaufforderung vor Klageerhebung ( Bettelbrief -- abheften)
    -->Bestätigung Erfüllung Unterlassungsansprüche
    --> Zahlungsansprüche noch nicht erfüllt
    --> Angebot der Ratenzahlung
    4. Vorbereitung Klageerhebung ( verschärfter Bettelbrief -- abheften )
    --> Erhöhung der geforderten Summe
    5. Vorbereitung Klageerhebung abgeschlossen (verschärfter Bettelbrief -- abheften )
    --> Mitteilung Datum zur Einleitung Gerichtsverfahren
    --> Mitteilung des Prozesskostenrisikos
    --> WF fordert die ladungsfähige Anschrift zu bestätigen ( unnötig )
    6. Mahnbescheid ( Kreuz bei Punkt 2 und verschicken )
    7. Abgabemitteilung vom Mahngericht mit Az. des künftigen Prozessgerichtes
    8. WF muss Klage begründen und erheben
    9. Gerichtsverfahren
    Mit anderen Worten bin ich jetzt also bei Punkt 3 angekommen - abheften! (Und nicht weiter reagieren???)
    Wie ich in dem Forum weiterhin lesen konnte, sind die meisten Leute aktuell bei Punkt 5 und warten auf den Mahnbescheid (Punkt 6). Bei einigen ist die Sache sogar schon verjährt (die Glücklichen!!!).
    Ich hefte das Teil nun also ab, warte gespannt, bis ich bei Punkt 5 angelange und lasse dann daumendrückend so viel Zeit verstreichen bis das Ganze möglichst verjährt ist?
    Sollte dies der Fall sein, dann bitte ich Euch nur noch darum mir die Däumchen zu drücken
    Muss man denn auf die Mahnbescheide wirklich gar nicht reagieren, oder können sie einem dann den Strick noch enger ziehen?

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Ich persönlich bin derzeit noch bei Punkt 6, Mahnbescheid wurde natürlich innerhalb der Frist widersprochen. Das wird dich sicherlich auch noch treffen, da so ein Mahnbescheid relativ schnell erlassen ist, kannste Online sogar schon erledigen.

    Es wird allerdings mit der Zeit nicht leichter hier ohne Zahlung rauszukommen, viele 2009er sind derzeit am bangen. Ich muss ggf. bis mitte 2014 bangen... Auch ließt man immeröfter das die Jungs und Mädels aus München gerne klagen, aber machen wir uns nichts vor ^^ 100.000 Klagen sind absolut unrealistisch am Amtsgericht. Die werden sich bestimmt ihre Leutchen suchen, wie genau weiß keiner. Man kann nur Vermuten, wie.

    Wenn ich ein Abmahner wäre, würde ich die Leute verklagen die nicht unbedingt in München wohnen. Ebenso würde ich öffentliche Verzeichnisse nach Eidesstattlichen Versicherungen (= Insolvenzbekanntmachungen) absuchen. Dann würde ich kucken wer einen Stempel von einem der sogenannten "Anti Abmahnanwälte" auf dem Mahnbescheid hat. Da geht es ja darum Geld zu holen, die Anwälte sind hier nur die Laufburschen der Firmen wie TMG, die aber dank RVG gut verdienen ;-)

    Hier bin ich mir sicher, dass das ganze ein abgekatertes Spiel ist. Das sich die Herren in ihren festen Prozessen, hier nur selber in die Hände spucken. Als letztes würd ich noch sagen, der Zufall.

    Alles nur Vermutung, würde mich aber dennoch interessieren, wie die arbeiten...


    Hier noch ne kleine Liste zur Verjährung

    Abgemahnt 2009, Verjährung 31.12.2012, mit Mahnbescheid + 6 Monate + paar Tage Postlaufzeit = 07/2013.

    Abgemahnt 2010, Verjährung 31.12.2013, mit Mahnbescheid + 6 Monate + paar Tage Postlaufzeit = 07/2014.

    Wichtig ist hier, wenn der Mahnbescheid wie bei vielen schon Mitte des Jahres kommt, hemmt das trotzdem die Verjährung um 6 Monate!

    P.S. Keine Rechtsberatung nur Erfahrungswerte.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  12. #12
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Uiuiui. Das mit dem abgekartertem Spiel ist natürlich eine sichere Sache Aber dran ändern kann man ja doch nichts

    Wie jeder andere möchte aber nicht gerade ich einer der 1% sein, die es dann doch erwischt, sprich wo es im Endeffekt doch zur gerichtlichen Gegenüberstellung kommt.
    Da ich aktuell noch bei Punkt 3 bin, habe ich wohl noch ein wenig Zeit. Wenigstens das

    Und Du bist wirklich gar nicht auf die "Bettelbriefe" von W.F. eingegangen? Keinerlei Reaktion deinerseits? Einfach abheften und abwarten?
    Sorry, will echt nicht nerven, aber genauso wenig möchte ich hier etwas falsch machen

    Jeder Fehler wird hier ja wahrscheinlich sofort als große Chance gewittert.

    Ich muss nach der Arbeit (sprich heute Abend) wirklich mal nachschauen, wann denn die erste Mahnung eingetroffen ist. Wenn ich mich nicht ganz schwer vertue, war das noch im Jahr 2010 und nicht 2011, weshalb ich mit einem Haufen Glück also am Ende des Jahres keine Probleme mehr haben könnte.

    Wie lange hast Du denn seit Punkt 6 nichts mehr gehört und ist es nicht so, dass sobald Punkt 6 eingetroffen ist, sich die Chance auf ein fröhliches "Weiter geht's!" seitens W.F. vergrößert?

    Ich wünschte nur, dass es eine Art "Masterplan" gäbe, der als kleiner Bonus sogar noch jeglichen Kosten aus dem Weg geht

    Sofern man wirklich nicht auf die Mahnbescheide (Punkt 2 - 5) eingehen sollte (sofern ich das auch korrekt verstanden habe), würde ich vorerst wahrscheinlich die Zeit verstreichen lassen und auf Punkt 6 warten. Hier würde es dann (wie Du ja auch schreibst) eher Sinn machen einen entsprechend spezialisierten Anwalt einzuschalten, da es doch etwas abschreckender für W.F. wirken muss, wenn denn ein Anwaltskollege mit auf dem Wisch unterschrieben hat!

    Wie lang ist die Frist des MB denn ungefähr? Hat man hier genug Zeit sich einen entsprechenden Anwalt zu organisieren oder sollte man hier schnell agieren und am Besten schon einen Anwalt parat haben?

    Viele Fragen für deren Beantwortung ich nicht mehr als mich herzlichst bedanken kann!

    - edit: Rechtschreibfehler gefunden und ausgebessert

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Uiuiui. Das mit dem abgekartertem Spiel ist natürlich eine sichere Sache Aber dran ändern kann man ja doch nichts
    Abgekatertes Spiel war zu einfach geschrieben. Guck dir doch mal den Kreislauf an, da gibt's recht bekannte die auch einen YT Channel haben.

    Hab da mal zur Neugierde angerufen, da bekommste sofort n "All in one" Sorglos Paket, ca. 500 Euro. Die schicken dann sofort an WF einen Vergleich raus, auf Wünsche wie man möchte sich verteidigen geht man garnicht ein. Auf Rückrufe wartet man teils 3-5 Tage, wenn man angerufen wird dann von einem/einer Anwält/in die überhaupt keine Erfahrung im Bereich Urheberrecht haben, z.B. lt. Gooogle Recherchen Medizinrecht gewählt haben.

    So und nun hat der Anti Abmahnanwalt 500 Euro kassiert, die Gegenseite sieht das und haut auf den Vergleich den Stempel drauf 750 Euro pauschal (in Raten.)

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Wie jeder andere möchte aber nicht gerade ich einer der 1% sein [...]
    Das kann dir niemand garantieren, das du nicht zu dem Haufen gehörst der nicht verklagt wird. Einen Vergleich kannst du jedoch immer Anstreben, auch nach der Abgabemitteilung.

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Und Du bist wirklich gar nicht auf die "Bettelbriefe" von W.F. eingegangen? Keinerlei Reaktion deinerseits? Einfach abheften und abwarten?
    [...]
    Nein, denn jeder weitere Kontakt, egal wie (Telefon, Mail, Fax, Brief...) verlängert die Frist für die Verjährung da hier eine Verhandlung stattgefunden hat.

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Wie lange hast Du denn seit Punkt 6 nichts mehr gehört [...]
    Sollten jetzt ca. 2 Monate sein.

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Wie lang ist die Frist des MB denn ungefähr? Hat man hier genug Zeit sich einen entsprechenden Anwalt zu organisieren oder sollte man hier schnell agieren und am Besten schon einen Anwalt parat haben?
    14 Tage ab Eintreffen hast du Zeit!
    Bei einem Mahnbescheid KEIN Anwalt! Wenn die sehen das dort n Stempel drauf ist, steigt meiner Meinung nach die Gefahr verklagt zu werden, da es hier dann in nem Vergleich endet. Es seidenn du kannst gewichtige Punkte vorbringen im Prozess.

    P.S Keine Rechtsberatung, nur Erfahrung aus meinem Fall :-)
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  14. #14
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Falls es doch keinen Ausweg mehr gibt und gezahlt werden muss, kannst Du ja einen Teil dem Schwiegervater bezahlen mit der Aussage das Du es wirklich nicht warst, doch weil er zur Familie gehört Ihn unterstützen möchtest.

    Halbes Leid = geteiltes Leid


    Hoffe natürlich Ihr kommt da aus der Geschichte irgendwie noch kostenfrei raus.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  15. #15
    Gesperrt Avatar von musv
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    5.638
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von Lars1990 Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten bin ich jetzt also bei Punkt 3 angekommen - abheften! (Und nicht weiter reagieren???)
    Nein, du bist bei Punkt 4 angekommen. Ich bin inzwischen bei Punkt 5.

    Alles wichtige hat der piar_91 schon gesagt. Du solltest Dir halt eine Taktik überlegen:
    • Planst du einen Vergleich, solltest du Dich lieber eher als später bei WF melden. Je länger du wartest, desto teurer wirds.
    • Planst du einen Vergleich mit anwaltlichem Beistand, zahlst du weniger an WF, dafür noch ein gewisses Sümmchen an Deinen Anwalt.
    • Versuchst du's auszusitzen, solltest du definitiv nicht auf irgendwelche Post von WF reagieren. Nur dem Mahnbescheid, der vom Gericht kommt, musst du widersprechen. Sonst wird's problematisch (Vollstreckungsbescheid oder Gerichtsverhandlung).
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  16. #16
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.859
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    null
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990
    Geändert von accC (12. 07. 2013 um 14:25 Uhr)

  17. #17
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Was soll ich sagen? Ihr seid der Hammer
    Meine Angst wurde immerhin schon einmal ein wenig verringert!

    Welche Taktik ich jetzt anstrebe werde ich aber nicht allein, sondern gemeinsam mit Schwiegerpapi absprechen!

    @accC: Ich finde es klasse, dass Du so sehr vor unqualifizierten Ratschlägen und dem gefährlichen Halbwissen abrätst. Ich werde alles noch einmal mit Schwiegerpapi durchgehen und schauen, was er davon hält!

    @musv: Das ist doch aber erst der dritte Brief Hat W.F. also in meinem Fall einfach mal einen Brief übersprungen - na toll! Ist es denn nicht auch so, dass ich bei einem Vergleich verloren habe, was die Zukunft angeht? Wird einem dann nicht sofort ans Bein gepink***, sobald man etwas zahlt bzw. auf einen Vergleich und somit einer möglichen Kostensenkung zuarbeitet? Hat man dann nicht das Problem, dass man bei weiteren Briefen noch übler als zuvor dasteht?

    @3D Gamer: Sollte es hart auf hart kommen, dann werde ich die Summe ganz zahlen! Wahrscheinlich wird er die ganze Summe vorstrecken müssen, aber er wird es dann in Teilzahlung zurückbekommen. Er hat ja schließlich absolut nichts mit dem Problem zu tun, da er den Ar*** ja nicht an den PC gelassen hat. Dann bin wohl ich an Position zwei was die "Rangliste des Täters" angeht! Wenn ich sämtliche Beträge aber korrekt verstanden habe, so wäre es am Besten die Summe "so spät wie möglich" zu zahlen, um so das Risiko erneuter "Drohbriefe" zu vermindern, oder irre ich mich hier?

    @piar_91: Das der eine Anwalt dem anderen "zuarbeitet" ist ja doch irgendwie klar. Die Welt ist einfach nicht mehr gut Und das mir wirklich Niemand versichern kann, dass Schwiegervater und ich wieder heil aus der Sache rauskommen ist mindestens genauso klar Das Motto lautet also "Tee trinken und abwarten", da ich bei dem MB ja noch keinen Anwalt einschalten sollte. Ab wann sollte man denn dann einen Anwalt einschalten? Ab wann kann der einem wirklich helfen bzw. ab wann ist man essentiell von einem Anwalt abhängig?

    Wie immer danke ich Euch dafür, dass ihr Eurer Wissen und Eure Tipps mit mir teilt.
    Wenn ich nicht in dieses Forum geschaut und später auch geschrieben hätte, dann hätte ich wahrscheinlich schon einige Fehler begannen!

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Aber selbst wenn es bei denen gut ausgeht, ist das keine Garantie, dass es bei dir ganz genau so ausgehen wird. Da braucht sich der Fall auch nur minimalst zu unterscheiden oder der Kläger braucht nur eine größere Motivation zu haben und schon hast du die A-Karte gezogen. Ich wäre nicht bereit dieses Risiko einzugehen und kann dir nur noch mal dazu raten einen Anwalt aufzusuchen. Damit kommst du im Schlimmsten Fall genau so teuer weg, als hättest du dir keinen rechtlichen Beistand gesucht und im besten Fall kommst du eben kostenfrei weg.
    Ich habe gestern in einem anderen thread bereits meine Meinung zu dem Thema geschrieben.
    Ansich ist es aussichtslos seine Unschuld beweisen zu können. Ein eigener Anwalt verringert die Forderungen der abmahnenden Kanzlei (hinzu kommen allerdings wieder dessen Kosten). Wenn man die erhobenen Vorwürfe jedoch als falsch erachtet, kann der aber auch nichts tun. Die "Beweise" liegen auf Seiten der Abmahner. Man muss beweisen etwas nicht getan zu haben. Wie sollte das gehen? Kostenfrei kommt man aus der Geschichte nur durch Verjährung heraus.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lars1990

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    1.772
    Danksagungen
    24

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    @ loopzone
    Ich muss dir vollkommend Recht geben es ist genauso wie du es sagst.Ich habe auch 1000€ bezahlt u.war beim IT-Recht Anwalt der hat mir das selbe gesagt was du geschrieben hast.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Die "netten" Anwälte - Waldorf Frommer

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Ich finde es bedenklich, dass ihr hier teilweise Ratschläge erteilt, obwohl ihr selbst noch in ähnlichen Angelegenheiten steckt und noch überhaupt nicht wisst, wie es aus geht.
    Das muss jeder wissen, ich spiele auf Risiko und wenn es zur Klage kommt wird sich verteidigt, einige handfeste Ideen schwirren mir schon im Kopf rum.

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    @piar_91: Ich möchte nicht wissen, von welchen Kanzleien/ Anwälten du dich beraten lässt. Ich habe selbst einige Zeit in der IT einer auf Urheberrecht spezialisierten Kanzlei gesessen und da ist der Client stets günstiger raus gegangen, als hätte er die in der ersten Abmahnung geforderte Summe gezahlt. Gut, wenn du natürlich zum Anwalt für Erb- und Familienrecht gehst oder den Hütchenspieler an der Straßenecke beauftragst, dann ist klar, dass das nichts wird. Ich gehe jedoch davon aus, dass man ein bisschen mehr Verstand einsetzt, bei der Wahl des richtigen Anwalts.
    Einmal hab ich nen billigheimer als Anwalt gehabt, einmal und nie wieder. Wer beim Anwalt spart, zahlt am Ende immer drauf. Die besten Erfahrungen hab ich mit Anwälten gemacht die 10 - 20 Jahre Berufspraxis haben und entsprechend Auftreten.

    Die Kanzlei vertritt mich im gewerblichen Bereich sehr erfolgreich, mein Ansprechpartner hat entsprechende Kentnisse.

    Zum Thema vergleichen, ich hab von mehreren betroffenen gehört, das bei der Abmahnung sofort 50% als Summe Möglich sein sollen, aber nur mit entsprechenden Nachweisen. (ALG II) Prüfen kann ich das freilich nicht, da die auch Geheimhaltung vereinbart haben...

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •