Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    3

    Standard NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Kim Dotcom möchte einen verschlüsselten E-Mail-Service mit Servern außerhalb der USA anbieten. Im Februar war diese Ankündigung eine nicht allzu aufregende Sache; mittlerweile hat die Idee durch die Enthüllungen über die NSA-Überwachung deutlich an Aktualität gewonnen. Immerhin haben bereits drei Anbieter ihre verschlüsselten E-Mail-Services unter Druck der US-Regierung abgedreht.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    366
    Danksagungen
    36

    Thumbs down Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von joanZ Beitrag anzeigen
    Immerhin haben bereits drei Anbieter ihre verschlüsselten E-Mail-Services unter Druck der US-Regierung abgedreht.
    Ob die drei Anbieter 'unter Druck der Regierung' abgestellt haben, ist eine bislang unbewiesene Behauptung, als kein guter Start über ein Thema, das vorteilhafterweise mit einer gewissen Objektivität behandelt werden sollte.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Ozil
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Irrenanstalt
    Beiträge
    300
    Danksagungen
    23

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von Everyauction Beitrag anzeigen
    Ob die drei Anbieter 'unter Druck der Regierung' abgestellt haben, ist eine bislang unbewiesene Behauptung, als kein guter Start über ein Thema, das vorteilhafterweise mit einer gewissen Objektivität behandelt werden sollte.
    aus welchem grund sollten sie denn sonst urplötzlich aufhören? etwa aus solidarität ihrer bescheuerten regierung über? ist doch ganz klar das die US-behörden sowas in zukunft wohl nicht erlauben werden, sonst könnten sie ja nicht mitlesen was andere zu schreiben haben.

    Da sind druckmittel gefunden worden die zur schließung gereicht haben, ganz einfach. Wohl alleine schon das unterstützen von Snowden hat wohl ausgereicht ihnen landesverrat unterzujubeln.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.607
    Danksagungen
    79

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von Everyauction Beitrag anzeigen
    Ob die drei Anbieter 'unter Druck der Regierung' abgestellt haben, ist eine bislang unbewiesene Behauptung, als kein guter Start über ein Thema, das vorteilhafterweise mit einer gewissen Objektivität behandelt werden sollte.
    Alles längst bewiesen und bekannt. Lavabit ist einer davon:
    http://www.heise.de/newsticker/meldu...t-1932723.html

    Ab und an Augen aufmachen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    391
    Danksagungen
    3

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von Everyauction Beitrag anzeigen
    Ob die drei Anbieter 'unter Druck der Regierung' abgestellt haben, ist eine bislang unbewiesene Behauptung, als kein guter Start über ein Thema, das vorteilhafterweise mit einer gewissen Objektivität behandelt werden sollte.
    Hast du eigentlich mal die Begründung des lavabit Betreibers auf lavabit gelesen?
    Nun kommt der teil der vermutung ist: ich denke konkret werden dienational security letters bekommen haben das sie verpflichtet sind bestimmte mails im Klartext raus zu geben. Und ihnen wird irgend eine Konsequenz angedroht worden sein wenn sie das nicht können.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Talking Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von joanZ Beitrag anzeigen
    Kim Dotcom möchte einen verschlüsselten E-Mail-Service... anbieten.

    OK, aber wer traut Kim-Dotcom?

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    gleich um die Ecke
    Beiträge
    259
    Danksagungen
    13

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von wabux Beitrag anzeigen
    OK, aber wer traut Kim-Dotcom?
    Das ist wieder ein anderes Thema!

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2012
    Beiträge
    23
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von wabux Beitrag anzeigen
    OK, aber wer traut Kim-Dotcom?
    Das war auch mein erster Gedanke...

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.607
    Danksagungen
    79

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von wabux Beitrag anzeigen
    OK, aber wer traut Kim-Dotcom?
    Die mit ihm ohne Klicken von Handschellen ein florierendes Geschäft geführt haben. Mit MU dürfen das nicht wenige gewesen sein...

    Außerdem genießt er in Neuseeland einen recht guten Ruf (was die Neider natürlich nicht wahr haben wollen).
    Geändert von RightRound (14. 08. 2013 um 15:31 Uhr)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    875
    Danksagungen
    11

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Wie, jetzt wo die Spionage raus ist und eh jeder Bescheid weiß, kann man praktischerweise endlich auch offen gegen alle unbeliebten Services direkt vorgehen?
    Wenn der Damm mal gebrochen ist, kann man auch schamlos in die Vollen gehen?

    Wir brauchen nicht dutzende neue Anbieter die verschlüsseln, aber trotzdem öffentlich bekannt und damit angreifbar sind, wir brauchen nur ein gutes System nehmen und es redundanter und damit unanfälliger machen. Ich denke da an TorMail.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Talking is Neuseeland = Neuland?

    Zitat Zitat von RightRound Beitrag anzeigen
    Außerdem genießt er in Neuseeland einen recht guten Ruf (was die Neider natürlich nicht wahr haben wollen).
    "einen recht guten Ruf"?

    is Neuseeland = Neuland?

    Haben wir Merkel Miss-verstanden?

    Kim hat hier zu solchen Themen sicherlich und verdient keinen guten Ruf - was nicht heißen soll, das der der Telekom, u.a., zu dem Thema besser wäre!

    Ein vertrauenswürdiger Dienst sollte regelmäßig auch von 0815-Kunden zu überprüfen sein!

    Die reine Behauptung reicht mir da nicht und eine Zertifizierung durch staatliche Stellen ist doch offenbar nix wert!

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    366
    Danksagungen
    36

    Exclamation Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Auch Kim Dotcom hat keine eigenen Internet-Leitungen, er versucht nur, auch seinen Anteil am 'Hysterie'-Kuchen zu ergattern. Die Leitungen aber sind die gleichen, wer also nur die geringste Ahnung hat, wie Internet und Ueberwachung eigentlich funktioniert, kann über den ganzen 'Aufstand' doch nur lachen.

    wir brauchen nur ein gutes System nehmen und es redundanter und damit unanfälliger machen. Ich denke da an TorMail
    Unanfälliger gegen was? Auf welchem Mond lebst denn Du? Und glaubst Du wirklich, dass demnächst jemand etwas 'erfinden' wird, das es EUCH erlaubt, wieder, wie früher (angenommen), unauffindbar und völlig anonym Eure 'Dinge' auf dem Web zu tun, ohne dass es jemand merkt?

    Hast du eigentlich mal die Begründung des lavabit Betreibers auf lavabit gelesen?
    Ja habe ich, und auch meinen Kommentar hier auf Gulli.com dazu abgegeben. Der Mann sah seine Felle im Eiltempo davonschwimmen, und ergriff die Chance, daraus relativ ungeschoren herauszukommen. Zudem wurde er sofort, auch von Leuten wie Euch, die vorher noch gar nie von ihm und seinem kleinen Dienst gehört hatten, hochstylisiert und zum Helden gemacht. Vielleicht kriegt er so wenigstens einen guten neuen Job, er wird es auch brauchen, weil sein (ehemaliger) Dienst so oder so keine Kohle mehr einbringen würde.

    Nehmt Euch doch bitte einfach mal die Mühe, Mediale Meldungen mit 'etwas' Abstand zu betrachten, glaubt nicht jeden Scheiss, nur weil er zufällig in Euer vorgefasstes Meinungskonzept passt. Oder meint Ihr wirklich, auch nur etwas damit ändern zu können, wenn Ihr konstant nur noch 'auf den Mann' spielt, in diesem Fall auf die bösen Ami's??!

    Für eine NSA gibt es schlichtweg keine Geheimnisse, merkt Euch das. Es gibt auch keine 'neuen' Verschlüsselungen, die nicht innert (maximal) Stunden entschlüsselt werden können, soviel sollten Leute, die eigentlich täglich im Internet rumkutschieren, eigentlich wissen.

    Wenn nicht, dann nur, weil man sich vielleicht immer nur um das Thema SEX bewegt, also gar keine Zeit dazu hat, auch mal etwas für die Bildung zu tun...

    Also, kommt einfach runter von Eurer 'Monden', wir hier leben nämlich auf der Erde, auch wenn das manchmal vielleicht etwas schwer zu akzeptieren ist...

    PS. Einer hat mal hier irgendwo geschrieben, ich sei eigentlich immer nur 'destruktiv' in meinen Aussagen. Bin ich aber nicht, im Gegenteil, ich versuche gelegentlich nur, Kindgebliebene daran zu erinnern, dass die Erwachsenenwelt etwas anders funktioniert, als es als Kinder im Allgemeinen zu 'meinen' glauben.

    Das sowas manchmal auch etwas 'weh' tut, und dass einige deswegen gar zu schreien beginnen, nehme ich gern in Kauf. Meine Beiträge sollen zum Denken anregen, die gelegentlichen 'Aufschreie' bestätigen mir, dass es hie und da zu wirken scheint...

  13. #13
    Mitglied Avatar von Khelben2000
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    7.582
    Danksagungen
    557

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Zitat Zitat von Everyauction Beitrag anzeigen
    Für eine NSA gibt es schlichtweg keine Geheimnisse, merkt Euch das. Es gibt auch keine 'neuen' Verschlüsselungen, die nicht innert (maximal) Stunden entschlüsselt werden können, soviel sollten Leute, die eigentlich täglich im Internet rumkutschieren, eigentlich wissen.
    Ist das so? Ich denke, die "alten" Verschlüsselungen stellen auch eine NSA noch vor genügend Herausforderungen. Solltest du die Ansicht vertreten wollen, dass dem nicht so sei, hätte ich gerne Belege dafür gesehen. Blinder Allmachtsglauben hat nämlich auch nicht viel mit "fundierter Bildung" zu tun ...

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    875
    Danksagungen
    11

    Standard Re: NSA-Affäre: Kim Dotcoms verschlüsselter E-Mail-Dienst in neuem Licht

    Da glaubt aber jemand (every) an ziemlich viel Schwachsinn. Auf sowas braucht man nicht antworten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •