Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 100
  1. #1
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.536
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    76
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Bei der Bundestagswahl 2013 ergeben sich immer mehr Verdachtsmomente auf Wahlbetrug. In Hamburg sind Beispielsweise angeblich über 100.000 von den versendeten Briefwahlunterlagen einfach verschwunden. Aber auch plumpe Ergebnisfälschung wurde aufgedeckt. Dabei wurden im Zählformular aus Detmold von ursprünglich 92 erhaltene Stimmen für die SPD, auf wundersame Weise 241 offizielle Stimmen. In einem weiterem Fall sind mehr Menschen wählen gegangen, als Wahlberechtigte überhaupt gemeldet waren. Bei denkbar knappen Ergebnissen, könnte genau diese Stimmen aber auch das "Zünglein an der Waage" sein. Einige Bürger fordern bereits Neuwahlen.

    Zur Newspresso

  2. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    227
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Klar werden Wahlen manipuliert. Durch die Presse vorher.

  3. #62
    Gesperrt Avatar von steven_huskinsinn
    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    0

    Thumbs up Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    ^^
    mo9n,

    in wirklichkeit wirds garnicht manipuliert^^ du denkst das nur oder bist du die lemiwinks ratte... ^^

    ich finds auch scheisse, gerade deswegen weil ich diesen gedanken habe und ich sowas auch schon mit anderen gemacht habe-

    niemals können das alle partie mitglieder das wissen, dann das wäre undenkbar und würde sich aufhalten, das bedeutet den franziskanner orden wirst du nie finden... hier is vielmehr geld im spiel zu verarbeiten als du es dir vorstellen kannst.

    macht dich verrückt. ich weis selber das wenn von 100% nur 60% gehen kommt wieder ein ganz anderes ergebenis herraus und wird vergleich mit 100% zu 100% bei 100% der mitzuwählenden partei.

    eine mathematische kausalität

  4. #63
    Mitglied Avatar von Schlagbohrer
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    632
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Wenn die Wahlen manipuliert wären, dann hätte die FDP es noch gerade eben so geschafft und wir hätte noch so gerade eben wieder CDU + FDP.

    Ein ganz wichtiger Punkt ist aber das die Stammwähler der CDU, auch aufgrund ihres Alters, wirklich sehr loyal und regelmäßig wählen gehen.
    Daher lohnt es sich auch eine altersorientierte Politik zu machen.

    Wir haben ja auch viele Nichtwähler, dass sind meist aber Jüngere.
    Das sind aber nicht selten genau die, die dann rumflennen weil sie bis Mitte Dreißig für die Babyboomer den Praktikanten spielen dürfen.

  5. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    743
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von Gesogener Beitrag anzeigen
    Klar werden Wahlen manipuliert. Durch die Presse vorher.
    Nicht nur vorher, sondern auch nacher und generell. Die Presse der Öffentlich Rechtlichen Medien geht da mit dem linken Spektrum Hand in Hand, was eine moralische und ideologische Umerziehung der Bevölkerung betrifft. Ich schätze die Öffentlichen Rechtlichen für ihre seriöse Berichterstattung in vielen Dingen, aber verachte sie für ihre propagandahaften Züge, wenn es darum geht Schönfärberei nach linksideolgischen Vorbild zu verbreiten. Bestes Beispiel: Die aktuelle Zuwandererdebatte; da kommen auf einmal nur noch Stimmen aus der Wirtschaft und von vermeintlichen Experten zu Wort, die allesamt der Meinung sind, dass die Zuwanderer gebraucht werden würden und das das mit der Migration in das Sozialsystem nur "Hetze" sei und all diejenigen die anderer Meinung sind, werden ignoriert.

    Bisher ging es noch nicht so gut auf und ein Großteil der Bevölkerung wählt immer noch CDU/CSU, aber deshalb arbeitet das linke Spektrum auch schon hartnäckig daran ein "Ausländerwahlrecht" einzuführen damit CDU/CSU in Zukunft nich mehr eine so große Mehrheit auf sich vereinen kann. Das nenne ich mal eine Wahlmanipulation!
    Geändert von MoeD (05. 01. 2014 um 10:43 Uhr)

  6. #65
    Gesperrt Avatar von Karl-Jakob
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    741
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von MoeD Beitrag anzeigen
    Die aktuelle Zuwandererdebatte; da kommen auf einmal nur noch Stimmen aus der Wirtschaft und von vermeintlichen Experten zu Wort, die allesamt der Meinung sind, dass die Zuwanderer gebraucht werden würden und das das mit der Migration in das Sozialsystem nur "Hetze" sei und all diejenigen die anderer Meinung sind, werden ignoriert.
    Der Witz dabei: Häufig wird im gleichen Bericht diese Behauptung mit der Forderung verbunden das der großen Zahl betroffener Städte geholfen werden müsse und das wird dann mit katastrophalen Bildern garniert. Offensichtlich ist es den Berichterstattern mittlerweile völlig egal, daß sie sich selber der offensichtlichen Lüge überführen.

    Bemerkenswert ist auch das niemand sich um die Darstellung (wohl gar nicht vorhandener) Fakten bemüht und zumindest danach, verlangt solche bereitzustellen.

    Ab und an fragt zumindest mal jemand was diese Zuwanderer bislang gemacht haben und ob die in die betroffenen Ländern jetzt nicht schmerzliche Lücken reißen.
    Vemutlich wird sogar alles zutreffen. Wir bekommen neben jeder Menge Fachleuten auch eine ebensogroße Zahl von Sozialeinwanderern und die wirtschaftliche Entwicklung von Rumänien/Bulgarien wird massiv gehemmt, so daß wir denen dann auch - mit Geld - helfen müssen.

    Zum Topic: Es ist schon bemerkenswert, daß eben dieses Thema aus dem Wahlkampf rausgehalten wurde. Keine der Parteien und eben auch die Journalisten hatten ein Interesse an einer Steilvorlage für die AFD.

    Und das wiederum bestätigt Deine Zweifel an der Fähigkeit der Journalisten.

  7. #66
    Mitglied Avatar von Ratula
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    235
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Die mediale Gehirnwäsche ist Fluch und Segen. Einerseits wird objektiv über den hohen Zulauf bei Armenküchen und steigender Quoten der Armut, Bildungsdifferenzen, Gewaltzuwachs und Zinschaos berichtet aber andererseits reicht es aus oft genug den Satz "Deutschland geht es gut" zu wiederholen. Das reicht um gewählt zu werden. Das ist schon eine Art Wahlmanipulation. The Media make them Superstar!

    Bei mir dreht sich jedesmal der Magen um 180°, wenn in meinem Wahllokal nur Bleistifte in den Wahlkabinen ausliegen und eben keine dokumentenechte Kugelschreiber.

    Theoretisch könnten Briefzustellungsunternehmen, die über Datensätze verstorbener Wahlberechtigte verfügen, diese Herrschaften noch zur Briefwahl bitten. Ein Horrorgedanke, aber das läßt mich die zombihaften Gesellschaftsentscheidungen erklären.

    Was ist eigentlich mit der Stimme eines Verstorbenen, wenn die Wahl erst postum nach dem Todeszeitpunkt stattfindet?

  8. #67
    Moderator Avatar von G-F
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    7.405
    Danksagungen
    2894

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von Ratula Beitrag anzeigen
    Bei mir dreht sich jedesmal der Magen um 180°, wenn in meinem Wahllokal nur Bleistifte in den Wahlkabinen ausliegen und eben keine dokumentenechte Kugelschreiber.
    Wo ist das Problem?

  9. #68
    Gesperrt Avatar von Karl-Jakob
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    741
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von Ratula Beitrag anzeigen
    Die mediale Gehirnwäsche ist Fluch und Segen. Einerseits wird objektiv über den hohen Zulauf bei Armenküchen und steigender Quoten der Armut, Bildungsdifferenzen, Gewaltzuwachs und Zinschaos berichtet aber andererseits reicht es aus oft genug den Satz "Deutschland geht es gut" zu wiederholen.
    Was ja der Wahrheit entspricht.

    Zitat Zitat von Ratula Beitrag anzeigen
    Bei mir dreht sich jedesmal der Magen um 180°, wenn in meinem Wahllokal nur Bleistifte in den Wahlkabinen ausliegen und eben keine dokumentenechte Kugelschreiber.
    Du glaubst also, daß in großem Umfang mit dem Radiergummi nachgeholfen wurde, damit LINKE und Grüne NICHT aber die FDP unter die 5% Hürde kamen?

    Das könnte man diesen Leuten, die in der DDR für die 98% Ergebnisse zuständig waren - und wissen wie es geht - durchaus zutrauen.

  10. #69
    Moderator Avatar von G-F
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    7.405
    Danksagungen
    2894

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Wenn Du es schaffst, unbemerkt von den übrigen Wahlhelfern mit einem Radiergummi Stimmzettel zu manipulieren, dann schaffst Du es auch, mit einem Kugelschreiber Stimmzettel ungültig zu machen.

    Die "Erfolgsgarantie" der SED bei den DDR-Wahlen hatte übrigens noch andere Säulen. Stimmzittel-Manipulationen hatten da eher geringe Bedeutung.
    Geändert von G-F (20. 01. 2014 um 13:05 Uhr)

  11. #70
    Gesperrt Avatar von BondageMoppel
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Die Wahlen in der DDR haben etwa die Aussagekraft wie die Wahlen in Rhodesien, der Soviet Union und DSDS. Ob da was manipuliert wurde ist bedeutungslos. Die Ergebnisse standen vorher fest.

  12. #71
    Gesperrt Avatar von freudenkind
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    1.174
    Danksagungen
    100

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    @BondageMoppel: Schon an eine Schönheits-OP gedacht?

    edit: Prima, hat Prof. Mang gut gemacht.
    Geändert von freudenkind (28. 01. 2014 um 12:08 Uhr)

  13. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    295
    Danksagungen
    37

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Wieso landet diese Nachricht seit Monaten immer wieder unter den neuen Nachrichten auf der Hauptseite?
    Langsam langweilig.

  14. #73
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    212
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    56

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von Pur Beitrag anzeigen
    Wieso landet diese Nachricht seit Monaten immer wieder unter den neuen Nachrichten auf der Hauptseite?
    Langsam langweilig.
    Versteh ich auch nicht, mich nervt es langsam auch schon -.-

  15. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    78
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Die Regierung lügt und betrügt? Wow, ich bin ja jetzt echt geschockt und meine Welt brach zusammen...

    Ist doch klar wie Kloßbrühe, das wo es nur geht manipuliert und gelogen wird... Deshalb geh ich nicht wählen, war ich noch kein einziges Mal.

  16. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.608
    Danksagungen
    79

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von Karl-Jakob Beitrag anzeigen
    Der Witz dabei: Häufig wird im gleichen Bericht diese Behauptung mit der Forderung verbunden das der großen Zahl betroffener Städte geholfen werden müsse und das wird dann mit katastrophalen Bildern garniert. Offensichtlich ist es den Berichterstattern mittlerweile völlig egal, daß sie sich selber der offensichtlichen Lüge überführen.
    Das ist eben auch Sinn und Zweck der Mainstream-Medien. Sie sind nicht dazu da, die Menschen zu informieren. Deutschland wird immer noch von Amerika besetzt. Darum auch die proamerikanische, wenn auch verlogene Berichterstattung, die ausschließlich den geopolitischen Interessen Amerikas dient.

  17. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    743
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Interessant werden erst die Bundestagswahlen 2017 und 2021, denn ich bin sehr gespannt darauf wie weit es mit dem Demokratieverständnis der etablierten Parteien, gewisser Interessen- und Meinungsgruppen und nicht zuletzt der EU her ist, wenn Parteien wie die AfD an Gewicht gewinnen sollten.

    Niemals wird man es zulassen wollen, dass eine anti-europäische und anti-Massenzuwanderungspartei im Euromotor Deutschland etwas zu sagen bekommen könnte, denn dafür sind die wirtschaftlichen Interessen hinter Massenzuwanderung, die europäische Machtbedürfnisse und die Forderungen nach deutschem Geld im EU-Raum einfach viel zu hoch.

    Wenn man sich die Diffamierungskampagnen anschaut, für die sich unser "Staatsfernsehen" mittlerweile nicht zu dumm ist (https://www.youtube.com/watch?v=7ZqgzW4EZF4), würden mich Wahlmanipulationen zu Ungunste der AfD gar nicht wundern.
    Geändert von MoeD (03. 11. 2014 um 23:03 Uhr)

  18. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.138
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von MoeD Beitrag anzeigen
    Interessant werden erst die Bundestagswahlen 2017 und 2021, denn ich bin sehr gespannt darauf wie weit es mit dem Demokratieverständnis der etablierten Parteien, gewisser Interessen- und Meinungsgruppen und nicht zuletzt der EU her ist...
    Gespannt? Ach hör doch auf. Du hast dir deine Meinung doch schon längst geBILDet. Verrätst du doch im nachfolgenden Text auch selbst.

    Niemals wird man es zulassen wollen, dass eine anti-europäische und anti-Massenzuwanderungspartei im Euromotor Deutschland etwas zu sagen bekommen könnte, denn dafür sind die wirtschaftlichen Interessen hinter Massenzuwanderung, die europäische Machtbedürfnisse und die Forderungen nach deutschem Geld im EU-Raum einfach viel zu hoch.
    Und dagegen ist die AfD? Hätte sich unsere Politik nicht endlich auf einen Mindestlohn "geeinigt", könnte man die Menschen doch viel besser ausbeuten, indem man noch ärmere Menschen aus Osteuropa nach Deutschland holt, wo sie in Konkurrenz zum biodeutschen Arbeitnehmer ihre Arbeitskraft noch billiger anbieten. Weniger Kosten = höhere Gewinne für die Arbeitgeber bzw. Anleger.
    Passt doch bestens zur zu erwartenden Klientel-Politik. Man könnte sich ja mal fragen, für welche Interessen bspw. ein Ex-BDI-Präsident wie Henkel eintreten wird.
    Wenn man sich die Diffamierungskampagnen anschaut...
    Wenn man Tatsachen berichtet, ist das eine Diffamierung? Worin besteht denn hier die Diffamierung? Oder bist du wirklich so naiv und hast geglaubt, zur Wahlwerbung würden "echte" Menschen befragt und nicht bezahlte Akteure?

  19. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    743
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Gespannt? Ach hör doch auf. Du hast dir deine Meinung doch schon längst geBILDet. Verrätst du doch im nachfolgenden Text auch selbst.
    Wie ich mir meine Meinung geBILDet haben soll verstehe ich nicht, denn die BILD gehört nicht zu den Blättern, die ich konsumiere. Ich beziehe meine Informationen aus einem breiten Spektrum medialer Quellen: Tagesspiegel, FAZ, Welt, Frankfurter Rundschau, ARD/ZDF, Junge Freiheit, taz, Spiegel, Focus, Süddeutsche, Morgenpost, Berliner Zeitung, BBC, Bezirksnachrichten, Polizeimeldungen und auch noch anderen Quellen. Heißt: Aus linken wie auch rechten Medien, aus Öffentlich Rechtlichen, privaten, konservativen und internationalen. Mit der BILD vergleichbare Medien wie etwa die B.Z ziehe ich nur heran - bzw. deren Web-Angebot, wenn ich aktuelle Berliner Bezirksmeldungen lesen will.
    Abgesehen davon werde ich mich mit Sicherheit nicht hinstellen und erzählen: "Die Wahlergebnisse sind doch manipuliert" wie so manch ein Verschörungstheoretiker, sondern bin einfach nur gespannt darauf, ob diesbezüglich etwas an's Tageslicht kommen wird - wie in diesem Fall beispielsweise: http://www.focus.de/politik/deutschl...d_4032191.html
    Von einer vorgefertigten Meinung kann also überhaupt nicht die Rede sein!
    Es ist wohl eher Deine vorgefertigte Meinung, dass ich eine vorgefertigte Meinung habe.



    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Und dagegen ist die AfD? Hätte sich unsere Politik nicht endlich auf einen Mindestlohn "geeinigt", könnte man die Menschen doch viel besser ausbeuten, indem man noch ärmere Menschen aus Osteuropa nach Deutschland holt, wo sie in Konkurrenz zum biodeutschen Arbeitnehmer ihre Arbeitskraft noch billiger anbieten. Weniger Kosten = höhere Gewinne für die Arbeitgeber bzw. Anleger.
    Passt doch bestens zur zu erwartenden Klientel-Politik. Man könnte sich ja mal fragen, für welche Interessen bspw. ein Ex-BDI-Präsident wie Henkel eintreten wird.
    Falls Du es nicht weißt: Einer der Kernpunkte des AfD-Wahlprogramms ist die Einführung eines Einwanderungrechts nach kanadischem Vorbild.
    Das Konzept das aktuell in Deutschland und Europa verfolgt und von der Wirtschaft propagiert wird, ist, dass Masse schon nen bischen Klasse schaffen wird. Heißt: Massenhaft Zuwanderer werden schon ein paar Fachkräfte produzieren. Auf der Strecke bleiben dabei die Städte und die Ballungsgebiete, die die sozialen Konflikte und Probleme auffangen müssen, die dabei als "Nebenprodukt" abffallen. Das ist nicht das kanadische Modell - kannste ja einfach mal googlen.
    Und wenn Du es nicht glaubst: Unser Innenminister hat Anfang diesen Jahres den aktuellen Einwanderungsbericht vorgelegt. Darin steht schwarz auf weiß, dass von 2.000.000 Einwanderern seit 2009 gerade mal um die 1% das Kriterium "Fachkraft" erfüllt haben. Unser Innenminster hat diese Zahlen als Erfolg verkauft. Kannste ebenfalls ergooglen.

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Wenn man Tatsachen berichtet, ist das eine Diffamierung? Worin besteht denn hier die Diffamierung? Oder bist du wirklich so naiv und hast geglaubt, zur Wahlwerbung würden "echte" Menschen befragt und nicht bezahlte Akteure?
    Ok, jetzt fängst Du mir an leid zu tun. Ganz ehrlich: Völlig unabhängig davon was man inhaltlich von der AfD hält: Jeder halbwegs aufgeklärte Mensch sollte heutzutage dazu in der Lage sein derartig plumpe Propaganda durchschauen zu können. Das Du jetzt auf der Schauspieler-Frage herumreitest (warum, weshalb, wieso auch immer weißt anscheinend nur Du selber - zumal es ja extra 3 und der NDR sind, die diese Frage für ihre Zwecke missbrauchen) suggeriert mir traurigerweise, dass Du ziemlich anfällig für Propaganda zu sein scheinst, oder zumindest der Überzeugung bist, dass es so etwas wie "richtige" Propaganda gibt. Ich gebe Dir mal die Defintion:

    "Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion zu steuern."

    Und jetzt schau Dir bitte noch mal die extra 3 Version des AfD-Wahlwerbespots an und erzähl nochmal, dass sich dabei um Tatsachen und nicht etwa um Propaganda in Reinform handelt.
    Wenn Du das ernsthaft behaupten willst, solltest Du wirklich GANZ GANZ WEIT davon Abstand nehmen anderen zu unterstellen sie würden sich durch die BILD bilden!
    Und jetzt erwarte bitte nicht von mir Dir zu erklären, welche Sichtweisen extra 3 bzw. der NDR versucht zu formen und welche Reaktionen man versucht zu steuern. Das wäre ein Armutszeugnis Deinerseits.
    Geändert von MoeD (05. 11. 2014 um 10:01 Uhr)

  20. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.138
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Habe ich bereits bei der Ausstrahlung im TV gesehen. Und herzlich darüber lachen können. Wenn du nicht erkennen kannst, dass diese "Werbespots" von x3 den AfD-Müll (also die echten Wahlwerbespots der AfD) satirisch thematisieren, hast allerdings du dein Mitleid selbst verdient.

  21. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    743
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Manipulationen bei der Bundestagswahl 2013?

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Habe ich bereits bei der Ausstrahlung im TV gesehen. Und herzlich darüber lachen können. Wenn du nicht erkennen kannst, dass diese "Werbespots" von x3 den AfD-Müll (also die echten Wahlwerbespots der AfD) satirisch thematisieren, hast allerdings du dein Mitleid selbst verdient.
    Also Satire von Propaganda unterscheiden kannst Du auch nicht. Ich weiß nicht, ob Du die ZDF Heute-Show kennst - Das ist politische Satire. Satire bezieht keine politische Position, sie karrikatiert alle politischen Richtungen gleichermaßen. Es sei denn sie wird einseitig, mit der Absicht gewisse politische Sichtweisen zu formen - dann ist es keine Satire mehr, sondern Propaganda - so wie bei extra 3. Vor allen Dingen: Satire macht sich lustig/spottet, aber sie wird nicht herablassend!
    Alles was extra 3 mit ihrer Version des Wahlwerbespots versucht zu transportieren ist: "AfD=doof, nicht wählen" und das ist nun mal klassische Propaganda mit dem Versuch zu manipulieren - von GEZ-Gebühren finanziert.
    Deiner Logik nach könnte man auch irgendwelche Propaganda-Plakte aus dem Dritten Reich zu Satire erklären. Gab es da nicht diese schicken Anti-Bolschweismus-Plakate? Da waren sogar Karikaturen drauf - Satire halt.
    Aber ich merk schon: Deiner Ansicht nach gibt es scheinbar so etwas wie "richtige" Propaganda - ansonsten würdest Du darüber kaum lachen können.
    Im Übrigen bestätigst Du mit Deiner Sichtweise genau das was ich Anfangs schrieb: Nämlich, dass es mit dem Demokratieverständnis gewisser Meinungs- und Interessengruppen nicht weit her ist, wenn es um die AfD geht. Du würdest eine Wahlmanipulation zu Ungunsten der AfD auch wohlwollend hinnehmen - das ist jetzt klar.
    Geändert von MoeD (06. 11. 2014 um 07:53 Uhr)

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •