Seite 38 von 40 ErsteErste ... 2834353637383940 LetzteLetzte
Ergebnis 741 bis 760 von 789
  1. #741
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Ich wäre für eine Trennung der Politik von der Wirtschaft so wie einst die Trennung zwischen Staat und Kirche (der damals wichtigsten Wirtschaftsmacht) eine große Wende einläutete. Es sind Macht- und Geldgier, Dummheit und Ignoranz, die das Leben aller auf dieser Wetl schwer machen
    Ich stimme dir zu. Aber wie soll das funktionieren? Die Wirtschaft wird sich mit Händen und Füßen gegen eine strikte Trennung von der Politik sträuben und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie so eine Trennung in einem kapitalistischen System funktionieren könnte. Hast du Ideen, wäre da wirklich gespannt!

    Wir leben überhaupt in spannenden Zeiten, finde ich!

  2. #742
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Nunja,
    jeder sollte das Recht haben sien Meinung frei zu äußern.
    und sagen zu dürfen: "Ich bin stolz ein Brite,Schotte,Ire,Deutscher zu sein"http://board.gulli.com/userimages/smilies/smile.png

  3. #743
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Lustig, dass da ausgerechnet in einem Thread hochkommt, in dem es um die AfD geht.
    Früher kamen solche Sprüche bei NPD Threads.
    Seitdem die AfD in den Parlamenten sitzt, muss man sich auf jeden Fall etwas mehr schämen.

    Man kann stolz darauf sein Arzt, Pilot, Ingenieur o.ä. geworden zu sein. Denn dann hat man was selbst geschafft.
    Man kann auch stolz darauf sein Vater zu sein. Man kann stolz auf sein Kind sein wenn das etwas Schwieriges geschafft hat.
    Auf eine Nationalität die man von Geburt aus hat, kann man nicht stolz sein.
    Man hat sie geschenkt bekommen, musste nichts dafür tun, hatte keinen Anteil daran und auch keine Wahl.
    Man hat NICHTS dafür geleistet Deutscher von Geburt zu sein.
    Man könnte noch stolz darauf sein, was die Deutschen als Kollektiv geschafft haben. Aber das ist am Ende nur eine Art sich mit fremden Federn zu schmücken.
    Schön für Leute die selbst nichts auf die Reihe bekommen. Man sucht sich eine Gruppe, mit der man ein gemeinsames Merkmal besitzt und ist auf deren Leistung stolz. Ob das nun eine Nationalität, ein Geschlecht, ein Berufszweig oder sonstwas ist spielt da keine Rolle. Hauptsache man kann sich selbst dieser beneidenswerten Gruppe zugehörig fühlen. Als Deutscher sind es eben 80Mio Menschen, deren einzige Gemeinsamkeit das staatlich festgesetzte Merkmal "Deutscher Staatsbürger" ist.

    Also auf was willst du ein Recht haben stolz sein? Darauf was andere geleistet haben?

  4. #744
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.577
    Danksagungen
    64

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Warum sollte man eine PArtei anfeuern die Volksverhetzung betreibt und gleichzeitig so dämlich ist den St.Patricks Day zu einem Muslimischen Fest zu machen?
    Sprach sich bis nach Irland rum:
    https://www.irishtimes.com/news/poli...auns-1.3435461

  5. #745
    Mitglied Avatar von Przantotti Rhwa
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    http://127.0.0.1/;-)
    Beiträge
    1.362
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Warum sollte man das Perversium anfeuern, was permanent seit 2005 das Volk belügt, betrügt, verarscht; Menschenrechte mit Füßen tritt und dann noch selbst als einzige Wahlstimmenverlustträger sich anmaßt gegen Gebürtige dieses Landes beleidigen zu müssen?

    Und mindestens seit 2013 dieses dreiste sexistische Pack mit deren verspäteten verlogenen Aufschrei, weil ein Aufschrei nicht reicht, alle Männer als potentielle Vergewaltiger zu bezeichnen, auch die Netten, Genitalien nur dann beschützen wollen, wenn sie weiblich sind, am 8. März 2018 beschließen, dass ein Penis auch ein weibliches Genital sei, 219a StGB nicht abschaffen, ständig gegen Trump, nur weil er ein Trump ist, gegen AfD, nur weil sie nicht den Perversitäten dieser Geschlechtsverkehrverweigerin und dem Sexminister, Kulturverweigerern und Blockierern und Sinnlosdebbattisten die permanent die Freiheit der Insassen diesesr maschinisierten gefügegemachten Drecksarbeitsdummdösbattel durchlöchert und sich gegen diese menschenfeindlich anmaßt, sie zu spalten zum Zwecke diese geteilten Teile gegeneinander aufzuhetzen?

    Was soll die Idiotie mit wieder dem Hin und Her, hier konkret bezüglich Zugehörigkeit des Islams, das keiner Notwendigkeit bedarf? Und dann auch nur wagen, das Wort "Grundgesetz" in den Mund zu nehmen?
    Wir dürfen alles wählen, angeblich. Nur das was wir wirklich wollen (zu gefühlt über 60%) sollen wir nie bekommen.

    Das kindergartige Verhalten, gerade noch so eben mit viel Hampelei als neue GroKo zustandegekommen, fühlt sich für Verhöhnten, denen nur beschränkt sowas wie Art 20 zukommen soll, ein Bisschen an wie Waterboarding: Foltere, aber lass sie nicht ganz die Hoffung verlieren, indem immer wieder eine "wir können auch menschlich sein"-Vorgaukelung eingestreut wird.

  6. #746
    Mitglied Avatar von doc-mabuse
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    2.052
    Danksagungen
    137

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Kurz und knapp:
    Ich find die Typen zum Kotzen.

    Aber:
    Das hier ist eine Demokratie - und auch die Deppen und Arschlöcher haben das Recht, ihre Meinung kund zu tun, auch im Parlament. Eine Demokratie, die das nicht wegstecken kann, ist das Papier nicht wert, auf dem ihre Verfassung (/Grundgesetz) gedruckt wurde.

    Bedenklich wird's erst, wenn die Deppen und Arschlöcher soviel werden, das sie an der Regierung beteiligt sind. Dann wird's vieleicht Zeit, auszuwandern.

    Wobei ich die derzeitigen 12,6% schon arg bedenklich finde. Das ist jeder Achte! Ich hoffe wirklich, das da ein großer Anteil Protestwähler bei sind, die bei der nächsten Stimmabgabe nochmal drüber nachdenken...

  7. #747
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Jetzt wird einem wieder vorgeschrieben auf was man stolz sein darf
    Das lege ich immer noch für mich selber fest.

    Und ja ich kann auch auf Sachen stolz sein die nicht meine Leistung sind.
    Auf meine Erfolge meiner Frau und Kinder, auf unseren Weltmeistertitel.
    Und von mir aus auch auf das Land in dem ich geboren wurde!

    Was mich nervt sind die - die alles nur schlecht machen wollen!
    "Scheiß EU, scheiß Deutschland, scheiß irgendwas..."
    Sowas nervt mich!


    Und was die AfD betrifft:
    Ich warte noch darauf wie sie von den anderen Parteien "argumentativ gestellt und zerlegt" wird.
    Wie man es angekündigt hat. Das sollte doch echt nicht zu schwer sein. Aber alles was ich lese ist
    "... Frau Nahles hat Pfui gerufen nach AfD Rede...."
    DAS ist zum Fremdschämen! Kindergarten!
    Ich verliere das letzte Vertrauen in die Politik
    Geändert von sirnnx (23. 03. 2018 um 10:23 Uhr)

  8. #748
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Zitat Zitat von Jason_78 Beitrag anzeigen
    Warum sollte man eine PArtei anfeuern die Volksverhetzung betreibt und gleichzeitig so dämlich ist den St.Patricks Day zu einem Muslimischen Fest zu machen?
    Sprach sich bis nach Irland rum:
    https://www.irishtimes.com/news/poli...auns-1.3435461
    Hast den Artikel selber gelesen?
    Die AfD beschwert sich das das OsterFest für den St.Patricks Day gestrichen wurde.
    Und das die AWO hinter dem Kindergarten steht.
    Als Wohltätigkeitsorganisation wäre die AWO ein Teil der Asylbranche und fühlt sich ihren Klienten verbunden, die größtenteils aus muslimischen Ländern stammen.

    Nette Fakenew ;-)

  9. #749
    Mitglied Avatar von Przantotti Rhwa
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    http://127.0.0.1/;-)
    Beiträge
    1.362
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    abwarten, gucken, hoffen, warten, in der zeitung mal wieder was seltsames lesen, sich was erhoffen und dann ne ernüchterung: enteder verschoben oder für immer als "geklärt" zu hören/lesen bekommen. so auf dauer stumpft das hoffnungschimmer+enttäuschung richtig ab, bis mans selber nicht mehr will/braucht.

    fikitves beispiel: man hat kinder, hofft sich nach ner verbesserung (z.B. über kita-plätze, kindergeld); regierung sagt erst mal: nee machen wir nicht. 20 jahre später, wenn das kind aus dem kindesalter raus ist, komt dann das ersehnte gesetz und man brauch es nicht mehr. oder andersrum es hätte mal ein tolles gesetz gegeben, man sezt kinder in die welt und dann hat man es drei tage und das gesetz wird gekippt. soll man das kind wegwerfen? ja, oder?

    blöde wendehalspolitik.

  10. #750
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    auf unseren Weltmeistertitel....
    Und von mir aus auch auf das Land in dem ich geboren wurde!
    Tja, und dazu hatte ich ja geschrieben.
    nur eine Art sich mit fremden Federn zu schmücken.
    Schön für Leute die selbst nichts auf die Reihe bekommen. Man sucht sich eine Gruppe, mit der man ein gemeinsames Merkmal besitzt und ist auf deren Leistung stolz. Ob das nun eine Nationalität, ein Geschlecht, ein Berufszweig oder sonstwas ist spielt da keine Rolle. Hauptsache man kann sich selbst dieser beneidenswerten Gruppe zugehörig fühlen. Als Deutscher sind es eben 80Mio Menschen, deren einzige Gemeinsamkeit das staatlich festgesetzte Merkmal "Deutscher Staatsbürger" ist.

    Also auf was willst du ein Recht haben stolz sein? Darauf was andere geleistet haben?
    Wenn das was für dich ist, bitte.

  11. #751
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Und was die AfD betrifft:
    Ich warte noch darauf wie sie von den anderen Parteien "argumentativ gestellt und zerlegt" wird.
    Wie man es angekündigt hat. Das sollte doch echt nicht zu schwer sein. Aber alles was ich lese ist
    "... Frau Nahles hat Pfui gerufen nach AfD Rede...."
    DAS ist zum Fremdschämen! Kindergarten!
    Ich verliere das letzte Vertrauen in die Politik
    Vielleicht solltest du dich mal poltisch bilden und dir die Debatten auch anschauen, statt nur die "News" irgendwelcher "Alternativen" Medienportale anzuschauen. Dort wird die AfD regelmässig zerlegt. Tatsächlich ärgert mich das fast ein bisschen, da in dieser Zeit wenig anderes passiert.

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    ]Die AfD beschwert sich das das OsterFest für den St.Patricks
    Day gestrichen wurde.
    Und das ist grober Unfug. Es wurde kein Ostern gestrichen sondern am Donnerstag vor Ostern ein St. Patrick Day Brunch eingeführt. Und zwar weil das ein christlicher(!) Feiertag ist und die "Villa Drachenstein" ihrem Auftrag nach §4 der AVBayKiBiG (Verordnung zur Ausführung des bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes für Horte und Kitas) nachkommen wollte. Dort heißt es:"Alle Kinder sollen zentrale Elemente der christlich-abendländischen Kultur erfahren und lernen, sinn- und werteorientiert und in Achtung vor religiöser Überzeugung zu leben."
    Hier also irgendeinen Zusammenhang mit Muslimen zu schaffen ist großer Schwachsinn, aber eben genau das, was man von der AfD erwarten kann. Dass ihr so viele damit hinterherlaufen ist ein Beweis dafür, wie wenig eben genau diese Leute von der christlich-abendländischer Kultur, die sie vorgeben vor dem Zugriff des bösen Islams schützen zu wollen, wirklich verstehen.

  12. #752
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.577
    Danksagungen
    64

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Allgemein ist es ein Unding mit der dauernden Hetze über Musline dass der Islam nicht zu Deutschland gehört und so. Nach wie vor gibt es in Deutschland die Religionsfreiheit und das steht sogar im Grundgesetz.

  13. #753
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.170
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    "Bedenklich wird's erst, wenn die Deppen und Arschlöcher soviel werden, das sie an der Regierung beteiligt sind."
    Was man zu einem Großteil den etablierten Parteien zuschreiben kann. Wer keine oder kaum Politik für den normalen Bürger macht, muss sich nicht wundern, wenn der sich Alternativen zur Wahl sucht.
    Und es dürfte wohl klar sein, dass der gute Deutsche für sich Vorrang einräumt, wenn es an den Tafeln zu Verteilungskämpfen kommt. Allein dass es hierzulande so weit gekommen ist, ist schon eine Schande für unsere "Volksparteien".

    Zitat Zitat von Jason_78 Beitrag anzeigen
    Allgemein ist es ein Unding mit der dauernden Hetze über Musline dass der Islam nicht zu Deutschland gehört und so.
    Kritik am Islam muss aber dennoch erlaubt sein. Die einfach pauschal als Hetze abzutun verstößt ebenfalls gegen das Grundgesetz. Stichwort Meinungsfreiheit.
    Und nein - der Islam gehört nicht zu Deutschland. Menschen gehören zu Deutschland, Religionen sind bestenfalls "schmückendes" Beiwerk.

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Jetzt wird einem wieder vorgeschrieben auf was man stolz sein darf
    Das lege ich immer noch für mich selber fest.
    Kannst du ja. Hindert dich ja niemand daran, deine Dumheit zur Schau zu stellen.
    Ja, du kannst auf etwas stolz sein, was du selbst geleistet hast. Oder auf deine Frau oder deine Kinder (Oh nein, bitte vermehre dich nicht!), wenn die etwas geleistet haben.

    Auf seine Herkunft stolz zu sein, weil Papi leider nicht vor den Zug gespritzt hat, das geht allerdings nicht. Denn das ist keine Leistung.

  14. #754
    Mitglied Avatar von Przantotti Rhwa
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    http://127.0.0.1/;-)
    Beiträge
    1.362
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Fassen wir zusammen: Legitim auf etwas stolz kann sein, wer etwas iniziiert hat. Daher kann das auf cis-Geschlecht, trans-Geschlecht*, i.d.R. Nationalität [sofern nicht selbst erschaffen oder dabei mitgewirkt], i.d.R. Religion [sofern nicht selbst gemacht], Herkunft, gebürtige Hautfarbe, Naturhaarfarbe etc. nicht angewendet werden. Duchgestandene Geschlechts-OP, Migration zu Religion, neuer Heimat usw. ist eigentlich auch nur ein persönlicher Erfolg, dessen Durchleben-Prozess einem evtl. gelungen ist, aber ob man damit Gesellschaft o.ä. wirklich geholfen hat, ist fraglich. Migrator (Artzt bei Geschlechts-OP, Staat, der Migranten aufnahm etc) kann hingegen prinzipiell stolz sein, jemand anderem bspw. einen Wunsch (anderes Geschlecht, Wechsels in seine Religion, Einwanderung, Haut-OP zur Veränderung der Hautfaarbe, Färbung der Haarfarbe, Aquise, nonmaterielle Dienstleistung etc.) erfüllt zu haben.

    Und dann gibt es noch Differenzen zwischen Impacts für die Allgemeinheit und persönliche Errungenschaften (z.B. irgendwas für sich selbst verbessert zu haben, aus eigener Sicht). Letztere mögen zwar für das Individuum selbst gut erscheinen (irgendein Stolz für sich persönlich im Vergleich zu sich selbst vorher), sind aber nur für jemand, eine äußere Gruppe oder gar Allgemeinheit von Nutzen, sofern diese einen Nutzen daraus ziehen kann; darauf kann das Stolzgefühl legitimisiert sein.

    Nun aber kann das auch ins Gegenteil schlagen, wenn das zu Außmaßen führt, wie Ausrufe ähnlich wie
    "Seht her, ich bin ein ganz Toller, denn ich hab der Alten Dame hier [auf Dame zeig] grad über die Straße geholfen."

    Ich rate dringend davon ab. Allerdings ist es für Altruisten ein Wahnsinns gut anfühlendes, da egosteigerndes Gefühl, Bewusstsein bekommen, dass ihr tun irgenwobei geholfen hat. Das Gegenteil, wenn das nicht gelangt oder das Helfenwollen von andererseite verhindert oder abgelehnt wurde.

    Jetzt hat wer auf etwas [theorhetisch] stolz sein könnte mehrere Möglichkeiten diese posivive Energie in sich anzuwenden:
    - allen Leuten erzählen, was für ein ____________ er/sie sei (weil ____________) <------ Gefahr dass andere das nicht so empfinden [Fremdwahrnehmung]
    - diese Energie konsumieren und damit persönliche unkörperliche Verletzungen kompensieren <--------- (hilf dir jetzt selbst)
    - diese Energie umwandeln, z.B. in Liebe des/der Nächsten <------------ generell besser (sofern das möglich ist)

    Desweiteren verkennen einige, dass superbia eines der 7 Laster ist.
    Und dann hab ich mal gegooglet:
    Zitat Zitat von google.de
    stọlz
    Adjektiv
    1.
    so, dass man sich über etwas, das man geleistet hat oder das man besitzt, freut.
    "Sie war stolz auf ihren beruflichen Erfolg."
    2.
    überheblich, hochmütig.
    "Er ist viel zu stolz, um sich bei mir zu entschuldigen."
    3.
    umgangssprachlich
    beträchtlich.
    "Das ist ein stolzer Preis!"
    Stọlz
    Substantiv [der]
    1.
    ausgeprägtes Selbstwertgefühl.
    "Er hat meinen Stolz verletzt."
    2.
    Freude und Zufriedenheit über eine Leistung oder einen Besitz.
    "Sie verkündete voller Stolz, dass sie ihr Ziel erreicht habe."
    Feminismus mit ihrem LBGTQ nervt dermaßen, weil es so vieles in einem Topf vermischt, was was völlig unterschiedliches ist. Lesbisch oder schwul oder bi ist kein "genitales" Geschlecht, (cis-)Trans*, cis-Zwitter, sonstwas schon.... und Facebook: 60 Geschlechter, davon nur je 1x männlich, weiblich und ansonsten überwiegend T oder sowas derart i-am-a-unicorn. Ohnehin, kann man diesen assymetrisch beidseitig sexistischen Feminismus nicht wirklich ernstnehmen. Dachtes du es wäre vorbei, kommen die am Weltfrauentag dazu, dass sich Transfrauen nicht frau genug und damit ausgegrenzt fühlen. schwupps kann ein Penis auch ein weibliches genital sein:
    http://www.taz.de/!5473390/

    *bin mir bezüglich trans-Gender-Stolz nicht ganz sicher: Kann man darauf stolz sein? Hat man den Mut über sich erwiesen, diese Änderung tatsächlich umsetzen zu LASSEN? Wenn ja: Diese Umsetzung haben aber Chirurgen vollbracht. Oder? Wer nicht cis-männlich oder cis-weiblich ist/nie war, ist irgendwie auch was Besonderes [da prozentual (noch) selten], aber ist man dadurch jetzt besser als ein cis?...
    Geändert von Przantotti Rhwa (25. 03. 2018 um 11:02 Uhr) Grund: Logikfehler behoben (fehlte u.a. ein "nicht"); Ergänzung; typo

  15. #755
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Und nein - der Islam gehört nicht zu Deutschland. Menschen gehören zu Deutschland, Religionen sind bestenfalls "schmückendes" Beiwerk.
    Dass das Christentum "schmückendes Beiwerk" sein soll ist totaler Quatsch.
    Das Christentum hat Deutschland geprägt. Es findet sich in unseren Gesetzen und ist Teil der deutschen Kultur. Dörfer entstanden um Kirchen herum. Unser Kalender ist christlich. Nicht nur, weil der gregorianische Kalender nach einem Papst benannt wurde, sondern auch weil dessen Inhalt (Deutschland spezifisch) christlich geprägt ist. Wie viele gesetzliche, christlich-religiöse Feiertage finden sich darin?
    Die katholische- und evangelische Kirche besitzen in Deutschland einen Sonderstatus. z.B. durch die Kirchensteuer. Keine andere Religionsgemeinschaft kann ihre Mitgliedsbeiträge auf diese Weise einziehen.
    Kurz: Das Christentum gehört zu Deutschland.
    Andere Religionen, und da fällt auch der Islam darunter, eben nicht.
    Aber, da gebe ich Markantelli recht, die Muslime gehören zu Deutschland. Genau wie die Gläubigen anderer Religionen. Und der Staat hat dafür zu sorgen, dass sie ihren Glauben auch leben können. Solange sie dadurch andere nicht beeinträchtigen.
    "Nicht beeinträchtigen" bedeutet aber nicht gleich "nicht verändern". Die Kultur ist stets einem Wandel unterworfen. Und dieser Wandel wird durch die Menschen, egal welcher Religion, beeinflusst. Je mehr Muslime in Deutschland leben, um so mehr beeinflussen sie mit ihrer Art zu leben die Kultur in Deutschland.
    Nur schlimm kann ich daran nichts finden. Es würde niemand wirklich die deutsche Kultur von vor (nur) 100 Jahren leben wollen. Und weiter muss man da gar nicht gehen. Wenn man fast 1000 Jahre zurück geht und sich eine rein christliche Kultur anschaut, will man da erst recht nicht leben.

  16. #756
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Darf man sich wenigstens noch schämen für etwas was man nicht selbst gemacht hat?
    Oder ist auch das inzwischen politisch inkorrekt?

  17. #757
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Wieso auch?
    Versuchst du uns ernsthaft hier weiß zu machen, dass die Politik die Definition von Stolz so verändert hätte, dass man nicht mehr auf Dinge stolz sein kann für die man nichts geleistet hat? Nur damit niemand mehr darauf stolz sein kann "Deutscher" zu sein?
    Das ist schon krank oder?

    Und für das was du beschreibst gibt es einen speziellen Ausdruck. Weil "schämen" nicht passt gibt es das "Fremdschämen". Das ist übrigens eine Form des Mitleids.

  18. #758
    Mitglied Avatar von Przantotti Rhwa
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    http://127.0.0.1/;-)
    Beiträge
    1.362
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    ey wasn kranken Sch... hab ich da zitiert:
    bemerke grad, im Adjektiv zweiter Bedeutung steht "sich [...] entschuldigen" - ein Unding in der Umgangsprache das nur von Beleidigung so strotzt: früher hat man noch um Entschuldigung gebeten - heutzutage tut es der Schuldige oftmals immer mehr selbst. und andere machen bei dem Wahnsinn auch noch mit und nehmen den in Schutz: "er hat sich ja entschuldigt."

    @DerDiskutant: Was hast du gemacht, um Deutscher zu sein/werden? Gebürtig deutsch? dann haste ja nichts gemacht (ausser alls schnellstes spermium durch die Vagina zur Eizelle zu schwimmen und dann letzendlich nach 9 Monaten wieder rauszukrabbeln) oder hast du dabei geplant, deutschen grund zu betreten? oder wurde deine heimat durch annexion deutsch und du warst am Annexionsprozess maßgeblich beteiligt?
    Das deutsch sein durch werden (Migration) ist, wenn ungeprüft eingewunken wird, auch nicht wirklich eine Kunst.

    Und will man eigentlich stolz sein, auf Personal einer GmbH, die schon halb kaputtgesetzbrochen und betrogen ist? oder stolz am Zerfall von Werten beteiligt gewesen zu sein, bzw. sie über sich erdulden/erdultet haben?
    Oder bedeutet Stolz hier, das stolz sein in einer so verkorkst gewordenen Welt geblieben zu sein und Rechtsbruch stupide duldet oder gutheißt - und nicht schon ausgewandert nach Norwegen oder so? Achja, dafür müsste man ja ne neue Sprache lernen.

    Stolz, dass man dafür gesorgt hat, dass D-Land immer noch nicht komplett abgesoffen ist?



    Beim 1. Mal GroKo war das Ergebnis ziemlich knapp - vermutlich wegen der neuen Linken als 5. Partei. GroKo ist eigentlich nur 2. Wahl im klassischen rot/grün oder schwarz/gelb Denkschema. Bei Merkel II reichte es zwar für schwarz/gelb, aber es wurden die Ressorts sehr unglücklich verteilt. Das hatte zwei konkurrierende Auswirkungen gleichzeitig: Stillstand (Atommoratorium) + Jeder Koal-P macht was er will. Das hat nicht wenige deutsche bei der 18. BTW wohl so gefrustet, dass die Linke noch mehr Gewicht bekam und AfD nur knapp escheitert war, FDP war raus, schwarz/gelb somit unmöglich.... Ergebnis: Merkel III war wieder GroKo. Und tatsächlich ist in der LP einiges schief gelaufen. Linke ist inzwischen etabliert in Opposition und bekam zunehmend Anerkennung. Jetzt ist 2017 auch die AfD mit über 5% gewählt, FDP wieder drin. Und was wird von Anfang an mit der AfD gemacht: sie wird permanent als Aussätzige behandelt wie die Linke damals. Mir gefallen auch nicht ALLE Programmpunkte aber es ist zum Fremdschämen welch Kommentare sich teilweise die 5 sog. Etablierten erdreisten. Gerade die GroKo-Parteien (haben alle im Ggs. zu anderen ü5%P Stimmen verloren) lassen Sprüche ab und da fragt man sich schon irgendwie: reden die über sich selbst? hören die sich selbst zu.

    Forderungen wie Parteiverbote und -beobachtungen. Aber selber von sich selbst meinen, ne weiße Weste zu tragen - was nicht stimmt. Und dann, was noch seltsamer ist: Es gibt Schnittmengen mit der AfD bzgl. Programminhalte, die durchaus positiv sind. Spricht aber die AfD diese aus, wird sie, einzigst weil diese Aussprachen diesmal von der AfD kommen, dafür scharf angegriffen und als unglaubwürdig tituliert.

    Und Verunglimpfungen bleiben nicht aus. Gerade die Union pickt sich tatsäche schwarze Schafe bei den blauen herauf, nur um zu sagen "schaut her Deusche, ein weiterer Beweis, dass diese rechtspopulistischradikale AfD nicht gut für dieses Land ist" - wobei was war noch gleich mit Plagiatoren in der Union?

    Und die Piraten (als Partei) wurde als pädophil dargestellt, nur weil zwei Mitglieder derartige Neigungen hatten? Deshalb sind gleich alle Piraten Pädos? Die sind ja jetzt auch erstmal weg....


    Ey wenn man immer wieder verarscht wird von den selben "Adel"-Gesindel, dann kann einem Protestwahl oder vielleicht gar (Um-)Überzeugung oder vielleicht beides gleichzeitig doch nicht ensthaft verübelt werden. Analog dazu Trump-Wahl: Feministinnen hatten ihn nicht auf dem Schirm - kaum war er im November 2016 doch gewählt, strotze es nur so von Anfeindungen. Sitzblockkaden inszeniert am 20. Januar 2017 - Tag der Vereidigung.

    Eigentlich ist der 19. BT somit von Lagern noch vollständiger gemacht (wenn man in diesem seltsamen Links/Mitte/Rechts-Blödsinn festhält).
    Würde man jetzt diese Partei aufgrund von psychischer Geistesgestörtheit verbieten, wäre das immerhin Beleidigung und Meinungsunterdrückung von 12.5% der Wähler, das ist nicht wenig.
    Wohin führt uns das? Es gibt bald nur noch zwei große Parteien (andere haben nicht so viel Gewicht, dafür sorgen schon die Lügenmedien, indem sie eben überwiegend nur von diesen reden/schreiben und so tun es gäbe es sonst nix).

    So sieht das bald vielleicht aus:
    ---------------------------------------------------

    Was wollen* Sie 2021?
    [_] Kotze
    [_] Erbrochenes
    * es gäbe noch was anderes, deren Stimm-Wahrscheinlichkeit aber ist so gering, dass wir es Ihnen nicht vorschlagen. Ihr Vorteil: Sie müssen nur noch zwei unterschiedlich Gleiche vergleichen, nicht drei oder mehr.
    Anm.: Bei sehr knappem Wahlausgang werden beide miteinander koalieren.

  19. #759
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.170
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Zitat Zitat von DerDiskutant Beitrag anzeigen
    Die katholische- und evangelische Kirche besitzen in Deutschland einen Sonderstatus. z.B. durch die Kirchensteuer. Keine andere Religionsgemeinschaft kann ihre Mitgliedsbeiträge auf diese Weise einziehen.
    Kurz: Das Christentum gehört zu Deutschland.
    Eben - und schon allein deshalb gehört das Christentum nicht (mehr) zu Deutschland.
    Altbackene Moralvorstellung, wie sie sich bspw. in § 175 StGB niedergeschlagen haben, sind längst überholt und u.a. deshalb aus dem StGB entfernt worden.

    Religion hat keinen Sonderstatus zu haben, geschweige denn über den weltlichen Menschenrechten zu stehen. Bspw. bei der Beschneidung von Jungen, deren Rechtmäßigkeit mit Religionsfreiheit begründet wird, dabei aber regelmäßig gegen die Religionsfreiheit der Jungen verstößt. Und gegen das elementare Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit.

    Die AfD ist in dem Zusammenhang übrigens die einzige Partei, die sich in dem Zusammenhang für die Rechte der Jungen einsetzt. Und reflexartig wird ihr dann wieder Islamphobie vorgeworfen.
    Stimmt vielleicht sogar - die Rechte der Jungen sind vielleicht wirklich nur ein vorgeschobener Grund. Immerhin ist die AfD aber seit langem die erste und einzige Partei, die wirklich eine Opposition in der Regierung darstellt.

  20. #760
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Was haltet Ihr von der AFD ?

    Eben - und schon allein deshalb gehört das Christentum nicht (mehr) zu Deutschland.
    Altbackene Moralvorstellung, wie sie sich bspw. in § 175 StGB niedergeschlagen haben, sind längst überholt und u.a. deshalb aus dem StGB entfernt worden.

    Der §175 StGB hat nichts mit dem Christentum zu tun. Den gab es z.B. auch in der DDR (nach 1968 neu als §151). Und die DDR Führung war ja nun kein Freund der christlichen Kirchen (siehe Entchristlichung)

    Religion hat keinen Sonderstatus zu haben
    Hat zu haben... sollte so sein. Nur deine eigene Meinung, kein Fakt.
    Das Christentum gehört also zu Deutschland, denn es ist tief darin verwurzelt.
    Andere Religionen nicht.
    Ob dir das gefällt und ob du glaubst das sollte so sein ist unwichtig.

    Bspw. bei der Beschneidung von Jungen, deren Rechtmäßigkeit mit Religionsfreiheit begründet wird, dabei aber regelmäßig gegen die Religionsfreiheit der Jungen verstößt.

    Es gibt also keinen Verstoß gegen die Religionsfreiheit, da das Gesetz über die religiöse Kindererziehung diese für Kinder einschränkt. Die Eltern entscheiden über die religiöse Erziehung. Egal ob Christlich, muslimisch, jüdisch...

    Die AfD ist in dem Zusammenhang übrigens die einzige Partei, die sich in dem Zusammenhang für die Rechte der Jungen einsetzt.
    Vermeintliche Rechte. Keine Realen. Siehe oben.
    Wenn der Filius sich beim Haare schneiden mal wieder wehrt, wird die AfD sicher wegen einer Körperverletzung nach §223 StGB einschreiten.

Seite 38 von 40 ErsteErste ... 2834353637383940 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •