Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.171
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    30

    Standard US-Army sperrt Guardian zwecks Netzwerk-Hygiene

    Aufgrund der Berichterstattung der britischen Zeitung Guardian wurde nun allen Angehörigen der US-Army der Zugang zur Website teilweise gesperrt. Der eingesetzte Filter soll den Zugriff auf die Dokumente verhindern, die Edward Snowden veröffentlicht hat. Mitarbeitern wurde gedroht, arbeitsintensivere Aufgaben zu erhalten, sollten sie die geleakten Geheimdokumente über Prism herunterladen.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: US-Army sperrt Guardian zwecks Netzwerk-Hygiene

    Ich frage mich was in den Köpfen solch ignoranter Menschen vorgeht. Selbst wenn die Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz nicht über den Leak informieren dürfen werden sie dies doch sicher zu Hause tun. Wer meint die Wahrheit über staatliche Überwachung verbieten zu können hat das Internet nicht verstanden.

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: US-Army sperrt Guardian zwecks Netzwerk-Hygiene

    Ob die Server am Limit sind? Virginia auch mal den 12-Monats #Wikileaks 'highest search-rank'.
    https://twitter.com/carwinb/media/grid

    Washington Posts 'TopSecretAmerica-Projekt'
    http://projects.washingtonpost.com/t...most-activity/
    Geändert von mariatjo (30. 06. 2013 um 21:06 Uhr)

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: US-Army sperrt Guardian zwecks Netzwerk-Hygiene

    Zitat Zitat von sp33dy93 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was in den Köpfen solch ignoranter Menschen vorgeht. Selbst wenn die Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz nicht über den Leak informieren dürfen werden sie dies doch sicher zu Hause tun. Wer meint die Wahrheit über staatliche Überwachung verbieten zu können hat das Internet nicht verstanden.
    Spätestens wenn mein Arbeitgeber so reagieren würde, würde ich mich beginnen für seine Machenschaften näher zu interessieren und die Dokumente zu Hause oder woanders runterladen und betrachten. Da merkt man halt, dass bei denen echt die Panik regiert, weil ihre illegalen und korrupten Machenschaften bekannt werden.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Th3b3n
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Malboro-Country
    Beiträge
    1.029
    Danksagungen
    1

    Standard Re: US-Army sperrt Guardian zwecks Netzwerk-Hygiene

    Zitat Zitat von Cyperfriend Beitrag anzeigen
    Spätestens wenn mein Arbeitgeber so reagieren würde, würde ich mich beginnen für seine Machenschaften näher zu interessieren ...
    Obwohl du technisch gesehen Recht hast, würde ich die US-Army oder auch ihr dt. Gegenstück jetzt nicht als einen Arbeitgeber wie jeden anderen betrachten. In der Army geben die Jungs ziemlich viele Rechte auf, wenn sie sich einschreiben. Ist ne miese Aktion, aber nicht überraschend.

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •