Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    3

    Standard Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Mit der PlayStation 4 (PS4) soll die alte Vielfalt an Spielen für Entwickler und Nutzer zurückkommen. Mark Cerny, leitender Architekt der PS4, hat Sonys Vision gegenüber Eurogamer dargelegt. Die PS4 ist extrem entwicklerfreundlich, was ihre Vorgänger nicht waren. Auch Faktoren wie die Teamgröße machten in der Anfangszeit die Vielfalt der PlayStation-Games aus.

    zur News

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Als Hersteller sowas einfach mal Behaupten ist einfach,
    aber die eigentliche Entscheidung darüber bleibt wohl immernoch bei den Entwicklern !

  3. #3
    Mitglied Avatar von PimpJoe
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.335
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Ist mit PS one die erste Playsation gemeint?
    Warum schreibt dann nicht "eins"?
    Das ist verwirrend und unnötig.

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Die PSone war zwar die PS1,allerdings das neuere Kleinere Modell.
    So in etwa wie die Slim bei den Heutigen Konsolen.

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.573
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    da stellt sich mir doch die Frage, warum konnten die diese tolle Idee dann nicht mit der PS2 oder PS3 umsetzen? Wobei ich fast glaube für die PS2 gab es durchaus eine genauso große Spielevielfalt wie für die PS1.

    Oder sollte die news "Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der Xbox one anknüpfen"?


    Im Ernst, wieder einmal nur ein Werbegag und keine news.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    111
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Hach wie gut, dass man die Vielfalt der PSX heutzutage auf fast jeden Rechner per Emu mit nem günstigen USB-Gamepad wiedererleben kann...

    Emuparadise FTW!!!1

  7. #7
    Mitglied Avatar von TheSniperFan
    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    66
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Bitte.
    Ich würde mich darüber freuen. Die PSX hatte einfach alles.
    Vor Allem gute Ideen. Wenn ich mir die AAA-Industrie so an gucke, wundert es mich nicht warum ich in letzter Zeit so viele Indies auf dem Schirm habe. FTL und SPAZ haben mir schon so viel mehr Spaß bereitet als die meisten Vollpreis-Titel.

    MMn haben nur wenige Spiele in den letzten Jahren die 60€ gerechtfertigt die sie kosten.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    49
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Auf der PS3 gab es ganz klar zu wenig JRPG`s. Hier erwarte ich deutlich mehr, denn sonst kann ich auch beim PC bleiben.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    601
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Gegen Vielfalt kann man nichts einwenden, so lang die Qualität passt. Gab für die PSX jede Menge Rotz.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    393
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    Die PSX wurde doch nicht wegen der Spielevielfalt gekauft, oder?

    Die Meisten haben da eher ein Auge drauf gelegt das Spiele abgefahren waren, das es mal was Neues gab und vor allem das es SPAß gemacht hat. Seit der PS2 ist dieser Spaß irgendwie weg. Spiele werden immer ernster, nehmen sich immer weniger auf die Schippe.

    Crash Bandicoot ist hier wirklich ein sehr tolles Beispiel. Denn auf der PSX hab ich alle drei Titel gespielt und was haben wir gelacht wenn der Chara gestorben ist und es eine lustige Animation gab. Oder wenn wir ihn haben stehen lassen und er hat quatsch gemacht. Auch hat sich die Figur niemals zu ernst genommen, was man auch bei Sequenzen sah.

    In der PS2 Version dann gab es diese Animationen gar nicht mehr bei den Crash Bandicoot Teilen, zumindest hatte ich ein Spiel wo dies nicht der Fall war (Herrscher der Mutanten).

    Aber auch andere Spiele, so wie Spyro. Auf der PSX gab es drei Tasten die man brauchte, da es eben einfach sein sollte, Kinderspiel eben. Auf der PS2 und PS3 brauchte man immer mehr Tasten, immer kompliziertere Tastenkombinationen und am Ende kam ich mir vor als würde ich Tekken spielen, bei den ganzen Tastenkombies die man sich merken musste.

    Die Spielevielfalt ist nur zweitrangig. Viel wichtiger ist, das die Spieleentwickler wieder das Kind in sich entdecken, denn nur so kommt da Spielspaß rein. Mehr kindliches Denken und Spaß haben, dann klappt das auch das mal wieder mehr Leute eure Spiele kaufen.

    Es muss auch in Spielen nicht leichter werden, ganz im Gegenteil, ich freue mich wenn es schwer wird. Aber schwer bedeutet hier nicht das man sich immer mehr Tasten und Tastenkombies merken muss. Schwer bedeutet das die Gegner schneller und gerissener auf meine Aktionen reagieren und das sie etwas aggressiver werden. Oder das ich ein schweres Puzzle lösen muss, damit ich weiter komme oder ein Geheimniss entdecken kann.

  11. #11
    Mitglied Avatar von TheSniperFan
    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    66
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Sony: PS4 soll an die Spielvielfalt der PlayStation one anknüpfen

    @Luzifel:
    Das Spiele immer ernster werden ist ja an sich nichts schlimmes, solange sie es a) gut machen wie z.B. Spec Ops The Line und es b) nicht alle Spiele sind.

    GTA ist ein wunderbares Beispiel. Es war immer eine Parodie auf die Gesellschaft und auf Kriminalität. In GTA 2 hatte man sogar einen Knopf zum Furzen.
    GTA Vice City war mMn das Beste und GTA IV war nur noch ernst. Die lustigen Radiosender waren zwar noch da, lustige Fernsehsendungen und ein paar lustige Missionen, aber es ist nicht mehr so rüber gekommen.
    Das ist einer der Gründe warum ich Saints Row besser finde als GTA. Es nimmt sich selbst nicht so ernst und mach außerdem viel mehr Spaß.

    Was du da am Ende mit Schwierigkeit ansprichst ist wichtig.
    Der Hauptunterschied zwischen damals und heute ist wohl dieses ganze Händchen halten und sofortige Belohnen des Spielers.
    Ich habe vor kurzem zum ersten Mal System Shock 2 gespielt. Sowas sieht man heute gar nicht mehr.
    Geändert von TheSniperFan (12. 07. 2013 um 14:26 Uhr)

  12.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •