Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied Avatar von final_frontier
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    1

    Standard Wandern mit Stöcken?

    Hi!
    Ich war im Sommer sehr viel mit FreundInnen wandern (Niederösterreich; Pielachtal, Ötscher, etc.), teils auch alpin, und wir hatten dann mal die Diskussion (weil auch MedizinerInnen anwesend waren), ob Stöcke beim Wandern so eine gute Idee sind. Lager 1 meint, sie entlasten vor allem beim Bergabgehen die Gelenke. Lager 2 meint, dadurch gehen aber wichtige Balanceübungen verloren.

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    Walking, die Never-Ending story. Es kommt auf das Gelände an, auf die Beschaffenheit des Weges, auf die Steigung. Viele Faktoren spielen da rein. Ohne der Fachalpinist zu sein würde ich vom Gefühl her sagen, dass diese zwei Stöcke im alpinen Gelände eher störend sind. Gerade beim Runterkraxeln. Soll vielleicht der Schultergürtel die Kniegelenke entlasten? Soll die Stocklänge beim hoch steigen genauso gross sein wie beim runter steigen? Ich glaub nicht dass das irgendjemand mal systematisch untersucht hat. Nichtsdestotrotz würde ich im alpinen die Stöcke daheim lassen. Für einen Einzelstock würde ich analog das gleiche annehmen. Der Wanderstock ist in der Ebene schick. Sonst eher hinderlich.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Lana_del_Croft
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    27
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    So generell kann man da wohl keine Antwort geben. Es kommt auf die Person an, deren Kondition und dann natürlich auf die Wegbeschaffenheit. Jeder oder jede hat da Vorlieben. Ich persönlich wempfinde Stöcke als total störend. Wenn man allerdings tagelange Touren macht können die schon entlastend wirken, gerade eben beim Bergabgehen. Im wirklich hochalpinen Bereich wird man ganz ohne Stöcke auch ein wenig aufgeschmissen sein. Da gibts schon mal Schneezungen, und rutschiges Geröll - auch im Sommer. Bei über 2000m im felsigen Gelände geben Stöcke auch mehr Sicherheit.
    Beim Wandern in der Ötscher-Region halte ich es aber für überflüssig. Es gibt da viele Waldstücke mit gutem Untergrund, da braucht es keine Hilfsmittel. Wichtiger ist eine gute Bekleidung da es weiter oben schon ml schnell kühl werden kann und das Wetter schnell umschlägt.
    Und mich stören auch diejenigen, die die Stöcke nur nebenher schleifen lassen und dann dieses grauenhafte Geräusch zu hören ist.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    also, was mir aufgefallen ist beim wander.
    das das wirklich auf die eprson ankommt.
    manche finden es störend oder brauchen es gar nicht.
    die andern können gar nimmer ohne.
    auch beim bergab.
    viele sagen auch, wandern ohne wanderstab ist gar kein wandern.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    Ich fühl mich wie eine alte Schachtel wenn ich das sag, aber: ohne Stöcke geh ich nirgends hin. Hab sonst sofort Knieschmerzen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    28
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    tja ich hab schon beides ausprobiert und ich persönlich bevorzuge ohne Stöcke wandern zu gehen

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    22
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    Beim Spazieren gehen treffe ich öfter Menschen mit Stöcken, aber in den Bergen beim Wandern bisher noch nie. In Regionen, die wirklich gebirgiger sind und man manchmal auch ein bisschen Kraxeln muss, stelle ich mir Stöcke eher hinderlich vor.

    Aber ich verstehe, dass Wandern mit Stöcken die Gelenke entlasten kann. Aber wer Probleme mit den Gelenken hat, wird wohl eher keine Alpintour machen. Wenn man trotzdem in den Bergen Spazieren gehen will, kann man ja mit der Bergbahn hochfahren und dann oben angekommen einen relativ flachen Rundweg gehen. Mit Stöcken. Beim "Paradies der Blicke"-Rundweg am Schneeberg in Niederösterreich, könnte ich mir zB vorstellen, dass man den auch gut mit Stöcken gehen kann. Wir waren vorletzes Wochenende mit Freunden und deren Kindern (ohne Stöcke ) dort, der Weg war auch prima mit mittelkleinen Kindern machbar. Der Weg sollte auch für Menschen mit Gelenkproblemen machbar sein!

  8. #8
    Catsitter Avatar von cybercat
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    824
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Wandern mit Stöcken?

    Wandern mit Stöcke?
    Nordic Walking?

    Hat das nicht ein notleidender finnischer Hersteller von Skilanglaufstöcken erfunden?

  9.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •