Seite 3 von 23 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 441
  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    132
    Danksagungen
    7

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Quatsch
    Der Gesetzgeber ist VERPFLICHTET das zu gewährleisten. Wenn der Beitrag nicht bezahlt würde, würden die Gesetze entsprechend geändert. Dann wird es vom Vermieter eingetrieben (über die Nebenkosten abgerechnet)... vom Lohn abgezogen.. als Steuer erhoben oder sonst wie bezahlt.
    Der Gesetzgeber hat nicht die Wahl OB, sondern nur WIE er die Allgemeinheit die ÖR bezahlen lässt.
    Und zwar aufgrund des schon so oft genannten Grundgesetzes (Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG). Siehe z.B. auch das 8. Rundfunk-Urteil des BVerfG (1994).
    Natürlich hat der Gesetzgeber die Wahl OB... Der Gesetzgeber hat schließlich auch die Macht Gesetze zu verändern - mit welchem Aufwand das dank Bürokratie verbunden ist, ist wieder eine andere Sache.

  2. #42
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Der Gesetzgeber hat schließlich auch die Macht Gesetze zu verändern
    Da es sich um eine Ausgestaltung des Rechts auf Meinungsfreiheit aus dem Grundgesetz handelt, es sich dabei um ein durch Art 1 geschütztes Grundrecht handelt und das BverfG bereits klar gemacht hat, dass da nicht viel Spielraum gesehen wird, kann der Gesetzgeber höchstens über Art 146 GG gehen und eine neue Verfassung einsetzen. Die müsste die Grundrechte aber ebenfalls enthalten.

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    132
    Danksagungen
    7

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Na gut, ich gebe zu ich bin da definitiv nicht so versiert wie du, aber ich finde, da dieses Gesetz bezüglich der GEZ-Beiträge absoluter Quatsch ist, finde ich, sollte man das auch einfach ändern können :-D Aber ich hab da eine sehr naive BEtrachtung, ich weiß.

  4. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von cleverle2009 Beitrag anzeigen
    Es ist ja schön, dass du dich so willenlos zum Sklaven machen läßt. Merke, du bist kein Personal von irgendwem, du bist ein Mensch, der selbstbestimmt sein Leben gestaltet. Wenn du freiwillig für diesen mittlerweile unnötigen Schwachsinn, der sich Rundfunk nennt zahlen willst ist das ja ok. Mach aber nicht andere Leute unsicher. Es gibt ein höchstrangiges Gesetz, dem alle Menschen in der BRD unterliegen. Auch dieser ö.r.Rundfunk und auch alle diese Behörden, deren sich dieser sogenannte Beitragsservice in unzulässiger Weise bedient.
    Einige hilfreiche Links:

    Das Grundgesetz
    Die Grundrechte Partei
    Die Gewaltenteilung
    15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag
    Enrico Heber
    Dokumentation des Schriftwechsels mit dem Rundfunk

    Um gegen diese maffiösen Strukturen Erfolg zu haben, brauchst du Selbstvertrauen, Wissen erlangt durch Lesen, Zeitvergeudung vermeiden durch Ablenkung.



    Merke:
    Der Beitragsservice ist eine nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung - ein von dieser Organisation beantragte Zwangsvollstreckung kann erst dann Erfolg haben, wenn ein ordentlicher Verwaltungsakt vorliegt. In der Regel sind die Verwaltungsvorschriften einzuhalten und das Grundgesetz zu beachten.
    Ein untrügliches Zeichen für das Nichtvorliegen eines gültigen Verwaltungsaktes ist das Fehlen von Unterschriften des den Verwaltungsakt erlassenden Richters.

    Eine erprobte Vorgehensweise zur Abwehr von unzulässiger Staatsgewalt ist gegen diese Schreiben des Beitragsservice ist die Zurückweisung wegen fehlendem Rechtsgrund.

    Viel Glück
    Zeitvergeudung vermeiden
    Geändert von neomax230 (28. 06. 2015 um 22:06 Uhr)

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Was passiert, wenn man nicht zahlt?

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von neomax230 Beitrag anzeigen
    Was passiert, wenn man nicht zahlt?
    Ich zahl nix und es passiert nix. Vermutlich liegt es daran, dass ich alles richtig mache. Alle Festsetzungsbescheide habe ich wegen fehlendem Rechtsgrund zurückgewiesen.

  7. #47
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Nur ein weiteres Beispiel dafür, dass der Trottel cleverle2009 keinen blassen Dunst hat was er erzählt.
    Soetwas wie eine "Zurückweisung" gibt es nicht. Dem Verwaltungsakt (hier der Beitragsbescheid) liegt eine Rechtsbehelfsbelehrung bei die aufzeigt, welche Rechtsmittel möglich sind. Da wäre nur der Widerspruch oder direkt eine Klage.
    Es gilt aber "falsa demonstratio non nocet" (zu Deutsch: Eine falsche Bezeichung schadet nicht).
    Die "Zurückweisung" wird als Widerspruch aufgefasst und entsprechend bearbeitet. Der Versuch das im Voraus durch eine entsprechend Formulierung zu verhindern sorgt dafür, dass entweder trotzdem als Widerspruch bearbeitet wird damit dem Bürger seine Rechte nicht durch eigene Dummheit verloren gehen (das ist dann sehr nett), oder der Brief als gegenstandslos verworfen wird.

    Auf einen Widerspruch (egal wie man ihn nennt) folgt (wenn die Begründung, wie hier, vollkommen an den Haaren herbeigezogener Müll ist) der Widerspruchsbescheid und dann (wenn vom Schuldner nicht gezahlt und nicht geklagt wird) die Vollstreckung.


    Aktuell werden angeblich 60.000 Vollstreckungsbescheide pro Monat wegen Rückständen beim Rundfunkbeitrag erlassen.
    Nur mal, damit du eine ungefähre Vorstellung hast...
    Geändert von Helau57 (06. 06. 2015 um 02:38 Uhr)

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Nur ein weiteres Beispiel dafür, dass der Trottel cleverle2009 keinen blassen Dunst hat was er erzählt.
    Soetwas wie eine "Zurückweisung" gibt es nicht. Dem Verwaltungsakt (hier der Beitragsbescheid) liegt eine Rechtsbehelfsbelehrung bei die aufzeigt, welche Rechtsmittel möglich sind. Da wäre nur der Widerspruch oder direkt eine Klage.
    Es gilt aber "falsa demonstratio non nocet" (zu Deutsch: Eine falsche Bezeichung schadet nicht).
    Die "Zurückweisung" wird als Widerspruch aufgefasst und entsprechend bearbeitet. Der Versuch das im Voraus durch eine entsprechend Formulierung zu verhindern sorgt dafür, dass entweder trotzdem als Widerspruch bearbeitet wird damit dem Bürger seine Rechte nicht durch eigene Dummheit verloren gehen (das ist dann sehr nett), oder der Brief als gegenstandslos verworfen wird.

    Auf einen Widerspruch (egal wie man ihn nennt) folgt (wenn die Begründung, wie hier, vollkommen an den Haaren herbeigezogener Müll ist) der Widerspruchsbescheid und dann (wenn vom Schuldner nicht gezahlt und nicht geklagt wird) die Vollstreckung.


    Aktuell werden angeblich 60.000 Vollstreckungsbescheide pro Monat wegen Rückständen beim Rundfunkbeitrag erlassen.
    Nur mal, damit du eine ungefähre Vorstellung hast...
    Auf meine Erwiderung musst du nun weitere 7 Tage warten.

  9. #49
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Man musst du eine lange Leitung haben...
    Auf eine "Erwiderung" kann hier allerdings gerne verzichtet werden. Es ist ja nicht abzusehen, dass die Qualität deiner Beiträge steigen würde.

  10. #50
    Gesperrt
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Die werden immer zu ihrer Kohle kommen ...bis der Zwangsvollstrecker vor der Tür steht

  11. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Nur ein weiteres Beispiel dafür, dass der Trottel cleverle2009 keinen blassen Dunst hat was er erzählt.
    Soetwas wie eine "Zurückweisung" gibt es nicht. Dem Verwaltungsakt (hier der Beitragsbescheid) liegt eine Rechtsbehelfsbelehrung bei die aufzeigt, welche Rechtsmittel möglich sind. Da wäre nur der Widerspruch oder direkt eine Klage.
    Es gilt aber "falsa demonstratio non nocet" (zu Deutsch: Eine falsche Bezeichung schadet nicht).
    Die "Zurückweisung" wird als Widerspruch aufgefasst und entsprechend bearbeitet. Der Versuch das im Voraus durch eine entsprechend Formulierung zu verhindern sorgt dafür, dass entweder trotzdem als Widerspruch bearbeitet wird damit dem Bürger seine Rechte nicht durch eigene Dummheit verloren gehen (das ist dann sehr nett), oder der Brief als gegenstandslos verworfen wird.

    Auf einen Widerspruch (egal wie man ihn nennt) folgt (wenn die Begründung, wie hier, vollkommen an den Haaren herbeigezogener Müll ist) der Widerspruchsbescheid und dann (wenn vom Schuldner nicht gezahlt und nicht geklagt wird) die Vollstreckung.


    Aktuell werden angeblich 60.000 Vollstreckungsbescheide pro Monat wegen Rückständen beim Rundfunkbeitrag erlassen.
    Nur mal, damit du eine ungefähre Vorstellung hast...
    Der "Trottel cleverle2009" hat längst die Staatssimulation durchschaut und ebenfalls die Betrugsversuche der Rundfunkanstalten am Grundgesetz vorbei.

    Keiner der Richter ist grundgesetzkonform ins Amt gekommen, was sehr schön am zynischen Ausspruch des preußischen Finanzministers Leonhardt erkannt werden kann: "Solange er befördere, höhnte Leonhardt vor rund hundert Jahren, könnten die Richter ruhig ihre Unabhängigkeit behalten."

    Diese Prämisse wirkt noch bis heute nach.

    Niemand will schließlich sein Leben lang Assessor oder Amtsrichter in einer gottverlassenen Kleinstadt bleiben.

    Was es nun mit den "Vollstreckungsersuchen" auf sich hat, da gibt es eine Merkwürdigkeit. Alle diese Vollstreckungsersuchen sind aus formellen Gründen nichtig.

    Siehe dazu das Tübinger Urteil zu diesem Thema. Die Richter unterschreiben nicht, weil sie wissen, sie machen sich damit strafbar.

    Mehr zum Thema gibt es auf Zwangsabzocke
    Geändert von cleverle2009 (05. 07. 2015 um 06:01 Uhr)

  12. #52
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Und weiteres dummes Zeug eines ahnungslosen Volltrottels und Reichsdeppen.
    Siehe dazu das Tübinger Urteil zu diesem Thema. Die Richter unterschreiben nicht, weil sie wissen, sie machen sich damit strafbar.
    Dumm nur, dass du das Urteil nicht gelesen hast
    Wie schon so oft erklärt hat das auf den Beitragsbescheid keine Auswirkungen. Und dieser ist es der dafür sorgt, dass bezahlt werden muss. Die Vollstreckung dient nur dazu, dass der Schuldner es auch wirklich macht.

    Keiner der Richter ist grundgesetzkonform ins Amt gekommen, was sehr schön am zynischen Ausspruch des preußischen Finanzministers Leonhardt erkannt werden kann: "Solange er befördere, höhnte Leonhardt vor rund hundert Jahren, könnten die Richter ruhig ihre Unabhängigkeit behalten."
    Warum glaubt ihr Trottel eigentlich immer das "Grundgesetz" anbringen zu müssen ohne zu wissen, was da eigentlich drin steht.
    Vor allem hast doch überhaupt keine Ahnung wie Richter ins Amt gerufen werden und plapperst nur nach, was du auf irgendwelchen Internetseiten der Reichsdeppen gelesen hast

    Auf der verlinkten Internetseite kann man RICHTIG dummes Zeug lesen.

    Der hat auch wirklich kein Wort von dem kapiert, was man ihm so oft versucht hat mitzuteilen. Der kapiert nichtmal mit wem er da eigentlich schreibt...und warum.
    Geändert von Helau57 (05. 07. 2015 um 09:26 Uhr)

  13. #53
    Gesperrt Avatar von Ungenau
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    1.385
    Danksagungen
    214

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Nene, GEZ muss keiner bezahlen. Schon weil die "BRD" seit 15. März 1991 nicht mehr existiert. Ausserdem hat die angebliche BRD eine Nummer im privaten Firmenverzeichnis und jeder Kanzler muss ein Geheimpapier unterzeichnen, in dem er bestätigt, über die eingeschränkte Souveränität der sogenannten "BRD" belehrt worden ist. Alle Argumente sind hier nochmal aufgelistet und gewürdigt.

    Also, wer jetzt noch nicht zahlt, ist wirklich dumm.

  14. #54
    Gesperrt Avatar von Deadp00l
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    476
    Danksagungen
    61

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Rita1983 Beitrag anzeigen
    Die werden immer zu ihrer Kohle kommen ...bis der Zwangsvollstrecker vor der Tür steht
    Der war schon im April bei mir. Lief dann in etwa so ab wie hier

    https://www.youtube.com/watch?v=ZJnFOpdRkj8

    Warte jetzt schon seit 2,5 Monaten auf "den Beschluss"......


    Zitat Zitat von Ungenau Beitrag anzeigen
    Nene, GEZ muss keiner bezahlen. Schon weil die "BRD" seit 15. März 1991 nicht mehr existiert.
    Ich kann jetzt nicht sagen ob das ironisch gemeint ist

    Aber auch wenn das folgende Video aus einer Satire Show stammt ist es durchaus als Thema ernst zu nehmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=exO_-umPSd4

    Und bitte keine Kommentare bezüglich der Person die den Channel inne hat
    Geändert von Deadp00l (07. 07. 2015 um 09:32 Uhr)

  15. #55
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Ich kann jetzt nicht sagen ob das ironisch gemeint ist
    Echt nicht? Dann solltest du vielleicht den GANZEN Beitrag lesen
    Das kann unheimlich helfen
    Die Links natürlich nicht vergessen.

    Aber auch wenn das folgende Video aus einer Satire Show stammt ist es durchaus als Thema ernst zu nehmen.
    Man sollte nicht vergessen was Satire bedeutet. Spott, Ironie und vor allem Übertreibung.
    Nehmen wir hier die Aussagen zum angeblich nicht möglichen Rechtsweg.
    Das BVerfG hat bereits verlauten lassen, dass Klagen durchaus möglich sind und es sich dafür zuständig sieht.

  16. #56
    Gesperrt Avatar von Deadp00l
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    476
    Danksagungen
    61

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Echt nicht? Dann solltest du vielleicht den GANZEN Beitrag lesen
    Wie wäre es wenn du mal aufhörst alle von oben herab zu behandeln und deine Überhebliche Art runter fährst. Dann hören dir die Leute vielleicht auch mal zu Ist ja nicht das erste mal, dass dir sowas gesagt wird.


    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Nehmen wir hier die Aussagen zum angeblich nicht möglichen Rechtsweg.
    Das BVerfG hat bereits verlauten lassen, dass Klagen durchaus möglich sind und es sich dafür zuständig sieht.
    Möglich ja aber mal so tief in dich gehend: wie weit glaubst du kommt man damit? Wir alle wissen was passiert wenn man dem "Staat" etwas wegnehmen oder vorenthalten will.
    Geändert von Deadp00l (08. 07. 2015 um 07:40 Uhr)

  17. #57
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Wie wäre es wenn du mal aufhörst alle von oben herab zu behandeln und deine Überhebliche Art runter fährst.
    Man behandelt dich so wie du es verdienst. Ob du glaubst, dass du es verdienst oder nicht, spielt da keine Rolle.

    wie weit glaubst du kommt man damit?
    Kennst du denn die ein oder andere Klage zu dem Thema?

    Wir alle wissen was passiert wenn man dem "Staat" etwas wegnehmen oder vorenthalten will.
    Weil das BVerfG ja NIE gegen die Gesetzgebung entscheidet
    Alles was aus Berlin kommt ist ja immer als total verfassungskonform durchgewunken worden gell?
    Was "IHR alle" so wisst

  18. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Deadp00l Beitrag anzeigen
    Wie wäre es wenn du mal aufhörst alle von oben herab zu behandeln und deine Überhebliche Art runter fährst. Dann hören dir die Leute vielleicht auch mal zu Ist ja nicht das erste mal, dass dir sowas gesagt wird.
    Gib dir keine Mühe, es ist sinnlos. Mich plagt immer ein Lachanfall, wenn ich seine Texte lese.


    Zitat Zitat von Deadp00l Beitrag anzeigen
    Möglich ja aber mal so tief in dich gehend: wie weit glaubst du kommt man damit? Wir alle wissen was passiert wenn man dem "Staat" etwas wegnehmen oder vorenthalten will.
    Lange genug habe ich im Internet gesucht, aber außer ungesetzlichen Betrugsversuchen konnte ich nichts finden. Es gibt keinen gewonnen Prozess einer Rundfunkanstalt gegen zahlungsunwillige Bürger. Es gibt wohl erfolgreiche Beitreibungsversuche durch sogenannte Gerichtsvollzieher - dies aber nur, weil die betroffenen Bürger die Gesetze nicht kannten und zu bequem waren sich schlau zu machen. Im Internet sind schöne Beispiele zu finden, eines davon ist der Schriftwechsel eines Dr. Ralph Kutza aus München mit dem Beitragsservice, der Rundfunkanstalt, den Staatsanwaltschaften bis hinauf zum Justizministerium unter der Leitung von Professor Dr. Winfried Bausback. Eine sehr erhellende und empfehlenswerte Lektüre für jedermann. Ich bin sehr gespannt wie dies für Dr. Ralph Kutza ausgehen wird. Der letzte Stand war nach 2 ans Ministerium gerichteten Schriftsätzen eine Antwort des Ministeriums, dass das Ministerium sich jetzt endlich bequemt die Akten anzufordern.

  19. #59
    Gesperrt Avatar von Deadp00l
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    476
    Danksagungen
    61

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Helau57 Beitrag anzeigen
    Man behandelt dich so wie du es verdienst. Ob du glaubst, dass du es verdienst oder nicht, spielt da keine Rolle.
    Und du kleiner low Bob hast zu entscheiden wie das sein wird? Zudem bist du möchtegern Troll der einzige der hier regelmäßig User beleidigt wenn sie anderer Meinung sind.

    Zitat Zitat von cleverle2009 Beitrag anzeigen
    Gib dir keine Mühe, es ist sinnlos. Mich plagt immer ein Lachanfall, wenn ich seine Texte lese.
    Ja ich habe es inzwischen auch aufgegeben. Es gibt einfach User die können/wollen nicht anders. Am besten nicht mehr drauf reagieren und weitermachen.

    BTT: Das du kein Urteil gefunden hast liegt daran das es A bisher nur Beschlüsse im Bezug auf die Vollstreckung gibt und B der Beitragsservice auch nie der "Gegner" war sondern stets die Vollstreckungsbehörde. Der Beitragsservice kann wegen seiner "Firmirung" eh nicht klagen. Ich finde es nur schade, dass die Politik nicht auf die breite Ablehnung in der Bevölkerung reagiert. Aber dies ist auch nur all zu verständlich da einige Politiker in irgendeiner Form beim WDR mit drin zu stecken scheinen.
    Geändert von Deadp00l (09. 07. 2015 um 14:05 Uhr)

  20. #60
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.704
    Danksagungen
    260

    Standard Re: GEZ/Beitragsservice: Festsetzungsbescheid

    Zitat Zitat von Deadp00l Beitrag anzeigen
    Und du kleiner low Bob hast zu entscheiden wie das sein wird?
    Wer ausser mir soll bitte für mich entscheiden wie icg dich behandele? Oder machst du mich auch dafür verantwortlich wenn auch andere Leute dich wie einen Idioten behandeln für den ich dich halte?

    Ja ich habe es inzwischen auch aufgegeben. Es gibt einfach User die können/wollen nicht anders. Am besten nicht mehr drauf reagieren und weitermachen.
    Ja da hast du ja den Richtigen gefunden. Neben dem Trottel siehst auch du noch halbwegs schlau aus. Im Gegensatz zu ihm hast du den Unterschied zwischen den Landesrundfunkanstalten und dem Beitragsservice verstanden. Und das shhon nach der dritten Erklärung.

    Btw Ralph Kutza ist nur einer von diesen KRR Nixblickern. Er hat noch nie auch nur einen Blumentopf gewonnen. Seine Hirngespinste wurden allesamt abgeschmettert, er bleibt auf den Kosten sitzen und wird die Rundfunkbeiträge seit 1.1.2013 nachzahlen müssen. Vielleicht wird er auch noch eingewiesen. Darauf scheint er zumindest hinzuarbeiten.

Seite 3 von 23 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •