Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Nicht nur Briten und US-Amerikaner spionieren massenhaft verdachtsunabhängig Internetnutzer aus - auch Frankreich betreibt derartige Programme. Der französische Auslandsgeheimdienst DGSE greift in ähnlicher Art und Weise Kommunikationsdaten ab wie GCHQ und NSA. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel Online" unter Berufung auf die französische Zeitung "Le Monde".

    zur News

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Schlimm ist, dass das nicht mehr überrascht.

    Danke Annika für das unermüdliche Berichten zum Thema

  3. #3
    Mitglied Avatar von Outbreaker1
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Supermax
    Beiträge
    933
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Das witzige bei der ganze sachen ist ja wenn die Bild und c.o. zeitschreten das ganze nicht publiziert hätte und man würde davon reden dann würde man noch immer als verschwörungstheoretiker abgestempelt obwohl schon lange bekannt war was das GCHQ gebäude so alles macht und kann.
    Gut dassen leute die in einer rosaroten seifenblase leben nicht wissen was so abgeht in den geheimlabors weil sonst würde der verbrauchen von tabletten für depressionen schlagartig ansteigen.
    Geändert von Outbreaker1 (05. 07. 2013 um 01:50 Uhr)

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    70
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    War mit Sicherheit nicht das einzige europäische Land, was sich noch dazu gesellt. Kann mir ähnliches von Deutschland auch vorstellen.

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Bolivien beschuldigt Frankreich den Luftrum für ihren Präsidenten gesperrt zu haben.
    Frankreich dementiert das -> Die Flugsicherung Austro Control bestätigt dies jedoch -> Frankreich bestätigt die Sperre und entschuldigt sich für die Sperre. Angeblicher Grund Für die Verweigerung des Überfluges: Die Besitzverhältnisse der Präsidentenmaschine sei "unklar" gewesen.

    Frankreich zeigt sich über das Schnüffelprogramm der USA empört. -> Frankreich hat sein eigenes Schnüffelprogramm.

    Danke Edward Snowden.
    Danke, dass du uns mit deinen Enthüllungen die Verlogenheit unserer "freiheitlich, demokratischen" Länder aufzeigst.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Lieber Malicus,

    wie würdest du denn an Stelle der Geheimdienste Terrorabwehr betreiben?
    ist doch vollkommen logisch, dass der sinnvollste Weg ist so viel wie möglich Daten zu sammeln, diese dann zu filtern, auszuwerten und dann, falls konkrete Verdachtsmomente da sind, noch genauer hinzuschauen.
    Mach doch mal nen Vorschlag.
    Ich finde die Überwachung (oder besser, die Datensammlung und Auswertung) ok, wenn man dadurch Menschenleben retten kann und auch nur einen einzigen Anschlag verhindern kann.

    Aber lass mich raten, für dich sind natürlich alle westlichen Länder die Bösen, und Obama der König der Terroristen.
    Al Qaida sind deine Heilsbringer die man daher ja auch gar nicht überwachen und verfolgen muss, oder?

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    759
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Mach doch mal nen Vorschlag.
    Ich finde die Überwachung (oder besser, die Datensammlung und Auswertung) ok, wenn man dadurch Menschenleben retten kann und auch nur einen einzigen Anschlag verhindern kann.
    Mir kommen gleich die Tränen. Wenn ich du wäre, würde ich jetzt auch noch mit der Kinderporno-Keule aufwarten. Auf jeden Fall ist bei dir mal wieder Fremdschämen angesagt, so einen Müll schwafelst du.
    Vergleichen wir diese ausufernde Überwachung aller Staaten (quasi Jeder gegen Jeden) doch einfach mal mit der bisherigen bekannten Schnüffelpraxis aka Vorratsdatenspeicherung, für deren Wirksamkeit es auch Belege in Form von Studien und Kriminalstatistiken gibt.

    http://www.heise.de/newsticker/meldu...t-1423035.html

    Eine frühere Untersuchung des Max-Planck-Instituts hatte 2008 ergeben, dass die Verfolgung von Straftaten im Untersuchungszeitraum 2003 und 2004 nur um 0,002 Prozent durch eine Vorratsspeicherung von Verbindungsdaten hätte verbessert werden können.
    Eine Verbesserung von ungefähr 0,002 Prozent. Da musst du an deinem theatralischen "auch nur ein gerettetes Menschenleben" aber verdammt lange stricken.

    Vielleicht solltest du aber auch einfach nur mal die interne Suchfunktion bemühen.
    http://www.gulli.com/news/18053-anla...sig-2012-02-07
    Man findet also sogar hier im Board eindeutige Fakten dafür, dass eine Überwachung unnötig ist. Und das kann man durch auch auf den "großen Maßstab" umlegen.
    Allerdings ginge unseren freundschaftlich verbundenen Partnerländern ja dann einiges an interessanten Informationen durch die Lappen.
    Zur Wirtschaftsspionage taugt die Kommunikationsüberwachung nämlich ausgesprochen gut.

    Aber lass mich raten, für dich sind natürlich alle westlichen Länder die Bösen, und Obama der König der Terroristen.
    Al Qaida sind deine Heilsbringer die man daher ja auch gar nicht überwachen und verfolgen muss, oder?
    Gestern noch bei Monitor gesehen... Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es einfach mal so 17 Tote bei einem Drohnenangriff der USA. Und das waren keine Terroristen, sondern größtenteils Unbeteiligte.

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendung...7/drohnen.php5
    Seit Beginn des amerikanischen Drohnenkriegs wurden alleine in Pakistan durch Drohnen mindestens 2.500 Menschen getötet, wahrscheinlich deutlich mehr. Darunter bis zu 900 Zivilisten und fast 200 Kinder.
    Wer ohne jede Rechtsgrundlage Menschen (evtl. auf Lebenszeit) entführt und in Guantanamo wegsperrt, wer ohne ordentliches Gerichtsverfahren Menschen in einem fremden Land einfach hinrichtet und noch dazu solche Kollateralschäden in Kauf nimmt - den willst du doch wohl nicht ernsthaft als Heilsbringer bezeichnen oder?
    Obwohl... gehe ich nach deinen Wortbeiträgen der letzten Tage, traue ich dir sogar noch mehr Schwachsinn zu.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Outbreaker1
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Supermax
    Beiträge
    933
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Ich finde die Überwachung (oder besser, die Datensammlung und Auswertung) ok, wenn man dadurch Menschenleben retten kann und auch nur einen einzigen Anschlag verhindern kann.
    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Aber lass mich raten, für dich sind natürlich alle westlichen Länder die Bösen, und Obama der König der Terroristen.
    Al Qaida sind deine Heilsbringer die man daher ja auch gar nicht überwachen und verfolgen muss, oder?
    USA = CIA = Al Qaida

  9. #9
    Imperator

    Moderator

    Avatar von frogger9
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Monaco
    Beiträge
    52.554
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    2002

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Stichwort Bundestrojaner

    Schon vor Jahren hab ich geschrieben, dass die NSA die ganze Welt überwacht. Das es andere Geheimdienste genauso machen, verwundert mich also nicht.

    Das ein Terroranschlag durch die flächendeckende Massnahme verhindert werden konnte, stellt sich mir doch schon?

    Weil ein mehr an Sicherheit gab es dadurch wohl nicht, siehe Anschlag Boston Marathon.

  10. #10
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    61

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Da Terroristen ihre Kommunikation verschlüsseln und oftmals auch in Internetcafés ihre Mails schreiben, nützt die ganze Überwachung herzlich wenig. Wäre ich derart kriminell, ich würde keine Chance auslassen es den Geheimdiensten schwer zu machen.

    Resultat: Das komplette Volk wird per se überwacht und bespitzelt.

  11. #11
    Mitglied Avatar von itschycs
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    WG :D
    Beiträge
    832
    Danksagungen
    208

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    Da Terroristen ihre Kommunikation verschlüsseln und oftmals auch in Internetcafés ihre Mails schreiben, nützt die ganze Überwachung herzlich wenig. Wäre ich derart kriminell, ich würde keine Chance auslassen es den Geheimdiensten schwer zu machen.

    Resultat: Das komplette Volk wird per se überwacht und bespitzelt.
    Exakt so ist es.

  12. #12
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Danke an meine Vorredner.

    Aber zurück zu elgitarre

    Ich finde die Überwachung (oder besser, die Datensammlung und Auswertung) ok, wenn man dadurch Menschenleben retten kann und auch nur einen einzigen Anschlag verhindern kann.
    Och, du hast die Kiiiinder vergessen. Wie schützt man die vor Übergriffen?
    Ich begrüsse die Verwanzung jedes Menschen, wenn dadurch auch nur ein einziger Übergriff auf ein Kind verhindert werden kann.
    Aber lass mich mal raten, ...
    für dich sind natürlich alle Überwachungsbefürworter die Bösen, und die CSU ist der König der Bösen.
    Die Kinderbumser und Verprügler sind deine Heilsbringer, die man daher ja auch gar nicht überwachen und verfolgen muss, oder?
    Denk doch biiite an die Kiiiinder, biiiiite.

    Ach ja, Ironie versteckt sich irgendwo im Text. Ist aber echt hart zu finden.

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    interessant wie ausfällig manche werden wenn man eine Meinung vertritt die nicht ihrer entspricht.
    Eine erwachsene Diskussion führt man anders.

    Ich finde es nicht ok dass befreundete Regierungen und alles was zu befreundeten Staatsapparaten gehört überwacht wird, ganz und gar nicht.

    Nur gibt es halt einfach Dinge die zum Aufgabenbereich eines Geheimdienstes gehören und auch zur Umsetzung seiner Zwecke notwendig sind.

    Fakt ist doch, dass jemand von der NSA das Telefongespräch eines Privatmenschen belauscht oder dessen Emails liest ist deutlich unwahrscheinlicher als dass dies ein Admin einer Firma oder der böse Kollege der das Passwort ausgespäht hat tut.

    Warum regt sich aber da niemand auf? Warum verschlüsselt nicht die ganze Welt ihren email-Verkehr damit keine Admins mitlesen können?
    Weil es keinen juckt.
    PRISM un Co dagegen hat doch effektiv für den Privatmenschen einfach keine Nachteile.

    Ich sehe da halt eher das Problem der Industriespionage und der Spionage von Regierungen.
    Und genau dagegen brauchen wir dann wohl auch unseren Geheimdienst der dann auch mit rechtlich nicht ganz einwandfreien Mittel dagegen vorgeht (hoffentlich).

    Die Forderung zu stellen dass alle Geheimdienste auf der Welt sich an die Gesetze halten sollten ist doch einfach nicht realistisch. Zumindest nicht so lange bis wir alle morgens Regenbogen kacken und keiner auf der Welt mehr hungern muss weil es Wolken zu essen gibt.

    Eure pietätslosen Kinderschänderanspielungen habe ich weder verstanden noch verstehe ich was sie in einer sachlichen Diskussion verloren haben.
    Ich würde einige hier mal bitten von ihrem Stammtischniveau raufzukommen.

  14. #14
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.714
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    40

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    PRISM un Co dagegen hat doch effektiv für den Privatmenschen einfach keine Nachteile.

    Nur 2 Beispiele von vielen.

    Man muß ja aber auch nicht reisen.

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Eure pietätslosen Kinderschänderanspielungen habe ich weder verstanden noch verstehe ich was sie in einer sachlichen Diskussion verloren haben.
    Gibts doch gar nicht? Du verstehst die Überwachung, aber wenns um das wertvollste in unserer Gesellschaft geht (unsere Kinder), dann verstehst du plötzlich nicht, wieso wir alle Wanzen tragen sollen? Schon ein gerettetes Kind lohnt den Aufwand, nicht wahr?
    Privatmenschen hätten ja eh keine Nachteile zu befürchten. Nur wer etwas böses tut, der hätte etwas zu befürchten. Bitte denk an die Kiiinder und versteh doch endlich, wie wichtig das Kiiindeswohl ist.

    Ich sehe da halt eher das Problem der Industriespionage und der Spionage von Regierungen.
    Und genau dagegen brauchen wir dann wohl auch unseren Geheimdienst der dann auch mit rechtlich nicht ganz einwandfreien Mittel dagegen vorgeht (hoffentlich).
    Hä? Sind die nicht für die bösen Terroristen da? Weisst eh, schon ein vereitelter Anschlag rechtfertig dies und das. Aber wenn ich genau überlege, dann hast du ja Recht, eine Hauptaufgabe von NSA, britischen Geheimdiensten und Co ist ja die Wirtschaftsspionage.
    Aus diesem Grund sind js so viele US Unternehmen den Geheimdiensten zu willen. Geb ich dir, gibst du mir.

    PRISM un Co dagegen hat doch effektiv für den Privatmenschen einfach keine Nachteile.
    Das hätte eine Verwanzung der Bevölkerung auch nicht. Schon ein einzig behütetes Kind würde "PRISM REALLIFE" rechtfertigen.
    Geändert von Malicus (05. 07. 2013 um 15:51 Uhr)

  16. #16
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    Nur 2 Beispiele von vielen.

    Man muß ja aber auch nicht reisen.
    wie hoch ist denn das Risiko dass einem sowas passiert?
    Ich würde es als sehr, sehr gering einstufen.

    Nach dem lächerlichen Radiointerview (hast du es dir wirklich mal angehört?) macht sich also jeder verdächtig der sich mit jemandem anderen irgendwo verabredet und ihm GPS Koordinaten oder halt einen google-maps Link schickt...
    Doch, das ist recht realistisch.
    Genauso sortieren Geheimdienste aus.
    Effektiv haben sie dann Milliarden Terrorverdächtige die dann alle näher überprüft werden.
    Realismus ist da doch echt ein Fremdwort. Selten so ein dämliches und weltfremdes Interview gehört...

  17. #17
    Mitglied Avatar von Th3b3n
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Malboro-Country
    Beiträge
    1.029
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    wie hoch ist denn das Risiko dass einem sowas passiert?
    Ich würde es als sehr, sehr gering einstufen.
    Und du kannst das beurteilen und als gering einstufen, weil? Hast du irgendeinen background im Informationsbeschaffungsgewerbe oder ist das nur so ne persönlich Empfindung? Schon mal von der homeland security befragt worden? Ist wirklich kein Spaß und wenn ich mir dann noch vorstelle, dass die dir plötzlich deine mails oder irgendwelche Forenbeiträge vorlegen und dich irgendwas fragen, weil sie vielleicht etwas falsch verstanden haben, kann das richtig unangenehm werden. Warum muss sowas sein? Damit du keine Angst mehr vor Terroristen und Industriespionage haben musst? Finde ich ein bisschen übertrieben.

    Nach dem lächerlichen Radiointerview (hast du es dir wirklich mal angehört?)
    ...
    Selten so ein dämliches und weltfremdes Interview gehört...
    ...und du beschwerst dich über das Niveau der Diskussion. Was genau hast du an dem Interview auszusetzen?

  18. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    759
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Natürlich kann er das. Er weiß schließlich auch ganz genau, dass Snowden sein Wissen gegen Kohle verkauft hat und das 1+1=11 ist.

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Fakt ist doch, dass jemand von der NSA das Telefongespräch eines Privatmenschen belauscht oder dessen Emails liest ist deutlich unwahrscheinlicher als dass dies ein Admin einer Firma oder der böse Kollege der das Passwort ausgespäht hat tut.
    Fakt ist vielmehr, dass jemand, der Bespitzelung und sich daraus möglicherweise ergebende Repressalien vermutet, weder in seinem Reden, noch in seinen Entscheidungen wirklich frei ist.
    Dass es um die reine Terrorabwehr geht, glaubt ansonsten sowieso nur jemand, der ein bisschen sehr naiv ist.
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-0...sa-deutschland

  19. #19
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.714
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    40

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    wie hoch ist denn das Risiko dass einem sowas passiert?
    Ich würde es als sehr, sehr gering einstufen.
    Exorbitant höher, als das Risiko eines Terroraktes, mit dem dies alles begründet wird.

    Du hältst die NSA nicht nur für harmlos, sondern auch noch für extrem unterbelichtet.
    Als würde man einerseits so paranoid sein, um möglichst alles zu analysieren um dann andererseits im 2 Schritt das meiste zu ignorieren und nicht weiter zu verfolgen.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    10
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Massenhafte Kommunikationsüberwachung durch französischen Geheimdienst

    Langsam interessiert mich es nicht mehr wer wen überwacht

    CSI hat doch schon zu DDR-Zeiten überwacht
    hab in der Zeitung mal gelesen das die 1954 oder so in Berlin nen 450 Meter langen tunnel gegraben haben umd Sowjetisches zeug ab zu hören mich juckt des jetzt nicht mehr
    ( KP sucht selber nach falls es jemanden interessiert )
    sollen die mich halt beim zocken überwachen xDD

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •