Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Das Verhältnis zwischen NSA-Whistleblower Edward Snowden und seinem potentiellen Asyl-Land Ecuador erfuhr in den letzten Tagen eine deutliche Verschlechterung. Ecuador zog ein Snowden ausgestelltes temporäres Reisedokument zurück. Ursache für die Krise sind anscheinend Spannungen zwischen der ecuadorianischen Regierung und WikiLeaks-Chefredakteur Julian Assange.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    18
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Was würde passieren, wenn Snowden nach Deutschland käme? Kann sich das wer ausmahlen? Ich fänd' es interessant, wie unsere Regierung und die Menschen hier darauf reagieren würden.


    Ohne viel Trubel würde das sicherlich nicht ablaufen.



    Zu dem Artikel selber: Da scheint wer entweder schwer genervt von Assange zu sein, oder es ist ein Vorwand um dem Druck der USA etwas nachzugeben.

    Ach, keine Ahnung, sich selbst ein Urteil zu bilden ist so schwer, wenn man die Infos nicht direkt aus erste Hand bekommt...

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    geil, wenn jetzt noch McAffee dazu kommt, dann ist der Clan ja komplett!
    Zitat Zitat von wuzzle Beitrag anzeigen

    Ach, keine Ahnung, sich selbst ein Urteil zu bilden ist so schwer, wenn man die Infos nicht direkt aus erste Hand bekommt...
    er hat halt Geheimdienstinfos öffentlich gemacht, dafür muss er sich dann wohl vor einem Gericht verantworten.
    So ist das halt.
    Das musste ihm und jedem anderen klar sein.
    Genau wie Manning.
    Ich weiß nicht, was die Leute sich so vorstellen was sie für solche Aktionen bekommen.

    In 10 Jahren wird der amerikanische Geheimdienst genau so wie heute Infos sammeln, auswerten und schlimmeres machen.
    Dafür ist es halt der Geheimdienst.
    Da wird kein Snowden oder Assange was dran ändern.

    Was für Nachteile erwartet der normale Durchschnittsbürger von der Sammelwut der NSA?
    So arbeiten nunmal heutzutage Geheimdienste. Es wird gar nicht anders möglich sein.
    Viel schlimmer wäre es, wenn solche Daten zu Zwecken der Industriespionage genutzt werden würden.
    Das juckt aber irgendwie keinen. Es geht immer nur um ach so wichtige private Daten die den NSA doch eh nicht jucken...
    Was da wirklich für eine potentielle Gefahr dahinter steckt merkt keiner.
    Die USA könnte durch gesammelte Daten ihre eigene Wirtschaft massiv stärken.
    Geändert von gelöschter Nutzer 13 (29. 06. 2013 um 17:50 Uhr)

  4. #4
    Mitglied Avatar von sagittarius84
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    359
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von wuzzle Beitrag anzeigen
    Was würde passieren, wenn Snowden nach Deutschland käme?
    Er wäre in 12 Stunden in den USA und in 13 Stunden tot.

    Wurde die EU mit seinen 300 Mio. Menschen nicht gegründet, um ein Gegengewicht zur USA und Asien zu sein? Wir (EU) sind wohl eher eine US-Erweiterung.

    Ich finde es im Moment doch perfekt für ihn.
    Der Böse Onkel Wladimir (zumindest wird er uns so verkauft) schützt (indirekt) den Verräter, der die Menschheit aufgeklärt hat das sie überwacht wird, damit ihn dafür der größte schwarze Kriegstreiber der Geschichte und Friedensnobelpreistreiber, nicht tot foltern kann (warum wollen sie ihn sonst unbedingt? Um ihm auf die Finger zu hauen und auf die stille Treppe zu schicken?).

    Was will er auch in Ecuador, Asyl in Russland, Iran oder Nordkorea alles andere wäre ungesund.

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von sagittarius84 Beitrag anzeigen
    Er wäre in 12 Stunden in den USA und in 13 Stunden tot.
    ist klar.
    Der wir da dann einfach exekutiert. Wie damals der vermeintliche Kennedy Attentäter. Live, und im Fernsehen

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    56
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von sagittarius84 Beitrag anzeigen
    Er wäre in 12 Stunden in den USA und in 13 Stunden tot.

    Wurde die EU mit seinen 300 Mio. Menschen nicht gegründet, um ein Gegengewicht zur USA und Asien zu sein? Wir (EU) sind wohl eher eine US-Erweiterung.

    Ich finde es im Moment doch perfekt für ihn.
    Der Böse Onkel Wladimir (zumindest wird er uns so verkauft) schützt (indirekt) den Verräter, der die Menschheit aufgeklärt hat das sie überwacht wird, damit ihn dafür der größte schwarze Kriegstreiber der Geschichte und Friedensnobelpreistreiber, nicht tot foltern kann (warum wollen sie ihn sonst unbedingt? Um ihm auf die Finger zu hauen und auf die stille Treppe zu schicken?).

    Was will er auch in Ecuador, Asyl in Russland, Iran oder Nordkorea alles andere wäre ungesund.
    Die USA will Snowden töten oder foltern? Was genau hätte die USA davon? Die Informationen sind längst draußen. Desweiteren ist er Zivilist. Er kann also für Geheimnisverrat nicht zum Tode verurteilt werden. Und ein "Unfall" kann sich USA national und international nicht leisten.

    Und warum werden die Verbrechen Putins gegen sein Volk plötzlich als nichtig abgetan, nur weil er Snowden nicht gleich ausliefert? Genauso Ecuador. Es ist ja schön für Assange und Snowden dass sie vor den USA Schutz finden, ändert an der Situation IN Ecuador aber nichts. Ganz im Gegenteil sogar.

    Und nur nebenbei:
    1. Die Briten sind der größte Kriegstreiber der Geschichte. (Es sei denn, du legst auf das "schwarz" wert, dann solltest du dich mit der Geschichte Afrikas etwas mehr befassen.) Ich hoffe das passt irgendwie in dein schwarz-weißes Weltbild.
    2. Du überbewertest die Macht des Präsidenten in den USA. Viel zu sagen hat er dort nicht.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    149
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von moen Beitrag anzeigen
    Und ein "Unfall" kann sich USA national und international nicht leisten.
    Das meinst du zu wissen, aber die Frage ist: Wissen das auch die USA? Dem Benehmen der letzten Tage nach eher nicht.
    Zitat Zitat von moen Beitrag anzeigen
    Die USA will Snowden töten oder foltern? Was genau hätte die USA davon? Die Informationen sind längst draußen.
    Längst nicht alle Infos sind raus, und dass er noch nicht hin ist könnte unter anderem daran liegen, dass er ne Tot-Mannschaltung für die Daten hat, oder es auch nur geglaubt wird.
    Ich behaupte nich unbedingt es besser zu wissen, aber die Möglichkeit würde ich sicher nicht ausschließen. Und "Unfall" kann man weit auslegen, bei nem Fluchtversuch erschossen würde ja schon reichen, damit müsste erstmal jemand beweisen dass es anders war, klar gäbs dann ein oder mehrere Verschwörungstheorien, hat die Amis aber bisher auch nie gestört.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    56
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von lalaAmsel Beitrag anzeigen
    Längst nicht alle Infos sind raus, und dass er noch nicht hin ist könnte unter anderem daran liegen, dass er ne Tot-Mannschaltung für die Daten hat, oder es auch nur geglaubt wird.
    Nicht direkt veröffentlicht, das stimmt, aber die Daten wurden bereits an Dritte weiter gegeben. Zum einen hat Glenn Greenwald alle Dokumente, zum anderen haben sowohl er, als auch Snowden wiederum eigene Sicherheiten. (Angaben stammen von den Personen selbst, und zumindest Greenwald hat damit bereits Erfahrung)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    600
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Fall Snowden: Ecuador verärgert über Einmischung Assanges

    Zitat Zitat von sagittarius84 Beitrag anzeigen
    Er wäre in 12 Stunden in den USA und in 13 Stunden tot.

    Diese Möglichkeit fällt aus, da er mit seinem Namen an die Öffentlichkeit gegangen ist.
    Die USA haben schon genügend Fehler gemacht (das Stillschweigen wird die Beziehungen zu Europa die nächsten Jahre auf Eis legen), diesen Fehler machen sie bestimmt nicht.

  10.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •