Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 75
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    14

    Standard Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Skandale um den taiwanesischen Auftragsfertiger und Lizenznehmer Foxconn Electrics reißen nicht ab. Anfang 2010 durch Selbstmorde der Arbeiter in den Fokus der Medien geraten, ritt sich das Unternehmen mit unwürdigen Arbeitsbedingungen, Niedrigstlöhnen, Misshandlungen und Beschäftigungen von minderjährigen Arbeitskräften seither immer noch tiefer rein.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von TheHSA
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    664
    Danksagungen
    33

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    So bleibt der Ausruf bestehen, dass die angehenden Akademiker sich der unwürdigen Arbeit doch erst gar nicht unterwerfen müssen. Aber hat man eine Wahl, wenn man keine Optionen sieht?
    Studiert woanders oder ein anderes Fach.
    Die Wahl hat man immer. Im Endeffekt haben die Chinesen recht - es ist nicht anders als ein Hardcorepraktikum.

  3. #3
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Ah, das allmonatliche Foxconn Bashing mal wieder. Nein, Foxconn verursacht keine Armut, sondern Foxconn findet sie vor und verbessert anschließend die Lebensbedingungen der Leute, die für Foxconn arbeiten (sonst würden sie logischerweise bei ihrer vorherigen Beschäftigung bleiben und nicht bei Foxconn Schlange stehen).

    Dass die Leute in China arm sind, braucht einen auch überhaupt nicht wundern, nicht das geringste bisschen, denn schließlich war China für sehr, sehr lange Zeit ein kommunistisches Land. Und da ist es vollkommen klar und logisch, dass die Leute verarmen und verelenden, alles andere wäre das reinste Wunder.

    Inzwischen wird China aber zum Glück immer kapitalistischer, und dementsprechend verbessern sich auch die Lebensbedingungen der Chinesen. Wer heute bei Foxconn arbeitet, der hat einen Job und ein Gehalt von dem der durchschnittliche Chinese vor 20 - 30 Jahren noch geträumt hätte, und um den ihn wahrscheinlich auch heute noch die meisten Menschen der Welt beneiden. Aber es braucht natürlich noch eine ganze Menge Zeit und eine große Portion mehr Kapitalismus, bis die Austrittswunden aus dem Kommunismus endgültig verheilt sind.

    Entscheiden sich nun Gamer aus moralischen Gründen gegen den Kauf der PS4
    Hm - was wird mit den Löhnen der Foxconn Mitarbeiter wohl passieren, wenn die Nachfrage nach den Produkten die sie herstellen sinkt? Ich kann daran nichts Moralisches sehen.
    Geändert von usagichan (10. 10. 2013 um 12:59 Uhr)

  4. #4
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von usagichan Beitrag anzeigen
    Aber es braucht natürlich noch eine ganze Menge Zeit und eine große Portion mehr Kapitalismus, bis die Austrittswunden aus dem Kommunismus endgültig verheilt sind.
    Danke,

    Hab selten so gut gelacht. Cpt. Kapitalismus kommt und rettet die armen Chinesen, wahrscheinlich dann auch im Stars&Stripes Uniform

  5. #5
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    >> Cpt. Kapitalismus kommt und rettet die armen Chinesen, wahrscheinlich dann
    >> auch im Stars&Stripes Uniform

    Genau das spielt sich in China aber seit den letzten paar Jahrzehnten ab, bis auf die Uniform natürlich. Verstehe nicht, was du daran jetzt so witzig findest. Möchtest du es mir erläutern?

    Since 1949 the Chinese economy was characterized by widespread poverty, extreme income inequalities, and endemic insecurity of livelihood.
    [...]
    Following the economic reforms introduced by the government in the late 1970s, consumption and individual incomes rose significantly, with the real per capita consumption of peasants rising at an annual rate of 6.7% from 1975 to 1986, while for urbanites over the same period, the corresponding figure was 5.5%. The improvements in the standard of living were demonstrated by a boom in rural and urban housing, together with a considerable increase in the ownership of televisions and other appliances.
    [...]
    . After thirty years of austerity and marginal sufficiency, Chinese consumers suddenly were able to buy more than enough to eat from a growing variety of food items. Stylish clothing, modern furniture, and a wide array of electrical appliances also became part of the normal expectations of ordinary Chinese families.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Standar...iving_in_China

    Hat sonst noch wer ein Problem?

  6. #6
    Mitglied Avatar von starfcuker
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Wie Grosskonzerne (Staat) durch die "Mitarbeit" des Volkes Millionen verdienen. Der Staat und die "festeingestellten" Mitarbeiter... der Hammer.

  7. #7
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Ich möchte dir sicher garnichts erläutern. Ich kann es nur nicht ab, wenn jemand Kapitalismus als Allheilmittel verkaufen will...oder gar das Leid anderer relativiert.

  8. #8
    Gesperrt Avatar von TheHSA
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    664
    Danksagungen
    33

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von Equalent Beitrag anzeigen
    Ich möchte dir sicher garnichts erläutern. Ich kann es nur nicht ab, wenn jemand Kapitalismus als Allheilmittel verkaufen will...oder gar das Leid anderer relativiert.
    Kapitalismus ist ein Übergang.

    Kommunistisches Regime ---> kapitalistische Demokratie---->was besseres.

  9. #9
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von Equalent Beitrag anzeigen
    Ich möchte dir sicher garnichts erläutern.
    Dann sagst du im Wesentlichen nur:

    "Screw you guys, I'm going home"

    Damit disqualifizierst du dich selbst, solange bis du mal Argumente nachlieferst bzw. auf meine eingehst.

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Ich gebe dir Recht, dass für eine vernünftige Diskussion auch belegte Argumente gehören.Ganz klar.

    Allerdings unterstellst du mir den Willen mit dir eine führen zu wollen. Dem ist nicht so sry.

    Mich hat lediglich deine Art, so wie meine wohl dich in diesem Moment, aufgeregt. Es ging mir einfach um diese dekadente Denkweise.
    Geändert von Equalent (10. 10. 2013 um 14:35 Uhr)

  11. #11
    Gesperrt Avatar von Doc_Lion
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    im Südwesten
    Beiträge
    1.232
    Danksagungen
    87

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von Equalent Beitrag anzeigen
    Ich kann es nur nicht ab, wenn jemand Kapitalismus als Allheilmittel verkaufen will...
    Nun, sehe ich zwar prinzipiell auch so. Aber der Mao-Kommunismus hat zig Millionen Chinesen den Tod gebracht. Ob durch Gewalt oder schlichtweg durch Verhungern, weil der dilettantische 'Große Sprung nach vorn' nach hinten losging.

    Zudem ist die Frage, ob der Weg Chinas, Kapitalismus unter der Regie einer allein regierenden Parteiendiktatur der Kommunisten, der bessere Weg ist, als der rein kapitalistische. Ich wage es zu bezweifeln. In China gilt das Individuum weiterhin gar nichts. So wird von der Regierung, der Verwaltung und den Firmen auch mit Menschen verfahren. China ist das Land weltweit mit der höchsten Anzahl an vollstreckten Todesurteilen. Da sitzt dann einer nicht jahrelang im Knast, sonder erhält gleich einen Genickschuss.

    Wer aufmuckt, hat verloren. Das gilt bei Foxconn ebenso.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von usagichan Beitrag anzeigen
    Damit disqualifizierst du dich selbst, solange bis du mal Argumente nachlieferst bzw. auf meine eingehst.
    Die einzig prüfbare Referenz im von Dir verlinkten Artikel, ist von einer Unternehmensberatung. Sogar auf der Diskussionsseite wird festgehalten:
    "Complete lack of reference in this article!"

    Find' ich also ziemlich mutig, dass Du hier solche Töne schwingst zumal Du hier nichts ausser jahrzehnte alter Ami-Propaganda zum Besten gegeben und damit die Ausbeutung a la Manchester rechtfertigt hast. *Das* ist nämlich die Form von Kapitalismus, welche die Chinesen gerade "genießen" dürfen und damit kommst Du hier freilich nicht mehr weiter.

    btw. über kurz oder lang schnallen das auch die Chinesen und was glaubst Du, was die dann mit den ganzen "entrepreneurs" machen werden,.... hm?

  13. #13
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von javafan Beitrag anzeigen
    Die einzig prüfbare Referenz im von Dir verlinkten Artikel, ist von einer Unternehmensberatung. Sogar auf der Diskussionsseite wird festgehalten:
    "Complete lack of reference in this article!"
    Das bezieht sich auf den weiteren Verlauf dieses Artikels, nicht den von mir zitierten Teil. Der stammt nämlich wortwörtlich aus folgender Quelle:

    Library of Congress Country Studies

    Und falls du dich jetzt wunderst, was das ist:

    Die Country Studies (deutsch: Länderstudien) sind Werke, die von der Federal Research Division der Library of Congress der Vereinigten Staaten veröffentlicht werden und dem öffentlichen Gebrauch (Public domain) gewidmet sind. Es wird kein Copyright beansprucht, so dass sie für Recherchen und Kopien frei verfügbar sind. Dies gilt allerdings nicht für sämtliches dort verwendete Bildmaterial.

    Die Länderstudien sind Beschreibungen und Analysen der historischen Lage und der sozialen, wirtschaftlichen, politischen und nationalen Sicherheits-Systeme und -Einrichtungen von Ländern überall in der Welt. Die Serie untersucht die Zusammenhänge dieser Systeme und die Art und Weise, wie sie durch kulturelle Faktoren geprägt sind.

    Die Bücher stehen für die Analyse der Autoren und sind nicht als offizielle Position einer US-Regierung zu verstehen. Vielmehr wird angestrebt, die anerkannten Standards wissenschaftlicher Objektivität zu erfüllen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Library...ountry_Studies

    Aber ich weiß schon: Alles was nicht in dein Weltbild passt, kann nur Propaganda sein. Richtig?

    @Equalent,

    schön, dass du mir zustimmst. Allerdings kann ich an meinen Postings nichts von Dekadenz finden.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    329
    Danksagungen
    46

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    #usagichan

    Frage 1
    Zitat von Gulli: "..Selbstmorde der Arbeiter.."
    Zitat von usagichan: "..verbessern sich auch die Lebensbedingungen der Chinesen.."
    Was denn nun? Muss ich etwa rückwärts lesen, damit das einen Sinn ergibt?



    Frage 2
    Indien hat die gleiche Staatsform wie Deutschland. Warum verhungern dort prozentuell mehr Leute als in China und warum tretten die Inder auf dem gleichen technischen Niveau wie China ?



    Frage 3
    Wie definierst du "bessere Lebensbedingungen" ?
    Durch Wissenschaftlichen Fortschritt oder durch unbeschwertes Leben ohne Sorgen und Neid?

  15. #15
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von Lassmal Beitrag anzeigen
    Frage 1
    Zitat von Gulli: "..Selbstmorde der Arbeiter.."
    Zitat von usagichan: "..verbessern sich auch die Lebensbedingungen der Chinesen.."
    Was denn nun?
    Easy-peasy: Du machst den klassischen Fehler etwas (in dem Fall Foxconn) am Maßstab von Perfektion zu messen. Und weil Foxconn Perfektion nicht erreicht, folgerst du daraus irrtümlich, dass Foxconn automatisch schlecht sein muss. Stattdessen wäre es sinnvoll und viel realistischer Foxconn mit dem Rest von China zu vergleichen, und da sieht man:

    Die Selbstmordrate bei Foxconn ist fast 15 mal (!) kleiner als im gesamt-chinesischen Durchschnitt:

    "The average workplace suicide rate for Foxconn that year was 1.5 per 100,000 making it well below the national average suicide rate (around 7% of the national average)."

    http://en.wikipedia.org/wiki/Foxconn_suicides


    >> Indien hat die gleiche Staatsform wie Deutschland. Warum verhungern
    >> dort prozentuell mehr Leute als in China und warum tretten die Inder auf
    >> dem gleichen technischen Niveau wie China ?

    Weil es nicht auf Demokratie ankommt, sondern auf Freiheit, insbesondere auf wirtschaftliche Freiheit wenn es um den Wohlstand geht. Und was wirtschaftliche Freiheiten betrifft, ist Indien leider seit seiner Unabhängigkeit ein Schlusslicht, auch wenn es kürzlich einige kleinere Fortschritte gab.

    Konkret zum Fall Indien empfehle ich die TV-Dokumentation: Free To Choose Vol 2. - Tranny of Control. Da wird deine Frage in aller Ausführlichkeit vom Nobelpreisträger Professor Milton Friedman beantwortet.

    >> Wie definierst du "bessere Lebensbedingungen" ?

    Es gibt verschiedene Kriterien dafür. So pauschal kann ich das nicht beantworten. Aber ich orientiere mich immer ganz gerne an Größen wie zum Beispiel dem Human Development Index
    Geändert von usagichan (10. 10. 2013 um 21:51 Uhr)

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von usagichan Beitrag anzeigen
    Der stammt nämlich wortwörtlich aus folgender Quelle:

    Library of Congress Country Studies

    Und falls du dich jetzt wunderst, was das ist:
    Ich wollte gnädig sein und das ignorieren aber nachdem Du es nun selbst anführst, habe ich wohl keine andere Wahl

    Welcher Wahnsinn treibt Dich dazu, ausgerechnet die LOC als Quelle anzuführen wenn der Congress dahinter im *eigenen* Land bei der Frage "What do you have a higher oppinion of?" gegen HUNDESCHEISSE verliert und die Regierung des Landes weltweit als Lügner, Heuchler, Massenmörder und Folterknechte überführt sind. Das ist keine Quelle, das ist eine Beleidung jeglicher Intelligenz also brauchst Du - so Du keinen nachweisbaren HIRNSCHADEN hast - jetzt eine gute Ausrede ansonsten bist Du nichts weiter als ein lächerlicher Troll, der sich meines Mitleids gewiß sein kann.

    In Erwartung eines CT-Scans verbleibt, mitleidsvoll...

  17. #17
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von javafan Beitrag anzeigen
    Welcher Wahnsinn treibt Dich dazu, ausgerechnet die LOC als Quelle anzuführen[...]
    Das ist keine Quelle, das ist eine Beleidung jeglicher Intelligenz also brauchst Du - so Du keinen nachweisbaren HIRNSCHADEN hast - jetzt eine gute Ausrede ansonsten bist Du nichts weiter als ein lächerlicher Troll, der sich meines Mitleids gewiß sein kann.
    Ha, wusste ichs doch was jetzt kommt: Quellen diffamieren. Selbst vor der US - National-Bibliothek, der zweitgrößten Bibliothek weltweit, schreckst du dabei nicht zurück. Und wie du dich gleich giftest und überschäumst, weil ich dein albernes "Argument" des Quellenmangels so elegant ausgehebelt habe, herrlich. Wow, bin ich gut. Ich sollte Wahrsager werden:

    Zitat Zitat von usagichan Beitrag anzeigen
    Aber ich weiß schon: Alles was nicht in dein Weltbild passt, kann nur Propaganda sein. Richtig?
    Aber dein Mitleid darfst du dir gerne für dich selbst aufsparen, ich glaube, da wirst du es brauchen. Von mir wirst du jedenfalls keines bekommen.

    "The Library of Congress is the research library of the United States Congress, the de facto national library of the United States of America, and the oldest federal cultural institution in the United States. Located in four buildings in Washington, D.C., as well as the Packard Campus[2] in Culpeper, Virginia, it is one of the two largest libraries in the world by shelf space and number of books, the other being The British Library.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Library_of_Congress

    Bei der Library of Congress handelt es sich noch um eine der wenigen staatlichen Einrichtungen, die zumindest einigermaßen gute Arbeit leisten, was natürlich nicht heißt, dass man sie nicht privatisieren sollte

    Ich will hier aber keinem vorschreiben, wem er mehr glauben soll - einer seriösen wissenschaftlichen Einrichtung, die schon seit 1800 existiert, die heute die zweitgrößte Bibliothek weltweit ist, oder dem trolligem User "javafan". Ich habe meine Wahl jedenfalls getroffen.
    Geändert von usagichan (11. 10. 2013 um 14:08 Uhr)

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    329
    Danksagungen
    46

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    #usagichan

    Ähm, eigentlich geht mir Foxconn am Heck vorbei. Nur die Voraussetzungen für den Suizid standen im Fokus. Im Geiste habe ich sogar die AKW-Suizid-Japaner umspannt.
    Wenn woanders es 15x schlimmer ist und dort gleichzeitig kein Kommunismus herscht, dann spielst du mir doch nur in die Karten.

    Eigentlich laufen alle Streitigkeiten zu diesem Thema zu einer einzigen Frage zusammen, wenn man sie nur lang genug diskutiert:
    Nämlich "Was ist Lebensqualität?"
    Diese Frage hast du ja bereits mit dem Verweis auf Human Dev. Index beantwortet. (Bruttoeinkommen,Lebenserwartung und Bildungsgrad)
    Ich fand es etwas seltsam, dass du keine persönliche ausgefilterte Meinung hattest, aber sei es drum.

    Dummerweise gibt es da diese sehr häufigen Umfrageergebnisse, die wohl schon jeder mehrmals in seinem Leben zu hören bekam.
    Die da lauten: Je ärmer das Land, desto glücklicher die Menschen"
    Da ich selbst mehr als eine Dekade bei den Kommis verbracht habe und nochmal soviel im Schoß der Kapitalisten, kann ich das Lebensgefühl beider Regimes gut vergleichen, sogar ohne Wiki.
    Du macht dir kein Bild, um wieviele Größenordnungen das Leben bei den Rotorientierten harmonischer war, solange du das nicht selbst inhaliert hast.
    Die Gleichung Arm = Glücklich kann ich also 5 mal unterstreichen, allerdings mit der Anmerkung, dass sich dort absolut niemand arm gefühlt hat. Arm wird man erst, wenn ein Bessergestellter daneben wohnt.
    Kurzum, du hast es nicht geschafft den Widerspruch zw. den Toten und der "Genesung" der Chinesen am Kapitalismus aufzulösen. Tot = nix gut.

    Wenn ich mir dich als quasi "Hochgeborenen" aus einer guten Familie vostelle, die noch nie am Boden aufgeschlagen ist, oder von einem anderen Regime gekostet hat, dann ergibt deine Meinung sogar Sinn.

    PS: Finde es seltsam, dass du mit dem Satz "Alles was nicht in dein Weltbild passt.." so leichtfertig um dich wirfst. Dir ist doch schon klar, das man diesen Satz problemlos um 180° drehen kann.

  19. #19
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.224
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von usagichan Beitrag anzeigen
    Easy-peasy: Du machst den klassischen Fehler etwas (in dem Fall Foxconn) am Maßstab von Perfektion zu messen. Und weil Foxconn Perfektion nicht erreicht, folgerst du daraus irrtümlich, dass Foxconn automatisch schlecht sein muss. Stattdessen wäre es sinnvoll und viel realistischer Foxconn mit dem Rest von China zu vergleichen, und da sieht man:

    Die Selbstmordrate bei Foxconn ist fast 15 mal (!) kleiner als im gesamt-chinesischen Durchschnitt:

    "The average workplace suicide rate for Foxconn that year was 1.5 per 100,000 making it well below the national average suicide rate (around 7% of the national average)."

    http://en.wikipedia.org/wiki/Foxconn_suicides




    Weil es nicht auf Demokratie ankommt, sondern auf Freiheit, insbesondere auf wirtschaftliche Freiheit wenn es um den Wohlstand geht. Und was wirtschaftliche Freiheiten betrifft, ist Indien leider seit seiner Unabhängigkeit ein Schlusslicht, auch wenn es kürzlich einige kleinere Fortschritte gab.
    Früher hielt ich dich für naiv und schlau.Jetzt halte ich dich für naiv und teilweise bösartig.

    Ein Unternehmen in dem sich Leute aufgrund der Arbeitsbedingungen umbringen als positiv hinzustellen ist erbärmlich.Deine Argumentation genauso.Viel fehlt nicht mehr zum Holocaustrelativierer.Ich wünsche dir von Herzen solchen Arbeitsbedingungen,dann würde ich mir sogar ein Iphone kaufen.Widerlich.

    Freiheit ohne Demokratie.Na bitte,da sind wir wieder in der Sklaverei.Captain Kapitaldiktatur hat gesprochen.Kein Wunder das die FDP Geschichte ist.




    Zitat Zitat von Lassmal
    Die Gleichung Arm = Glücklich kann ich also 5 mal unterstreichen, allerdings mit der Anmerkung, dass sich dort absolut niemand arm gefühlt hat. Arm wird man erst, wenn ein Bessergestellter daneben wohnt.
    Kurzum, du hast es nicht geschafft den Widerspruch zw. den Toten und der "Genesung" der Chinesen am Kapitalismus aufzulösen. Tot = nix gut.
    Interessant.

  20. #20
    Mitglied Avatar von usagichan
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Mondpalast
    Beiträge
    3.126
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Foxconn: Chinesische Studenten bauen PS4

    Zitat Zitat von Lassmal Beitrag anzeigen
    Wenn woanders es 15x schlimmer ist und dort gleichzeitig kein Kommunismus herscht, dann spielst du mir doch nur in die Karten.
    Nur zur Erinnerung: Mit "woanders" meint du ein Land, in dem für sehr, sehr lange Zeit Kommunimus geherrscht hat und das von einer vollständigen "Genesung" noch weit entfernt ist.

    Zitat Zitat von Lassmal Beitrag anzeigen
    Die Gleichung Arm = Glücklich kann ich also 5 mal unterstreichen allerdings mit der Anmerkung, dass sich dort absolut niemand arm gefühlt hat. Arm wird man erst, wenn ein Bessergestellter daneben wohnt.
    Dann empfehle ich dir einen Umzug nach Nordkorea. Dort wird dich dein Schlaraffenland erwarten.

    Und im übrigen kann ich nur den Kopf schütteln über dermaßen viel Quatsch auf einem Haufen.

    @ROSELLI,

    >> Ein Unternehmen in dem sich Leute aufgrund der Arbeitsbedingungen
    >> umbringen als positiv hinzustellen ist erbärmlich.

    Bei Foxconn ist die Selbstmordrate fast 15 mal geringer als im gesamt-chinesischen Durchschnitt. Das ist Fakt.

    Ist das nun gut oder schlecht? Ich sage gut, und fühle mich dabei keineswegs bösartig.

    Und eines kann ich dir mit 100%-iger Sicherheit garantieren: Wäre es nicht ein Profit-Unternehmen wie Foxconn, sondern irgendeine staatliche Einrichtung, im Idealfall geleitet von einem Linken, die es fertig bringt die Selbstmordrate derart zu senken, dann würdest du in dauerhaften Jubel ausbrechen und eine Lobeshymmne nach der anderen über linke Politik ablassen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •