Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    2

    Standard Ausbildung sinnvoll?

    Hallo ihr lieben,

    hab vor kurzem meine Ausbildung zur systemgastronomin abgebrochen (2. lehrjahr) . nun habe ich mich bei einer reinigungsfirma beworben, dort würde ich für sanitäre anlagen in diversen einkaufspassagen zuständig sein.
    mir wurde angeboten, das ich eine ausbildung zur reinigungsfachfrau machen könnte (aufgrund meiner vorherigen ausbildung würde sich die ausbildungsdauer etwas verkürzen). vorteil wäre, dass ich nach der ausbildung natürlich mehr verdienen würde (ohne ausbildung 1200 € brutto, mit ausbildung 1500 € brutto + gehaltserhöhungen alle 2 jahre möglich). Allerdings würde ich während der Ausbildungszeit extrem wenig bekommen (1. jahr 450 €, 2. jahr 600 €).
    Nun meine Frage: Lohnt es sich, diese Ausbildung zu machen oder wäre das nur ein finanzieller vorteil für die firma? Ich meine, ich wäre danach trotz ausbildung ja "nur" eine "klofrau" (im moment für mich wirklich der beste, realistische job für mich).
    2. Frage: beim bewerbungsgespräch wurde mir eben gesagt, nach einer ausbildung sind alle 2 jahre eine gehaltserhöhung möglich. haltet ihr das nur für eine floskel oder ist das wirklich realistisch?
    lieben gruss,
    regina
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  2. #2
    Mitglied des Monats Avatar von Sibiiii
    Registriert seit
    Sep 2012
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    1.110
    Danksagungen
    58

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Wie alt bist du denn überhaupt?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Bin 23
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    158
    Danksagungen
    84

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Davon mal abgesehen, dass beide Berufe wohl mehr oder weniger für die Tonne sind: Das vorherige Versprechen von regelmäßigen Gehaltserhöhungen halte ich für hochgradig unseriös. Falls doch (Tarifverträge etc) decken diese "Erhöhungen" meist nicht mal die Inflation. Dann kommen Dinge wie "hach der Wirtschaft geht es schlecht, Nullrunden zur Rettung der Arbeitsplätze... und kaum ist die vorbei "hach, wir dürfen die langsam stabilen Verhältnisse nicht durch Gehaltserhöhungen gefährden..."

    Deiner Frage entnehme ich, dass du sehr wohl wert auf einen ordentlich bezahlten Beruf legst. Beide von dir genannten sind dazu wenig geeignet, wobei ich dem Systemgastronomen mehr Zukunft zusprechen würde.
    1500 Euro Brutto sind ein Witz. Dürften nur ca 900 Euro Netto hängen bleiben. Gebäudereiniger (und verwandte Berufe) sind echte Knochenjobs, dabei mies bezahlt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    bin mir sicher, dass du auch für einen anspruchsvolleren job geeignet wärst. würde dir empfehlen, die ausbildung noch nicht zu machen - wenn du längere zeit dort gearbeitet hast und es dir gut gefällt kannst du sie ja dann immer noch beginnen. aber vielleicht stößt du ja in der zwischenzeit noch auf ein besseres angebot! wie schon ober mir gesagt wurde - das sind ja echte knochenjobs.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Schulterfraktur
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    2.389
    Danksagungen
    50

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Du bist 23 und hast eine abgebrochene Lehre hinter dir.
    Wow.
    Dein Ziel auf dieser Welt ist es: Toiletten und andere Räume zu putzen bzw. den Dreck anderer Leute wegzumachen. Schade

    Ok, es ist ehrliche Arbeit, du stehst auf eigenen Füßen und lebst nicht von Harz IV. Somit ist prinzipiell nichts dagegen zu sagen. Eine intellektuelle Herausforderung ist es aber sicher nicht und somit wird eben auch nicht mehr bezahlt. Darüber sei dir klar. Auch in 10-20 Jahren. Du arbeitest körperlich.

    Im Prinzip ist dir die Bedeutung einer Lehre und die Alternative "ungelernte Kraft" aber klar, oder?

    Solltest du dich später mal irgendwo anders bewerben, klingt "Fachkraft für Reinigung..." bedeutend besser, als "Klofrau". Somit wäre eine Lehre besser.
    Auch im Putzgewerbe gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, z.B. Tatortreiniger.
    Auch solche Stellen bekommt man eher mit einer abgeschlossenen Lehre.

    Da dieser Beruf in Deutschland als Ausbildungsberuf anerkannt ist, wird man wohl auch etwas lernen. Insoweit verstehe ich dich also nicht.
    Schnell Geld verdienen -> keine Lehre -> keine bis wenig Aufstiegschancen
    Willst du mal später darauf aufbauen, Teamleiter oder Objektmanager werden, kommst du wohl um eine Lehre nicht rum.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    939
    Danksagungen
    137

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Gleich von einer Ausbildung in die nächste zu stürzen kann nicht gut sein. Sehe ich zumindest so.
    Arbeite lieber erstmal für die Firma: wenns dann noch hinhaut zwischen euch beiden, dann kann man zur Ausbildung ja sein. Dein Alter ist noch nicht im kritischen Bereich, würde ich behaupten. Die nächsten Jahre sollte es aber dann klar sein, was du machen möchtest. Je später es dir klar ist, desto schwieriger wirds Fuß zu fassen. Und: du willst mit 30 ja nicht mit einem Azubi-Gehalt leben (müssen). Oder?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  8. #8
    Gesperrt Avatar von Schulterfraktur
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    2.389
    Danksagungen
    50

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Sehe ich anders.
    Das Alter ist sehr wohl im kritischen Bereich.
    Welcher Arbeitgeber nimmt einen Azubi, der bereits älter als der Ausbildende ist?
    Seid bitte realistisch! Es gibt vielleicht Ausnahmen, aber in der Regel...

    Der TS hat offensichtlich keinen höheren Schulabschluss.
    Hauptschule?
    Mit 23 im 2. Ausbildungsjahr.
    Jetzt abgebrochen.
    Was wurde zwischen 15 und 21 gemacht?

    Das sieht für mich als Arbeitgeber auf keinen Fall günstig aus. Da müsste im Lebenslauf viel erklärt werden. Es ist schon großes Glück, überhaupt einen Ausbildungsplatz bekommen zu haben. In dem Alter sollte man eigentlich auch wissen, was man will und die Probezeit nutzen. Nach 2 Jahren abzubrechen, zeugt nicht von Durchhaltewillen und ein Arbeitgeber nimmt den vielversprechendsten Kandidaten, nicht den, der am problematischsten ist.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  9. #9
    Gesperrt Avatar von RedlightX
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Point Hope
    Beiträge
    4.659
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    44

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Das sehe ich etwas anders.
    Arbeitgeber achten auf Sozialkompetenz und es hilft ungemein, wenn man sich gut verkaufen kann.

    So war es jedenfalls bei mir.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  10. #10
    Mitglied Avatar von Pourquoi
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    260
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Jetzt muss man schon eine Ausbildung machen um Putze zu sein? oO Seit wann denn das?

  11. #11
    Gesperrt Avatar von RedlightX
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Point Hope
    Beiträge
    4.659
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    44

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Es gibt in der Tat einige Jobs, wo ich mir wirklich nicht vorstellen kann, warum da eine 3 Jahre lange Ausbildung sein muss.

    - Bäckerei-/Fleischereifachverkäuferin
    - Reinigungsfachkraft
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    158
    Danksagungen
    84

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Wie in den meisten Lehrberufen findet davon in der Praxis wenig Anwendung, bzw ist für uns als Konsumenten nicht ersichtlich.

    Die zwei Berufe erfordern in der Regel weit mehr, als der gemeine Kunde annimmt. Der Fleischer benötigt viele Kenntnisse über die Anatomie seines "Werkstücks", dazu Fertigungstechnisches Wissen, aber natürlich auch Service und Wirtschaft.

    Reinigungskräfte haben viel was das Thema Materialkunde, Verträglichkeit, Chemie etc angeht.

    Ich persönlich vertrete die Meinung, dass selbst der größte Vollidiot Chirurg werden kann =)
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  13. #13
    Gesperrt Avatar von RedlightX
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Point Hope
    Beiträge
    4.659
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    44

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Zitat Zitat von Xtender Beitrag anzeigen
    Der Fleischer benötigt viele Kenntnisse über die Anatomie seines "Werkstücks", dazu Fertigungstechnisches Wissen, aber natürlich auch Service und Wirtschaft.
    Aber nicht zwangsläufig die Dame, die das tote Tier verkauft
    Für diesen Beitrag bedanken sich Satje, MrDraco, Xtender

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    158
    Danksagungen
    84

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Zitat Zitat von RedlightX Beitrag anzeigen
    Aber nicht zwangsläufig die Dame, die das tote Tier verkauft
    Das mag sein, dafür dürfte das kaufmännische einen wesentlich höheren Stellenwert einnehmen =)
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  15. #15
    Mitglied Avatar von Pourquoi
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    260
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Naja wenn man schon eine Ausbildung als Putze braucht, dann wird es noch mehr Arbeitslose geben, denn diejenigen die wollen würden, können den Job als Putze nicht machen weil sie keinen Abschluss haben oder einen schlechten Abschluss oder sie haben noch keine Staatsbürgerschaft usw. und diejenigen mit guten Abschlüssen und geleckten Lebenslauf, werden sicher nicht Putze xD. Ich diskriminiere keinen wenn ihr das denkt, aber es ist zu 90 % die Wahrheit.

  16. #16
    Gesperrt Avatar von Schulterfraktur
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    2.389
    Danksagungen
    50

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Versuch doch mal zu unterscheiden.
    Wir reden hier hoffentlich nicht von der Putz- und Bügelhilfe im Privathaushalt.

    Die Reinigungsfachkraft sollte schon etwas mehr drauf haben. Schließlich will ich im Büro nur die Flecken entfernt haben und nicht gleich Löcher im Teppich aufgrund des falschen Reinigungsmittels. Auch glaube ich, dass die ganz andere Mittel zur Verfügung haben, als man privat im Laden kaufen kann. Und wenn da die falschen Mittel zusammengemischt werden - bumm?

    Habe gerade mal ein paar Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung der Reinigungsfachkraft gesucht:

    Spoiler: 


    Weiterbildung

    Als "klassische" Fortbildungsmöglichkeiten im Anschluss an die Gesellenausbildung stehen dem/r Gebäudereiniger/in folgende Alternativen zur Weiterbildung zur Verfügung:
    •Meister
    •LEH Bachelor Studienrichtung Lebensmittel, Ernährung
    •LEH Bachelor Studienrichtung Hygiene
    •Facility Management Bachelor
    •Master Facility Design und Management
    •General Service Manager/in (FHM)


    Fortbildung

    Alternativ und ergänzend zur Weiterbildung besteht im Gebäudereiniger-Handwerk eine große Anzahl von Fortbildungsmöglichkeiten, etwa im Bereich
    •Desinfektor
    •Schädlingsbekämpfung
    •Objektleiter
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Ich finde es sehr schade, dass hier ein junger Mensch wegen seiner Berufswahl belächelt wird.
    Hier wurde die Frage gestellt, ob sich eine Ausbildung in diesem Berufszweig lohnt!
    Ich denke eine Ausbildung ist sinnvoll, denn so hast zu vielleicht später die Möglichkeit in einem Unternehmen als z.B. als Vorarbeiterin zu arbeiten.
    Du darfst das alles nicht so kurzfristig betrachten, denn du hast noch bestimmt 45 Arbeitsjahre vor dir!
    Denn auch wenn du weniger Geld kostest bist du in der Regel auch 2 Tage die Woche in der Berufsschule und fehlst im Unternehmen!
    Das heißt das Unternehmen hat in jedem Fall Interesse dich im Unterehmen zu halten.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  18. #18
    Mitglied Avatar von MrDraco
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.176
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Zitat Zitat von RedlightX Beitrag anzeigen
    Aber nicht zwangsläufig die Dame, die das tote Tier verkauft
    Sie sollte dir zumindest erklären können WAS sie dir da gerade verkauft.

    Noch schlimmer bei Kindergärtner*innen, die volle VIER Jahre inklusive einem unbezahlten/schlecht bezahltem Praktikum absitzen müssen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Satje

  19. #19
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Ich bin mir sicher, dass ihr alle Recht habt

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    101
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Ausbildung sinnvoll?

    Ich würde auch sagen, fast jede Ausbildung ist doch besser als gar keine zu haben. Mit 23 noch länger zu warten halte ich für keine gute Idee. Und einige von den genannten weiteren Bildungswegen klingen doch gar nicht so dumm, und sind dann bestimmt von Gehalt auch besser angesiedelt.

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •