Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Mitglied Avatar von CaptainObvious
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    85
    NewsPresso
    9 (Könner)
    Danksagungen
    2

    Standard Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Der anerkannte US Sicherheitsexperte Steve Blank sagt,er wäre überrascht, wenn die NSA keine Backdoor im Microcode von aktuellen AMD und Intel Prozessoren besitzen würde. Beide Prozessorhersteller dementieren allerdings, mit der NSA zusammenzuarbeiten.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    die haben sogar backdoors bei so gut wie allen Privatwohnungen und vor allem in diversen Nobelautos.

    Im Ernst, der Typ labert Müll.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Everyauction
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    720
    Danksagungen
    110

    Exclamation Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Im Ernst, der Typ labert Müll.
    Genau das Gegenteil ist doch der Fall.

    Ich habe es kürzlich hier auf Gulli schon einmal angeschnitten, mit dem Active-X Scheiss ab Win95 hat es angefangen, und seitdem weiss kein Mensch mehr, was alles über dieses Aktiv-Transfer-Protokoll (und Andere!) überhaupt noch abläuft.

    Active-X ermöglicht den direkten Zugriff von Aussen auf die Command-Strukturen eines PC's, wieso sollte es dann nicht auch möglich sein, 'uns Laien unbekannte' Leitungen zum Prozessor damit zu 'kommandieren', wir wissen es doch ganz einfach nicht.

    Es wird eine Zeit kommen, wo alle intelligenten Leute wieder einen PC's nur fürs Internet und etwas Anderes ohne Netzwerkanschluss für's Private haben werden. Es ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, in gewissen Dingen die Privatsphäre wenigstens einigermassen zu wahren.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2000
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Das Beispiel setzt doch noch viel eher an.
    "Angeblich" wird doch schon in den Prozessorstrukturen angesetzt. Das Betriebssystem setzt erst darauf auf.
    Bedeutet irgentwie soviel wie: "Selbst wenn ihr statt dem löcherigem/unsicherem Windows eine beliebige Linuxversion nutzt ist uns das Latte, da wir dort zur Not dann schon über die Prozessorebene mitlesen"
    Und sollte es wirklich "so einfach" sein, ist man in meinen Augen hoffnungslos ausgeliefert.
    Da kann man ja paranoid sein wie man will, aber unterm Strich hilft nur völliges vermeiden des "#Neulands".

    *brieftauben kaufen geh*

  5. #5
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von FarbmeisteR Beitrag anzeigen
    "Angeblich" wird doch schon in den Prozessorstrukturen angesetzt. Das Betriebssystem setzt erst darauf auf.
    Ich lasse mich gerne korrigieren, aber ich halte es für völlig abwegig, am Betriebssystem vorbei die Netzwerkkarte anzusteuern, zu bedienen und das, was sie dann laut Betriebssystem verworfen hat an den Prozessor weiterzuleiten, um dem wieder... du verstehst, was ich sagen will?

    Linux wird das blocken, da bin ich mir verdammt sicher. Und zwar weil es den Netzwerkverkehr steuert. Anders sieht es aus, wenn der Code per legitimem Update eingespielt wird, und erst dann eventuelle Schnittstellen freischaltet. Das muss aber erstmal passieren - und wenn das passiert, ist glaub ich die Kacke am Dampfen, und zwar für die Hersteller...

    Denn so nett das auch immer klingt: Ich glaube Intel wird eher den US-Markt aufgeben, als auf allen Märkten der Welt als willfährige Hand der NSA dazustehen. Sein wir ehrlich: USA ist ein toter Hund mit letzten Zuckungen. China dürfte heute pro Jahr schon mehr Prozessoren kaufen als die USA in drei Jahren. Und von Indien hab ich noch gar nichts gesagt. Sind auch nochmal ne Milliarde Leute. Wenn Intel die Märkte aufgibt, um vielleicht noch ein oder zwei Jahre weiter in den USA CPUs verkaufen zu können (denen die Leute ja auch nicht vertrauen werden), sind sie ziemlich dumm.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    137
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    Linux wird das blocken, da bin ich mir verdammt sicher. Und zwar weil es den Netzwerkverkehr steuert. Anders sieht es aus, wenn der Code per legitimem Update eingespielt wird, und erst dann eventuelle Schnittstellen freischaltet. Das muss aber erstmal passieren - und wenn das passiert, ist glaub ich die Kacke am Dampfen, und zwar für die Hersteller..............

    .........USA ist ein toter Hund mit letzten Zuckungen..........
    Linux wird nichts blocken! Es ist egal ob du einen Apple-, Windows- oder Linuxrechner benutzt, die NSA und deren Verbündete greifen die Daten als "Man-in-the-middle" ab.

    Die USA sind IMHO kein toter Hund. Sie verhalten sich eher wie ein verwundeter Hund der wahllos Umsichbeißt.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    wenn hier im "unabhängigen IT- und Tech-Kanal" Leute wären die nen Plan haben, dann könnte man ja sicherlich auch recht schnell die Unsinnigkeit dieser News herausfinden.
    Schade, dass sich hier keiner mit sowas auskennt...

    Im Ernst, die NSA nutzt nen Backdoor um an Daten zu kommen?
    Diese Daten werden dann natürlich logischerweise über das Netz abgerufen.
    Bislang hat noch kein ChaosComputerClub oder wer auch immer dieses Vorgehen erkannt?
    Obwohl doch ständig gerade vom CCC Sicherheitslücken gefunden werden, und der ausgehende Netzwerkverkehr leicht zu analysieren ist?

    Mir fällt dazu nur ein, wer das glaubt, der lebt in einer Märchenwelt.
    Ich persönlich glaube da eher daran dass jedes Jahr im Frühjahr ein Hase kommt und die Familien mit seinen überall versteckten Eiern gespikt mit neuster Nano-Überwachungstechnik ausspionieren möchte.
    Ist doch perfekt. Jeder frisst Ostereier. Ergo hat eh schon jeder Mensch einen Nanosonde und kann von der NSA überwacht werden.

    Nein, im Ernst, in einem Board wie diesem, im "unabhängigen IT- und Tech-Kanal" ist es eine Schande so eine "news" ernst zu nehmen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    299
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich gerne korrigieren, aber ich halte es für völlig abwegig, am Betriebssystem vorbei die Netzwerkkarte anzusteuern, zu bedienen und das, was sie dann laut Betriebssystem verworfen hat an den Prozessor weiterzuleiten, um dem wieder... du verstehst, was ich sagen will?
    Problem ist:
    Wenn du das direkt über die CPU machst, läuft das quasi "unterhalb" des Betriebssystems, also nicht daran vorbei. Wenn die Netzwerkkarte etwas bekommt, schickt die einen Interrupt an den Proz, damit der was damit machen kann. Erst an dieser Stelle kommt der OS-Treiber ins Spiel, denn der Proz ruft jetzt eine entsprechende Funktion auf.
    Dazwischen könnte etwas passieren. Bei den heutigen Technologien weiß man eh nicht mehr, was der Prozessor alles autonom "unterhalb" vom System tut, denn auch das Bekannte ist schon mächtig. Wenns dich interessiert, informier dich mal über die Sprungvorhersage, bzw "Branch Prediction", was die CPU da schon komplett alleine tut.

  9. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    und nochmal.
    DU glaubst allen Ernstes dass sowas elementares noch keinem CCC oder ähnlichem aufgefallen ist?
    Lächerlich.

  10. #10
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von Abbreviatus Beitrag anzeigen
    Wenn du das direkt über die CPU machst...
    Das Problem ist: Erstmal musst du den Code einschleusen. Dass das in einer normalen Architektur funktioniert, wage ich stark zu bezweifeln. Der Grund dazu ist der, welcher von elgitarre schon genannt wurde: Es wäre sicher jemandem aufgefallen, grade den Leuten, die früher Chips abgeschliffen haben, um sie zu analysieren und zu "hacken".

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    was also will man mit so einer völlig haltlosen und an den Haaren herbeigezogenen news erreichen?
    Von den wahren Problemen ablenken?
    Dass die NSA durch ihre Spionage schon seit Jahren die amerikanische Wirtschaft stärkt?
    Amerikanische politische Interessen forciert?
    Und keinen juckt es weil alle nur Angst haben ein NSA Mitarbeiter schnüffelt auf dem eigenen Rechner und den eigenen emails rum? ( was dermaßen absurd ist bedenkt man den Aufwand und die Sinnlosigkeit...)

  12. #12
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Und keinen juckt es weil alle nur Angst haben ein NSA Mitarbeiter schnüffelt auf dem eigenen Rechner und den eigenen emails rum? ( was dermaßen absurd ist bedenkt man den Aufwand und die Sinnlosigkeit...)
    Nein, eigentlich fürchte ich mich nicht davor. Ich fürchte mich vor dem Zeitpunkt, an dem das Brecht'sche Motiv in den Fokus rückt, und mich mein Gewissen in den Widerstand zwingt. Und dann, an diesem Punkt, wird das Geschnüffel auf meinem Computer das Problem sein, das zwischen der Zeit und der Demokratie steht. Denn jeder Freiheitskämpfer und Widerständler ist in erster Linie Terrorist für diejenigen, gegen die er vorgeht. Immerhin sind sie die Einzigen, die ihn fürchten müssen.

    Wir haben eine Verantwortung aus unserer Vergangenheit heraus. Nicht wir Deutschen, nein, die ganze Welt gleichermaßen, jeder Mensch hat sie zu gleichen Teilen. Und was uns die Vergangenheit hätte lehren sollen ist nicht "Es darf nie wieder geschehen" - denn das ist nur eine Aussage, und sie wird beiseite gelegt wann immer sie unpassend wird. Nein, die Vergangenheit lehrt uns nur eines: Einer Regierung DARF nicht vertraut werden. Jede Entscheidung, jede Anordnung und jedes Gesetz muss kritisch beäugt werden, denn es waren Regierungen und deren Werkzeuge, welche die größten Verbrechen verübt haben, und nicht einzelne Menschen oder Gruppierungen.

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    [QUOTE=Metal_Warrior;14844693Denn jeder Freiheitskämpfer und Widerständler ist in erster Linie Terrorist für diejenigen, gegen die er vorgeht..[/QUOTE]

    so ein Schwachsinn.
    wahre Widerständler und Freiheitskämpfer bringen keine Menschen um.

  14. #14
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    wahre Widerständler und Freiheitskämpfer bringen keine Menschen um.
    Ach ja? Dann nenne mir EINEN wahren Widerständler und Freiheitskämpfer.

    Und bevor du jetzt laut Gandhi schreist, guck dir an, was zu der Zeit in Indien alles vorgefallen ist - und sag mir dann nochmal Gandhi.

    Ich nenne dir mal ein paar, bei denen das nicht wie in deiner Traumwelt ablief:
    Che Guevara
    Fidel Castro
    Claus Schenk Graf von Stauffenberg
    Guy Fawkes
    Georg Elser
    Nelson Mandela
    Benjamin Franklin
    Jeanne d'Arc
    Willhelm Tell
    William Wallace
    Hans Böhm
    Joss Fritz
    Andrés Bonifacio
    Emilio Aguinaldo
    Gabriela Silang
    I Gusti Ngurah Rai
    Diponegoro

    Es steckt übrigens allein schon im Wort "FreiheitsKÄMPFER", dass Menschen dabei zu Schaden kommen. Kampf ist immer Aktion mit Reaktion zwischen zwei Protagonisten - reine Anschläge auf nichtmenschliche Ziele wären nur Sabotage/Randale.

    Abgesehen davon hat Terror erstmal nichts mit Sprengstoffanschlägen und Mord zu tun, sondern mit Furcht. Terror bedeutet "Furcht, Schrecken"; wie das erreicht wird, steht prinzipiell noch gar nicht fest.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Skriker
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    331
    Danksagungen
    197

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    Ach ja? Dann nenne mir EINEN wahren Widerständler und Freiheitskämpfer.
    Und schon ist er ruhig... :P

    Es mag ja sein, dass das NSA nicht jede Email aktiv mit ließt. Der Aufwand ist zu groß.
    Aber mir missfällt der Gedanke, dass eine Regierung überall die Finger im Spiel hat, und dann die "Terrorbekämpfung" als Vorwand nimmt.
    Die Terroristen machen mir ehrlich gesagt weniger Sorgen, als die NSA.

    Wir wissen durch Snowden mit Sicherheit nicht annähernd alles, was beim NSA hinter verschlossenen Türen passiert.
    Die haben mit Sicherheit die besten Leute, die genau wissen was sie tun.
    Dagegen sind wir alles nur kleine unwissende Fische.

  16. #16
    gulli v1.0
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.678
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich gerne korrigieren, aber ich halte es für völlig abwegig, am Betriebssystem vorbei die Netzwerkkarte anzusteuern, zu bedienen und das, was sie dann laut Betriebssystem verworfen hat an den Prozessor weiterzuleiten, um dem wieder... du verstehst, was ich sagen will?
    Nein, verstehe ich nicht. Aber Sachen wie iDRAC und MegaRAC sind dir bekannt, oder? Damit hast du ein komplett eigenständiges Betriebssystem auf dem Rechner, welches unabhängig von dem ist das auf dem Server läuft. Damit kannst du den Server selbst dann noch ansprechen wenn der eigentlich ausgeschaltet ist.


    Code:
    Linux wird das blocken, da bin ich mir verdammt sicher. Und zwar weil es den Netzwerkverkehr steuert.
    Unabhängig davon ob ich glaube was in dem Artikel steht oder nicht: Linux setzt viel zu weit oben an als dass es da effektiv kontrollieren könnte was die Hardware wirklich macht.


    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    und nochmal.
    DU glaubst allen Ernstes dass sowas elementares noch keinem CCC oder ähnlichem aufgefallen ist?
    Lächerlich.
    Sollte es so etwas geben, wird das sicher nicht standardmäßig bei jedem aktiviert so dass es auffällt. So etwas nettes hebt man sich für besondere Zwecke auf.

  17. #17
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von a_d_s Beitrag anzeigen
    Nein, verstehe ich nicht. Aber Sachen wie iDRAC und MegaRAC sind dir bekannt, oder? Damit hast du ein komplett eigenständiges Betriebssystem auf dem Rechner, welches unabhängig von dem ist das auf dem Server läuft. Damit kannst du den Server selbst dann noch ansprechen wenn der eigentlich ausgeschaltet ist.
    ...und läuft wieder - tadaa - auf Linux. Linux setzt nicht zu weit oben an - die Tatsache, dass diese Implementationen effektiv virtuelle Server (als Standardbetriebssystem) obenauf haben bedeutet nicht, dass ich sofort im Microcode des Prozessors ne ganze Palette an Zugriffsmöglichkeiten versteckt hab.

    Und ich rede davon, dass man die Dinger erstmal aktivieren muss - und das geht nicht am System vorbei, weil das bedeuten würde, dass die Funktion schon aktiv ist, was eine Aktivierung unnötig machen würde und damit aber eben auch die Schnittstelle nicht mehr unter Radar fliegen lassen. Es ist das Problem, die Eierschale von innen heraus zu zerbrechen, wenn ich aber außen sitze.

    Abgesehen davon, und da greife ich mal elgitarre wieder unter die Arme, schalten Mainboardhersteller ganz standardmäßig vorher ausgeschaltete Funktionen der Chipsätze und der Prozessoren frei, wenn sie damit Wettbewerbsvorteile genießen, auch wenn das Intel und AMD nicht so prickelnd finden. Es gibt also durchaus Menschen, die sich mit den Grundfunktionen beschäftigen, so wie es auch Menschen gibt, die in ihrer Freizeit programmieren. Ich bin mir ziemlich sicher, es wäre aufgefallen.

  18. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von a_d_s Beitrag anzeigen
    Sollte es so etwas geben, wird das sicher nicht standardmäßig bei jedem aktiviert so dass es auffällt. So etwas nettes hebt man sich für besondere Zwecke auf.
    trotzdem wäre es bereits aufgefallen.
    Die news ist nichts anderes als Angstmacherrei. Ich verstehe nur noch nicht was man gerade mit dem gebashe gegen Überwachung und Geheimdienste bezwecken will.

  19. #19
    Fachinformatiker Sys-Int. Avatar von mistershadowx2
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    3.011
    Danksagungen
    284

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Und keinen juckt es weil alle nur Angst haben ein NSA Mitarbeiter schnüffelt auf dem eigenen Rechner und den eigenen emails rum? ( was dermaßen absurd ist bedenkt man den Aufwand und die Sinnlosigkeit...)
    Das gleiche gilt meiner Meinung nach übrigens für das Geschrei um die Xbox One. Nur das mit der Konsole größtenteils nichtmal E-Mails verschickt werden und die NSA ihre Zeit mit der Analyse von noch mehr trivialen Dingen (Spiele-Vorlieben, Skype-Konferenzen...) vergeuden würde.

    Und auch das würde von den Hackern, die die Konsole (hoffentlich bald nach dem Launch ) unter die Lupe nehmen auffallen. Das wäre ein Riesen Skandal und niemand würde mehr Microsoft Produkte kaufen. Wäre all den sinnlosen Quatsch, den man ausspionieren kann, nicht ansatzweise Wert.


    Hinzukommt, dass so viele ungefilterte Informationen, egal ob sie von unseren PCs oder Spielekonsolen stammen, kein Unternehmen der Welt auswerten könnte.

  20. #20
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2.572
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Sicherheitsexperte: NSA nutzt Backdoor in Prozessor Microcode

    endlich mal jemand der rafft was Sache ist.
    Alles andere entspringt der Fantasie irgendwelcher Verschwörungstheoretiker oder Amerika-Hasser.
    Klar, ich kann es verstehen dass man diese Nation scheiße findet.
    Trotzdem sollte man noch fähig sein sich eine differenzierte und fundierte Meinung zu bilden.
    Wie aber auch in den Bereichen Staat, Politik, Parteien usw. ist das vielen Menschen nicht möglich. Man kann nur nach Stammtischmanier alles prinzipiell schlecht finden.

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •