Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 39
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Question Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Habe an einem Wochenende mein eigenes Auto auf dem Automarkt in Essen verkaufen wollen.
    Dabei begegne ich einen Diagnosegerät Verkäufer, der mein Interesse geweckt hatte.
    Der Verkäufer stellte mir ein Gerät der Firma Repsoft Ltd. vor.
    Wir wurden uns handelseinig, und ich kaufte das Gerät der Firma Repsoft Ltd.
    Ich habe das Gerät zweimal für meinen eigenen Gebrauch benutzt, es funktionierte sehr gut, und genauso, wie der Verkäufer es angepriesen hatte.
    Nachdem ich das Gerät viel zu viel kompliziert für meine eigenen Zwecke fand, habe ich es bei Ebay angeboten, und wieder verkauft.
    Jetzt bekomme ich einen Brief von dem Rechtsanwalt Gröbmüller aus Augsburg, der
    € 571,44 von mir haben möchte als Anwaltsgebühr, weil es sich bei dem Gerät um ein Plagiat handeln soll, und somit eine Markenrechtsverletzung handeln soll.


    wie soll ich mich verhalten?
    Ich wußte es nicht, dass es sich um ein Plagiat von Repsoft Ltd. gehandelt haben soll, da das Gerät sehr gut funktioniert hatte.
    Geändert von Dinc-Braunschweig (06. 09. 2014 um 23:10 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Bist du Unternehmer oder verkaufst du öfter bei ebay?
    Im Privatverkauf ist's mit Makenrechtsansprüchen essig.
    Dafür bedarf es "geschäftlichen Verkehr's".
    Für diesen Beitrag bedankt sich Dinc-Braunschweig
    Geändert von Helau55 (06. 09. 2014 um 21:14 Uhr)

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Zitat Zitat von Helau55 Beitrag anzeigen
    Bist du Unternehmer oder verkaufst du öfter bei ebay?
    Im Privatverkauf ist's mit Makenrechtsansprüchen essig.
    Ich bin Privat, kein Unternehmer!
    Der Verkauf bei Ebay war rein Privat und einmalig!

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Dann bist du was die Markenrechtsverletzung angeht aus dem Schneider.
    §14 MarkenG.
    Eine Unterlassungserklärung musst du aber abgeben damit die Wiederholungsgefahr ausgeräumt wird. Nur nicht die Mitgelieferte.
    Jetzt ist die Frage, ob du dir das Verfassen einer eigenen Unterlassungserklärung zutraust oder zu einem auf Markenrecht spezialisierten Anwalt gehen solltest. Der kostet aber!
    Im Netz findest du zwar diverse sogenannte "modUE" (modifizierte Unterlassungserklärung), die sind aber eher auf illegales Anbieten von Urheberrechtlich geschützten Werken ausgelegt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Dinc-Braunschweig

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    @Helau55:
    Vielen Dank für die rasche Antwort!
    Wie soll ich denn jetzt ein Antwortschreiben auf das von mir hochgeladene Schreiben des Rechtsanwalt Gröbmüller vom 29.AUG.2014 reagieren, bzw. was soll ich dem zurückschreiben?

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Wie gesagt. Wichtig ist die Unterlassungserklärung. Wenn du die nicht alleine machen kannst brauchst du einen spezialisierten Anwalt. Der klärt das dann mit dem Abmahner.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Dinc-Braunschweig

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Gut, da das sowieso ein einmaliger Vorgang mit dem Verkauf des Repsoft Ltd. gewesen ist, bin ich selbstverständlich mit der Unterzeichnung einer solchen Unterlassungserklärung einverstanden!

    Bloß ich möchte kein Geld für Rechtsanwaltsarbeiten bezahlen, da ich nichts von einem Plagiat wissen konnte (selbst diesen Namen höre ich zum ersten Mal), da auf dem Gerät die Bezeichung Repsoft beim "Hochfahren" sichtbar gewesen ist, d.h. nach den rechtlichen Hinweisen erschien der Name Repsoft auf dem Bildschirm.

    Ich persönlich habe bis heute noch Zweifel, dass es sich um ein Plagiat gehandelt haben muß, da das Repsoft Ltd. Gerät sehr gut arbeitet hatte.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Dann ruf die Firma doch mal an und frag, ob sie diesen Anwalt überhaupt beauftragt haben und fordere die Bevollmächtigung vom Abmahner.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Linksfahrer, Dinc-Braunschweig

  9. #9
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Also so oft, wie hier das "Repsoft Ltd." verwendet wird könnte man fast meinen, es wäre Werbung...

  10. #10
    Mitglied Avatar von Khelben2000
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    8.058
    Danksagungen
    645

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Zitat Zitat von Dinc-Braunschweig Beitrag anzeigen
    Bloß ich möchte kein Geld für Rechtsanwaltsarbeiten bezahlen, da ich nichts von einem Plagiat wissen konnte
    Zum einen schützt, wie es so schön heißt, Unwissenheit nicht vor Strafe; zum anderen machst du nicht den Eindruck, dass du in der Lage wärest, in dieser Geschichte ohne anwaltliche Hilfe klarzukommen.

    Mich persönlich würde brennend interessieren, wie dein ebay-Angebot denn nun wirklich ausgesehen hat. Aufgrund deiner Privat-Adresse, die du freundlicherweise ja direkt mit eingescannt hast und sich daraus ergebender Hinweise auf einen Autoteilehandel, hege ich gewisse Zweifel daran, dass der Verkauf als so "privat" anzusehen war, wie du ihn hier schilderst.

  11. #11
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Zitat Zitat von Schizophrenium Beitrag anzeigen
    Also so oft, wie hier das "Repsoft Ltd." verwendet wird könnte man fast meinen, es wäre Werbung...
    Werbung für ?! nach so einem Brief?

    Zitat Zitat von Helau55 Beitrag anzeigen
    Dann ruf die Firma doch mal an und frag, ob sie diesen Anwalt überhaupt beauftragt haben und fordere die Bevollmächtigung vom Abmahner.
    Danke, das ist eine gute Idee, das werde ich mal tun.

    Zitat Zitat von Khelben2000 Beitrag anzeigen

    Mich persönlich würde brennend interessieren, wie dein ebay-Angebot denn nun wirklich ausgesehen hat. Aufgrund deiner Privat-Adresse, die du freundlicherweise ja direkt mit eingescannt hast und sich daraus ergebender Hinweise auf einen Autoteilehandel, hege ich gewisse Zweifel daran, dass der Verkauf als so "privat" anzusehen war, wie du ihn hier schilderst.
    Ich bin nicht derjenige, für wen Du mich hälst.
    Ich bin ganz normaler Büger, und arbeite in einem Stahlbetrieb in Salzgitter als Kranfahrer.

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Die (nachträglich hinzugefügten) Scans solltest du trotzdem dringend schwärzen.
    Und weil jetzt Fragen nach der Glaubwürdigkeit aufgekommen sind:
    Wenn du etwas verschweigst oder falsch erzählst, ist alles was hier als Hilfestellung kam und vielleicht noch kommt für dich wertlos. Sich dann daran zu orientieren kann alles schlimmer machen.
    Und nun eine gute Nacht.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Dinc-Braunschweig
    Geändert von Helau55 (06. 09. 2014 um 22:55 Uhr)

  13. #13
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    @Helau55:
    Danke für den netten Hinweis.
    Ich habe jetzt meinen Namen geschwärzt.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Linksfahrer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    102
    Danksagungen
    19

    Talking Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Für mich stellt sich hier vielmehr die Frage, wie denn jemand ein original repsoft Gerät von einem Plagiat überhaupt unterscheiden kann, wenn doch - wie der. TE ausführt- beim hochfahren des Gerätes die Anzeige REPSOFT anzeigt?

    Auf welcher rechtlichen Grundlage soll man sich da strafbar gemacht haben, wenn man ein solches Gerät erwirbt, und wenn man es nicht mehr braucht, weiterverkäuft.

    Bei der google Suche nach Repsoft finde ich einen Verkaufspreis von € 13000,--
    ( DREIZEHNTAUSEND! €€. ) plus Mehrwertsteuer für das Gerät, mit dem gleichzeitigen Hinweis, dass die "China clone" die motorsteuergeräte zerschießen sollen....

    Dann wird auch noch ein Tausch der angeblich fehlerhaften Plagiate für
    € 1999,-- vom Hersteller angeboten...


    Dem gegenüber steht doch das schreiben des Rechtsanwalts im grundsätzlichen Widerspruch...

    Ein Schelm, wer böses dabei denken kann, aber ich habe bezüglich dem schreiben des abmahnanwalts und der angebotenen tauschaktion so meine eigenen Gedanken, die ich ja nicht unbedingt schreiben muss...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Vessel

  15. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Auf welcher rechtlichen Grundlage soll man sich da strafbar gemacht haben, wenn man ein solches Gerät erwirbt, und wenn man es nicht mehr braucht, weiterverkäuft.
    Hier geht es weder um Strafbarkeit, noch um den Kauf.

    Dem gegenüber steht doch das schreiben des Rechtsanwalts im grundsätzlichen Widerspruch...
    Absolut nicht. Man sollte nur wenigstens den Eingangsbeitrag gelesen haben bevor man antwortet. Und nicht nur die Überschrift.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Linksfahrer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    102
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Ja, ich weiß, und habe den Sinn der Threadfrage schon verstanden.

    Es geht um Plagiate, die laut der Website
    http://www.tacho.de/cgi-bin/seiten/index.pl




    RepSoft LTD ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich Herstellung und Vertrieb digitaler Tachometer Programmier-Hardware. Unser extrem hoher Qualitätsstandard und die stets aktuelle Technik sichern der Firma RepSoft LTD diesen Status. Unsere internationale Arbeit hat unseren Bekanntheitsgrad weiter erhöht.

    Frühlingssaktion Update DP3 ( Original )
    - Egal welcher Softwarestand vorhanden ist
    - Auf die aktuelle Version 4.93
    - Frühlings - Sonderpreis von € 999.— pro Update

    Einmalige große Tauschaktion China Clone gegen Digiprog3 – Originalgerät
    Fahrzeugoptimierung ist unsere Leidenschaft und das seit vielen Jahren. Leider macht der China Clone auch vor unseren von Experten entwickelten Digiprog Geräten nicht Halt. Wir warnen eindringlich vor dem Gebrauch von China Clones! Diese Kopien arbeiten fehlerhaft und beschädigen oftmals die Fahrzeugelektronik. Die Folge sind unerwünschte hohe Kosten, da beispielweise Steuergeräte ausgetauscht werden müssen.

    Unsere Antwort – Große Tauschaktion ! Für nur € 1.999.—
    - Tauschen wir Ihren China Clone gegen ein Original Digiprog3
    - Inkl. ausführliche Bedienungsanleitung
    - Inkl. persönlicher telefonischer Service
    - Inkl. Garantie
    Aktionen gültig bis 31.03.2014

    Sie haben Fragen zu unserer Tauschaktion? Wir stehen Ihnen gerne persönlich unter +49 221 96973427 und +49 221 2905544 zur Verfügung!
    Wir wünschen Ihnen ungetrübte Freude an unserem Original Digiprog3.
    Ihr Repsoft Team


    Aktuelle News


    http://www.tacho.de/cgi-bin/seiten/index.pl
    Angeblich fehlerhaft sein sollen, und angeblich erhebliche Schäden an der fahrzeugelectric und den motorsteuergeräten verursachen sollen...

    Warum -in aller herrgottsnamen- dann diese aufrege vom abmahnanwalt?

    Wären diese Plagiate angeblich so fehlerhaft, so würde diese Plagiate niemand benutzen können. Und der abmahnanwalt bräuchte keine unnötigen Drohbriefe versenden über Plagiate, die angeblich Schäden verursachen.

    Laut Aussage des TE funktionierten aber die Plagiate sehr gut, und der Käufer , dem der TE das Gerät dann verkauft hat, scheint ebenso zufrieden zu sein.

    Das schreiben des Anwalts ist der Beweis, dass die Plagiate genauso gut sind, wie das original.
    Also ist im umkehrschluss die Aussage der Firma REPSOFT über die "China clones " nicht der Wahrheit entsprechend.


    also, daher nochmals meine eigene Frage:

    Wie kann man denn ein original REPSOFT Gerät für € 15470,-- von einem Plagiat unterscheiden, wenn beide Geräte gleich aussehen, das Gleiche können, und beide Geräte genauso gut sind.

    Und für mich selber stellt sich gerade jetzt nach dem massiven Drohbrief des Rechtsanwalts die Frage, ob man sich selber, wenn man ein solches Gerät erwerben möchte, nicht gleich ein Plagiat zulegen kann, da es ja bewiesenermaßen genauso gut ist.



    Man sollte halt nur nicht das Gerät dann wieder verkaufen, sondern selbst behalten, um nicht Liebesbriefe von diesem Rechtsanwalt grobmüller zu erhalten.
    Geändert von Linksfahrer (07. 09. 2014 um 12:06 Uhr)

  17. #17
    Gesperrt Avatar von freudenkind
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    1.174
    Danksagungen
    100

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Schlechte Scans kennen wir aus anderen Altöl-Threads zur Genüge.
    Für diesen Beitrag bedankt sich O00

  18. #18
    Mitglied Avatar von Linksfahrer
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    102
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Zitat Zitat von freudenkind Beitrag anzeigen
    Schlechte Scans kennen wir aus anderen Altöl-Threads zur Genüge.
    Was ist an meinem Scan denn auszusetzen?

  19. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.510
    Danksagungen
    173

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Warum -in aller herrgottsnamen- dann diese aufrege vom abmahnanwalt?
    Mal sehen.. jemand verkauft billigen Schrott mit deinem Namen drauf..
    Ja wer will sich denn da beschweren?

    Laut Aussage des TE funktionierten aber die Plagiate sehr gut, und der Käufer , dem der TE das Gerät dann verkauft hat, scheint ebenso zufrieden zu sein.
    Woher willst du das wissen? Der TO hat das Ding zweimal benutzt. Und dabei sicher nichtmal 1% der Funktionen des Geräts.
    Wie ist der Anwalt wohl an die Daten des TO gekommen?
    Der Käufer wird sich beim Hersteller gemeldet haben. Vielleicht weil was nicht richtig funktioniert hat?
    Das schreiben des Anwalts ist der Beweis, dass die Plagiate genauso gut sind, wie das original.
    Völliger Quatsch.

    Wie kann man denn ein original REPSOFT Gerät für € 15470,-- von einem Plagiat unterscheiden, wenn beide Geräte gleich aussehen, das Gleiche können, und beide Geräte genauso gut sind.
    da es ja bewiesenermaßen genauso gut ist.
    Nur weil du das ständig behauptest, ist das noch lange nicht der Fall.
    Geändert von Helau55 (07. 09. 2014 um 19:30 Uhr)

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.144
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Brief vom Abmahnanwalt wegen unbewußtem Plagiaterwerb von Hersteller Repsoft Ltd.

    Zitat Zitat von Dinc-Braunschweig Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt meinen Namen geschwärzt.
    Nutzt allerdings wenig, wenn man das Original noch einsehen kann, lieber Ilker.
    Du solltest vielleicht den unzensierten Scan löschen.

    Zitat Zitat von Helau55 Beitrag anzeigen
    Man sollte nur wenigstens den Eingangsbeitrag gelesen haben bevor man antwortet. Und nicht nur die Überschrift.
    Wie Recht du doch hast, mein ewig klugscheißender Freund.

    Hier geht es weder um Strafbarkeit, noch um den Kauf.
    Deshalb schreibt er ja auch nicht nur vom Kauf, sondern auch vom Weiterverkauf. Das wüsste man, wenn man sich an seine eigenen Ratschläge halten würde und Beiträge komplett liest.

    Zitat Zitat von Linksfahrer Beitrag anzeigen
    Warum -in aller herrgottsnamen- dann diese aufrege vom abmahnanwalt?
    Warum nicht?
    1. Der Hersteller der Originalware verwirkt ja nicht seine Rechte auf Urheberrechtsschutz, Markenschutz usw., nur weil das Plagiat qualitativ sauschlecht ist.
    2. Wenn jemand glaubt, ein Originalgerät zu benutzen, dass aber in Wirklichkeit Schrott ist, schädigt das ggf. den Ruf des Herstellers, bzw. den Ruf seiner Geräte.

    Also spricht wohl kaum etwas dagegen, dass man alles versucht, damit der Schrott vom Markt verschwindet.
    Allerdings finde ich die Preisdifferenz, zu der ein Austausch der Plagiate vorgenommen wird, dann doch reichlich. Sind immerhin weit über 10.000,-€ Preisunterschied, die verschenkt man normalerweise nicht einfach so. Ob sich das mit drohender Rufschädigung begründen lässt?

    Zitat Zitat von freudenkind Beitrag anzeigen
    Schlechte Scans kennen wir aus anderen Altöl-Threads zur Genüge.
    Du kannst dir den "schlechten Scan" ja gerne auf der Website der RepSoft LTD ansehen. Vielleicht hättest du aber einfach die Gelegenheit nutzen sollen und darauf verzichten, deinen Senf zum Thema beizusteuern. Wobei "beizusteuern" ja nicht gerade zutreffend ist.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Vessel
    Geändert von markantelli (07. 09. 2014 um 17:40 Uhr)

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •