Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Redakteur Avatar von CaptainObvious
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    85
    NewsPresso
    9 (Könner)
    Danksagungen
    0

    Standard ASRock non-Z OC: Mainboardhersteller umgeht Intels OC-Sperre

    Während Intel nur den Z87-Chipsatz mit OC-Funktionen bewirbt, hat Mainboard-Hersteller ASRock die OC-Sperre der beiden günstigeren H87- und B85-Chipsätze scheinbar umgangen. So ist es möglich, mit einem Bios-Update den offenen Multiplikator der akuellen "Haswell"-Modelle Core i5-4670k und 4770k auch auf preiswerten H87- und B85-Mainboards zu nutzen.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    69

    Standard Re: ASRock non-Z OC: Mainboardhersteller umgeht Intels OC-Sperre

    bevor Asrock mal endlich Herstellergarantie bietet würde ich von denen gar nichts kaufen.
    Über den Sinn bei nem Board dann 20€ zu sparen lässt sich auch streiten.
    Die OC Funktion ist ja nicht das einzige was die z77 boards an Mehrfunktionen bieten.
    Haswells übertakten bringt eh kaum einen Leistungsschub, daher lieber gleich einen billigeren "nicht-K" Prozessor kaufen und das dazu passende board.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    1.285
    Danksagungen
    30

    Standard Re: ASRock non-Z OC: Mainboardhersteller umgeht Intels OC-Sperre

    Wie bitte?
    Natürlich ist der Leistungsschub deutlich!

    Wer sich aber ein neue CPU kauft, kauft sich auch meist ein neues Board.

    Diese Aktion die AsRock hier abzieht (positiv) richtet sich ja eher an die, die bereits das Board haben und nur CPU upgraden möchten, mit der option etwas OC zu betreiben.
    Sinn und unsinn mal dahin gestellt.
    Haswell ist wohl im durchschnitt schlechter was OC angeht, bietet aber trotzdem gute Features im vergleich zu Ivy.
    Mal sehen wie ivy-e wird...

    CPU und OC finde ich wie gesagt immer sinnvoll.
    Spätestens mit Quad-SLI und Titan pflicht Programm, und selbst hier geht den Prozessoren die Puste aus xD

    Aus einem non-k ein k Model zu machen wäre natürlich das Meisterwerk überhaupt, kommen ja heute fast alle vom selben Wafer und werden dann nur beschnitten....

    Ja ja.. Waren die Athlon zeiten nicht toll... (Bleistift)

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    69

    Standard Re: ASRock non-Z OC: Mainboardhersteller umgeht Intels OC-Sperre

    Zitat Zitat von IceKillFX57 Beitrag anzeigen
    CPU und OC finde ich wie gesagt immer sinnvoll.
    ist es bei Haswell und Ivy aber eben nicht, da die sich die Prozessoren schlecht übertakten lassen und deutlich mehr kosten für eine geringe Mehrleistung.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    1.285
    Danksagungen
    30

    Standard Re: ASRock non-Z OC: Mainboardhersteller umgeht Intels OC-Sperre

    Ich will mich mit dir jetzt nicht streiten.
    Ich denke da haben wir beide einfach etwas andere Ansichten oder Reden etwas aneinander vorbei.
    Mir ging es eig. eher um die pro mhz Leistung auf gleichem Takt.

    Das Sandy zum OC das wohl z.Z beste (im durchschnitt) ist, ist unbestritten. Ist einfach so.

    Ich bin selbst aus dem OC alter raus.
    Hab einen xeon e3-1230v mit einem offset von -0.210v laufen.
    Macht dann unter Prime Load gerade mal 0.984V.
    Zieht somit 14W weniger aus der Dose

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •