Eine Mitarbeiterin der Bundeskanzlerin wurde im Sommer angeblich Opfer einer Spionageattacke durch den Trojaner Regin. Auf einem USB-Stick brachte die Frau das Spionage-Tool versehentlich mit an ihren Arbeitsplatz, wo es vom Virenscanner des Kanzleramts jedoch sofort entdeckt wurde. Auch gegen die Europäische Kommission wurde das womöglich von der NSA erschaffene Programm im Jahr 2011 eingesetzt.

zur News